Zum Inhalt springen

Master Wirtschaftsingenieurwesen - Anbietervergleich (HFH, AKAD, HS Fresenius)


Nutzer123
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich möchte meinen Master in Wirtschaftsingenieurwesen absolvieren und bin auf der Suche nach einem passenden Anbieter.

Folgende Hochschulen befinden sich nun in meiner engeren Auswahl:

- HFH

- HS Fresenius / Onlineplus

- AKAD

 

Kurz zu meiner Einschätzung:

 

HFH:
Hier gefällt mir die Nähe zum Studienzentrum und die, zumindest für ein Fernstudium, hohe Anzahl an Präsenzveranstaltungen.

Generell möchte ich schon einen Fernstudiengang belegen, aber eine Mischung zwischen Selbststudium und Vorlesungen vor Ort bringt aus meiner Sicht ein wenig Abwechslung ins Studium.

Das "Manko" sehe ich jedoch darin, dass die technischen Module (v.a. auch Wahlfächer) einen marginalen Elektrotechnikanteil haben. Der Master ist aus meiner Sicht sehr maschinenbaulastig, was mir persönlich nicht ganz so gut gefällt.

 

HS Fresenius / Onlineplus:

Für mich der am "modernsten" wirkende Anbieter, der auch die Zukunftsthemen im Studium (Digitale Transformation, Industrial Internet, ...) behandelt.

Zudem gefällt mir der bunte Mix aus Klausuren, Hausarbeiten und Projektarbeiten.

Dadurch, dass der Anbieter (zumindest im Vergleich zu den anderen beiden Hochschulen) noch relativ neu ist, gibt es leider nur sehr wenig Erfahrungsberichte.

Rein vom Gesamtkonzept gefällt mir das Angebot am Besten, aber mich schrecken tatsächlich die wenigen Rezensionen ab.

Studiengangsübergreifend ist hin und wieder von "unvollständigen" Modulen die Rede.

 

AKAD:

Für mich der Anbieter mit den für mich thematisch gesehen interessantesten Studienmodulen. Zudem können verschiedene "Varianten" gewählt werden, welche sich in den Spezialisierungen im letzten Semester unterscheiden (z. B. Wirtschaftsingenieurwesen - Digital Engineering).

Jedoch stelle ich mir den Workload unglaublich hoch vor, da zusätzlich zu den Klausuren häufig noch Assignments/Hausarbeiten absolviert werden müssen.

Ich glaube man ist generell schon sehr gut mit den Klausuren ausgelastet. Wenn dann bei den meisten Modulen noch zusätzlich Hausarbeiten zu absolvieren sind, ist es für mich fraglich den Studiengang in einer einigermaßen annehmbaren Zeit abschließen zu können.

 

 

So zumindest ganz grob meine Einschätzung bzw. die groben Vor-/Nachteile, die ich bei den einzelnen Anbietern sehe.

 

Ich würde mich über Erfahrungen eurerseits freuen.

Studiert ihr bei einem der Anbieter den Master in Wirtschaftsingenieurwesen?

Falls ja, was könnt ihr berichten? Würdet ihr euren Anbieter weiterempfehlen?

Vor allem die eine oder andere Erfahrung zu meinen "Bedenken" beim jeweiligen Anbieter würde mir in meiner Entscheidungsfindung sehr weiterhelfen.

 

Vielen Dank schon mal für euer Feedback und schöne Grüße

Patrick

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Community Manager

Hallo Patrick,

 

du hast ja selbst schon intensiv recherchiert und dir Gedanken gemacht, die durchaus plausibel sind. Kennst du schon die Blogs mit Erfahrungsberichten sowie die Forenbeiträge zu den drei Anbietern hier bei Fernstudium-Infos.de? Ruhig auch mal in die Blogs rein schauen, die nicht speziell zu deinem Studiengang sind, da du auch dort einen Eindruck bekommst, wie das Studium bei den Hochschulen so abläuft.

 

Und ich empfehle dir, den Kontakt zur Studienberatung der Anbieter zu suchen und zum Beispiel bei der HFH mal konkret nachfragen, wie groß der E-Technik-Anteil ist etc., dazu würde ich nicht allgemein die Studienberatung, sondern direkt den Studiengangsleiter Prof. Dr. Ronald Deckert ansprechen. Kontaktdaten laut Website https://www.hfh-fernstudium.de/bachelor-wirtschaftsingenieurwesen:

Zitat

 

Als Studiengangsleiter Wirtschaftsingenieurwesen beantworte ich Ihre Fragen gerne telefonisch oder per E-Mail: 

Dienstag + Mittwoch: 10 – 20 Uhr      

Sollte ich nicht erreichbar sein, hinterlassen Sie mir eine Nachricht – ich rufe Sie gerne zurück. 

Prof. Dr. Ronald Deckert HFH
Prof. Dr. Ronald Deckert
Telefon: +49 40 35094-3812
Ronald.Deckert@hamburger-fh.de

 

 

In diesem Video bekommst du einen ersten Eindruck von ihm:

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 7.2.2021 um 14:52 hat Nutzer123 geschrieben:

Folgende Hochschulen befinden sich nun in meiner engeren Auswahl:

- HFH

- HS Fresenius / Onlineplus

- AKAD

Gerade hat die IUBH ihren Studiengang auf der Website bekanntgegeben. Startet am 15.10.21 - vielleicht beziehst du ihn in deine Überlegungen noch mit ein. 

Ich habe zwar nur den Vergleich AKAD/IUBH, da fiele die Entscheidung sehr einfach.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

Ich habe kürzlich mein Master-Studium bei der Fresenius abgeschlossen. Aus meiner Sicht ist das Format sehr innovativ und die vorgegebene Struktur führt einen gut durch die Module. Die Dozenten sind kompetent und stets hilfsbereit. Die Studienunterlagen sind noch etwas verbesserungsbedürftig. Grundsätzlich sind die Dozenten aber offen für Feedback, was auch zeitnahe umgesetzt wird.

 

Das Studium hat mir neue Perspektiven und Denkansätze aufgezeigt. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich mit dem Studium bei Onlineplus rundum zufrieden war. 

 

Grüße, Björn 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aufbaufernstudium "Diplom Wirtschaftsingenieur (FH)" an der staatlichen FH Zwickau. Ist für Ingenieure, die noch wirtschaftliches Verständnis wollen. Kann aus Deinem Post leider nicht sehen, welchen ersten Abschluss Du hast. 

 

https://www.fh-zwickau.de/studium/studieninteressenten/studienangebot/wirtschaftsingenieurwesen-diplom-berufsbegleitend/

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Stunden hat Björj01 geschrieben:

Hallo zusammen,

 

Ich habe kürzlich mein Master-Studium bei der Fresenius abgeschlossen. Aus meiner Sicht ist das Format sehr innovativ und die vorgegebene Struktur führt einen gut durch die Module. Die Dozenten sind kompetent und stets hilfsbereit. Die Studienunterlagen sind noch etwas verbesserungsbedürftig. Grundsätzlich sind die Dozenten aber offen für Feedback, was auch zeitnahe umgesetzt wird.

 

Das Studium hat mir neue Perspektiven und Denkansätze aufgezeigt. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich mit dem Studium bei Onlineplus rundum zufrieden war. 

 

Grüße, Björn 

 

Hallo Björn,

danke für deine Einblicke!
Darf ich fragen wie lange das Studium bei dir in Anspruch genommen hat? Sind die 24 Monate bei einer parallelen Vollzeitbeschäftigung realisierbar?

 

Und wie würdest du den "technischen Anteil" des Studiengangs bemessen (abseits vom 1. Semester)?

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden hat CrixECK geschrieben:

Aufbaufernstudium "Diplom Wirtschaftsingenieur (FH)" an der staatlichen FH Zwickau. Ist für Ingenieure, die noch wirtschaftliches Verständnis wollen. Kann aus Deinem Post leider nicht sehen, welchen ersten Abschluss Du hast. 

 

https://www.fh-zwickau.de/studium/studieninteressenten/studienangebot/wirtschaftsingenieurwesen-diplom-berufsbegleitend/

 

Ich habe einen Bachelor in Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.). Dein genannter Studiengang ist für mich persönlich "zu kaufmännisch". Ich strebe beim Master einen überwiegenderen Technikanteil an.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 18.2.2021 um 19:50 hat Nutzer123 geschrieben:

Danke für euer Feedback.

Bis Ende des Jahres möchte ich eigentlich nicht warten, weshalb die UBH keine Option ist.

Was sind deine Erfahrungen mit AKAD?

Ich finde die Prüfungsform der AKAD verzerrend und daher äußerst unfair, also Multiple Response Fragestellungen nach dem alles oder nichts Prinzip. Je nach Klausur und Punkteverteilung kann so ein falsches Häkchen den Unterschied machen zwischen einer 1,0 und einer 2,3.

das ist eine veraltete Prüfungsweise, die nur fehlerorientiert ist, vorhandenes Wissen aber nicht belohnt.

Dazu finde ich die Plattform sehr unübersichtlich, die Lehrmittel ungenügend, zumindest die, die ich gesehen habe. Ist aber eine sehr subjektive Einschätzung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...