Zum Inhalt springen

IT Betriebswirt (IUBH) - was haltet ihr davon?


Mast3r
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

 

die IUBH bietet ja seit kurzem den Zertifikatslehrgang/Weiterbildungslehrgang zum IT-Betriebswirt an.

Was haltet ihr generell von diesem Weiterbildungsangebot, macht es sinn erst den IT-Betriebswirt zu absolvieren

und dann einen Bachelor hinterher zu hängen oder direkt mit dem Bachelor (WI) Studiengang zu starten?

 

Danke schonmal für die Antworten.

 

Viele Grüße

Mast3r

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hast du dich mal mit den Inhalten der beiden Bildungsangebote vertraut gemacht und auseinandergesetzt? Letztendlich musst du für dich abschätzen, in welche Richtung es bei dir gehen soll. Welche Zielsetzung hast du?

 

Ein Betriebswirt bietet sich u.a. an, wenn du die Zulassungsvoraussetzungen für einen direkten Studieneinstieg nicht erfüllst. Erfüllst du diese, dann würde ich den direkten Weg ins Studium wählen und keine Zeit verschwenden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager

Hast du denn eh vor, den Bachelor zu machen? - Dann würde ich gleich damit starten. 

 

Der IT-Betriebswirt kann eine Alternative sein für diejenigen, welche eine kompaktere Weiterbildung machen wollen oder die Voraussetzungen für ein akademisches Studium (noch) nicht erfüllen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten. :91_thumbsup:

Ja ich habe mich mit beiden Angeboten beschäftigt und mein Ziel ist der Bachelor.

Die Zulassungsvorraussetzungen erfülle ich für den Bachelor (Ausbildung+Berufserfahrung).

 

Ich bin mir nur etwas unsicher da meine Ausbildung inzwischen schon 7 Jahre zurückliegt und ich langsam wieder reinkommen will und direkt in den Bachelor zu viel Respekt hab...

Laut IUBH würde sich das Studium um die Hälfte verkürzen, ich hätte somit keine Zeit verschwendet. :smile:

 

Viele Grüße

Mast3r

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde, Mast3r schrieb:

Ich bin mir nur etwas unsicher da meine Ausbildung inzwischen schon 7 Jahre zurückliegt und ich langsam wieder reinkommen will und direkt in den Bachelor zu viel Respekt hab...

 

Ich würde mal behaupten, dass es keinen großen Unterschied macht, ob du nun mit dem Betriebswirt oder Bachelor einsteigst. Du musst das Lernen wieder lernen, alles andere ergibt sich dann von selbst. Du wirst, zumindest wenn du dich an die Empfehlungen der jeweiligen ausbildenden Institution hältst, Schritt-für-Schritt an die Thematik herangeführt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager
vor 18 Stunden, Mast3r schrieb:

Laut IUBH würde sich das Studium um die Hälfte verkürzen, ich hätte somit keine Zeit verschwendet.

 

Und wie sieht der finanzielle Vergleich aus? - Also Bachelor komplett im Vergleich zu Betriebswirt + Restkosten Bachelor nach Anrechnung?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 14.10.2017 um 17:36 , Markus Jung schrieb:

 

Und wie sieht der finanzielle Vergleich aus? - Also Bachelor komplett im Vergleich zu Betriebswirt + Restkosten Bachelor nach Anrechnung?

Bachelor Komplett = 12.931 Euro  und Betriebswirt+Bachelor= 12619 Euro, vorrausgesetzt die Kosten halbieren sich auch wenn alles angerechnet wird.

 

Beim letzteren sehe ich 2 Vorteile, 1. ich kann mich rantasten den ich glaube der Betriebswird hat "geringere" Anforderungen im Vergleich zum Bachelor und 2. ich hätte zwei Abschlüsse und wäre flexibeler.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wen interessiert noch der Betriebswirt, wenn du einen Bachelor hast?

 

Ich glaube allerdings nicht, dass es Quantensprünge bei den Anforderungen zwischen den beiden Ausbildungsformen gibt. Der Betriebswirt bekommt AG die Anerkennung, weil dieser in der Regel berufsbegleitend erlangt wird und der AN somit zeigt, dass er motiviert ist, über Eigeninitiative und Durchhaltevermögen verfügt und zudem sehr belastbar ist. Dieser Punkt träfe natürlich für die bei beiden Ausbildungsformen zu.

 

Inhaltlich werden sich die Quantensprünge in Grenzen halten, zumal es sich bei der IUBH um den selben Anbieter handelt und beide so konzipiert sind, dass diese aufeinander aufbauen können. Eine Anerkennung von Leistungen erfolgt ja nur dann, wenn diese lt. Lehrplan inhaltlich übereinstimmen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn schon Betriebswirt, dann würde ich die IHK bevorzugen. Die Absolvierung eines Lehrgangs ist nicht vorgeschrieben. Man kann sich die Inhalte selbst aneignen, z.B. mittels Vorbereitungsbücher und Alt-Prüfungen, und dann als Externer nur die Prüfungen ablegen.

 

Kostenmäßig dürfte man in Summe unter 1.000 € bleiben und die Arbeitgeber können etwas mit dem Abschluss anfangen.

 

Wenn das Ziel der Bachelor ist, würde ich aber auch eher den direkten Weg wählen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager
vor 17 Stunden, Mast3r schrieb:

 vorrausgesetzt die Kosten halbieren sich auch wenn alles angerechnet wird.

 

Das würde ich vorher abklären.

 

Zitat

ich glaube der Betriebswird hat "geringere" Anforderungen im Vergleich zum Bachelor 

 

Hast du mal geschaut, ob nicht möglicherweise teilweise sogar Inhalte aus dem Bachelor für den Betriebswirt verwendet werden?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen




×
×
  • Neu erstellen...