Zum Inhalt springen

Kontrollfragen in den SBs


mirmuel

Empfohlene Beiträge

Hallo Leutz,

habe mal wieder eine Frage an euch bzw. möchte ich eure Meinung dazu wissen.

Alle SBs haben ja nach jedem Kapitel Kontrollfragen und Übungen.

Da die Beantwortung der K-Fragen und die Übungen teilweise schwierig und sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, habe ich mir gedacht ich überspringe in den SBs diesen Teil und nutze die eingesparte Zeit, um Prüfungsaufgaben zu üben.

Was haltet ihr davon, wie macht ihr es, wie sind eure Erfahrung?!

Grüßle Miro

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Miro,

das wäre m.E. keine gute Taktik. Die Kontrollaufgaben sollen dir eine Möglichkeit geben zu prüfen, ob das Thema verstanden und behalten wurde.

Außerdem geben sie dir ein Gefühl für die Schwerpunkte aus dem vorherigen Abschnitt.

Mach es doch so und wende dich den K-Fragen, nachdem du den SB vollständig durch hast. Dann erkennst du schnell, ob du nochmal was wiederholen solltest.

Ein reines Üben anhand von Alt-Klausuren ist gefährlich und unzureichend.

Gruß Lutz

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Moin,

beim ersten Durchlauf des SBs mache ich die Kontrollaufgaben auch noch nicht, da dann einfach noch nicht so viel hängen geblieben ist um sofort die meisten Fragen beantworten zu können. Aber beim zweiten Durchlauf (da fasse ich zusammen) sind die Kontrollaufgaben für mich Pflicht !

Lutz hat Recht, auf die Klausuraufgaben darf man sich nicht verlassen, insbesondere in letzter Zeit hatte ich eh das Gefühl, dass die Klausuren z.T. anders gestellt waren...da wurde dann auch mal ein kleiner, bislang nicht abgefragter Teil in den SBs als Klausuraufgabe gestellt.

Ich überleg mir beim zusammenfassen immer, woraus man den eine Frage basteln könnte...bin bislang damit gut gefahren.

Lg

Dani :)

PS- Nachtrag: Die Studienziele am Beginn des Kapitels sind auch ein guter Hinweis darauf, was sitzen muss ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist ja schon alles gesagt, aber auch von mir noch der Hinweis - viele Fragen die neu dazukommen oder komplett anders gestellt werden findet man auch in den K-Fragen wieder. Zudem studiert man ja nicht um Antworten auswendig zu lernen, sondern auch Fragen durch die Abstraktionsfähigkeit zu lösen - meine Erfahrung ist, wenn man die K-Fragen beherrscht, sind die Altklausuren nur noch ein Abschlusstraining, gerade weil sie nicht so gestellt sind wie die Klausurfragen helfen sie einem ungemein.

Den Tipp von Dani beherzige ich auch gerade bei einem puren Lernfach - die Studienziele sind super um selbst Fragestellungen zu erarbeiten und erkennen zu können wo die Schwerpunkte liegen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.




×
×
  • Neu erstellen...