Studymania

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    88
  • Kommentare
    273
  • Aufrufe
    1.299

Über diesen Blog

Hier berichtet eine Vollblut-Fernstudentin von Höhen und Tiefen.

Einträge in diesem Blog

krypt0lady

Ich habe fertig!

Diese Woche kamen endlich meine Abschlussdokumente und damit habe ich nun nach dem BSc (hons) Mathematics, den ich an der OU studierte, auch das Kapitel Fernstudium an der isits mit einem MSc Applied IT Security hinter mich gebracht. Damit habe ich zwei Studiengänge per Fernstudium erfolgreich abgeschlossen und erfreue mich der lernfreien Wochenenden. :-)

 

Die Zeit bis zur Abgabe der Masterarbeit ist wie im Fluge vergangen und ich war froh, dass ich mich für ein Jahr entschieden hatte, denn die Masterarbeiten an der isits müssen mind. 25% technisch sein, das hieß in meinem Fall viel programmieren. Inzwischen habe ich den Job gewechselt und kann berichten, dass der Abschluss dabei auch ein Thema war.

 

Ein kleines Schmankerl hat der Abschluss noch: da der Studiengang an der Ruhruni Bochum der Fakultät Elektrotechnik zugeordnet ist, darf man sich Ingenieur bzw. Ingenieurin nennen. ;-)

krypt0lady

Klausurfrei!

So, es ist geschafft. Heute pünktlich um 14 Uhr, nachdem die Studi-Gruppe, die einfach mal so unseren Raum gehijackt hatte, vor die Tür gesetzt wurde, hat die Klausur zu Mobile Security begonnen. Die Klausur war - wie gedacht - anspruchsvoll, aber fair. Auch die Zeit war gut bemessen. So bin ich auf den Punkt fertig geworden.

So im Rückblick kann ich dieses Wahlpflichtmodul empfehlen. Das Skript ist sehr umfangreich, aber eben auch informativ und beleuchtet das Thema sowohl von der technischen, als auch von der organisatorischen Seite.

Ab morgen werde ich den Pentesting Kurs fortsetzen, den ich Anfang April schon begonnen hatte und an der Masterthesis weiter schreiben. Heute nehme ich mir einmal frei. :)

krypt0lady

Lernmittelwechsel

Da ich für die Mobile Security Klausur über 500 Seiten inkl. etlicher Prozessabläufe, Abhängigkeiten, Kürzel etc. auswendig können muss, habe ich mir Lernkarten geschrieben. Zuletzt waren es 799 Stück. Doch plötzlich *schwupps* nur noch 483 Lernkarten (alle aus dem Backup - ja ich werde wohl mein Backup-Intervall erhöhen müssen :rolleyes:). Ich habe keine Ahnung, wo die restlichen Lernkarten sind und was genau abgelaufen ist. Auch eine sofortige Image-Erstellung mit dd und einer Untersuchung mit Sleuthkit etc hat mir meine Lernkarten nicht wieder gebracht. :angry:

Abgesehen hab ich da 2 Tage vor der Klausur eh kein Nerv für.

Da ich nicht gerade mal 300 Lernkarten in einem Tag schreiben kann, bin ich dazu übergegangen mir Zusammenfassungen zu schreiben. Erst schreibe ich auf, was ich weiß und dann ergänze ich es. Das läuft bisher ganz gut. Für UMTS und Bluetooth habe ich die Zusammenfassungen bereits fertig. Es fehlen noch WLAN, WiMAX, RFID und GSM.

Außerdem gehe ich nochmals die Übungsaufgabe des Tutors durch und habe dabei bemerkt, in fast jeder Musterlösung zu einer Aufgabe fehlen Informationen.:blink:

Auch wenn es echt ärgerlich ist, dass mal einfach so fast die Hälfte meiner Mühsam ausgearbeiteter Lernkarten flöten geht, habe ich - glaube ich zumindest - einen guten Workaround gefunden. Denn dadurch, dass ich die Zusammenfassung zuerst aus dem Gedächtnis verfasse, wiederhole ich auch nochmals recht gut. Außerdem hab ich entdeckt, dass der Prof wohl ne Lösung für sich gefunden hat, wie er Studenten identifiziert, die nur mit den Musterlösungen lernen.

krypt0lady

Kein Schwein ruft mich an ....

Es gab von der isits vor etwa nem Jahr mal eine kleine Umfrage unter den Studenten, ob diese sich für eine Facebook-Gruppe oder ein Forum entscheiden würden. Das Echo war stark Anti-Facebook (warum wohl bloß unter IT Sicherheits Studenten ;)) und für ein Forum. Leider wurde das W3L Forum nicht - wie angedacht - eingestampft und ein neues (funktionierendes Forum) bereitgestellt.

Die W3L Plattform ist meiner Meinung nach nicht besonders benutzerfreundlich und daher wundert es mich nicht, dass sich darauf eigentlich nur wenige der Studenten regelmäßig anmelden (abgesehen von den stark steigenden Anmeldungen kurz vor Klausuren :rolleyes:). Entsprechend ist die Resonanz auf Anfragen über das W3L-Forum nicht besonders hoch und auch meine Anfragen bleiben leider unbeantwortet ...

Dafür habe ich beim Stöbern eine Notenstatistik der letzten 4 Semester gefunden. Es werden alle Pflichtfächer aufgeführt und sie gibt schon sehr stark meinen Eindruck der einzelnen Fächer wieder.

Ach ja, ich bin gerade in einem Lernverhinderungsmodus, da meine nächste Klausur am Donnerstag ansteht. :blink:

Doch wie Max Raabe auch singt:

:lol:
krypt0lady

Ungleiche Bezahlung

Ich bin die Tage über dieses

von Frans de Waal gestolpert, in dem er zeigt, was passiert, wenn zwei Affen, die aus der gleichen Gruppe stammen, ungleich bezahlt werden.

Da es hier im Forum immer wieder zur Diskussion von Bezahlung kam, dachte ich es könnte den einen oder anderen auch interessieren. :rolleyes:

krypt0lady

Passierschein A38

So, nun da ich eine Nacht über die gestrigen Telefonate mit Behörden geschlafen habe, werde ich wohl eine etwas objektivere Sichtweise darstellen können.

Da ich mich in Elternzeit befinde und das Elterngeld nun ausgelaufen ist, da die Maus nun 1 Jahr alt ist, habe ich überlegt die Zeit bis August (dann haben wir einen Kindergartenplatz mit 45h) in Teilzeit zu arbeiten (mein Arbeitgeber wäre super froh wenn ich schon jetzt kommen könnte). Dazu wollte ich wissen, ob ich die derzeitige Betreuungszeit um 5h verlängern könnte und habe mich gestern telefonisch auf die Suche nach einer Antwort gemacht.

Bei der Suche nach einer Auskunft kam ich mir vor, wie Asterix und Obelix auf der Suche nach dem Passierschein A38. Ich wurde von einer Stelle an die nächste und wieder zurück verwiesen. Das Ende vom Lied war, dass mir im Endeffekt keiner sagen kann, ob es eine solche Genehmigung gibt. Ich muss dafür einen Antrag stellen und die folgenden Dokumente einreichen: Bestätigung vom Arbeitgeber, wieviele Stunden ich pro Woche arbeite und wann (das ist bei Gleitzeit etwas schwierig, denn ich darf nach telefonischer Auskunft keine Zeitspanne angeben, sondern muss die genaue Zeit mit bestätigen lassen :confused:) und Nachweise der Uni, wann ich an der Uni bin (auch nicht einfach bei einer Fernuni :confused:).

Außerdem durfte ich mir während der Telefonate schlaue Sprüche anhören, wenn die Gesprächspartner keine Antwort wussten. Z.B. meinte man zu mir, dass die 5h an Mehr-Betreuung wären nicht gut für meine Maus.

Dieser Meinung bin ich nicht, denn meine Maus mag gerne zur Tagesmama gehen und unter Leute sein. Ich halte es für einen wichtigen Prozess, dass sie merkt, dass die Welt nicht nur aus Mama und Papa besteht. Würde sie den ganzen Tag weinen und wäre die Eingewöhnung nicht gut verlaufen, dann hätte ich anders reagiert, aber so habe ich keine Bedenken.

Viel besser war aber die Aussage von einer Frau vom Jugendamt. Diese meinte: "Also mein Sohn war ja mehr zu Hause als an der Uni als er seinen Master geschrieben hat. Dann können Sie doch ohne Probleme Ihre Tochter im Nebenzimmer spielen lassen und während dessen an Ihrer Masterarbeit schreiben."

Daraufhin habe ich versucht zu erläutern, dass ich an einer Fernuni studiere und daher eh zu Hause bin und ein studieren "nebenbei" mit einer 1-jährigen nicht möglich ist. Ich bin gänzlich auf taube Ohren gestossen und diese Frau meinte die ganze Zeit zudem, dass ich ihr mitteilen müsste zu welchen Zeiten ich an der Uni wäre.

Also, wie gesagt: Passierschein A38. :rolleyes:

krypt0lady

Soeben ist die Note für Modul 3 "Einführung in die Informatik" ins Haus geflattert. Wie berichtet ist dieses Modul sehr umfangreich. Es umfasst die Themen: Java - strukturiert & prozedural, Java - objektorientiert programmieren, SQL und Betriebessysteme.

Die Stunden des Schweißes, die durchlernten Nächte, die 3 Blöcke Papier, 2 Ordner voller Ausdrucke, 2 Bleistifte und der neue Füller ... haben sich gelohnt, denn es ist ein "sehr gut" geworden! :lol:

Ich freue mich sehr darüber, denn ich hatte ziemlichen bammel vor der Klausur und habe sehr sehr viel Zeit in deren Vorbereitung gesteckt. Doch nun werde ich mich wieder dem Modul "Mobile Security" widmen, das mit seinen 500 Seiten Skript noch umfangreicher als Modul 3 ist. :blushing:

krypt0lady

Einsames Lernen ...

Derzeit bereite ich mich auf meine letzte Klausur vor - in Mobile Security. Die meisten Komilitonen mit denen ich Kontakt hatte, sind bereits fertig oder haben andere Fächer gewählt. Auch auf der W3L-Plattform ist in dem (sehr rudimentären) Forum nichts los (was mich auch nicht verwundert, denn das Forum ist wirklich seeeeehr rudimentär, so kann man z.B. seine Beiträge nicht ändern, über Emicons braucht man nicht nachzudenken ...).

Irgendwie würde ich gerne mit jemandem über das Skript und seine Inhalte reden und mich austauschen. Das 375 Skript umfasst die Themen WLAN, Bluetooth, WiMax, RFID, GSM, GPRS, UMTS und vieles mehr. Zuerst wird jeweils die Funktionsweise vorgestellt und dann werden die Schwachstellen und Angriffe benannt.

Das ist super interessant und so manches habe ich hier auch schon getestet, aber irgendwie fehlen mir derzeit einfach Leute zum Austausch. :blushing:

Ich habe aber auch den Eindruck, dass der Austausch von vielen Komilitonen nicht gewollt ist. Echt schade. :(

krypt0lady

Ein Ende ist in Sicht ...

In den letzten Wochen habe ich gebüffelt und gebüffelt und gebüeffelt ... damit ich heute die Prüfung "Einführung in die Informatik" schaffe. Das Problem war nicht was ich zu lernen hatte, sondern der Umfang ist einfach unheimlich groß: SQL, Betriebssysteme und Java Programmierung.

Die Klausur heute war - wie erwartet - sehr umfangreich und in dem zeitlichen Rahmen kaum zu schaffen. Dennoch bin ich mit dem Gefühl aus der Klausur herausgegangen, dass ich zumindest bestanden haben müsste und das reicht mir.

Als nächstes werde ich mich - auch büffelnder Weise - auf die letzte Klausur "Mobile Sicherheit" vorbereiten.

Doch wie der Titel schon sagt: Es ist ein Ende in Sicht und das motiviert mich gerade.

krypt0lady

Vergünstige Bahntickets

Wie ich heute per E-Mail Rundschreiben erfahren habe, gibt es nun eine Kooperation zwischen der isits und der Deutschen Bahn. So kann man zu den Präsenzveranstaltungen / Prüfungen zu einem fixen Preis eine Fahrkarte erhalten.

Für mich lohnt es sich zwar nicht, da ich zu nah an Bochum wohne, aber für Studierende aus Berlin oder Hamburg etc. dürfte sich das lohnen.

Somit Daumen hoch :thumbup:, liebes isits-Team!

krypt0lady

Die Masterarbeit kann beginnen

Wie ich letzte Woche erfahren habe, hat der Dekan meiner Masterthesis zugestimmt. Das lief alles sehr glatt :rolleyes:. Mein offizieller Starttermin ist dann der 16.03.2015 und somit liegt dieser hinter meiner Modul 3 Klausur.

Für die Masterthesis habe ich 12 Monate Zeit und ich freue mich sehr darauf. :blushing:

So, doch nun muss ich noch etwas SQL büffeln.

krypt0lady

Nächste Klausur angemeldet

So nun habe ich mich für die nächste Klausur in Prüfungsblock A (Anfang März) angemeldet: "Modul 3 Informatik für IT-Sicherheit" und pauke nun gerade kräftig: Betriebssysteme, SQL und objektorientierte Programmierung. Mein Plan ist dann die letzte fehlende Klausur in "Modul 9 Mobile Sicherheit" im Prüfungsblock B zu schreiben, denn bei Modul 3 habe ich einen Freiversuch, bei Modul 9 habe ich keinen Freiversuch, da es sich um ein Wahlpflichtfach handelt.

krypt0lady

Masterarbeit angemeldet

So, letzte Woche hatte ich den letzten Feinschliff am Exposé für die Masterarbeit gemacht und mit dem Prof abgestimmt und am Freitag kam dann das grüne Licht. Somit habe ich schnell das Antragformular für die Masterarbeit ausgefüllt und an die isits geschickt. :)

Nun heißt es warten auf das Feedback vom Dekan und dann gibt es hoffentlich bald auch hier grünes Licht. :blink:

Naja bis dahin habe ich noch einiges für Modul 3 (Informatik für IT-Sicherheit) und Modul 9 (Mobile Sicherheit) zu lernen, denn für die Klausuren im Frühjahr habe ich mich heute dann angemeldet.

So langsam nimmt das ganze Fahrt auf und ich bin aus meinem großen Lerntief wieder rausgekommen (sicherlich auch dank der ausgezeichneten Note in Recht).

Bis Heilig Abend werde ich nochmals viel lernen können, da mein Mann die Kinder übernimmt. Dann kommen mit den Feiertagen und dem 31C3 erst einmal lernfreie Tage :lol:.

krypt0lady

Eine Klausur weniger

Heute habe ich die Klausur "Rechtliche Aspekte der IT Sicherheit" geschrieben.

Die Klausur bestand aus 4 Fragen und einem Fall, den man beurteilen sollte. Die Klausur war ausgewogen, so dass man nicht zu sehr in Zeitnot geraden kann. Die Aufgaben war gut gestellt und ich vermute, dass ich diese gut beantworten konnte.

Von anderen Studenten weiß ich, dass oftmals Fragen aus dem Übungspool des Skripts in der Klausur drankamen, dies war aber nicht mehr der Fall. :blink: Ich vermute, dass dies an dem neuen Tutor liegt. Das hatte mich einwenig aus dem Konzept gebracht, aber nachdem ich mich da gefangen hatte, war alles gut.

Das Skript selbst fand ich übrigens sehr gut. Es war gut strukturiert, verständlich geschrieben und es wurde aktualisiert. Das konnte ich feststellen, da ich den Kurs vor 2 Semestern belegt hatte und nun erst geschrieben habe und bereits ein Kapitel (Domainrecht) durch ein anderes (Cloud Computing) ersetzt wurde.

Naja spätestens in 4 Wochen werde ich das Ergebnis haben.

Es steht als nächstes die Klausur Informatik für IT-Sicherheit an, für die ich mich am Montag anmelden werde.

krypt0lady

Es war mal Sendepause ...

Nachdem mich eine Benachrichtigung mit Fragen über isits mal wieder auf Fernstudium-Infos verschlagen hat, nutze ich nun eine Lernpause, um mal seit langem ein Blogeintrag zu schreiben. :)

Mein Studium bei ISITS nähert sich langsam aber sich dem Ende. Ich habe noch drei Klausuren, die ich noch schreiben werde und parallel dazu habe ich nun einen Betreuer für meine Masterthesis gefunden und bin nun daran das Exposé entsprechend auszuarbeiten. :blink:

In den letzten zwei Jahren ist so viel passiert, dass ich eigentlich nur von Baustelle zu Baustelle gelebt habe. Aus meinem Job als Werkstudent wurde ein Vollzeitjob, der mich viel reisen ließ. Meine Ehe ist inzwischen geschieden und ich bin glücklich wieder verheiratet. Ich habe im Frühling unsere kleine Tochter zur Welt gebracht und auch wenn das Studium gelitten hat, dennoch konnte ich es fortsetzen.

Doch eines weiß ich jetzt schon: Wenn ich den Master in der Tasche habe, dann wird erst mal nicht weiter studiert. :blushing:

krypt0lady

Es ist ein ....

... Bachelor of Science (Honours) in Mathematics, Upper Second-class Honours (2.1). (Was für ein 'Titel') :blink:

So, heute konnte ich nun meinen Abschluss bei der OU beantragen.

Seit Herbst 2007, habe ich insgesamt 12 Kurse belegt und erfolgreich abgeschlossen (davon sind zwei postgradual): 4x Distinction, 4x Grade 2 pass, 1x Grade 3 pass, 3x pass (keine Benotung - leider).

Ein Wermutstropfen bleibt: Ich bin in der Prüfung zu MT365 (Graphs and Networks) um 2 Punkte an einer Distinction vorbei geschrammt und damit auch an einem First Class. :(

Dennoch - ich fühle mich total erleichtert und glücklich. :blushing:

Eine andere Entscheidung habe ich auch noch gefällt: Ich werde mich im nächsten Jahr voll und ganz auf den Master in IT Security konzentrieren und keinen weiteren Kurs an der OU belegen. Dies hatte ich wegen der Gebührensituation überlegt, mich nun aber dagegen entschieden, da dies 'nur' ein Hobby wäre.

krypt0lady

Schwarzer Freitag

Letzten Freitag habe ich zwei Klausuren (mehr oder weniger) geschrieben. Einmal Modul 8 (Sicherheitsmanagement) und am Nachmittag dann MT365 (Graphs and Networks).

Bei Modul 8 hatte ich einen totalen Blackout und hab rein gar nichts zu Papier gebracht. Also, da bin ich sicherlich durch gerasselt. :thumbdown:

Schlimmer ist es für mich bei MT365 gelaufen. Dazu muss ich sagen, dass die Klausuren (zumindest in Mathe) meist nur zu schaffen sind, wenn man absolut nicht nachdenken muss. Dumm nur, dass ich tatsächlich ein paar Hänger hatte und dadurch zeitlich nicht mehr mitkam. Und zusätzlich sind mir ein paar echt doofe Fehler, die ich gemacht habe, aufgefallen. Die Distinction Note kann ich mir also abschminken. :thumbdown:

Auch wenn ich darüber sehr enttäuscht bin, kann sich meine Gesamtleistung im Bachelor sehen lassen. Und so manch einer hätte mir 2008, als ich anfing, nicht zugetraut, überhaupt solch gute Noten zu schreiben. Und wenn man dabei noch bedenkt, dass mein Mann zwischendurch mehrmals im Auslandseinsatz war, wir eine Wohnung gekauft haben, mehrmals umgezogen sind etc., bin ich doch ein wenig stolz.

So als nächstes werde ich mich nun um meine Planung für das WS 11/12 kümmern.

krypt0lady

Ausgezeichnet

Die letzte Woche wurden mir meine Noten aus dem Prüfungsblock A mitgeteilt. Und ich hatte überlegt, ob ich eine Note eventuell durch einen Freiversuch am nächsten Samstag verbessern soll.

Heute bekam ich zu meiner Überraschung elektronische Post von ISITS: Ich habe Modul 4 nicht "nur" mit sehr gut, sondern mit ausgezeichnet bestanden. Das nenne ich mal ausgezeichnet. :lol:

Und damit ist dann auch der Freiversuch passé. :rolleyes:

So, nun starte ich heute Abend mit diesem Motivationsschub in meine Prüfungsvorbereitungen.

krypt0lady

Ohne Plan gehts nicht ...

Die Sonne scheint, ich sitze auf unserem Balkon und genieße die Ruhe vor dem Sturm. :rolleyes:

Unsere gerade eben beendete wöchentliche Familienbesprechung hat offenbart: Die nächste Woche wird etwas stressig. Zum einen wird unser Sohnemann 6 Jahre alt und der Geburtstag muss natürlich auch gefeiert werden und dann müssen mein Mann und ich die Nasen noch kräftig in die Bücher stecken. Ich für meine anstehenden Prüfungen und mein Mann für seine Master Thesis.

Und nun plane ich meine Woche. Ich muss mich auf die Prüfung in MT365 und die Prüfung in Sicherheitsmanagement vorbereiten. Heute und morgen konzentriere ich mich auf MT365, in der Hoffnung mit den Übungsaufgaben soweit als möglich durchzukommen, und dann werde ich wieder etwas für Sicherheitsmanagement machen.

In Sicherheitsmanagement fehlen mir noch einige Zusammenfassungen, die ich noch schreiben will. Außerdem möchte ich ein paar Übungsaufgaben lösen.

In MT365 komme ich mit den Übungsaufgaben gut voran und werde mich nun noch auf die Essay Fragen konzentrieren.

krypt0lady

Letzte TMA Note eingedruddelt

Endlich - zwei Wochen vor den Prüfungen - ist nun auch die Note der letzten TMA eingedruddelt: 97%. Wow, ich bin selbst überrascht. :blushing:

Seit dem Kursbeginn im Februar habe ich 4 CMAs und 4 TMAs eingereicht. Die CMAs fließen mit jeweils 10% und die TMAs mit jeweils 15% in die Berechnung des OCAS (overall continuous assessment score) ein.

Der andere Teil der Endnote ist der OES (overall examinable score), also die Note aus der schriftlichen Prüfung.

Für die Endnote werden die Noten von OES und OCAS jedoch nicht einfach so zusammen gerechnet und dann ein Durchschnitt gebildet. Es gilt die Regel, dass der Notenschnitt des OES mindestens im gleichen Level wie des OCAS liegen muss. Diese Regel wurde eingeführt, da man bei den TMAs / CMAs als Student deutlich leichter schummeln könnte, also z.B. die Aufgaben von einem Bekannten lösen lassen oder ähnliches.

Um also eine Distinction zu erreichen (mein erklärtes Ziel), habe ich die erste Hürde genommen, denn mein OCAS ist 93%. Nun muss ich im Examen mind. 85% erreichen.

krypt0lady

Nach den Prüfungen ist vor den Prüfungen ...

Heute konnte ich die letzte CMA im OU Kurs Graphs and Networks absenden. Die TMA, die diese Woche fällig ist, hatte ich bereits Mitte August zum Tutor gesendet - zum Erstaunen meines Tutors. ;)

Auch die Kurse bei ISITS sind in trockenen Tüchern. Ein paar Lernkarten fehlen noch, aber die werde ich diese Woche noch hin bekommen. :rolleyes:

Das heißt ich kann mich nun ganz auf die Prüfungen im Oktober vorbereiten und liege damit gut im Zeitplan.

krypt0lady

Erste Prüfungen bei ISITS

Ende letzter Woche habe ich die ersten Klausuren bei ISITS absolviert.

Die Prüfungen haben in den Räumlichkeiten der RUB stattgefunden und wurden jeweils von Tutoren beaufsichtigt. Es wurden Getränke und Kekse von ISITS bereit gestellt. Begrüßt wurden wir von Mitarbeitern der ISITS als auch von der Geschäftsführerin. Alle haben uns viel Erfolg gewünscht. :)

Während ich jeweils dreistündige Prüfungen absolvierte, ging nach ca. 1,5 Stunden bereits das erste Stuhlrücken, zusammenpacken, reden etc. los, da in dem Raum auch Studierende mit zweistündigen Prüfungen saßen. Das Stuhlrücken, zusammenpacken, reden etc. ging dann wieder ca. 15 Minuten vor Ende los.

Das habe ich als sehr störend empfunden. :thumbdown:

Auch so war es während der ISITS Prüfungen sehr unruhig. So wurden Schokoriegel (von ISITS bereit gelegt) knisternd ausgepackt und knackend gegessen - ohne dass die Aufsicht eingriff. Mitarbeiter von ISITS kamen während der Prüfungen in den Raum und verließen diesen wieder. Andere Tutoren kamen rein und fragten lautstark, ob jemand von Modul xy eine Frage habe.

Auch das habe ich als störend empfunden.

Bei den Prüfungen von der OU sitzen zum einen nur Studenten zusammen, die eine gleichlange Prüfung absolvieren und zum anderen darf man den Raum erst 15 Minuten nach Prüfungsbeginn und maximal bis 15 Minuten vor Prüfungsende verlassen. Getränke werden bereit gestellt und man kann sich auch selbst Essen und Getränke mitnehmen. Man ist jedoch angehalten, Schokoriegel, bereits vor Beginn der Klausur auszupacken und sollte man dennoch während der Prüfung laut sein, dann wird man von der Prüfungsaufsicht entsprechend ermahnt. Die Prüfungsaufsicht wird auch nicht von Tutoren übernommen, sondern von jemandem Fach fremden. Fragen zur Prüfung können nicht gestellt werden, müssen aber auch nicht gestellt werden, denn die Prüfungen lassen in der Regel keine Frage offen.

Ist dennoch etwas unklar, kann man dies a) im Aufgabenblatt vermerken und B) im Anschluss ein entsprechendes Formular ausfüllen.

Erst jetzt weiß ich diese Regelungen wirklich zu würdigen. :blushing:

Die Prüfungen selbst waren im Großen und Ganzen machbar. Es fehlt mir jedoch gerade bei Modul 1 die Ausgewogenheit. Es wurde einiges nicht abgeprüft, so z.B. AES, DES, MAC, Sicherheitsdienste. Dafür waren jedoch zwei Aufgaben dabei, die es doch ganz schön in sich hatten. Die Aufgabenzusammenstellung sah mir so aus, als ob ein Zufallsaufgabengenerator diese Klausur zusammengestellt habe. Allerdings war die Klausur zeitlich absolut im grünen Bereich.

Die Prüfung in Informationstechnik war hingegen durchdacht, fragte aus einer Mehrzahl der Kapitel Stoff ab und zeitlich absolut machbar.

Auch das kenne ich von der OU anders. Meine Prüfungen hatten stets die gleiche Struktur, wie die Probeklausuren und waren jedoch zeitlich sehr knapp bemessen. Wenn ich alle Aufgaben beantworten wollte, dann hatte ich nicht bei einer Aufgabe lange überlegen können, sondern "multitasking" ist gefragt: denken und formulieren auf einen Schlag.

Heißt also auch, dass einen Einser auch nur der Erreichen kann, bei dem der geprüfte Stoff sitzt.

Mein Fazit: Ich werde wohl mit den deutschen Prüfungswesen leben müssen, allerdings habe ich in den letzten paar Jahren einfach gesehen, dass es auch anders geht.

krypt0lady

Das Slade'sche Gesetz der Computergeschichte besagt, dass diejenigen, die nicht die Lehre aus der Computergeschichte ziehen, dazu verdammt sein werden, alles wieder neu zu kaufen - nur eben neu verpackt.

Also, schauen wir uns mal um:

Web 2.0 - es wird sozial.

Kaum zu glauben, aber auch vor Facebook tauschten sich Menschen über das Internet aus. Über E-Mail, Usenet, Mailinglisten, Foren etc.

Das einzig neue an Facebook etc. ist wahrscheinlich der für jeden einsehbare Ego-Info-Striptease. Obwohl auch das war bereits vorher möglich.

Web 2.0 - es wird informativ.

Twitter ist neu? Nein, nur neu verpackt. Das Internet Protokoll Finger gibt es seit den 70er. Auch darüber konnte man kund tun, was man gerade machte.

Cloud Computing

Der neuste Schrei .... na ja eher ein "back to the roots" mit ein paar Stolpersteinen.

Lang lang ist's her, da wurden Informationen und Programme auf Großrechnern gespeichert und über ein Terminal abgerufen.

Dann kamen die PCs - die persönlichen Computer (ah macht es Klick warum die so heißen?) - dumm nur, dass man Backups vernachlässigte (musste man vorher ja auch nicht machen), sich so manch eine Krankheit einfing - schließlich musste man sich vorher um Sicherheit auch keine Gedanken machen. :blink:

Da kommen also nun ganz pfiffige Leute auf die Idee Daten im Netz zu speichern.

Und wie waren Terminals und Großrechner verbunden? Genau, über ein Netzwerk. Und was ist das Internet? Richtig, ein Netzwerk.

Naja, Marketing lässt grüßen: Cloud hört sich einfach besser an als Großrechner oder Mainframe. :thumbup1:

Game over

Und World of Warcraft Zocker? Bis auf die Grafik aber nichts anderes als Rogue ... oder? :rolleyes:

Mal schau'n wann die blaue Schrift auf gelben Hintergrund (wegen der besseren Lesbarkeit) wieder auf den Websites auftaucht. Darüber können wir dann twittern, bloggen ... oder einfach 'ne E-Mail schreiben. :lol:

krypt0lady

Modulbeginne für Mathe Kurse an der OU

Wie ich einer Meldung aus StudentHome entnehmen konnte, werden die meisten undergraduate Module (Kurse heißen ja jetzt Module) in Mathematik und Statistik in Zukunft im Oktober und nicht mehr im Februar starten. Ich denke, dass dies daran liegt, dass man sich nun mehr auf die Bedürfnisse der "Abituriennten" einstellt.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0