Springe zum Inhalt
RoddY

Diplomierter Personalmanager der KMU Akademie

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Forenmitglieder!

Ich frage mich, wie diese Weiterbildung am Arbeitsmarkt gesehen wird und ob sie die Chancen auf einen (Quer-)Einstieg in den Personalbereich erhöht:

http://fernstudium.co.at/diplomierte-lehrgaenge#Personalmanager

Es sind die drei Module des Spezialisierungsteils des MBA Personalmanagement (KMU Akademie in Kooperation mit der Middlesex University), mit jeweils 10 ECTS zu absolvieren, welche folgende Inhalte aufweisen:

PERSONALENTWICKLUNG UND PROJEKTMANAGEMENT

Personalentwicklungspläne, Businesspartner Modelle, Projektmanagement in Bezug auf Personal, Innovationsmanagement in Bezug auf Personal, Internationales Human Ressource Management, Leistungsorientierung und Individualisierung von Beschäftigungsmodellen, Personalentwicklungspläne und Beschäftigungsmodelle im interkulturellen und globalen Kontext, Managemententscheidungen, Leistungsorientierung in der Beschäftigungspolitik, Werkzeuge der Personalentwicklung, Evaluierung und Steuerung über das Innovations- und Projektmanagement

FÜHRUNGS- UND TEAMMANAGEMENT

Change- und Konfliktmanagement, Strategische Führungsaktivitäten, Mitarbeiterführung, Führungsmodelle, Change Management, Konfliktmanagement, Motivationsforschung, Ethik und Interkulturalität, Teamzusammenstellung

STRATEGISCHES PERSONALMANAGEMENT

Wettbewerbsfähige Organisation, Methoden zur Bestimmung des Personalbedarfs, Aufbau einer optimalen Organisation, Personalstrategien, Personalcontrolling, Soziale und kulturelle Werte einer Organisation, Performance der kulturellen und sozialen Werte einer Organisation, Personalrecruiting, Personalkonzepte, Evaluierung

Kurz zu mir, Psychologe (Magister) und Fernstudium Ökonomie und Management an der TU KL (alle Prüfungen absolviert, Masterarbeit noch ausständig), seit Ende des Psychologie-Studiums vor 5 Jahren mit 34 im Sozialbereich an der „Front“ tätig. Der Lehrgang kostet ja 3000€ und ich will so eine Summe nicht einfach verbraten...

Danke für eure Meinungen voraus!


Mit freundlichem Gruß, RoddY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

"Personal" ist ein Arbeitsbereich, bei dem nationale Gesetzgebung (Arbeitsrecht, Sozialversicherungsrecht, Steuergesetzgebung, Tarifpartner etc.) wichtigen Einfluss auf fast alle Themen innerhalb von Personal haben. In dem von Ihnen beschriebenen Weiterbildungsgang finde ich nichts davon.

Für die Restthemen konkurrieren Sie mit Akademikern. Tätigkeiten im Sozialbereich werden gemeinhin nicht so als die optimale Vorerfahrung im Bereich Personal angesehen.

Es kommt also (wieder mal) darauf an. Man müsste Ihren Lebenslauf mit Ihren konkreten beruflichen Erfahrungen sehen und die Stellen, für die Sie sich interessieren.

Sabine Kanzler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Tag Frau Kanzler,

insgeheim hatte ich gehofft, dass Sie sich an der Beantwortung meiner Frage beteiligen, da ich ihre fundierten und kritischen Beiträge sehr schätze.

Ihre Kritikpunkte zu den fehlenden Inhalten kann ich sehr gut nachvollziehen, mir ist das ebenfalls aufgefallen. Nur wo/wie könnte man diese noch gut ergänzen?

Eine Frage habe ich noch, wie meinten Sie das "...konkurrieren Sie mit Akademikern"? Ich habe in meinem Erstbeitrag kurz meine Person umrissen und daraus geht hervor, dass ich Akademiker (Psychologe (Magister) + Master-Fernstudium an der TU KL in Ökonomie und Management - derzeit noch ohne Masterarbeit) bin.

Bearbeitet von RoddY
Redundante Informationen entfernt/Signatur geändert

Mit freundlichem Gruß, RoddY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie werden verstehen, dass ich hier nicht in eine individuelle Beratung einsteigen möchte. Das mit dem Lebenslauf, den man sehen müsste, war auch eher in Bezug auf die Entwicklung einer Strategie für einen Wechsel des Arbeitsbereiches gedacht.

Zu den fehlenden Inhalten: Haben Sie mal verschiedene Anbieter angeschaut und ggf. unter dem Stichwort "ARbeitsrechtliche Grundlagen" etc. gesucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für ihre Antwort Frau Kanzler,

ich war nun auf der Suche nach einer Ergänzung im Arbeitsrecht und die Kursanbieter (WIFI und bfi in Österreich) haben dazu jeweils Angebote.

Inhalte WIFI-Kurs "Arbeitsrechtliche Grundlagen für die Praxis" ( http://www.wifisalzburg.at/eShop/BBdetails.aspx/Kurse/@/VANR/12320015/ ), dieser würde zeitlich auch passen:

Einführung in das Arbeitsvertragsrecht, Abschluss von Arbeitsverhältnissen, Inhalt des Arbeitsvertrags, Arbeitszeit, Mutterschutzgesetz, Entgeltfortzahlung, Urlaubsrecht, Beendigung von Arbeitsverhältnissen, Abfertigung, Kollektivvertragsrecht.

Bearbeitet von RoddY
Signatur geändert

Mit freundlichem Gruß, RoddY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja Frau Kanzler,

laut ihrem obigen Zitat bin ich ein "Öschi"/Österreicher.

Danke sehr für ihre Unterstützung, das hat meine Meinung etwas nachgeschärft, muss ich halt "doppelt moppeln".

Bearbeitet von RoddY
Signatur geändert

Mit freundlichem Gruß, RoddY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Dascha nu bei die Öschis, nä!", würde der Norddeutsche sagen ...

Im Ernst: Ich bin mir nicht sicher, ob Sie da deutsches Arbeitsrecht lernen. Oder sind Sie selber aus Österreich?

Für echte Norddeutsche ist das alles Bayern. Entgegen der landläufigen Meinungen beginnt "Bayern" nämlich schon kurz hinter Harburg... :D

Deutsches Arbeitsrecht im Fernstudium bietet die TU KL an, in Kooperation mit der Uni Saarland. Neben einer Klausur im Arbeitsrecht kann aich eine Masterarbeit in dem Fachgebiet geschrieben werden.


Abgeschlossene Fernstudien: Dipl. Kaufmann, Dipl. Volkswirt (FernUni Hagen), Master of Laws (Universität Saarland)

Aktuelle Projekte: M.Sc. Wiwi an der FernUni (110 von 120 ECTS), Dipl. Wirtschaftsinformatik als Fernstudium an der FH Zwickau (42 von 90 ECTS)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke CrixECK,

aber noch einen Master werde ich mir in den nächsten Jahren nicht antun (wenn es geht will ich auch in meinem Teil des "erweiterten" Bayern bleiben ;-) ). Mir ging es vor allem um die Sicht auf den Diplomierten Personalmanager und Frau Kanzlers Anmerkungen haben mir weiter geholfen.

Bearbeitet von RoddY
Signatur geändert

Mit freundlichem Gruß, RoddY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung