Springe zum Inhalt

Archiv

Dieses Thema wurde aufgrund des Alters archiviert und ist daher für weitere Antworten gesperrt. Bitte bei Bedarf ein neues Thema eröffnen.

STLBlue

Unterschied BBA und BA?

Empfohlene Beiträge

STLBlue

Hallo,

bei der Euro-FH heisst der Bachelor-Abschluss Bachelor of Business Administration und bei AKAD Bachelor of Arts.

Was ist bitte genau der Unterschied?

Ich mache gerade noch eine Ausbildung und möchte danach dann studieren (Studienanfang: ca. August/September 2005).

Ich weiss nur noch nicht so genau, ob ich ein Fernstudium mit Bachelor-Abschluss machen oder mich um einen BA-Platz bewerben soll.

Mein Ziel nach dem Studium soll sein, ins Ausland zu gehen und dort zu arbeiten (evtl. spanischsprechendes Ausland).

Ich versuche jetzt natürlich, beide Studienmöglichkeiten gegeneinander abzuwägen... vor allem, weil die Bewerbungsfristen für ein BA-Studium schon Ende September/Oktober ablaufen.

Habt Ihr vielleicht freundlicherweise ein paar Ratschläge, die meine Entscheidung konstruktiv beeinflussen können?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruß

S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

ChristianQ

Hi,

also BBA ist Bachelor of Business Administration

BoA Bachelor of Arts

und BA bedeutet Berufs Akademie (z.B. Betriebswirt (BA)

was unter dem Fachhochschulabschluss angesiedelt ist...meißt in Verbindung mit einem Unternehmen....

BBA/BoA sind richtige Hochschulabschlüsse !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
STLBlue

Vielen Dank für die Antwort.

Aber was ist jetzt bitte der Unterschied zwischen den Abschlüssen BBA und BoA?

Sind Abschlüsse von der Berufsakademie weniger angesehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marco W.

Hi,

zu Deinen Fragen:

Aber was ist jetzt bitte der Unterschied zwischen den Abschlüssen BBA und BoA?

Das sind beides staatlich anerkannte Bachelor-Abschlüsse. Da es sich wohl um unterschiedliche Studiengänge bzw. Institutionen handelt, heißen die Abschlüsse halt unterschiedlich. Warum sollte es sonst auch Diplom-Ingenieure und Diplom-Informatiker geben? Es gibt übrigens noch weiter Bachelor-Abschlüsse wie z. B. den Bachelor of Science.

Sind Abschlüsse von der Berufsakademie weniger angesehen?

Ich denke, dass die Ausbildung an der BA keinem staatlichem Studium, bspw. an einer FH oder Uni entspricht. Deshalb ist der Abschluss in meinen Augen weniger wert. Das heißt aber sicher nicht, dass die Ausbildung schlecht ist. Wie läuft denn die Ausbildung an der BA genau ab? Welchen Abschluss hat man denn dann? Ist das ein staatlich anerkannter Abschluss?

Über ein paar Infos würde ich mich freuen.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
STLBlue

Hallo,

die Ausbildung an einer BA sieht folgendermaßen aus:

- Man bewirbt sich bei einer Firma um einen BA-Platz

- Wird man von der Firma (die bei der BA eingetragen ist) genommen, so hat man automatisch einen BA-Platz

- Die Ausbildung geht 6 Semester, wobei man 12 Wochen pro Semester in der BA und 12 Wochen in der Firma verbringt

- Es ist somit ein dualer Studiengang, der die theorie mit der Praxis verbindet

- Der Abschluss wäre dann in diesem Falle: Dipl. Betriebswirt (BA)

- Der Abschluss ist staatl. anerkannt!

Aber wie die Anerkennung im Ausland aussieht... keine Ahnung.

Gruß

S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Also komisch ist das mit dem BoA bei der AKAD schon. Denn bisher dachte ich immer, dass die BWL-Studiengänge Bachalor of Business Administration wären.

Bei der AKAD wird der Studiengang als BoA BWL angegeben.

Schon seltsam.

Weiß jemand mehr?

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ChristianQ

Eigentlich heßt der BoA "Bachelor der Kunst" (Art = Kunst)

aber in diesen Fällen wird wahrscheinlich Kunst nicht gleich Kunst in Form von Bildern, Statuen etc. gesehen sondern mehr als die Kunst der Wissenschaft.

so das BoA an der AKAD die Kunst gleicher Wirtschaft ist....?!

Ansonsten zum BA Studium....wenn man bei der Diploma fernhochschule zum "normalen" Diplom (FH) studieren möchte, muss man als Träger eines Diplom (BA) nur noch 3 Semester studieren !

D.h. Diplom (FH) mehr wert als Diplom (BA)

wobei der Praxisbezug und die Unternehmensnähe nicht unterschätzt werden darf....was nützt mir ein FH-Diplom wenn ich mit einem BA-Diplom schon beste Kontakte zu einem großen Unternehmen habe und die mich für den Eigenbedarf ausgebildet haben

Außerdem bekommt man in der Zeit als BA-Student schon geld !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SoNar

Hallo Forumsmitglieder,

Habe eben dieses Forum entdeckt und mich gleich mal registriert, da auch ich in nächster Zeit per Fernstudium weitere ABschlüsse bz.w Weiterbildung anstrebe.

Also normalerweise sind die Abschlüsse im Bachelor-/Mastersystem nach der Ausrichtung des Studiums festgelegt und haben dann noch einen genaueren Zusatz in was man den Bachelor hat.

Bachelor of Science in technischen Studienrichtungen, wie Informatik (Bachelor of Science - Computer Sience), Maschinenbau etc.

Bachelor of Arts in gestalterischen (wie z.B meiner: Bachelor of Arts- Multimedia Arts), aber auch geisteswissenschafltichen Studienrichtungen

und Bachelor of Business Administration in wirtschaftwissenschaftlichen Richtungen

Das man einen Bachelor of Arts in Business machen kann habe ich bisher auch noch nicht gehört, und das AKAD den als besser als den BBA einstufen will bzw. nur den als Vorstufe zum MBA angibt halte ich für ausgemachten Blödsinn.

Mein Bruder zum Beispiel hat zunächst den BBA gemacht und später dann den MBA. Und wenn man sich die Bachelor Studiengänge so anschaut schliessen eigentlich alle wirtschaftlich orientierten Studiengänge mit einem Bachelor of Business Administration ab und nicht mit einem Bachelor of Arts.

Schon ein wenig komisch was die AKAD da macht.... :?:

Grüße,

SoNar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Hallo,

ich werde die AKAD in den nächsten Tagen mal anmailen. Vielleicht bringt das dann ein bisschen Licht in das Dunkel.

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tinydevilbente

Hallo,

der große Vorteil der Berufsakademien lag bis jetzt darin, dass das Studium in nur 3 Jahren zum Diplom führte.

Durch die Umstellung auf den Bachelor geht dieser Vorteil weitestgehend verloren.

Andererseits ist zu berücksichtigen, dass innerhalb dieser 3 Jahre auch eine komplette betriebliche Ausbildung stattfindet. Der Stoff im Studium, bei dem ein Semester aus 3 Monaten Studium und 3 Monaten betrieblicher Ausbildung besteht, ist deshalb sehr gesraucht und die Anforderungen sehr hoch, nichts also für müßige Gemüter.

Der Status des BA-Diploms bzw. BA-Bachelors hängt von der Gesetzgebung des Landes ab. In Schleswig-Holstein und Hamburg zum Beispiel ist es gleich zu setzen mit einem FH-Abschluss und mit BA-Bachelor kann man an jeder FH dort seinen Master machen.

Egal, wie die Gesetzgebung ist: wer einen BA-Abschluss hat muss sich in der Regel über seine berufliche Zukunft keine Gedanken machen. In mehr als 85% der Fälle übernimmt der Betrieb den Absolventen, jeder andere kann sich darauf einstellen, dass Firmen ihn "mit Handkuss" anwerben, meist gibt es an den Akademien bereits Listen mit Firmen, die Bedarf an Absolventen angemeldet haben, da sie zum Beispiel selber aus Kostengründen nicht dual ausbilden können.

Dieses ist Feld, in dem die BA den FHs und Unis weit voraus ist.

Jeder Student einer staatlichen Institution kann davon nur träumen.

Soviel zum BA-Abschluss,

Gruß,

Bente

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung