Springe zum Inhalt
michael1983

Literatur zum Thema "Lernen lernen" und Speadreading

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin momentan auf der Suche nach passender Literatur zu o.g. Themen.

Ich möchte meine Zeit einfach besser nutzen lernen und einfach mal überprüfen, ob es nicht doch bessere Lern-Methoden als meine eigene gibt.

Zum Thema Lernen habe ich auf den ersten Blick bei Amazon folgende Bücher gefunden, die mich ansprechen würden:

-Garantiert erfolgreich lernen: Wie Sie Ihre Lese- und Lernfähigkeit steigern von Christian Grüning

-Erfolgreich Lernen: Effiziente Lern- und Arbeitsstrategien für Schule, Studium und Beruf von Eberhardt Hofmann und Monika Löhle

-Bestnote: Lernerfolg verdoppeln - Prüfungsangst halbieren

Zum Thema Speedreading fehlt mir noch etwas ansprechendes....

Das Buch von Christian Grüning wurde sogar bereits hier im Forum behandelt.

Kennt jemand zufällig die anderen Bücher?

Oder hat jemand gute Erfahrung mit Büchern gemacht, die ich hier nicht genannt habe?

Wie hat sich das Thema auf euer Studium ausgewirkt? Konntet ihr Fortschritte erzielen?

Vielen Dank vorab für eure Beiträge und Infos

Viele Grüße

Bearbeitet von michael1983

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Mahlzeit,

ich möchte vorab sagen, dass ich keines dieser Bücher gelesen habe und daher diese nicht kommentieren kann.

Ich würde aber gerne etwas zu meiner Lernmethode bzw. meinen Erfahrungen mit dem Thema "Lernen" sagen.

Für mich war es ein großer Vorteil, dass wir im Rahmen der Ausbildereignung über das Thema Lerntyp gesprochen

und von jedem den Lerntyp ermittelt haben. Seitdem ich weiß, wie ich eigentlich am besten mit dem Stoff zurecht

komme, habe ich deutlich weniger Probleme mit jeglichem Stoff.

Ich versuche jetzt immer den Stoff für meinen Lerntyp entsprechend aufzubereiten und dann bilde ich mir ein,

dass ich deutlich schneller und besser zurecht komme.

Vielleicht wäre es ein Ansatz, falls dies noch nicht geschehen ist, deinen Lerntyp festzustellen und dann den Stoff

mehr in diese Richtung auszulegen/aufzubereiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zur Vorbereitung auf mein Studium gelesen:

Christian Grüning "Garantiert erfolgreich lernen" und Martin Krengel "Bestnote" und Tony Buzan "Das Mind-Map Buch". Die ersten beiden Bücher haben ähnliche, teilweise eins zu eins kopierte Inhalte. Sind aber beide trotzdem sehr gut.

Grüning hat mehr wissenschaftlichen Hintergrund, auch das Thema Lesetechnik wird vertieft behandelt. Es ist ein sehr informatives Buch und zudem gut "lesbar".

Martin Krengel bietet nichts Neues, macht darüber hinaus aber sehr gute Vorschläge zur praktischen Umsetzung. Ich konnte aus beiden Büchern gute Ideen aufgreifen und anwenden.

Hauptinformationsquelle beider Bücher war wohl eine frühere Ausgabe von Tony Buzan. Der "Vater" des Mind-Mapping liefert in seinen Buch interessante Erkenntnisse aus dem Bereich Gehirnforschung sowie sofort anwendbare Lerntechniken. Mir gefiel es am besten.

Zum Thema Lerntyp kann ich mich meinem Vorredner anschließen. Gut zu wissen, wie man sich Inhalte, Informationen, Lernstoff usw. am besten und v.a. nachhaltig einprägt, das erleichtert einiges.

Kombiniert man mehrere Lernarten, z.B. ein Thema lesen, Mind-Map erstellen, Zusammenfassungen schreiben, Vod-u. Podcasts dazu anhören/-sehen etc., wird man schon allein wegen der vielfachen und differenzierten Beschäftigung mit dem Thema den Lerninhalt bereits größtenteils abspeichern, hoffe ich zumindest. Mehrere Wiederholungen verfestigen dann den Lernstoff. Also doch üben, üben, üben... Hier sind sich alle Autoren einig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht wäre es ein Ansatz, falls dies noch nicht geschehen ist, deinen Lerntyp festzustellen und dann den Stoff

mehr in diese Richtung auszulegen/aufzubereiten.

Welche Lerntypen sind nach deiner Definition mit gemeint bzw. welche hast du vorgestellt bekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Welche Lerntypen sind nach deiner Definition mit gemeint bzw. welche hast du vorgestellt bekommen?

Guten Abend,

bei uns wurde damals zwischen den folgenden Lerntypen unterschieden:

visueller Lerntyp

auditiver Lerntyp

kommunikativer Lerntyp

motorischer Lerntyp

Da gibt es mit Sicherheit einige Seiten wo man testen kann welcher Lerntyp man ist.

Bei mir war es so, dass ich eher der Typ bin, der Dinge schreiben muss (das was ich schreibe habe ich

teilweise wochenlang vor Augen) und diese dann in einer Runde bei einer "Fachdiskussion" wiederhole.

Daher fertige ich mir bei umfangreichen oder schwierigen Themen immer Zusammenfassungen an und

versuche Lerngruppen zu aktivieren wo ich dann auch gerne mal Alleinvorträge halte (hört sich vielleicht

komisch an, aber funktioniert wirklich gut).

Als weiteres Beispiel kann ich meine Freundin noch nennen, die ist eher der Typ für "Bilder" und Erklärungen, Lesen

ist für Sie bei schwierigen Themen fast unnütz.

Als potentielle Ausbilder haben wir halt damals vermittelt bekommen, unseren "Stoff" auf diese verschiedenen Lerntypen

auszurichten, da man halt immer mit verschiedenen Lerntypen konfrontiert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung