garfield79

Kosten - Qualität Privatuni

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich bin aus Östereich und auf der Suche nach einer Möglichkeit berufsbgleitend ein Studium im Bereich Informatik zu absolvieren.

Ich habe bisher aus diversen Foren zum zeitlichen Aspekt bis jetzt nur entnohmen das ein berufsbegleitendes Studium an der Fernuni Hagen doppelt so lange dauert wie ein Vollzeitstudium.

Nun meine Fragen an alle Studierenden und Absolventen der PFFH Darmstadt:

Ist die Qualität der Ausbildung und Betreuung so hoch, dass die hohen Kosten in Bezug zB. zu Fernuni Hagen gerechtfertigt sind? Ist ein berufsbegleitendes Studium in 4 Jahren zu schaffen?

Mit bestem Dank im voraus für eure Antworten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo zusammen,

ich bin aus Östereich und auf der Suche nach einer Möglichkeit berufsbgleitend ein Studium im Bereich Informatik zu absolvieren.

Ich habe bisher aus diversen Foren zum zeitlichen Aspekt bis jetzt nur entnohmen das ein berufsbegleitendes Studium an der Fernuni Hagen doppelt so lange dauert wie ein Vollzeitstudium.

Nun meine Fragen an alle Studierenden und Absolventen der PFFH Darmstadt:

Ist die Qualität der Ausbildung und Betreuung so hoch, dass die hohen Kosten in Bezug zB. zu Fernuni Hagen gerechtfertigt sind? Ist ein berufsbegleitendes Studium in 4 Jahren zu schaffen?

Mit bestem Dank im voraus für eure Antworten :D

Gute Frage, ich denke die Kosten der PFFH sind ein bischen zu hoch. Ich denke 1/5 weniger wäre auch ok. Aber auf der anderen Seite ist sie eben privat. Das heißt sie muss sich selbst am Leben halten.

Du musst im Monate etwa 300 Euro rechnen. Wer ausgiebig Unterstützung will und braucht, bekommt etwas für sein Geld. Wer sein Studium so durchzieht ohne großartig bei Profs nachzufragen, wird sich schon fragen, für was eigentlich 300 Euro gezahlt werden. Aber die Finanzierung geht nur über die Pauschalisierung. Und wer aber ohne Probleme den Stoff versteht muss ja auch nicht aus Zwang nachfragen, nur um das Geld wieder reinzuholen. :-)

Ich denke Privatschulen / Privatunis waren schon immer teuer.

Ich finde die PFFH gut.

Mit der FernUni Hagen kann man sie nicht vergleichen, dass zwischen Uni und FH generell schon ein rießiger Unterschied ist.

Aber die 4 Jahre an der PFFH sind ok. Ein Informatik Studium an der PräsenzFH dauert 6 Semester + 2 Semester Praktikum. Beim Fernstudium gibts kein Praktikum nur eben 8 Semester. Rechnet man die Semester- und anderweitigen Ferien heraus, dann gehts fast auf.

Kommt aber auch immer noch darauf an, aus welcher Branche man kommt. Ein IT-ler wird bis auf Mathe durchs Grundstudium spazieren, ein anderer hat vielleicht erstmal mehr Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist die Qualität der Ausbildung und Betreuung so hoch, dass die hohen Kosten in Bezug zB. zu Fernuni Hagen gerechtfertigt sind? Ist ein berufsbegleitendes Studium in 4 Jahren zu schaffen?

Mit der Qualität der Betreuung war ich sehr zufrieden. Inhaltlich geht es mehr in die Breite als in die Tiefe, da sehr viele verschiedene Bereiche angesprochen werden.

Wenn du dich reinhängst und auf vielen andere Dinge in der Zeit verzichtest, ist es in vier Jahren zu schaffen. Ich habe während des Fernstudiums 80% gearbeitet und war nach gut vier Jahren fertig.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit der Qualität der Betreuung war ich sehr zufrieden. Inhaltlich geht es mehr in die Breite als in die Tiefe, da sehr viele verschiedene Bereiche angesprochen werden.

Wenn du dich reinhängst und auf vielen andere Dinge in der Zeit verzichtest, ist es in vier Jahren zu schaffen. Ich habe während des Fernstudiums 80% gearbeitet und war nach gut vier Jahren fertig.

Viele Grüße

Markus

hi folks,

Hallo Markus,

my first time here im Forum !

Du sagst mit 80 prozent warst Du gut bedient. Würde es so ausgehen, wenn ich da im Grundstudium zu 100 Pro. arbeite und dann bei Belastung mehr Zügel rausnehme, denn ich traue mir es gar ned zu ; )

Gruß Deny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Deny,

die Aussage, ob 80% Arbeitszeit oder gar 100% Arbeitszeit als Grundbelastung vorhanden sind, finde ich relativ uninteressant. Ich hatte im Grundstudium einen 35-Stunden-, im Hauptstudium einen 38-Stunden-Vertrag und das immer plus Überstunden. Das Informatik-Studium an der PFFH habe ich "sehr gut" abgeschlossen.

Du solltest einfach abschätzen, ob Du neben Deiner Arbeit, wie lange die auch immer ist, effektiv noch 15 bis 20 Stunden die Woche zusätzlich für das Studium aufwenden kannst. Wenn Du das (im Schnitt in der Woche) hinbekommst, kannst Du auch problemlos studieren.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden