michaf

Mechatronik - Erfahrungen + Schwierigkeitsgrad

18 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich habe vor, an der WBFH Mechatronik als Fernstudium zu absolvieren. Ich bin Maschinenbautechniker und habe diesen vor 15 Jahren !! sehr gut bestanden (1,3)

Nun habe ich mir mal eine Klausur von einer FH in Inet geladen (Mathe I) und muss sagen, ich verstehe nur Bahnhof. Mein Sohn besucht z.Zt. die 9 Kl. einer Gesamtschule und die Themen (Mathe, Physik, Chemie usw.) sind mir immer noch sehr präsent und für mich nicht sonderlich schwer vom Stoff her. Aber wie gesagt, die o.g. Klausur ist da schon ein ganz anderes Kaliber.

Wie sind Eure Erfahrungen dort, inbesondere bei den älteren Wiedereinsteigern (ich bin 40 !) ? Ist es überhaupt möglich, mit den Studienunterlagen diese teilweise unbekannten und schwierigen Themen (z.B. Vektorenrechnung) sich wieder zu erarbeiten ? Ich habe besonders Bedenken bei der Elektrotechnik, da ich damit noch nie etwas zu tun hatte, wird dort mehr gerechnet oder ist das mehr Theorie ?.

Im Inet steht, das gerade das Mechatr. Studium sehr schwierig sein soll, aber gerade dieses ist sehr interessant für mich (ich arbeite in der Autom.-Branche in der Entwicklung).

So, jetzt habe ich genug Fragen gestellt ;-) Ich wäre sehr dankbar für hilfreiche Antworten, gerade von älteren Wiedereinsteigern. Ist das noch zu packen oder sollte ich das lieber et Acta legen.

PS: Welcher Schwerpunkt ist am sinnvollsten , ich tendiere zur allg. Mechatronik, da ich natürlich weiterhin in der Fahrzeugentwickl. bleibe. Mein Wunsch wäre, mich in Richtung Messtechnik bzw. Fahrerassistenzsysteme zu orentieren.

Gruß

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi!

Zu Mechatronik knn ich dir nicht so viel sagen, aber im "Grundstudium" sind viele Fächer gleich in der technischen Informatik.

Sich Klausuren anderer FHs anzuschauen, ohne den Stoff kennengelernt zu haben, halte ich für eher frustrierend :)

Gerade die Mathematik-Studienhefte sind gut aufgebaut und mit entsprechendem Einsatz auch gut zu schaffen. Und auch E-Technik ist nicht zu theoretisch, sodass man dort gut durchkommen sollte.

Vielleicht hilft Dir dies ja schon etwas weiter. Ich selbst habe mit 42 angefangen.

cu

Volker


Bachelor of Engineering - Technische Informatik/Kommunikationstechnik

WBH (7. Semester)

Staatlich geprüfter Techniker - Elektrotechnik/Datenverarbeitung

DAA-Technikum (04-07)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michael,

ich hatte eine ähnliche Situtaion wie du, Techniker 1989 und sogar nur mit 3 bestanden, Studium an der WBH (technische Informatik) 2008 mit 41 Jahren begonnen, jetzt fast fertig, mit einem 2 Durchschnitt ;) Man braucht einige Zeit um wieder ins Lernen zu kommen, aber dann rollt der Oldtimer richtig los. ;) Wenn du den Willen hast würde ich es machen.

Gruß

Udo


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen dank für die schnellen Ant. , das macht mir wirklich Mut 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mir jemand ein Feedback geben, wie Mathe I startet. Wird dort gleich losgelegt, oder gibt es noch eine Wiederholung der Grundthemen ? Wie gesagt, ich habe seit 15 Jahren keine Schulbank mehr gedrückt.

Gruß

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HI!

Was verstehst Du unter Grundthemen?? Wenn Du den Stoff der Mittel- und Oberstufe wiederholen möchtest, gibt es bei der WBH so eine Art Vorkurs zum herunterladen, wenn ich mich nicht irre...

Mathe fing bei uns mit Mengen, Zahlenmengen und vollständiger Induktion an.

Tu Dir nen gefallen und mach Dich wegen Mathe nicht verrückt :)

cu

Volker


Bachelor of Engineering - Technische Informatik/Kommunikationstechnik

WBH (7. Semester)

Staatlich geprüfter Techniker - Elektrotechnik/Datenverarbeitung

DAA-Technikum (04-07)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Euch für die Antworten. Ich werde wohl morgen meine Unterlagen abschicken und dann schauen wir mal, ich habe ja noch den Probemonat. So wie ich die Erfahrungsberichte gelesen habe, kommen die meisten mit den ersten Unterlagen gut klar.

Weiß jemand von Euch, ob man den Schwerpunkt noch innerhalb des Grundstudiums wechseln kann ? Ich würde jetzt erst mal allgemeine Mechatronik ankreuzen, aber so 100 % sicher bin ich mir doch nicht.

Gruß

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Schwerpunkt muss du erst zu beginn des Hauptstudiums fix festlegen, daher sollte wechseln kein Thema sein, aber auch hier gilt de ultimative Tipp -> die WBH fragen.

Zu Mathe, ich weiß nich woher diese Mathe-Panik kommt, Mathe ist halb so wild , die richtigen Killerfächer sind dann andere.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch mal einige Fragen, wieviele Tag benötige ich denn minimum an Urlaub ? Ich habe irgendwo gelesen, das man(n) 4 x pro Jahr anwesend sein muß. Wie handhabt Ihr das, Do-Fr-Sa ?

Wie teilen sich diese Tage dann auf ? Die ersten Tage Vorlesungen und am letzten Tag die Klausuren ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Die Präsenzphasen kannst du legen wie es dir am besten passt. Normalerweise hast du 2-4 Klausuren pro Semester. Die kannst du je nach belieben jeweils alle auf einen Rutsch oder jede einzeln schreiben. Für jedes Semester stellt die Hochschule eine Liste mit Terminen zu verfügung und du kannst dann selber wählen welcher Termin dir am besten passt. Die Termine liegen meist (Mi),Do,Fr,Sa mit REPs und Klausuren. Meistens sind Donnerstag und Freitag REPS und Freitag und Samstag die Klausuren.

Darüber hinaus hast du auch die Möglichkeit die Klausuren extern in größeren Städten (z.B. Stuttgart) zu schreiben. Dort allerdings dann ohne REP.

Und mach dich wegen Mathe mal nicht verrückt. Die Hefte sind sehr gut geschrieben und die Tutoren sehr kompetent und hilfsbereit.

Gruß

Blackhawk

bearbeitet von Blackhawk

Bachelor of Engineering (B.Eng) - Technische Informatik (Schwerpunkt Kommunikationstechnik)

Wilhelm Büchner Hochschule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden