Springe zum Inhalt
Bianka38

PFK - ILS oder SGD oder anderer Anbieter?

Empfohlene Beiträge

Bianka38

Hallo zusammen,

ich war eine ganze Zeitlang nicht hier. Nachdem ich vor einigen Jahren mal das Fernstudium in Hagen probiert habe, es aber aus beruflichen/zeitlichen Gründen nicht gepackt habe, war das Fernstudiums-Thema erst mal abgehakt.

Ich arbeite seit mittlerweile 12 Jahren in verschiedenen Positionen im Personalbereich (angefangen als Personalassistentin, mittlerweile ist mein Job eher der einer Personalreferentin). Ab Mai werde ich in Elternzeit gehen (für unser 2. Kind) für ein Jahr, und es ist noch nicht sicher, ob ich anschließend in meinen Job zurück kann. Deswegen möchte ich mich gerne in der Elternzeit weiterbilden und endlich (ich hatte es schon ewig vor), den PFK machen.

Das Fernlernsystem schreckt mich nicht, zumal der PFK ja für mich kein komplett "fachfremdes" Gebiet wäre (bei der Fernuni war das schon eher so) und ich denke, ich könnte es in den 8 bis 10 Stunden pro Woche schaffen, vielleicht sogar schneller (je nachdem, ob unser 2. Kind genauso "pflegeleicht" wird wie das erste ;) ). Nun habe ich die Unterlagen von 2 Anbietern, der ILS und der SGD. Von den Kosten nehmen sie sich nichts, bei beiden wäre ein Seminar (in Nürnberg) notwendig, also auch da keine Kostenunterschiede.

Ein Präsenslehrgang (den z.B. auch unsere IHK vor Ort anbietet), ist für mich keine Option (die Lehrgänge gehen über mehrere Monate abends und am Wochenende, das krieg' ich nicht hin).

Ach so, den AdA-Schein, den man für die Prüfung noch braucht, habe ich schon ;).

Daher die Frage: Welcher Anbieter ist "besser"/empfehlenswerter? Wovon sollte ich meine Entscheidung abhängig machen?

Bin für jeden Tipp dankbar - ach so, sollte ich im falschen Forum gelandet sein, gerne verschieben...

Danke und Grüße,

Bianka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Markus Jung
ich war eine ganze Zeitlang nicht hier.

Schön, dass du dich an Fernstudium-Infos.de erinnert hast und nun wieder hier dabei bist :-)

Daher die Frage: Welcher Anbieter ist "besser"/empfehlenswerter? Wovon sollte ich meine Entscheidung abhängig machen?

Beide Anbieter gehören zur Klett-Gruppe[1]. Wie du ja schon selbst recherchiert hast, gibt es auch bei Kosten und Seminarort keine Unterschiede. Es kann sogar sein, dass mit den gleichen Materialien gearbeitet wird (ob dies so ist, müsstest du ggf. bei den beiden Fernschulen erfragen. In einigen Lehrgängen wird mit den gleichen Materialien gearbeitet, in anderen unterscheiden sie sich). Letztlich kannst du hier eine Bauchentscheidung treffen. Um diese zu erleichtern, würde ich empfehlen mit der Studienberatung beider Anbieter Kontakt aufzunehmen und zu überlegen, wo du dich wohler fühlst. Du kannst dich auch hier in den Foren und Blogs zu beiden Anbietern (ILS und SGD) umschauen sowie Bewertungen bei FernstudiumCheck.de lesen (ILS und SGD).

Es wäre schön, wenn du uns am Ende wissen lässt, für welchen Anbieter du dich entschieden hast und warum. Vielleicht magst du dann ja sogar von deinen Erfahrungen mit dem Lehrgang berichten?

---

[1] http://www.fernstudium-wiki.de/Klett


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bianka38

Hallo Markus,

vielen Dank für das nette "Welcome back" :D.

Derzeit tendiert mein Bauch eher zur SGD, was aber auch an der räumlichen Nähe zu Darmstadt liegt. Sollte wirklich mal was sein, bin ich da relativ schnell, nach Hamburg hätte ich ja schon etwas weiter...

Was mich interessiert: Wie realistisch sind die 8-10 Stunden pro Woche, wenn einem "das Thema liegt"?

Die Bewertungen habe ich mir durchgelesen, die sind bei beiden ziemlich ähnlich.

Ich freu' mich also auf weitere Erfahrungen/Tipps.

Viele Grüße,

Bianka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
anjaro

Hallo Bianka,

wenn Du in der Lage bist, Dir Wissen selbst anzueignen, kannst Du Dir das Geld für einen Kurs auch sparen.

Denn dann würde noch die Möglichkeit bestehen, dass Du Dir die IHK-Skripte in einem Versteigerungsportal organisierst, Dir die vergangenen 6 PFK-Prüfungen bei der DIHK bestellst, ein PFK-Lehrbuch kaufst und Dich selber vorbereitest. Ist aber nicht für jeden geeignet. Man sollte schon einen Blick für das Wesentliche haben. Rechtsgrundlagen ist nicht ohne. Aber die anderen Fächer sind machbar.


Päd. Forschung (M.Ed. / 2016)

Pädagogik (M.A. / 2017)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bianka38

Hallo,

danke für Deine Tipps. Ich hatte tatsächlich mal überlegt, mich einfach mal zum Freischuss anzumelden und zu probieren, aber irgendwie ist mir das "Risiko" zu groß.

Ich bin mir halt nicht sicher, die Themen sind mir nicht neu (nach 12 Jahren Personalarbeit wäre das auch komisch), allerdings habe ich jetzt schon öfter gehört, dass es doch noch einen Unterschied zwischen der Praxis, wie ich sie kenne und lebe, und der Theorie, wie sie die IHK gerne hören würde, gibt. Deswegen denke ich, dass eine ordentliche Vorbereitung schon not tut. Besonders, weil ich das ganze gerne auch nach einmal Prüfung abgeschlossen haben möchte....

LG

Bianka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lisa

Hallo Bianka,

für den PFK kann ich einen "Schnellkurs" mit ca. 13 Vollzeitkurstagen empfehlen. (mittlerweile von verschiedenen Anbietern)

Ich hatte damals im Juli angefangen, im Oktober schriftliche Prüfung , im Januar die mündliche Prüfung

und vorbei wars.

VG

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bianka38

Huhu Lisa,

danke für die Anregung. Welchen Anbieter hattest Du denn?

Das Problem ist, dass ich nicht weiß, ob ich das mit 2 Kindern gebacken bekomme. Es kann halt doch immer was sein, und wenn man dann einen Tag verpasst, wird's schon schwer, oder?

LG

Bianka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung