Zum Inhalt springen

Chemielaborantweiterbildung ohne Abitur


Ti1_4
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Ich habe nun meine Ausbildung als Chemielaborant ein halbes Jahr eher mit der Note "sehr gut" bestanden. Da ich aber direkt nach der Realschule die Ausbildung angefangen habe, habe ich kein Abitur... Was gibt es für Möglichkeiten die Berechtigung zu bekommen zu Studieren und nebenbei noch zu Arbeiten. Der Techniker in Teilzeit ist wohl ohne soziale, private Einbußungen nicht möglich...

Vielen Dank für Vorschläge

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

(Ich gehe davon aus, dass du chemie-bezogen nebenberuflich studieren möchtest. Daher kommen jetzt  nur Vorschläge zu diesem  Fachgebiet. Ohne Einbußen, private Zeit, monetär, wird eine Weiterbildung, Techniker wie Bachelor, nicht von statten gehen. Wenn du dich tatsächlich wie angenommen für die Naturwissenschaft und/oder technische Fachrichtung entscheidest, dann bedenke, dass mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Pflichtpräsenzen auf dich zukommen werden. Versuche im Analytischen Praktikum u.ä. kann man nicht vom Desktop aus erledigen.)

 

In welchem Bundesland hast du denn deine Ausbildung absolviert? Bei uns (Physiklaboranten 2001, Bayern) war es möglich optional bei sehr guten Ergebnissen und extra Mathe/Englisch Prüfung, gleichzeitig die FH Reife zu absolvieren. Hat dir deine Berufsschule das FHR Angebot nicht angetragen? Besteht evtl die Möglichkeit nachträglich noch an FHR an deiner Berufsschule zu kommen? 

Ansonsten, bitte korrigiert mich jemand, wenn ich falsch liege: mit Mittlerer Reife plus Berufsausbildung und 3 (?) Jahren Berufserfahrung in dem Beruf hast du auch so für einschlägige Studiengänge die HZB erworben - zumindest an Fachhochschulen, Berufsakademien. (ich meine, das ist seit der Kultusminister Konferenz 2009 so) Konkret: würdest du an der Wilhelm-Büchner HS chemische Verfahrenstechnik  (B.Eng.) studieren wollen, dann würde das mit oben genannten Voraussetzungen in absehbarer Zeit gehen. Auf deren HP finde ich grad keine Infos. Am besten Nachfragen.

 

Ein Angebot, das sich direkt an Laboranten richtet, ist vom Springer Campus. Hier würden die Präsenzen in Ostwestfalen stattfinden. https://www.springer.com/de/springer-campus/studiengaenge/chemie

"Bei mittlerer Reife müssen Sie mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung vorweisen können, bevor Sie das Fernstudium beginnen."

 

Ansonsten kann ich dir neben dem Springer Campus auch ein Angebot aus Sachsen-Anhalt, HS Merseburg, nahe bringen: nebenberuflich Chemie, Chemietechnik in Kooperation dem Bildungswerk Nordostchemie (Berlin).https://www.hs-merseburg.de/studieren/studiengaenge/bachelorstudiengaenge/#c14133

Der Studiengang startete erstmalig nachdem ich meinen Chemietechniker Abschluss am Standort in 2011 fertigstellte. Mittlerweile müsste es also erste Absolventen geben.

Zu den Zugangsvoraussetzungen, siehe Anhang. Da du ein "besonders befähigter Berufstätiger" bist (dh Abschluss sehr gut), solltest du die Aufnahmeprüfung jederzeit probieren können.

 

Zuletzt weise ich noch auf das Angebot der HS Fresenius hin. Die HS bietet Industriechemie (B.Sc.) und Wirtschaftschemie (B.Sc.)  berufsbegleitend an. Da müsstest du nach Idstein.

"Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte: Voraussetzungen: Abschluss einer mind. zweijährigen Berufsausbildung mit anschließender, mind. zweijähriger Berufstätigkeit, beides fachlich affin zum angestrebten Studiengang"

IMG_20180904_205227.png

IMG_20180904_205258.png

Bearbeitet von Polypropylen
Formatierung geändert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden, Markus Jung schrieb:

Möchtest du jetzt eine Weiterbildung machen, "nur" um die Berechtigung zum Studium zu bekommen? - Teilweise ist ein Studium auch ohne Abi möglich. Was für ein Studiengang interessiert dich denn?

Der Studiengang Biochemie würde mir persönlich sehr zusagen, dafür müsste ich meine Bio Kenntnisse wieder stark aufbessern. Mir wurde nahe gebracht zu studieren und würde es auch gerne. Doch würde ich allzugerne meinen Job weitermachen, alleine Aufgrund des Geldes.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Stunden, Polypropylen schrieb:

(Ich gehe davon aus, dass du chemie-bezogen nebenberuflich studieren möchtest. Daher kommen jetzt  nur Vorschläge zu diesem  Fachgebiet.

 

Ich habe meine Ausbildung in NRW abgeschlossen und meine ehemalige Berufsschule wird das Erwerben der FHR erst in den nächsten Jahren mit Der Ausbildung verknüpfen. Das Erwerben der FHR ergibt nach der Ausbildung keinen Sinn mehr, da ich die Berechtigung zu studieren durch bloßes Arbeiten bekomme. Gibt es Langzeitseminare(also max 1 Jahr), die auf ein Studium hinarbeiten? 

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...