Springe zum Inhalt

Euro-FH oder Hamburger Fern-Hochschule Fakultät für (Bsc.) Psychologie ?


Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

 jetzt studiere ich an der Fernuniversität in Hagen , in der Fakultät von Bsc. Psychologie ( ich studiere im Ausland). Leider haben wir kein Modul von der Klinischen Psychologie, aber möchte mich damit beschaftigen.

Ich möchte an einer anderen Universität/Hochschule einschreiben

Ich finde Euro-FH und Hamburger Fern-Hochschule sehr interessant.

Was denken sie diese beiden Hochschule ? Oder anderen (Fern)Hochschule/Universität?

Vielen Dank im Voraus ! :)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Dass es an der FernUni keine klinischen Inhalte gibt, ist richtig. Aber das wusstest du ja sicherlich auch vorher...

 

Die von dir genannten Fernhochschulen sind alle deutlich teurer als die FernUni und sind nominell "nur" Fachhochschulen. Das kann möglicherweise Probleme bereiten, muss aber nicht.

 

Wenn du dorthin wechseln willst, würde ich auf den Umfang der klinischen Inhalte achten. Je nachdem, was du später mit dem Abschluss anfangen willst, könnte eine bestimmte Anzahl an ECTS in klinischer Psychologie gefordert sein. Das hängt dann eben von deinen Zielen ab.

 

Ansonsten könnte ich jetzt keine der obigen Hochschulen empfehlen oder davon abraten. Sie sind alle in dem Sinne gut, dass es Positives wie Negatives zu berichten gibt. Hier würde ich eher schauen, welche Art der Wissensvermittlung dir besser gefällt, ob Semesterbetrieb herrscht oder nicht und wie Prüfungen abgenommen werden. Da du ja im Ausland lebst, wäre auch sinnvoll zu erfragen, ob es Pflichtpräsenzen gibt oder nicht.

 

Außer den von dir genannten gibt es noch die IUBH, die Diploma, SRH und auch die Apollon-Hochschule (ich hoffe, ich habe keine vergessen).

Bearbeitet von TomSon
Ergänzung
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Anonymous97 schrieb:

Ich finde Euro-FH und Hamburger Fern-Hochschule sehr interessant.

 

Zur Euro-FH kann ich etwas sagen.

 

Klinische Psychologie wird dort in einem Umfang von 14 ECTS gelehrt. Es gibt keinen Semesterbetrieb. Man kann sich also jederzeit einschreiben, kann Klausurtermine monatlich wahrnehmen, genau so auch Präsenzseminare. Präsenzseminare finden in letzter Zeit komplett online statt und ich vermute, dass man sich auch zukünftig entscheiden kann, ob man ein Präsenz- oder Onlineseminar besuchen möchte. Ebenso gibt es seit einigen Monaten auch openBook Klausuren, die online von zu Haus aus geschrieben werden. Prüfungsleistungen bestehen zu einem großen Teil aus Klausuren. Wahlmöglichkeiten in Bezug auf die Module gibt es leider keine. Die Hochschule stellt eine hauseigene Karteikarten-App zur Verfügung und weitet allmählich ihre Kartensätze für die Studierenden aus.

 

Die Servicemitarbeiter sind schnell und freundlich. In regelmäßigen Abständen werden die Studierenden zu bestimmten Themen nach ihrer Meinung und ihren Wünschen gefragt, sodass sich die Hochschule daran orientieren kann. Im letzten Jahr gab es eine Umfrage, welche neuen Schwerpunkte sich die Studierenden für einen neuen Master in Psychologie wünschen. Danach gab es eine Umfrage zur Digitalisierung. Corona hat die Hochschule dann gezwungen, entsprechende Konzepte sehr schnell zu erarbeiten und umzusetzen. Und vor kurzem gab es eine neue Umfrage zur Digitalisierung aufgrund unserer Erfahrungen der letzten Monate und wie die Lehre mit den neuen Medien zukünftig gestaltet werden kann. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, diese Hochschulen sind staatlich anerkannt. Wobei die Fernuni allerdings etwas mehr ist: Sie ist in staatlicher Hand. Alle oben genannten Hochschulen sind in privater Trägerschaft. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.9.2020 um 13:13 , Anonymous97 schrieb:

(...) Leider haben wir kein Modul von der Klinischen Psychologie, aber möchte mich damit beschaftigen.

Ich finde Euro-FH und Hamburger Fern-Hochschule sehr interessant.

Was denken sie diese beiden Hochschule ? Oder anderen (Fern)Hochschule/Universität? (...)


Hallo,

 

kommt drauf an, was genau diese Beschäftigung bewirken soll :) 
Soll sie beruflich dazu führen, dass man klinischer Psychologe wird und zur PP-Ausbildung tendiert?

Oder ist das mehr eine Frage des Interesses, ohne beruflichen Schwerpunkt?

In Fall 1 musst du darauf achten, dass genügend ECTS in Klinischer vorhanden sind und ob der Studiengang in deinem Bundesland zur Ausbildung berechtigt.
In Fall 2 muss man nichts weiter beachten, außer dass es Geschmackssache ist, wo man studieren will. Dazu gehören zB Überlegungen wie Preis + Fächerwahl + Prüfungstermine + evtl Standort + Restrisiko :) 


LG

Bearbeitet von Vica
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo 

 

Vieles wurde ja bereits gesagt.

Wenn du nicht aus Deutschland kommst solltest du dir auch überlegen, wie du es mit Pflicht-Präsenzen und Prüfungen vir Ort handhaben kannst. Die HFH bietet freiwillige Seminare an den Studienzentren an, ca.1x pro Monat. Klausuren vor Ort; ca. 18 Stück. Kannst du so oft ins Ausland fahren? Ansonsten vergleiche, welche Hochschule bereits Prüfungsstandorte im Ausland hat (wie bspw.die Euro-FH). Natürlich kann man an diversen Instituten eine Prüfung organisieren, was jedoch mit erheblichen Kosten verbunden ist. 

 

Ich glaube der Fernstudiengang der Onlineplus(Fresenius)ist fast komplett online. Allerdings ist dieser Studiengang ganz neu und bringt möglicherweise einige Kinderkrankheiten mit sich. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...