Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    50
  • Kommentare
    146
  • Aufrufe
    3.345

Über diesen Blog

Hier blogge ich über mein Fernstudium an der Euro-FH zum B.A. BWL und Wirtschaftspsychologie. Neben Erfahrungsberichten kommen Themen wie die Selbstmotivation etc. nicht zu kurz.

Einträge in diesem Blog

MarcoNellessen

BAM! Alles grün, bis auf die Thesis

Lange ist's schon wieder her. Seit 01.04. schon wieder ein neuer Job, der aber auch ein wenig beflügelt.

Wenn ich das ganze Studium so ein Tempo gehabt hätte wie im ersten Halbjahr 2015, dann wäre ich wahrscheinlich auch locker in 3 Jahren fertig gewesen. Aber naja...

168 von 180 Credits habe ich in der Tasche. Mit dem Notenschnitt bin ich auch super zufrieden!

Jetzt endlich habe ich alle Module abgehakt und kann mich voll auf meine Thesis konzentrieren.

Ich überlege über Innovationsmanagement zu schreiben. Evtl. wie die Unternehmenskultur Innovationen beeinflusst (fördert oder hindert) und welche Kultur bei meinem Arbeitgeber herrscht. Wo gibt es evtl. noch Verbesserungspotential etc.

Aber da muss ich mich jetzt erst mal ein wenig einlesen.

Unser Haus ist jetzt 1 Jahr alt und im August steht erst mal die Hochzeit an ;)

Danach greife ich die Thesis an und kann dann dieses Jahr das letzte Kapitel des Studiums beenden. :lol:

MarcoNellessen

Alle Prüfungen / Vorleistungen abgehakt

Soeben kam die Expertise zu meiner letzten PA. Eine 1,5. :thumbup: Wenn ich jetzt alles nur noch mit einer 4 bestehen würde, würde ich mit 2,1 abschließen. Das beruhigt schon mal ein wenig.

Die Vorbereitungen für das Change Seminar (Visualisieren & Präsentieren) laufen aktuell auch auf Hochtouren und wir haben schon 2mal "geskyped". Ich denke, auch das wird ganz gut.

Die Motivation ist aktuell auf jeden Fall auch dem Höchststand. Ein festes Enddatum habe ich mir allerdings noch nicht gesetzt. Aber definitiv dieses Jahr noch. Wobei, wenn ich jetzt so drüber nachdenke:

Vor der Hochzeit am 22.08. fertig zu sein wäre schon cool. Also peile ich mal Ende Juli an. Das sind jetzt noch 4 Monate. Sportlich aber machbar. Hoffe ich... :blushing::lol:

MarcoNellessen

Mit Vollgas geht's weiter...

Die beiden letzten Changes PAs liegen / lagen zur Korrektur vor und BEFI kam auch schon zurück.

Change PA2: 1,0

BEFI: 1,1

:thumbup:

Wenn jetzt noch die dritte Change PA zurück kommt und im März das Seminar besucht wurde, steht hier "nur" noch die Hausarbeit an.

Aktuell hänge ich etwas an der BEEC PA. Die Studienhefte sind alle auf Englisch und gerade bei der Spieltheorie fällt der "Transfer" hier etwas schwerer. Aber die letzte PA rocke ich jetzt auch noch durch.

An alle, die so in der Mitte ihres Studiums gerade in einem Tief feststecken => haltet durch. Setzt euch kleine Teilziele. Sobald das Ende greifbar wird, kehrt die Motivation doppelt und dreifach wieder zurück.

MarcoNellessen

Start und Ziel: Mit Rückenwind im Endspurt

Auch wenn ich wie so oft schon ewig hier nichts mehr geschrieben habe... Irgendwie bin ich gerade voll motiviert und muss das hier nochmal "teilen".

Ich bin mir heute so richtig dessen bewusst geworden, dass ich mich jetzt tatsächlich im Endspurt befinde. Wenn ihr euch mal rechts meine Modul-Übersicht anschaut, sieht man, dass schon ganz schön viel Kleinkram grün ist. Bis zum Zwischenzeugnis waren es verhältnismäßig viele kleine Prüfungen und Klausuren. Jetzt nimmt's fahrt auf.

Bei Change Management habe ich schon alle 3 PAs erledigt. Ich warte nur noch auf die Benotung. Ich hab zufälligerweise auch noch als "Aufrücker" ein Seminarplatz für März bekommen.

Also kurzum, es sind noch:

- 2 PAs (Behavioral Finance und Behavioral Economics)

- 2 HAs (Change und Markt & Werbepsychologie)

- 2 Klausuren (REWE und BEFI & BEEC

- 1 Seminar in HH (Change)

- 1 Internationales Seminar (2 Wochen DK im Mai)

- 1 Thesis

Das (wie gesagt seit heute) vor Augen, fühlt sich das Ende so greifbar nah an. :thumbup:

Die beiden PAs möchte ich jetzt so schnell wie möglich durchrocken um mich dann auf die HAs zu konzentrieren. Als letztes versuche ich dann die beiden Klausuren an einem Tag direkt zusammen zu schreiben. Und dann geht's schließlich an die Thesis.

Mensch, dass ich das noch erleben darf :lol:

Rückblickend muss ich sagen, dass ich insgesamt realtiv stressfrei durchgekommen bin und ich es jederzeit wieder so machen würde. Denn was nützt es mir, wenn ich zwar "pünktlich" fertig werde, dafür in der Zeit aber kein Privatleben mehr gehabt hätte.

Dort ist natürlich auch ne ganze Menge passiert. Zunächst der Jobwechsel mit anschließend internem Jobwechsel. Ein ganzen Jahr der Haus-Planung und schließlich der Hausbau im Sommer 2014. Mittlerweile haben wir uns super eingelebt. Auch wenn der Garten noch einer Kraterlandschaft gleicht, aber das wird dann die nächsten Jahre (??) unser Wochenend-Projekt. Eine Verlobung stand auch an und aktuell befinden wir uns in der Hochzeitsplanung für diesen Sommer... Also auch privat wurde es nicht langweilig.

Und nochmal: Rückblickend betrachtet sind 5 Jahre Studium gar nicht sooo schlecht, wenn ich bedenke, wie lange manche an einer Präsenz-Uni studieren... :tongue_smilie:

Also denn. Vielleicht schreib ich jetzt in der "Endphase" mal wieder öfter hier...

MarcoNellessen

Endspurt?!

Wow?! :blink: Ist denn schon wieder ein 3/4 Jahr vorbei?!?!

Endlich sind die vielen kleine Module abgehakt. Endlich konnte ich das bergfest feiern. :thumbup:

In zwei Wochen kommt endlich unser Haus und dann ist erstmal Ausbauzeit und Umzug angesagt. Frühestens im Oktober kann ich die nächste Klausur schreiben.

Mit Pema wären dann insgesamt 120 Credits in der Tasche. Change wird dann nochmal ein richtiger dicker Brocken. Hierfür gibt es sogar mehr Credits als für die Thesis.

Aktuell läuft das Studium irgendwie im "Fast-Forward-Mode". Es läuft nebenbei, aber so wirklich das Gefühl, dass viel "hängen bleibt" habe ich nicht. Hauptsache durch ist leider die Devise. Obwohl ich mir bei Themen welche mich interessieren wirklich vornehme die Studieninhalte gründlicher durchzuarbeiten. Andererseits sprechen die Noten für sich. Warum also mehr Aufwand betreiben?! ;)

Bei einigen Inhalten wird einem auch echt schlecht. Theorie und Praxis klaffen doch oft sehr weit auseinander. Liebend gerne würde meine Studienhefte hier auf der Arbeit mal verteilen... :rolleyes:

Nun denn. Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr (nach dann 5 langen Jahren) endlich fertig bin.

MarcoNellessen

Am Wochenende habe ich ganz klischeehaft mit unserem Kegelclub einige (ach so wertvolle) Gehrinzellen am Ballermann gelassen. Ich dachte immer, das sei nichts für mich. Aber einmal musste ich mir selbst ein Bild davon machen. Und mit einer Truppe von insgesamt 11 Mann kann man überall Spaß haben...

Heute sterbe ich zwar, denn freitags ging der Flieger hin => 2 Tage Party und Sonntag wieder zurück. Diese Nacht um 02:00 lag ich dann endlich im eigenen Bett und musste heute morgen wieder raus => Ab auf die Arbeit.

Ich werd definitiv zu alt für so ein Mist...:lol:

Naja, zurück aus Malle ist auch endlich die Note des UNFÜ & CONT Seminars eingetroffen. Insgesamt konnte ich das Modul mit 1,4 abschließen und 10 wertvolle Credits einfahren! Das Seminar hat wirklich Spaß gemacht. Ich habe meine Leidenschaft für Zahlen neu entdeckt :thumbup:

4 Perioden konnten wir das TOPSIM Planspiel mit einem Marktanteil von ca. 45% dominieren, haben dann aber den Anschluss an neue Märkte verpasst....

Die WIRE PA konnte ich auch noch rechtzeitig vor dem Urlaub absenden. Mal sehen ob ich dieses Jahr noch die beiden Klausuren (WIRE und ORGA / DIMA) schaffe. Im November steht erneut ein Seminar in Hamburg an. Kommunikation & Konfliktmanagement...

Alles in allem bin ich mit dem diesjährigen Verlauf ganz zufrieden. Zumal wir am Jahresanfang in die Hausplanung eingestiegen sind. Wir haben im Juni ein Grundstück gekauft und den Vertrag fürs Haus unterschrieben. Das wird mir wohl auch den Strich durch die Rechnung machen, was das Auslandseminar nächstes Jahr angeht. Aber das Studium läuft ja nur so nebenher :)

Und diesen Freitag geht's erstmal 14 Tage nach Korsika. Denn eins, das stimmt wirklich => Nach einem Wochenende am Ballermann braucht man nochmal "normalen" Urlaub...

MarcoNellessen

hausgemachter Zeitdruck

Der Letzte Beitrag ist (wie so oft) nun schon wieder eine Weile her. Die beiden Orga & Diversity Prüfungen habe ich erfolgreich abgeschlossen. Diversity sogar mit 100%, was mich tierisch gefreut hat. :thumbup: Die Klausur habe ich nun aber erstmal hinten angestellt, da ich ja 4 Sonderurlaubstage für die Präsenzseminare bekommen habe und es m.M.n. blöd aussieht, wenn ich diese nicht nutze.

Daher habe ich mich nun für das Letzte Unternehmensführung & Controlling Seminar Ende August angemeldet. Die Vorleistungen hierzu müssen bis Mitte August bewertet und natürlich bestanden vorliegen. Dies bedeutet, dass ich die beiden Prüfungen UNFÜ & CONT bis Ende Juli abgeschickt haben muss. Dabei habe ich erst 2,5 von den 6 Skripten gelesen.

Naja irgendwie wird das schon funktionieren. Wenn das Seminar dann erfolgreich durchlaufen wurde, mache ich mich an die Diversity Klausur. ich glaube, dass ich diesmal dann auch gleich zwei Klausuren am gleichen Tag schreiben werde. Dann hätte ich mit Wirtschaftsrecht nämlich auch endlich alle Module für das Zwischenzeugnis abgeschlossen. Somit wären dann 24 weitere Credits auf meinem Punktekonto.

Wenn ich dann noch Personalmanagement dieses jahr schaffe bin ich eigentlich schon ziemlich zufrieden.

Drückt mir die Daumen ;)

MarcoNellessen

interner Jobwechsel und andere "Neuigkeiten"

Es ist schon wieder viel zu lange her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Was gibt es Neues?

Seit 01.04 habe ich intern den Bereich gewechselt und übernehme nun neue Aufgaben. Ich schimpfe mich nun "Channel Manager Referral Sals". Künftig werde ich verstärkt interne Projekte treiben und bin mit verantwortlich für das Empfehlungsgechäft der 1&1.

Was ist bzgl. des Studiums geschehen?

Im ersten Quartal konnte ich ordentlich Credits einfahren. Die grünen Balken im OnlineCampus sehen richtig gut aus. Das Zwischenzeugnis rückt immer näher. Allerdings hänge ich immernoch gut 6 Monate hinter dem eigentlichen Zeitplan. Letzten Freitag habe ich die SPMT PA abgeschickt. Ich bin mal gespannt welche Note es wird.

Als nächstes steht wohl Orga und Diversity auf dem Plan. WiRe werde ich noch eine Weile vor mir her schieben. Dafür brauche ich einen düsteren Wintermonat ;) Nach Orga rückt dann PEMA in den Fokus. Somit hätte ich alle erforderlichen Vorleistungen für das Auslandseminar abgehakt und könnte dann auch entsprechend planen.

Hier schwanke ich immernoch zwischen Boston und Kolding. Mal sehen, was mein Arbeitgeber dazu dann nächstes Jahr sagt. Ich habe sogar 4 bezahlte Sonderurlaubstage (unabhängig vom Bildungsurlaub) für das Studium bekommen. :thumbup:

Und die beiden letzten wirklichen Brocken werden wohl Change und UNFÜ. WIPSY ist vom Umfang her zwar auch eines der größeren Module, aber da freue ich mich irgendwie drauf, da es da in die Spezialisierungen geht.

Achja und nebenbei versuche ich dieses Jahr noch ordentlich Kilometer mit dem Fahrrad abzuspulen. Letztes Jahr hatte ich knapp 780km. Dieses jahr habe ich trotz des langen Winters bis jetzt schon 210km. Alles nicht viel, aber für's Mountainbike (und nicht Rennrad) und neben Studium und Job schon OK. :rolleyes:

MarcoNellessen

fiktive Bewertung des INMT Onlineseminars

Habe gerade meine fiktive Bewertung für das INMT Onlineseminar erhalten. Für alle, diejenigen die die Bewertungsgrundlagen besser verstehen wollen:

I look at the different parts of the seminar (dialogues, analysis of the case study, group work) and for the part where discussion is concerned and I can see it (I can't see into the group work), there is also a participation factor.

Your contributions for the dialogues were usually on the shorter side but usually you mentioned the important points, sometimes aspects were missing […] In comparison to others, you didn't participate in the discussions quite so much, which I take into account as a factor especially when someone is between two grades. […]

Your analysis of the case (question 2) mentioned a number of cultural dimensions […] To question 3 the answer was very short and you could have looked at this in more detail. […]

The group work […] was very good - I think I also wrote this in the group work feedback. […] You took into account the different factors (cultural orientations and departments) and came up with an impressive, finely-graded […] but also questioned your choices which I think shows that you really though about it. […] However, I have to say that I can only really judge the intercultural aspects […]

Insgesamt hätte ich in den Teilbereichen folgende Noten erhalten: 2-3-1.

In unserer FB-gruppe wird diskutiert, dass manche Kommillitonen übereifrig sind und den anderen keine Lücke mehr lassen eigene / neue Beiträge zu verfassen...

Klar gab es ein paar sehr engagierte Mitstudenten, aber wenn man sich meine Noten und den investierten Aufwand anschaut, halb so wild. Ich hab i.d.R. bei den täglichen case studies nur die Aufgabenstellung gelesen und dann (ohne die bereits vorhandenen Beiträge zu beachten) meinen Input geliefert. Ab und an hab ich mal bei anderen "nachgefragt" oder kurz etwas angemerkt. Wenn man jetzt nicht unbedingt eine 1,0 haben möchte, muss man sich da nicht zwingen den Ar*** für aufreißen. Andererseits wird dieses übermäßige posten von Beiträgen glaube ich auch nicht übergewichtet, bzw. wenn 2 Leute täglich 20 Beiträge schreiben bekommen die keine 0,5 :lol: und jemand der 5 Beiträge schreibt deswegen keine 2. Ich denke das hebt nicht die Bewertungsgrundlage an.

MarcoNellessen

Danke Markus

...für die Gründung und den sehr professionellen und engagierten Betrieb dieser Plattform / Community! Eine klasse Anlaufstelle bereits 1-2 Jahre vor dem Studium und jetzt auch während des Studiums!

:thumbup: WEITER SO !

MarcoNellessen

Aktuell überlege, ich welchem Land ich mein Auslandseminar absolvieren möchte. Welche Kriterien sollte ich der Entscheidung zu Grunde legen?

- Kosten

- Sehenswürdigkeiten

- Rennommee der Uni

Zur Auswahl stehen:

Boston; USA: Suffolk University

Beijing; China: State Grid Cooperation of China

Kolding, Dänemark: The International Business Academy (IBA)

Madrid, Spanien: Suffolk University

Kennt jemand die Unis?

Da das US HQ von 1&1 in Chesterbrook unweit von Boston ist, würde sich das evtl. anbieten. Doch leider befürchte ich, dass das hier mal so gar keinen juckt. Individuelle "Förderungen" stehen hier so gar nicht auf der Tagesordnung.

China kommt für mich persönlich so gar nicht in Frage. Bleibt dann nur noch Madrid oder Dänemark, Sonne oder "Regen" ;)

Nach welchen kriterien würdet ihr Entscheiden? Btw.: Die Dauer ist "nur" 14 Tage.

MarcoNellessen

Onlineseminar: Intercultural Management => erledigt!

Nach kurzer Eingewöhnungsphase, war die mittelalterliche Forensoftware der Euro-FH, doch gar nicht sooo schlimm. :lol:

Wie muss ich mir das INMT Onlineseminar vorstellen?

1. Tag (Freitag):

Hier gab es eine kurze Vorstellungsrunde in der jeder schon Bezug zu seinen interkulturellen Erfahrungen herstellen sollte: im Job (Kollegen, Kunden, Lieferanten...?!) oder eben auch "nur" privat (Auslandsaufenthalte, Urlaub, Verwandte, whatever)

2. Tag:

Hier wird über interkulturelle Kompetenz im Allgemeinen diskutiert. (Jetzt wo ich gerade hier so tippe, weiß ich gar nicht, ob ich das veröffentlichen darf, da für manche Studenten das Seminar prüfungsrelevant ist und benotet wird?! Naja, ich gehe mal nicht so ins Detail.)

3. Tag:

Ebenfalls eine Diskussion über Werte und interkulturelle Themen.

4. - 8. Tag:

Hier wird jeden Tag ein Fallbeispiel (und die Zusammenfassung des Vortags) online gestellt, über das dann auch diskutiert wird.

9. Tag:

Wir haben freitagabends eine Case-Study bekommen, welche in Einzelarbeit zu bearbeiten war. Abgabetermin war sonntags bis 9 Uhr. Da der ganze Samstag bei mir bereits voll verplant war und ich irgendwie dachte, ich hätte sonntagmorgens noch mehr Zeit, bekam ich sonntags um 02:00 (AM) nen Schreck. Sodass ich leicht unter Alkoholeinfluss mitten in der Nacht mein Fallbeispiel bearbeitet und hochgeladen habe. :blushing:

10. - 12. Tag:

Grppenarbeit. Wir haben die 3 Unterthemen verteilt, sodass jeder eine Aufgabe zu bearbeiten hatte. Zu Beginn hatten wir auf dem OC Ideen ausgetauscht. Am Ende habe ich alle Dateien in einem Layout zusammengeführt und das wars. Ging relativ leicht von der Hand.

13. Tag:

Diskussion der anderen Arbeiten (gleiches Thema).

14. Tag:

Verabschiedung und "was habe ich gelernt?"

Allgemein:

I.d.R. wurden die Zusammenfassungen und Aufgaben bereits abends gepostet. Aber das wechselte auch schon mal. Ich habe mir immer nur die Aufgabenstellung der Moderatorin angesehen und dann meinen Senf dazu gepostet, ohne großartig auf die Beiträge der anderen einzugehen. Allerdings wurde mein Seminar auch nicht benotet. Dennoch hatte ich alle Themen abonniert, sodass mein SPAM-Ordner überquoll. Wo interessante Diskussionen entstanden bin ich dann auch ab und an mit eingestiegen.

Wie geht es weiter?

Am 16.02 schreibe ich die INFI Klausur:

Kapitalwertmethode, WACC, CAPM, Mischkurs, Bezugsrecht, Bezugsverhältnis, Formen der Kapitalerhöhung, still, offen, kurz- mittel- langfristig, Finanzplan, Auszahlungsplan, Annuitätendarlehen usw. usf.

Aberdas erscheint mir alles ziemlich easy. Ich mag nur nicht so gern auswendig lernen. Wegen mir können auch nur Rechenaufgaben dran kommen :thumbup:

Und am 25. und 26. Februar steht dann das GPSY Seminar in Hamburg an. Hier bin ich mal gespannt, wie das so wird und werde berichten!

Und dann graut's mir nach dem Skiurlaub vor WIRE (bääh!) :thumbdown: Vielleicht mach ich aber auch zuerst SPMT. Oder beides parallel...

MarcoNellessen

Worst- / Best-Case

Ich habe mal einen kleinen Notenrechner in Excel erstellt.

blogentry-17112-144309786946_thumb.jpg

Daher kurz und knapp mal meine Note im schlimmsten Fall: 3,3

Best-Case: 1,4

Realistisch eingeschätzt denke ich, komme irgendwo bei 2,x raus.

MarcoNellessen

Der Kampf mit der prähistorischen Onlineplattform

Aktuell nehme ich am 14tägigen Onlineseminar zu Intercultural Management teil. Für eine Fernuni, bzw. Fern-FH ist es eigentlich ein Armutszeugnis, ein Onlineseminar auf solch einer veralteten Plattform abzuhalten. Jede frei zugängliche Forensoftware à la Bulletin Board o.ä. bietet mehr Komfort.

Nunja, was solls. Zum Glück bin ich nach alter Prüfungsordnung eingeschrieben und muss lediglich 1x am Tag (also zu jeder neuen Diskussion) meinen Senf dazu geben. ich lese mir hierzu die Beiträge der Kommilitonen gar nicht mehr durch. Ich schaue mir lediglich das Fallbeispiel und die Fragestellung an und antworte darauf. Unabhängig ob evtl. schon jemand eine ähnliche Antwort abgegeben hat... ;)

Was sonst noch so bisher geschah: Ich habe die INFI PA ja mit 1,1 bestanden. Die INMT PA wurde vergangenen Freitag hochgeladen und hier bin ich mal extrem auf die Note gespannt. INMT ist so ein Blubberfach, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich die Fragen evtl. zu "dünn" beantwortet habe.

Und wie geht es weiter?

Wie oben beschrieben läuft aktuell das INMT Seminar und nach Abschluss ist somit auch dieses Modul abgehakt und 4 weitere Credits "im Kasten". Den Abschluss von GPSY bildet das präsenzseminar in Hamburg. Hierzu habe ich mich für den 25. und 26. Februar angemeldet und dann sind auch hier weitere 14 (!) Credits mein. :thumbup:

Und weil ich jetzt so richtig Gas geben möchte, habe ich mich gleich noch für die INFI Klausur am 16. februar angemeldet. Hierzu muss ich bald mal mit der Vorbereitung beginnen. Aber Mathe liegt mir eigentlich. Da gibt es wenigstens nur 1 oder 0. Und wenn die Klausur dann betsanden ist kommen weitere 6 Credits auf's Punktekonto.

Ende Februar darf ich dann 76 Credits mein Eigen nennen und erreiche somit nach 2,5 Jahren fast die Halbzeit. :thumbup:

MarcoNellessen

Zu viele Baustellen?!

Aktuell bearbeite ich drei Module parallel. Ist das zu viel? Ich finde nicht... Gerade die kleineren Module bieten sich einfach dazu an. Außerdem kann man so ein wenig Abwechslung in den Lernalltag bringen. Bisher habe ich meist ein Modul nach dem anderen bearbeitet.

Aktuell muss ich für GPSY nur noch am 2tägigen Präsenzseminar in Hamburg teilnehmen. Hierfür ist keine weitere Vorbereitung notwendig...

Die INMT PA liegt bereits auf dem Schreibtisch und die erste Aufgabe ist auch bereits bearbeitet. Das 14tägige Onlineseminar findet vom 25.01-08.02 statt.

Und für INFI muss ich mich noch zur Klausur anmelden. Evtl. Februar oder März. Mal sehen. Und dann habe ich hoffentlich 24 neue Credits in meiner Leiste ;)

Achja, die INFI PA lief super... eine 1,1 !

MarcoNellessen

mit Schwung geht's weiter

Und zack! Wurde die INFI PA hochgeladen. Das war mal eine Prüfung nach meinem Geschmack... Präzise Fragen mit (hoffentlich so geforderten) knackigen Antworten...

Leut meinen Kommilitonen, wurde das bei INFO auch wirklich so verlangt. Da gab's keine Fangfragen. Nennen bedeutet auch wirklich nennen und nicht noch erklären und die Rechnung waren ebenfalls einfach, wenn man einmal die Logik verstanden hat.

Jetzt bin ich mal gespannt, wie schnell die Euro-FH über die Feiertage korrigiert.

Dann kann es nun mit Intercultural Management weitergehen, bevor dann im neuen Jahr das GPSY Seminar und die INFI Klausur anstehen...

Nochmal allen eine schöne Weihnachtszeit und nen guten Rutsch!

MarcoNellessen

Expertise zur GPSY Hausarbeit

Soeben habe ich meine Expertise zur GPSY Hausarbeit bekommen. Das ging recht fix... Als erstes habe ich natürlich nur auf die Note geschaut.

Eine 3,0 :(

Als ich mir dann aber die Exprtise durchglesen habe und in Anbetracht meines Zeitmangels, den ich natürlich selbst verschuldet habe, ist die Note vollkommen gerechtfertigt.

Im Wesentlichen wurde bemängelt, dass ich zu wenig auf das konkrete Problem eingegangen bin. Ich hab sehr viele indirekte Zitate zum Thema angeführt und damit die einzelnen Kapitel befüllt. Jedoch fehlte häufig der Bezug zur Problemstellung. In der Einleitung und im Schluss habe ich zwar einen sehr guten Bezug aufgebaut, aber die eigentlichen Kapitel waren, wie bereits erwähnt, überwiegend mit Zitaten gespickt.

Letztlich hat mir die Zeit gefehlt da noch eine wirklich runde Sache draus zu machen. Tja selbst Schuld ;)

Das nächste mal, werde ich jedenfalls eine HA ganz anders angehen und wesentlich strukturierter arbeiten. Auch werde ich (hoffentlich) nicht mehr so unter Zeitdruck stehen...

Durch meine guten Vorleistungen werde ich das Modul nun aber mit einer 2,2 abschließen können, was ja wiederum noch ganz OK ist. Eine 1,x wäre natürlich bei so einem dicken Brocken schöner gewesen, aber das muss ich mir selbst zuschreiben... :blushing:

Wie geht es weiter? Frei über Feiertage? Keine Chance... Die INFI PA wurde mir gestern zugemailt und wird dann jetzt auch bald bearbeitet. Intercultural Management habe ich auch bereits angefangen zu lesen... Schließlich muss ich noch etwas Zeit einholen :sleep:

Jedenfalls wünsche ich allen anderen Fernstudenten und interessierten Lesern eine besinnliche Weihnachtszeit und alles GUTE für das neue Jahr... :thumbup:

Memo an mich selbst: ...schnell noch zuerst den Text kopieren, bevor ich absende...

MarcoNellessen

GPSY Hausarbeit unterschätzt

Nachdem mein letzter ausführlicher Beitrag zu der GPSY (Grundlagen der Psychologie) Hausarbeit vom Netz gefressen wurde, wird dieser wohl leider etwas kürzer ausfallen...

Nachdem ich das Thema der Hausarbeit erfuhr blieben vier Wochen Zeit zur kompletten Bearbeitung.

Zuerst habe ich versucht möglichst viele Informationen über das Thema aus dem Netz zu ziehen. Nach einer Woche bin ich dann samstags zur Bibliothek und habe mir die 5 erstbesten Bücher, welche direkt abholbar waren (also nicht aus dem Magazin bestellt werden mussten), ausgeliehen.

In der kommende Woche hatte ich von Mo-Do frei, aber die Zeit war für mich und meine Freundin reserviert. Saunatag, Geburtstag, Weihnachtsmärkte etc. Dennoch habe ich sämtliche Bücher irgendwie querlesen können. Ja ich habe sogar alle relevanten Kapitel mit Fähnchen markieren können.

Learning 1) Geht so früh wie möglich in die Bibliothek und verschwendet keine Zeit

Learning 2) Nutzt die Fähnchen nicht einfach drauf los bis eine Farbe leer ist und nehmt dann die nächste Farbe, sondern markiert direkt (Einleitung, Frage 1, Frage 2, Thema x, Thema y mit diversen Farben :lol:

Klingt logisch, aber ich habe später jedes Buch gefühlte fünfhundertdrölfzig mal durchgeblättert ;)

Dann habe ich die dritte Woche damit verbracht eine Word-Vorlage nach den Vorgaben der Euro-FH und mit sich selbst aktualisierenden Verzeichnissen zu erstellen.

Irgendwie war dann auf einmal auch schon das letzte Wochende (08. und 09. Dez) vor dem Abgabetermin. Ich habe bewusst geschoben, da ich dachte: "Ach in 2 kompletten Tagen wird das schon." :blushing:

Denksde! An dem Samstag bin ich fast verzweifelt. Die vorgegebene Gliederung (inkl. Wortanzahl) hat mich total blockiert.

Learning 3) Nutze einfach die Gliederung die dir im Gedanken schon beim Lesen der Literatur entsteht. Klammer dich nicht an die Vorgabe, aber orienteire dich natürlich daran.

Learning 4) Versuche auch nicht krampfhaft mit der Einleitung zu beginnen (nicht das Summary, das schreibt man ja sowieso zum Schluss)

Sonntags konnte ich dann auf ca. 3.500 Wörter aufstocken. Gefordert waren zwischen 3.000 und 4.000.

Am Montagabend habe ich dann noch ein, zwei Kapitel überarbeitet um einen stärkeren Bezug zur Problemstellung herzustellen. Außerdem konnte ich die Einleitung und den Schluss schreiben.

Danach bin ich noch daran verzweifelt die Aufgabenstellung und meine Arbeit, welche beide unterschiedliche Formate hatten, in einem Word Dokument zu vereinen. Irgendwie hat es dann funktioniert und um 00:30 habe ich die HA hochgeladen.

Learning 5) Plane genügend Zeit ein und suche dir nicht unbedingt das letzte WE vor dem Abgabetermin aus um die Arbeit fertigzustellen :rolleyes:

ca. 4.000 Wörter und 30 Seiten sind es dann geworden. :thumbup:

Learning 6) Mach dich nicht allzu verückt und schreib einfach erstmal....

Jetzt bin ich mal gespannt, welche Note es wird... Das Modul ist mit 14 Credits hinter Change Management mit 16 das zweitgrößte und fällt somit stärker als die Bachelor-Thesis ins Gewicht...

Das Thema war spannend, aber dennoch freue ich mich jetzt auf das rationale INFI...

MarcoNellessen

Session abgelaufen :/

aaaaaah! ewig langer Beitrag über meine Hausarbeit => WEG! Session abgelaufen. Dachte das passiert nicht mehr?! :confused:

:angry: mmh, dann muss das noch etwas warten....

MarcoNellessen

Am Dienstag (13.11.2012) habe ich das Thema meiner Hausarbeit zum Abschluss des Moduls "Grundlagen der Psychologie" erhalten. Nun habe ich 30 Tage Zeit diese zu bearbeiten. Gut, dass schon 4 Tage im Laufe dieser Woche verstrichen sind... :blink:

Es gilt eine konkrete Problemstellung zu beleuchten und eine Lösung zu skizzieren. Alles gar kein Thema. Blöd nur, dass es diesmal ausschließlich um eine umfangreiche Literaturrecherche handelt. Wohingegen bei der FOST HA 2 Quellen bereits vorgegeben wurden, gibt es hier keinen Ansatz.

Wo fange ich nur an? Wie finde ich geeignete Quellen?

Heute morgen habe ich mir zunächst nochmal die Hinweise zum Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit durchgelesen. Aktuell stochere ich einfach mal in Google herum.

"Passungsgrad" "person environment fit" "persönlichkeitsfaktoren"

Selbiges in der EBSCO und Springer Datenbank...

Hier und da finde ich halbwegs interessante Texte und versuche nun deren Literaturverzeichnis zu durchforsten. "Cable & DeRue 2002" ...

Dennoch scheint mir das so ohne wirklichen Anhaltspunkt schwieriger als die Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Wie geht ihr bei solch einer Literaturrecherche über ein euch noch (halbwegs) unbekanntes Thema vor? :confused:

So, dann recherchiere ich nun mal weiter...

MarcoNellessen

Feiertag != freier Tag

Wozu so ein Feiertag doch alles gut ist. Die Wohnung ist sauber und die Eignungsdiagnostik Prüfung ist auch verschickt. Für etwas Sport dazwischen (Liegestütze, Situps & Co.) hat es auch noch gereicht. :thumbup:

Da es bei der Persönlichkeitspsychologie PA mit wenigen Worten für eine 1,0 gereicht hat, hab ich es diesmal nach dem gleichen Schema versucht. Zack zack... Jede Frage beantwortet und nun hoffe ich, dass es wieder eine gute Note wird. Mein Bauchgefühl sagt allerdings etwas anderes. Ich rechne eigentlich eher mit einer 2,x.

Die Hausarbeit zu GPSY habe ich nun auch gleich angefordert. Davor graut es mir ein wenig, da hier wohl echt viel Arbeit auf mich zu kommt.

Wenn ich auf die nächsten Module schaue verstäckst sich meine Motivation auch gleich schon wieder im Herbstlaub.... Investition u. Finanzierung, Wirtschaftsrecht sind sicherlich wieder so staubtrocken. Vielleicht ziehe ich auch Orga und Diversity Management vor?! Wobei jetzt in den dunklen Wintermonaten wird es sicherlich einfacher sein, sich abends auch mal wieder an den Schreibtisch zu setzen...

Mal sehen. Ich werde auf jedenfall weiterhin berichten wie es läuft.

MarcoNellessen

Prima. Eine tolle Leistung! Machen Sie weiter so.

... lautete die Expertise zu meiner letzten PA (Persönlichkeitspsychologie). Ich suchte verzweifelt nach der weiteren Korrektur... :blink:

100% => eine glatte 1,0 :thumbup:

Dabei dachte ich schon die 1.100 von erlaubten 2.300 Wörtern seien wieder "zu dünn".

:lol::lol::lol::lol:

MarcoNellessen

EAs, PAs, HAs ... Hää WAs?!

Heute wurde ich gefragt, was es damit auf sich hat und wie sich die Noten bei der Euro-FH im Studiengang BWL & Wirtschaftspsychologie zusammensetzen:

Ich habe nun schon des Öfteren von Klausur, Prüfungsaufgabe, Einsendeaufgabe usw. gehört, aber ich verstehe nicht ganz, wie sich die Noten zusammen setzen und was "nur" als bestanden gilt.

Wenn sich jemand aktuell bei der Euro-FH für diesen Studiengang anmeldet, dann werden ausschließlich die Klausuren (K) und Hausarbeiten (HA) in die Endnote eingehen. Einsendeaufgaben (EA) dienen lediglich der Selbstüberprüfung. Diese habe ich schon lange nicht mehr gemacht, obwohl es schon zu besseren Noten beiträgt. Aber aus zeitgründen sparen sich die meisten Kommilitonen die Bearbeitung.

Prüfungsaufgaben PA sind dann einfach zu bestehende Vorleistungen um zur Klausur zugelassen zu werden. Nach alter Prüfungsordnung (Immatrikulation bis Oktober 2010) gehen die PAs zu 50% in die Endnote mit ein. Wer jetzt denkt, dass die PAs dann einfach zu bearbeiten seien, der irrt.

1. In welchen Fächern muss ich denn Hausarbeiten schreiben und was ist das genau?

2. Klausuren schreib ich in jedem Modul eine oder?

3. Du hattest im Block irgendwas davon geschrieben, dass du Aufgaben "angefordert" hast. Muss ich diese Einsendeaufgaben erst anfordern? Und wie lange habe ich dann Zeit dafür?

1. Ich habe bis jetzt eine HA in FOST (Forschungsmethoden und Statistik) geschrieben. Dann fällt noch eine HA bei Grundlagen der Psychologie (GPSY) an. Und bei ein paar anderen Modulen auch (überall wo rechts in der Modulübersicht HA aufgeführt wird). Eine Hausarbeit ist eine kleine wissenschaftliche Ausarbeitung. Sozusagen als Vorbereitung auf die Bachelor Thesis. Entweder musst du eine Umfrage entwerfen, diese statistisch auswerten und dann 10 Seiten dazu schreiben, oder du bekommst bei GPSY ein Thema und musst hierzu eine Literaturrecherche durchführen und dann auch wieder 10 Seiten schreiben. Hier kommts dann auf das richtige Zitieren usw an...

2. Nein. Manche Module werden auch nur mit einer HA oder anderen Leistungen abgeschlossen.

3. Die Einsendeaufgaben sind am Ende jedes Studienheftes angefügt und können wie gesagt freiwillig bearbeitet werden. Hierzu hast du also auch so viel Zeit wie du magst. Eine PA als Vorleistung musst du online selbst beantragen. Ab Zustellung (per Mail) hast du dann 30 Tage Zeit diese PA zu bearbeiten und wieder zu versenden (bzw. hochzuladen).

Ich fordere die PAs derzeit meistens schon an, noch bevor ich mit dem ersten Studienheft zu dem Thema begonnen habe. I.d.R. sind 3 Studienhefte à ca. 70-85 Seiten je PA zu bearbeiten. Eine Klausur kann dann schonmal 9 solcher Hefte "beinhalten".

Hoffe das hilft dem ein oder anderen, der sich derzeit ebenfalls mit dem Notensystem und den zu erbringenden Leistungen befasst.

MarcoNellessen

Noch einiges zu tun

Nachdem ich die PEPS PA verschickt hatte, habe ich sofort die Eignungsdiagnostik PA angefordert. Das erste von den drein Studienheften habe ich auch schon fsat durch.

Nun habe ich mir mal die Arbeit gemacht hier rechts im Blog, noch alle zu erbringenden Leistungen aufzulisten:

- PAs: mindestens noch 19

- Klausuren: mindestens noch 8

- HAs: mindestens 4

- (online) "Seminare": 4

- Ausland: 2 Wochen ;)

- Bachelor Thesis: 1

Also alles in allem habe ich noch einige Leistungen zu erbringen. Wenn ich GPSY abgeschlossen habe, dann habe ich 66 von 180 CTS erreicht. Eigentlich hätte ich nach 2 Jahren ja 90 CTS gesammelt haben müssen. Aber nunja...

Ich denke aber, dass ich mit meiner neuen "Methode" PAs einfach früher zu beantragen künftig wirklich auch schneller vorwärts komme.

MarcoNellessen

Warum studier ich eigentlich noch?!

:blink: Hä?! Wie jetzt?! :confused:

Naja, in letzter Zeit werde ich öfter gefragt, weshalb ich das Studium überhaupt mache. Seit 1,5 Jahren bin ich ja bei einem anderen Arbeitgeber und habe dort relativ großen Spielraum, was meinen Aufgabenbereich angeht. Auch der Verdienst kann sich sehen lassen. Ein "fertig" studierter Kollege verdient beispielsweise weniger als ich.

Mein Studium kostet monatlich 265 €. Noch 2 Jahre lang... Das heißt, wenn ich fertig bin, habe ich einen Kleinwagen abbezahlt. Aktuell könnte ich die 265 € auch gut sparen, da ich geplant habe so mit 30 ein Häuschen zu bauen.

Entsprechend gering ist häufig die Motivation. Bringt mir der Studienabschluss tatsächlich einen besseren Job? Mehr Gehalt? Meine Work-Life-Balance kann sich aktuell auch sehen lassen. 09:00-17:30 von Mo bis Fr mit 30 Tagen Urlaub im Jahr. :rolleyes:

Nunja, eigentlich will ich es durchziehen, allein schon um es mir selbst zu beweisen. Und ja: natürlich lerne ich auch einiges dazu. Manche Module finde ich sogar persönlich recht interessant. Zweifel kommen trotzdem manchmal durch... Doch wahrscheinlich hätte ich den aktuellen Job gar nicht, wenn ich das Studium nicht begonnen hätte. Voraussetzung war das Studium zwar nicht, aber es hat mich dazu bewogen die Bewerbung damals abzuschicken...

In diesem Sinne auf mindestens 2 weitere Jahre und nochmal ca. 6500 € Studiengebühren ;)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0