manatee

A-Level (brit.Abitur) nachholen

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich würde unheimlich gerne das Abitur nachholen,

aber da dies für mich nur als Externist möglich wäre, glaube ich irgendwie das es nicht zu schaffen ist.

Jedenfalls hat mir das Bildungsministerium hier davon abgeraten, die Durchfallquote würde bei über 95% liegen,

zuviele Fächer, in zu kurzem Zeitabstand, fremde Prüfer die eigentlich gar nichts mit der Sache zu tun haben wollen, aber jedes Jahr aufs neue vom Schulamt dafür "ausgelost" werden..

Jedenfalls habe ich gelesen das der britische A-Level Abschluss in Deutschland (in Bezug auf Hochschulzugangsberechtigung) den gleichen Status wie das Abitur hat.

Und in England werden ja auch Fernkurse, also Distance-Learning-Courses angeboten.

Leider weiß ich nicht genau wie das abläuft und kenne auch konkret keine Anbieter.

Stimmt es das der britsche "GCSE"-Abschluss dem deutschen Realschulabschluss (Klasse 10.) gleichgestellt ist, und die A-Level Kurse, also 11, 12 Klassse darauf aufbauen.

Oder wird mein Realschulabschluss nicht anerkannt und ich müßte erst den GCSE nachholen?

Stimmt es das britische Schüler für den A-Level Abschluss, der zum Studium berechtigt,

im ersten Jahr (11.Klasse) "nur" 4 Fächer haben, die sie am Jahresende jeweils mit einem AS-Level abschließen und dann im 2 Jahr (12.Klasse) meist ein Fach wegfallen lassen, und sich auf 3 Fächer konzentrieren, welche sie mit einem A2-Level abschließen, und AS + A2 ergibt zusammen den A-Level Abschluss,

der mit einer mind.Anzahl von 3 A-Level Fächern zum Studium berechtigt?

Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Mich würden auch so Dinge interessieren, welche Fächer Pflicht sind etc..

Kann mir jemand weiterhelfen?

Ich habe gerade nochmal nachgeguckt,

seltsamer weise gibt es kein (jedenfalls habe ich es noch nicht gefunden) Fernlehr-institut das German als A-Level anbietet, da gibts nur Englisch und Französisch, und Deutsch nur als GCSE?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi, anstatt das Abi in englisch nachzuholen

würde ich vielleicht lieber gleich eine sogenannte

exemption matriculation etc. an den englisch-

sprachigen Universitäten versuchen, mit der

Möglichkeit dann evtl. diese Kurse gleich für

den Bachelor anrechnen zu lassen (Unisa, London

Fernunis etc.)

Gruss

Jan


2010-2015 Open University - BSc with Hons

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jan

von einem "exemption matriculation" habe ich noch nichts gehört, werde mich aber mal danach erkundigen.

befürchte nur das man damit zwar in GB aber nicht in deutschland studieren darf, bzw. es auch nicht angerechnet wird,

aber danke für den tipp, ich werde mich mal erkundigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der britische A-Level Abschluss wird in den Bundesländern unterschiedlich bewertet. Mindestes wird er als fachgebundene Hochschulreife anerkannt, es ist in Deutschland also ohne weiteres möglich mit diesem Abschluss an einer Uni zu studieren aber man muss auf die Fachbindung achten. Welche Kombination von Kursen für welche Fachbindung erforderlich ist würde ich beim jeweiligen Kultusministerium erfragen. Einige Bundesländer erkennen den A-Level Abschluss aber auch als allgemeine Hochschulreife an. Übrigens entspricht die Bewertung als fachgebundene Hochschulreife ziemlich genau dem Wert des Abschlusses in Grossbritanien selbst. Auch britische Unis verlangen von Bewerben jeweils eine bestimmte auf den jeweiligen Studiengang abgestimmte Kombination von Kursen für die Zulassung zum Studium. Das entspricht vom Prinzip her ziemlich genau der fachgebundenen Hochschulreife in Deutschland.

Die "exemption matriculation" ermöglicht meines Wissens in Deutschland kein Studium. Ich habe mich mit diesem speziellen Thema zwar bis jetzt noch nicht so genau beschäftigt, aber eigentlich ist das nur die britische Variante des Studiums ohne Abi das es ja inzwischen auch hierzulande gibt.

Es wäre vielleicht ganz sinnvoll wenn du etwas mehr über deine Pläne erzählen würdest. Welches Fach willst du denn studieren und wie sieht dein bisheriger Bildungsweg aus. Möglicherweise besteht ja für dich auch hier in Deutschland die Möglichkeit zum Studium ohne Abi!?

mintaru

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mintaru,

also hier in deutschland ist es mir definitiv nicht möglich das abitur zu umgehen, es sei denn ich sammele noch ein paar jahre berufserfahrung, und selbst dann müßte ich ja auch noch (meistens) tests bestehen.

da habe ich mich schon erkundigt,

es kämen (zum nachholen das abiturs) nur die 'normalen' wege in frage.

deshalb wäre der englische a-level abschluss ideal,

denn die fachgebundene hochschulreife (müßte allerdings, wie du auch schreibst, die fächerkombination erfragen) würde mir reichen.

(ich würde gerne etwas aus dem bereich der sozialwissenschaften studieren, festgelegt habe ich mich da nicht, da es viele interessante möglichkeiten und kombinationen gibt).

nur weiß ich nicht ob mein realschulabschluss mit dem GCSE gleichgestellt ist,

ob man tatsächlich nur in 3-4 fächern (welche pflichtfächer) geprüft wird..

weiß jemand ob es eine deutsche oder britische "behörde" gibt, die deutsche in britische abschlüsse zertifiziert? oder wo ich mich erkundingen kann ob dies überhaupt möglich ist und wie meine mittlere reife eingestuft wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

an das eine britische ferninstitut habe ich gestern geschrieben,

das ich aus deutschland komme, die deutsche mittlere reife nach klasse 10. habe, und dann noch meine noten in den 12 fächern, (zB. 3/satisfactory, 2/good..) und die deutsche noten-skala (übersetzung).

jedenfalls kam das hier als antwort, meint ihr das ist verlässlich, oder sind sie gar nicht auf mein realschulzeugnis eingegangen? klingt jedenfalls so als sollte ich gleich mit den a-level kursen beginnen..

--

Thank you for your email, I have attached infromation on our A level course, however we don't offer A level German just the GCSE German, you can start from A level courses.

If you need further help or wish to enrol you could either call me on the number below or if you email back with your number and a suitable time and I could call you.

ICS is the world's largest and most experienced home study school and 13 million people worldwide have already achieved their professional and personal goals with our help. So if you're looking to learn new skills and knowledge for career progression, or simply for your own enjoyment, ICS is a great place to start.

If you would like any further information or would like to enrol, please don't hesitate to contact me on 0800 096 8456 (Overseas 0044 141 302 5457) ext 2474, alternatively visit our website www.icslearn.co.uk> or mail to icscourseadvisors@ics-uk.co.uk

I look forward to hearing from you.

Regards

Farah

farah.hussain@thomson.com

---

was ich jetzt auch noch gelesen habe (steht bei den fächern dabei),

das man um die einzelnen A-Level (zB Mathe) Kurse belege zu können ein "grade C" im GCSE haben muß.

bei note 1 und 2 bin ich mir relativ sicher das dies C, oder besser ist, aber bei der deutschen note 3/befriedigend, meint ihr das gilt auch als "C"?

leider hat sie mir auch nicht beantwortet welche fächer ich belegen soll,

aber das muß ich wohl von der deutschen behörde (bildungsministerium oder so) abhängig machen.

Angeboten werden:

Mathe,

Englisch (einmal "Literatur" und einem "Sprache")

Französisch (aber nur wenn man es im GCSE hat, fällt für mich weg..)

Biologie

Physik

Religion

Geschichte

Law

Economics

Business Studies

Accounting

Sociology

Psychology

da ich mich ja für ein sozialwissenschaftliches studium interessiere,

kämen sicher sociology und/oder psychology in frage,

vielleicht auch biology?,

und in deutschland wird sicher auch mathe, englisch und eigentlich (nicht angeboten) deutsch verlangt.. hm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, dass es möglich ist direkt nach dem Realschulabschluss mit den A-Level Kursen zu starten habe ich schon sehr oft gehört und ich kenne sogar selbst jemanden der genau das getan hat. Allerdings hat der eine ganz normale Schule in GB besucht und danach auch an einer britischen Uni studiert. Auf jeden Fall bin ich mir aber sicher dass ein Realschulabschluss dem GCSE in GB de facto gleichgestellt ist. Beachten solltest du dabei aber dass im Vereinigten Königreich die Unis selbst für die Anerkennung ausländischer Schulabschlüsse zuständig sind, zumindest dann wenn es um die Zulassung zum Studium geht.

Ich bezweifele deshalb auch dass es möglich ist sich - wie du es nennst - deutsche in britische Abschlüsse zertifizieren zu lassen. Denn das ist ganz einfach nicht notwendig weil die Entscheidung, ob ein Abschluss anerkannt wird, ja sowieso bei der Uni liegt.

Je länger ich mir dein Vorhaben durch den Kopf gehen lasse, um so mehr bin ich der Meinung dass du es unbedingt sehr sorgfältig vorbereiten musst damit es auch klappt. Denn obwohl es theoretisch ohne weiteres möglich ist gibt es offenbar in der Praxis einige Stolpersteine, zumindest auf deutscher Seite. Du musst als erstes unbedingt entscheiden welche dt. Unis für dich in Frage kommen und dann musst du bei den jeweilig zuständigen Kultusministerien anfragen welche Kurse du belegen musst damit der A-Level Abschluss dem dt. Abi für den Studienzugang im jeweiligen Fach gleichgestellt ist. Unter Umständen ist es möglich dass sich bestimmte Anforderungen von Bundesland zu Bundesland stark unterscheiden oder sogar widersprechen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang meiner Meinung nach, dass du bei diesen Anfragen ausdrücklich darauf hinweisst, dass du den A-Level Abschluss auf Basis des dt. Realschulabschluss machen willst. Unter Umständen könnte das für die Anerkennung hierzulande wichtig sein. (Sicher bin ich mir da aber auch nicht.) Dass es nicht möglich ist einen A-Level in Deutsch via Fernkurs zu machen könnte aber ein sehr grosses Problem werden, falls dieser für die Anerkennung in Deutschland unumgänglich sein sollte, was ich fast schon erwarte. Aber das musst du wie gesagt erfragen.

mintaru

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo mintaru,

vielen dank für deine antwort,

ich war gerade in einem forum wo deutsche austauschschüler die 1-2 jahre in GB verbringen und dort ihren a-level abschluss machen darüber diskutieren welche fächerkombination nun anerkannt ist und welche nicht.

das ist in der tat von bundesland zu bundesland unterschiedlich.

allgemein ist es wohl so das von den 4 fächern mind 2 fächer eine fremdssprache und eine naturwissenschaft(o. mathe) sein müssen.

wiedersprechen tuen sich die ländern indem zB berlin sagt man könne als fremdsprache auch deutsch wählen, nrw hingegen sagt das sie deutsch nicht werten. (bei denen muß es englisch oder französisch etc.. sein).

dann wiederrum ist es unterschiedlich geregelt mit welcher fächerkombination man für welches fachgebundene studium zugelassen wird.

manche ländern sagen zB das sie nur fächer akzeptieren die man auch an deutschen gymnasien wählen kann.

aber das liese sich ja alles regeln wenn man an die universitäten und ministerien schreibt und nach den jeweiligen anforderungen fragt.

aber ich bin über einen ganz anderen stolperstein gestoßen...

in nrw (auf dessen seiten steht am meisten), wird verlang das man 12 jahre die schule besucht hat. und dies soll aus einem lebenslauf hervor gehen.

die gehen jedenfalls davon aus das man den a-level abschluss, wie die meisten wahrscheinlich, an einer englischen schule gemacht hat.

was ich aber nicht verstehe, hier in deutschland wird das abitur auf fernkursbasis ja auch ohne 12 bz 13 schulejahre anerkannt.

ich hoffe daran scheitert es nicht,

habe mir vorgenommen jedes bundesland einzeln anzuschreiben, und danach nochmal ausgewählte universitäten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wurde es ganz genau so machen, ist aber viel Arbeit. ;)

Wenn NRW einen Fernkurs wirklich nicht anerkennen würde, dann wäre das aber schon ziemlich merkwürdig. Vielleicht wird der Fernkurs aber auch einfach dem Schulbesuch gleichgestellt, das würde ich jedenfalls logisch finden. Aber selbst wenn nicht, dann bedeutet das noch länge nicht dass alle anderen Bundesländer das genauso handhaben. Also ich denke ausserhalb von NRW wird die Anerkennung des Abschlusses schon was werden.

Übrigens ist mir aufgefallen dass NRW in den verschiedenen Internetforen ziemlich oft genannt wird wenn's um Probleme mit der Anerkennung ausländischer Abschlüsse geht. Vielleicht liegt das aber auch nur an der Einwohnerzahl des Landes...

mintaru

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo....

ich habe das was seltsames...

unzwar bin ich nach meinem realabschluss aufs wirtschaftsgymnasium gegangen un wollte mein abi machen...

doch nach drei jahren bin ich an meiner abi prüfung gescheitert....

das fachabitur habe ich auch nicht bekommen,da ich in den leistungsfächern die notwendige punktzahk nich erreicht hab. jetzt habe ich vor nach england zu gehen,ohne zu wiederholen.

bekomme ich 13jahre schule dort anerkannt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden