Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    33
  • Kommentare
    103
  • Aufrufe
    1.958

Über diesen Blog

Nach erfolgreichem Studium an einer Präsenzhochschule versuche ich mich nun mal im Bereich Fernstudium 

Einträge in diesem Blog

Sternle13

Jetzt geht es langsam wieder in die richtige heiße Phase. Es stehen die zwei Klausuren im Schwerpunkt an. Naja um ehrlich zu sagen ist es nur eine Klausur und eine komplexe Übung. Diese finden innerhalb von einer Woche statt. Bei der Klausur weiß ich durch Altklausuren was auf mich zu kommt, bei der komplexen Übung in Controlling 2 weiß ich nur aus Erzählungen, dass wir eine Aufgabe bekommt, die aus mehreren Teilen besteht, die man alleine rechnen muss, wobei die Zeit sehr knapp bemessen ist und deswegen nicht schafft und dann bekommt man noch eine weitere Aufgabe, die man in der Gruppe lösen muss und dann präsentiert.

Ich bin schon sehr gespannt ob wir noch etwas mehr Infos bekommen. Da die KÜ nur in HH stattfindet habe ich Hotel und Zug schon gebucht. Ich werde noch eine Nacht in HH verbringen und am nächsten Tag wieder heimfahren.

Wäre Sonntags nicht ein Familien-Ding wäre ich noch ein paar Tage länger in Hamburg geblieben. Aber jetzt ist es mal so.

Den Stoff habe ich noch nicht Ansatzweise durch. Das wird ein Blindflug.

 

In Controlling 1 habe ich mal die Altklausuren versucht zu rechnen, hatte aber immer den SB daneben gelegen, weil ich die Schemata noch nicht kann.

Jetzt heißt es pauken pauken pauken und versuchen den Stoff zu verinnerlichen, weil in der letzten Klausur auch sehr viele Wissensfragen dran kamen.

Werden jetzt anstrengende Wochen.

 

Gestern war ich so froh als ich endlich im Bett war. Ganzer Tag gearbeitet, Überstunden gemacht (Bei Vertrauensarbeitszeit hat man ja auch so viel davon) von der Arbeit gleich in Sport, vom Sport heim und dann an PC 90 Minuten Onlinevorlesung und dann noch Essen für den nächsten Tag vorbereitet. Puh das war echt anstrengend. Gut das ich keine Familie habe um die ich mich noch kümmern müsste :P

Sternle13

Aus der Bahn geworfen

Jetzt habe ich seit ca. Mai meinen neuen Laptop, bin eigentlich auch mega zufrieden, aber seit gestern funktioniert er nicht mehr. Ich habe auch keine Ahnung von Technik aber etwas googlen und ausprobieren hat gezeigt, dass die Beleuchtung vom Display nicht mehr funktioniert.

Ich habe jetzt mal den Händler kontaktiert. Ich bin mal gespannt was dabei raus kommt, ich brauch den eigentlich schon dringend wegen der Onlinevorlesung.

Aber aus weiser Voraussicht habe ich zum Glück meine ganzen Daten auf eine externe Festplatte gespeichert.

 

Ich lass mich überraschen..... Aber nervt mich mega, so was lässt mein Streßlevel extrem steigen.

Sternle13

Planspiel erfolgreich bestritten

am letzten Wochenende waren 2,5 Tage Planspiel an der HFH. Die Simulation bestand darin Waschmaschinen und produzieren und zu verkaufen.

Wir spielten 4 Perioden in denen unterschiedliche Entscheidungen getroffen werden mussten

Preis, Mitarbeiter, Produktionsmenge, Ausgaben Marketing, Forschung und Entwicklung usw.

 

Wir waren an unserem SZ die einzige Gruppe, spielten aber gegen noch andere SZs. Nach dem Ergebnis der letzten Periode mussten wir noch eine Abschlusspräsentation über unsere Strategie, Entscheidungen, Auswirkungen und Ausblick halten.

 

Unsere Strategie war Nachhaltigkeit und eigene Werke und Vertriebsmitarbeiter (Think global - act local). Dafür müssen wir natürlich viel Kapital aufnehmen. Das hat unseren Aktienkurs negativ beeinflusst. Aber in der letzten Periode konnten wir nochmal etwas zulegen.

Wir haben auch trotz hohe Lagerbestände keine Massenentlassungen durchgeführt, nur um das Ergebnis für die letzte Periode zu schönigen, sondern hatten einen langfristigen Charakter.

 

Der Prof an unserem SZ was uns beratend zur Seite Stand, meinte, dass er das dann auch in unsere Ergebnis einfließen lassen möchte.

 

Ich hatte anfangs ja bedenken, aber es hat echt viel Spaß gemacht und kann ich nur empfehlen. Auch die Sorge, weil es ja auch english war, war unbegründet, unser internen Diskussionen war auf deutsch, nur die Präsentation musste dann auf Englisch gemacht werden.

 

Gestern habe ich dann auch wieder an meinen Unterlagen weitergearbeitet und irgendwie habe ich jetzt wieder mehr Spaßt an den Dingen im Controlling, weil wir diese ja auch teilweise im Planspiel anwendenden konnten bzw. die Auswirkungen sic h bemerkbar gemacht haben :)

Sternle13

1. Onlinevorlesung HFH

Gestern war es soweit, ich hatte meine erste Onlinevorlesung bei der HFH für Controlling. Mein Studienschwerpunkt. Wir wurden im Vorfeld aufgefordert, zu testen, ob unsere Gerät alle Voraussetzungen für Adope Connect hat. Dafür gab es ein Link. Da begann schon die Problematik.

Ich bin seit dem WE nicht mehr mit meinem Laptop ins Internet gekommen. Mir wurde das Netz zwar angezeigt, aber ich hatte kein Zugriff.

Alle Lösungsversuche aus dem Internet waren erfolglos. Irgendwie ging gar nix. Ich konnte es also auch nicht testen. Gestern Abend habe ich dann meinen Laptop gepackt und bin nach der Arbeit mit meinen Unterlagen zu meinen Eltern gefahren.

Dort ins Netz eingewählt, keine Verbindung. Aber immerhin hat hier die Problembehebung was gefunden und ich hatte eine Verbindung.

 

Also habe ich mich um 19.50 im Büro von meinen Eltern gemütlich gemacht, Laptop und neu gekauftes Headset platziert, Unterlagen bereit gelegt und was zu trinken. Über die E-Learning Plattform kam man dann in den Meetingraum eintreten. Hier brauchte ich dann etwas, bis ich mich zurecht gefunden hatte.

Es gibt eine Möglichkeit, mit allen Personen zu Chatten oder Einzelchat.

Der Dozent hatte eine Präsentation in dem der SB zusammengefasst wurde und der Hinweis was schon eine Klausurfrage war. Die Präsentation kann man sich auch über die E-Learning Plattform herunterladen.

 

Im Großen und Ganzen war es eigentlich ganz gut

Sternle13

Schiebung....

Ich habe jetzt zum ersten Mal ein Modul geschoben bzw. mich dafür entschlossen mich gar nicht anzumelden. Voll das komische Gefühl. Ich habe bisher noch nie im Studium was verschoben, sondern immer mitgeschrieben.

Bei dem Modul handelt es sich um Methoden moderner Teamarbeit. Ich hatte ja schon mal in einem früheren Blogeintrag thematisiert, dass ich mit dem Thema nicht so viel anfangen kann und mich auch schwer tue.

Das ist aber nicht der Grund. Sondern ich fahre in den Urlaub :) Da wir einen Familienurlaub mit 7 Personen machen war die Terminabstimmung schwierig und ich musste dann eben zurückstecken.

Normal stellt das Verschieben im Fernstudium keine Probleme dar. Außer wenn man wie ich an der HFH ist und es da einen offiziellen Semesterbetrieb gibt. Bedeutet also, dass ich erst nächstes Semester wieder einen Versuch habe. Vielleicht bekomm ich ja dann auch ein anderes Thema zugelost, was mir einfacher fällt.

Nach Rücksprache mit meinem SZ ist es wohl kein Problem, obwohl ich schon ein Thema habe. Es reicht, wenn ich mich dann einfach nicht zur Prüfung anmelde. Hoffentlich stimmt das auch, das es ja keine Klausur sondern eine komplexe Übung ist.

 

Komisch ist das trotzdem für mich, weil ich jetzt Angst habe, dass ich mich nur die eine Verschiebung irgendwie verzettele und sich das auf das restliche Studium auswirkt.

Sternle13

Vorfreude aus Onlineveranstaltung

noch ca. 4 Wochen, dann geht es los mit den ersten Onlinevorlesungen für mich. Im Studienschwerpunkt (in meinem Fall Controlling) finden ab Ende September Onlinevorlesungen statt.

Diese finden Mittwochs und Donnerstags Abends statt und dauern jeweils 1,5 Stunden. Ich bin schon sehr gespannt wie das wird. Vielleicht kommt dann das Studentenfeeling mal auf wenn man regelmäßige Termine hat.

Ich muss mir jetzt nur noch ein Headset zu legen und dann mal vorab testen ob auch alles läuft.

 

Sonst ist bisher im Studium nicht viel passiert. Die Hausarbeit zum Thema Rollen im Team habe ich aufgrund Unlust wieder zurückgesteckt. Mit den 9 SBs aus CO 1 und CO2 habe ich mal angefangen. Aber nur gelesen und markiert. Mehr nicht. Ist sehr mühselig.

Zudem habe ich auch ein paar Wochen gar nichts gemacht, weil es ein Todesfall in der Familie meines Freundes gab.

Jetzt muss ich langsam wieder ein Rhythmus finden.

Sternle13

Wobei Kriegsfuß noch fast das falsche Wort ist, da ich noch bei der Literaturrecherche bin, aber gar keine Lust habe, damit anzufangen.

 

Das Modul heißt Methoden moderner Teamarbeit, mein Thema Rollen im Team. Das Thema ist zudem nochmal aufgegliedert in folgende zu bearbeitende Teilaufgaben:

 

Beschreibe eine Teamaufgabe

Beschreibe die Teammitglieder und ihre Rollen

Beschreibe mögliches Konfliktpotential

Entwickle eine Teamentwicklungsmaßnahme

 

Und das ganze auf 10 Seiten.

 

ich bin echt voll unmotiviert, weil ich nicht weiß wie ich das angehen soll bzw. ich jetzt schon weiß, dass ich das nicht in 10 Seiten zusammen kriege. Ich muss ja auch noch eine Einleitung und ein Fazit dazuschreiben.

Ich darf max. 1 - 2 Seiten pro Themenpunkt schreiben. Wie soll ich das denn hinbekommen wenn ich auch noch einen theoretischen Aspekt mit einbringen soll?

Zudem mag ich das Thema absolut nicht.

 

Ich tu mich zudem auch extrem schwer, wie ich die Rollen im Team vergeben soll. Normal geschieht ja so eine Zuteilung in dem man Tests (nach Belbin oder so) macht. Ich kann das aber ja nicht mit den Teammitgliedern durchführen und  vor allem nicht auswerten.

Habt ihr mir einen Tipp, wie ich die Rollen den Teammitglieder zuordnen kann? Ich hatte mir schon überlegt theoretisch von den Eigenschaften der einzelnen Rollen auf die Persönlichkeiten der Teammitglieder zuschließen und dann quasi daraus ableiten welche Rolle zutreffen könnte?

Ich habe bis jetzt in der Literatur auch noch keinen Ansatz gefunden

Sternle13

Ich bin enttäuscht

Die ersten Enttäuschung in meinem Studium. Ich habe jetzt auch mein letztes Ergebnis von Handels- und Gesellschaftsrecht bekommen und muss sagen, dass ich schon enttäuscht bin.

Recht lag mir eigentlich schon immer und auch die Klausur lief mir ganz gut von der Hand. Aber Das Ergebnis ist jetzt nicht berauschend. Es ist zwar bestanden, aber ich bin schon etwas von mir enttäuscht.

 

Wie geht ihr mit solchen Ereignissen um?

Sternle13

Wow die Zeit fliegt wirklich....

seit 01.07.2017 bin ich schon im 3. Semester.

Aber erst mal zum Ende des zweiten:

das zweite Sem bestand ja aus einer komplexen Übung im Bereich Business Planning. Hier musste der Business Plan erstellt werden und präsentiert werden. Alles auf english. Das lief ganz ok.

Dann gab es noch ECB als Klausur. Hier wurden viele Definitionen gefragt, Grafiken erklären und Lückentext. Es lief ja nicht so gut. Ich hatte den Dozent ja schon angeschrieben. Ich hatte Bestanden. Aber das Ergebnis war jetzt auch im Onlineportal drin. Es ist nicht mega gut, aber auch nicht so schlecht wie erwartet. Daher wächst wieder das Gefühl ich kaufe mir meinen Abschluss, aber das ist ein anderes Thema.

 

Als letzte Klausur hatten wir noch Handels- und Gesellschaftsrecht. Hier habe ich keine Zusammenfassung gemacht, sondern nur mit den Übungsaufgaben nach jedem Kapitel in den SBs sowie den Altklausuren gelernt.

Die Klausur war auf 3 Stunden angelegt. Ich habe nach ca. 2,5 Stunden abgegeben. Ich konnte dann nicht mehr. Es kamen zwei große Fälle dran und dann auch noch ein paar Verständnis fragen. Wenn man das Gesetzt gut vorbereitet hat (Markierungen, Verweise) und das Schema zur Fallbearbeitung verstanden hat, dann sollte es auch gereicht haben.

Ob es gut lief und ich alles beantworten konnte weiß ich gar nicht mehr. Die Klausur ist schon zwei Wochen her.

Neugierig bin ich aber schon, aber ich muss dann eben noch warten.

 

Nun bin ich ja schon im 3. Semester.

Was steht hier an:

BUS (Business Simulation) wir machen ein Planspiel in english was über 3 Tage geht

MTA (Methoden moderner Teamarbeit) hier muss eine Ausarbeitung angefertigt werden

Dann gibt es noch den Schwerpunkt. ich habe mich ja für Controlling entschieden.

CO 1 (Controlling 1) besteht aus einer Klausur

CO 2 (Controlling 2) ist eine komplexe Übung

 

Da die Schwerpunkte nur noch an jeweils zwei SZs statt finden, werden auch Onlinepräsenzen angeboten. Diese erstrecken sich über mehrere Woche, immer zu festen Zeiten a 90 Minuten.

Da Controlling in Hamburg angeboten wird, habe ich mich für die Onlinepräsenzen entschieden. Ich bin schon gespannt wie das dann läuft

 

Sternle13

Ich bin voll aufgeregt. Ich weiß es ist noch viel zu früh, da wir ja erst vor zwei Wochen electronic Business geschrieben haben, aber irgendwie schau ich trotzdem regelmäßig ob es eine neue E-Mail der HFH gab.

Wie lange dauern so die Korrekturzeiten? Bei der ersten Klausur hatte der Dozent uns schon vorab in einer anderen Veranstaltung die Note bekommen.

Bei der zweiten Klausur war Weihnachten dazwischen, deswegen hatte des da fast 4 Wochen gedauert.

 

Ich bin so sehr gespannt ob es gereicht hat zum Bestehen

Sternle13

Nach meinem Debakel bei der Prüfung am 10.06 steht nun diesem Samstag die nächste Klausur an.

Es geht um Handels- und Gesellschaftsrecht. Was ein Vorteil ist, den ich beim Bachelor nicht hatte ist, dass wir ins Gesetz Verweise schreiben dürfen. Damit hat man schon manchen (hoffentlichen) Vorteil.

Das Lernen fällt mir irgendwie etwas leichter. Es geht nicht darum die Zusammenfassung in den Kopf zu bekommen (für das Fach habe ich auch gar keine), sondern ich mach nur Fallaufgaben. Aber irgendwie bleibt bei mir die Konzentration auf der Strecke. Ich kann max. 1 Stunde an der Stange bleiben.

Die Klausur ist wie folgt aufgebaut. Es gibt zwei Fallaufgaben, die so ca. 50 - 60 Punkte ausmachen. Dann gibt es noch ein paar Verständnisfragen.

Leider vergess ich bei der Fallbeantwortung immer irgendwelche Punkte.

Was auch traurig ist, dass die Lösungen machen mal richtige Fehler beinhalten wo es dann auch meine Korrektur bei den Übungsfällen schwierig wird.

 

Ich hoffe, dass meine Vorgehensweise die richtige ist. :42_confused:

 

Dann beginnt ab 01.07 ja auch schon das nächste Semester :56_anguished:

Sternle13

6. Prüfungsleistungen im Master

Oder mein Kampf mit ECB.....

Aber es hatte sich ja schon angedeutet.... in de Vorbereitung lief es ja schon nicht gut. Meine ZF hatte 100 Seiten mir vielen Grafiken usw. 

Und so war auch die Klausur heute....

es kamen Grafiken dran die ich absolut nicht wusste und ich hatte solche Probleme was ich überhaupt zu den Aufgaben schreiben soll.

dann gab es auch noch Lückentexte wo ich auch absolut kein Ahnung hatte....

 

gibt also ein Glücksspiel ob ich bestehe oder nicht 

Sternle13

Und ich weiß nicht, wann ich die Zeit zum lernen finden soll. Ich stehe um kurz vor sechs auf und bin um kurz vor sieben bei der Arbeit. Davor lernen geht nicht, da bin ich nicht aufnahmefähig.

Ich bin gegen 18 Uhr daheim, wenn kein Sport ist, bin ich da bis max. 20 Uhr aufnahmefähig.

Meine Zusammenfassung aus 4 Studienbriefe umfasst 100 (!!!!) Seiten. Ich habe keine Ahnung wie ich die in meinem Kopf bekommen kann. Zum Glück ist Montag noch Feiertag, vielleicht kommt ich da etwas voran.

Wir haben auch Altklausuren, aber leider nur ohne Lösung.

Da heißt es jetzt, Arsch zusammen kneifen und sich auf diesen zu setzten. Leider bekomm ich bei der Arbeit auch nicht frei. Und Vor der Klausur am Freitag haben wir noch Präsenz von 14 Uhr bis 20 Uhr und Samstags nach der Klausur auch noch bis 19 Uhr. Das wird ein tolles Wochenende.....

 

Langsam bekomm ich ein extrem schlechtes Gefühl.

 

Vermutlich lass ich die Präsenz Freitag ausfallen

Sternle13

So jetzt ist es wieder so weit. Die heiße Phase beginnt bei mir mit Vorbereitung auf Klausuren.

 

Am Freitag hatten wir die erste Prüfungsleistung. Im Vorfeld mussten wir einen Businessplan (ich hatte ja schon davon berichtet) abgeben (ca. 10.20 Seiten Umfang, in englisch). Thema durften wir frei wählen.

Wir hatten zwei Beispiele, eins aus dem SB und eins vom Dozenten. An diesen konnten wir uns orientieren. Die waren aber total unterschiedlich. Meine größten Probleme hatte ich während dem Schreiben im Detailierungsgrad. Ich wusste nicht, wie genau ich das beschreiben sollte.

Ich habe mich dann eher auf die detaillierte Variante entschieden. Habe auch "Marketingmaterial" erstellt usw.

Bei der Präsentation habe ich dann gemerkt, dass die anderen es eher allgemein gehalten haben.

 

Die Präsentation lief glaub ich ganz gut, nur ich habe mich mit dem englischen als verhaspelt. Da habe ich beim Sprechen schon große Defizite. Aber es ging.

Nur habe ich die Präsentationszeit etwas überzogen. (wobei ich nicht wusste, dass es ein Limit gab). Der eine Kommilitone hatte während einer Pause mich da etwas streng darauf hingewiesen.

 

Nach der Präsentation konnte dann noch jeder Fragen stellen, als Art Diskussion. Die Fragen konnte ich ganz gut beantworten. Hier ging es ob ich mir Gedanken über alternativen Pricingmodelle gemacht habe und wie das ist, ob ich das Modell noch auf andere Zielgruppen ausweiten möchte.

 

Danach haben wir als Ergebnis bekommen, das alle Bestanden haben. Die detaillierten Infos bekommen wir dann noch über den Web Campus nachgereichet.  Einen Kritikpunkt, den ich bekam war, dass ich mir keinen Plan B überlegt habe, falls mein Business Case nicht erfolgreich ist.

Daran hatte ich auch absolut nicht gedacht und war auch eine gute Anmerkung.

 

Jetzt geht es weiter, dass ich mich noch auf zwei Klausuren vorbereiten muss. Einmal Electronic Business und Gesellschafts- und Handelsrecht. Die SBs muss ich noch voll durcharbeiten und dann eben Zusammenfassen und mal schauen mit den Altklausuren und Übungsaufgaben zu lernen.

 

Leider komme ich aber gerade einfach nicht zum Sport, das deprimiert mich etwas ......

Sternle13

Ich fühle mich alleine

Ich habe mich ja extra für das Studium an der HFH entscheiden, weil es feste Präsenzen gibt usw. Dieses Sem hatte ich aber bisher nur eine Präsenz, eine folgt nächste Woche Samstag und dann Anfang Juni nochmal Freitag Samstag. Das wars.... Irgendwie fehlt mir auch das Feeling und mir fehlt der Kontakt zu den Mitstudenten.

 

Wir sind selber nur 4 Leute am SZ. Wir haben zwar eine Whats App Gruppe, aber auch da kommt außer von mir nicht viel. Dann bin ich noch in einer FB Gruppe, aber auch hier möchte ich nicht immer die einzige sein, die schreibt.

Ich fühle mich einfach immer alleine und weiß nicht, an wen ich mich melden soll, wenn ich eine Frage habe....

 

Bald beginnt wieder die streßige Zeit. Am Dienstag muss ich meinen Businessplan abgeben und am Freitag Abend dann meine Präsentation halten.

Fertig ist noch nichts.... Ich habe auch das Gefühl, dass es nicht gut fertig wird, aber naja. Es ist Text drinnen, manches habe ich mehr sehr aus der Luft gegriffen, anderes ist tatsächlich aus der Realität. Ich gebe was ab, da sollte es dann doch Bestanden werden.

 

Aber ich weiß auch echt nicht, wen ich fragen kann ob es in die richtige Richtung geht.

 

Wie macht ihr das bei euch im Studium?

Sternle13

Plätscher, Plätscher

Das Studium plätschert gerade so vor sich hin..... Ich habe 3 Fächer, was echt nicht viel ist, aber irgendwie komm ich gerade nicht so vorwärts. Das hat aber weniger mit den Themen zu tun, sondern mehr mit meiner Situation. Irgendwie war die letzten Monate viel los. Aber irgendwie ist immer was.

Leider warn dann die Wochenende (der Samstag ist eigentlich fest für das Studium verplant) voll gepackt mit anderen Aktivitäten und Verpflichtungen.

Das eine Fach (Electronic Business) habe ich angefangen, aber durch bin ich noch nicht. Aktuell hänge ich an meinem Businessplan. Hier muss ich jetzt endlich mal in die Pötte kommen, der muss Ende April (glaube ich zumindest) fertig sein.

Wir haben eine Gliederung vorgegeben, an die wir uns halten sollen. Meine Idee habe ich bereits schon formuliert, ich tu mich einfach schwer beim ausgestalten der einzelnen Punkte, aber vielleicht soll ich mir einfach mal in den Arsch treten. Ist von der Aufgabenstellung doch etwas anders wie eine normale Hausarbeit

 

Dann kommt aber auch noch Gesellschaftsrecht, das hatte ich zwar im Bachelor schon, aber ich muss trotzdem die SBs durcharbeiten.

 

Also ich habe viel zu tun.......

 

 

Sternle13

Planung 2. Semester

Nach dem ich jetzt auch endlich die gute Nachricht bekommen habe, dass ich auch die letzte Prüfung aus dem ersten Semester bestanden habe, konnte ich auch anfangen, die ganzen Stehordner mit dem Unterlagen wegzuräumen. Ich dachte bevor ich die bei nicht bestehen wieder rauskramen muss, warte ich lieber ab ;) 

Das zweite Semester hat ja schon angefangen, aber ich habe jetzt erst mein Paket ausgepackt und die SBs in einen Ordner gepackt. Angefangen habe ich noch gar nicht.

Da ich bei der HFH ja einen festen Plan hab, steht folgendes an:

-Business Planning (meine erste Vorlesung auf Englisch), 2 SB, schließt mit einer komplexen Übung ab

-Electronic Business, 4 SB, schließt mit einer Klausur ab

-Handels- und Gesellschaftsrecht, 6 SB, schließt auch mit einer Klausur ab

 

die ersten Vorlesungen sind im Feb mit Business Planning, langsam sollte ich mir mal die SBs anschauen ;) Aber nächste Woche geht es dann erst mal ein verlängertes WE Skifahren so dass ich dann im Februar starten kann

Sternle13

Wie lang....

... kann es denn eigentlich dauern 3 Klausuren zu korrigieren?

 

Wir haben am 17.12 geschrieben und immer noch kein Ergebnis bekommen. Klar es war Weihnachten dazwischen, aber für 3 Klausuren?

 

Ich habe mittlerweile auch schon alle möglichen Personen gefragt:

Dozent sagt, er will keine Noten rausgeben

SZ sagt, die Klausuren sind bereits im Dez nach Hamburg gegangen

Prüfungsamt sagt, dass die Klausuren zur Prüfung beim Fachbereich liegen

 

Ich will ja nicht ungeduldig sein, aber ich möchte langsam wissen, ob ich die Unterlagen wegpacken kann oder nochmal zum Lernen brauche

 

aaaaah nervig

Sternle13

Das Jahr geht dem Ende zu....

...... und das 1.Semester zum "Glück" auch.

Am Samstag habe ich meine letzte Klausur für dieses Semester geschrieben. Die Vorbereitung war alles andere als optimal. Kurz vorher bin ich noch etwas krank geworden, so dass ich nicht so meine Lernziele einhalten konnte wie gewollt. Was aber auch nicht weiter schlimm war.

Die Klausur war nämlich nicht wirklich meins. Wir haben Wachstum- und Konjunktur geschrieben was eigentlich das gleiche wie VWL ist. In den Alt-Klausuren waren immer Rechenaufgaben dabei und darauf hatte ich mich dann auch spezialisiert. Aber leider kam keine einzige Aufgabe mit rechnen dran. Nur Modelle erklären, was zum Thema Nachhaltigkeit und Eurozone.

Ich bin in die Klausur schon rein mit dem Ziel, das es nur bestanden sein muss. Nach der Aufgabenstellung bin ich mir nicht sicher ob es reicht.

Ich habe zwar bei jeder Frage etwas hingeschrieben, aber oftmals nur Blödsinn und nicht wirklich gut argumentiert.

Eigentlich habe ich nicht vor nächstes Jahr noch mal mit dem Thema auseinander zu setzten, naja muss ich einfach hoffen.

 

was etwas doof war, am letzten Adventssamstag um 11.30 Uhr in der Nähe von der Innenstadt eine Klausur zu schreiben. Ich war ca. 45 Minuten vorher da um noch einen akzeptablen (kostenpflichten) Parkplatz zu bekommen. Nach der Klausur war natürlich alles voll. In der Innenstadt habe ich mir dann noch einen Glühwein gegönnt, aber da waren mir dann auch zu viele Menschen.

 

Sonst bin ich mit meinen Ergebnissen zufrieden. Eine Klausur und zwei Hausarbeiten inklusive Präsentation waren zufriedenstellend. Mal gespannt wann das Ergebnis vom Samstag kommt.

 

Die Unterlagen für das zweite Semester habe ich auch schon daheim liegen. Das Paket ist aber noch ungeöffnet.

Es stehen 3 Fächer an

-Business Planning

-Electronic Business

-Handels- und Gesellschaftsrecht

 

die letzten beiden jeweils mit Klausur das erste mit komplexer Übung.

Die Unterlagen werde ich aber bis zum Beginn vom neuen Semester noch im Karton lassen und Weihnachten genießen.

 

Ich wünsch euch noch eine tolle (vor-) Weihnachtszeit.

 

Sternle13

Was hat sich getan.....

..... Einiges

Ich habe meine ersten beiden Prüfungsleistungen in meinem Masterstudium an der HFH abgelegt.

Zum einen eine Klausur in Corporate Governance. Die Klausur war machbar, wenn man sich mit den SB's und den Altklausuren auseinandergesetzt hat. Die Klausuren werden zentral gestellt, deswegen konnte der Dozent auch keine Eingrenzung vornehmen. Es kam nichts überraschendes dran. Trotzdem wusste ich nicht alles. War auf jedenfall machbar.

Die Klausur ging um 11.30 Uhr los. Geschrieben wurde in einem großen Saal mit anderen HFH-Studenten. Am ersten Tisch in jeder Reihe war das Fach angegeben, so wusste man wo sein Platz war. Es waren auch Studenten dabei die nur 1,5 geschrieben haben. Es ging aber trotzdem vom Lärmpegel.

An meiner alten Hochschule war es immer so, dass die Blätter ausgeteilt wurden. Dann wurden die Prüfungsordnung vorgelesen, in der Zeit konnte man den Namen, Fach und Matrikelnummer darauf schreiben, was die Nervosität bei mir etwas gelegt hatte.

Da gab es hier nicht. Zudem wusste ich auch nicht, wann man anfangen sollte. Da die Aufgabenblätter unterschiedlich verteilt wurden. Ich habe mich dann einfach an den anderen orientiert.

Von der Zeit kam ich auch ganz gut klar. Ich habe  ca. 15 min vorher abgeben nachdem ich nochmal geschaut hatte, dass ich zu allen Aufgaben eine Antwort geschrieben habe.

 

Wenn mich mein Gefühl nicht trügt, war es also kein absoluter Reinfall.

 

Dann mussten wir noch zwei Tage später eine Ausarbeitung abgeben, die am folgenden Samstag präsentiert wurde. Umfang waren 10 Seiten. Irgendwie hatte ich das mit den Hausarbeiten anderes in Erinnerung. Nicht, dass die so viel Aufwand bedeuten.

Zudem hat die HFH auch andere Formatierungsansprüche. Das hat auch nochmal total viel Zeit in Anspruch genommen.

Eine Glanzleistung war es nicht, aber ich habe die Arbeit abgegeben und die Präsi ging auch über die Bühne.

 

Was steht jetzt noch an:

 

eine weitere Ausarbeitung mit 10 Seiten Umfang. Hier habe ich bereits das Grobgerüst erstellt. Muss jetzt noch korrekturgelesen werden, überarbeitet und angepasst werden. Abgabe ist Ende Nov und dann im Dez Präsentation.

 

Dann steht im Dezember noch eine Klausur in Wachstum- und Konjunktur (VWL) an. Hier bin ich total hinterher. Ich habe die SBs zwar durch, aber noch nicht mal mit der Zusammenfassung angefangen. Wird also hektisch in der nächsten Zeit. Hier kann ich auch nicht allein auf die Altkausuren vertrauen, weil teilweise sehr spezifische Fragen gestellt wurden.

 

Wie ihr seht ist also noch einiges zu tun.

Sternle13

Anmeldung zur 1. Klausur

So jetzt wird es langsam ernst. Heute habe ich mich zu meiner ersten Klausur im Master angemeldet (CGV). Die Klausur findet am 29.10 statt.

Die Anmeldung war relativ einfach. Einfach das SZ auswählen und auf anmelden klicken.

 

Bist zum 15.10 kann ich mich wieder abmelden.

 

Nachdem das Anmelden einfach war, kommt jetzt das schwierigere, mich auf die Klausur vorzubereiten ;) 

Sternle13

Zusammenfassung CGV

Nachdem ich mit VWL angefangen habe, habe ich ja noch CGV offen.

Um da eine gute Zusammenfassung zu haben, habe ich es mir einfach gemacht. Ich habe einfach die Übungsaufgaben nach jedem Kapitel rauskopiert (musste leider Screenshots machen, weil die SB`s der HFH gesperrt sind), wenn möglich den Abschnitt im Skript und die Musterlösung.

Aber die SB's habe ich trotzdem schon durchgearbeitet bzw. bin dran :) nicht das hier der Eindruck entsteht, ich würde es mir zu einfach machen ?

 

Ich hoffe, dass ich damit gut lernen kann und dann auch die Übungsklausuren damit bearbeiten kann.

 

Ansonsten habe ich noch eine weitere Challenge offen. Am Freitag beginnt der Cannstatter Wasn in Stuttgart und ich hoffe, dass mein Dirndl zu geht. Zum Frühlingsfest hat es leider noch nicht gepasst :) 

 

Falls jemand von den HFHler noch einen Tipp hat, wie ich mich gut vorbereiten kann?

Sternle13

Planung über den Haufen geworfen

Eigentlich war ja mein Plan, mich mit Forschungsmethoden und Corporate Governance zu beschäftigen. Aber mit dem Forschungsdesign tue ich mich noch etwas schwer. Ich habe mich für ein Thema entschieden, kann das aber mal so gar nicht greifen ob das passt oder nicht. Zudem weiß ich nicht so ganz wie ich damit anfangen soll, das es ja nicht sonderlich umfangreich sein soll.

Dann habe ich nochmal einen Blick auf meinen Semesterplan geworfen und gesehen, dass der Abgabetermin erst im Nov/Dez ist. Also ist FRM jetzt erst mal in den Hintergrund gerutscht und ich schaue mir neben Corporate Governance noch Wachstum und Konjunktur an.

Habe gestern mal einen Blick gewagt, da VWL und ich nie besonders gute Freunde waren. Naja ich werde mal mein Glück damit versuchen.

Strategisches Management steht ja auch noch an, aber hier bekommen wir erst das Thema Mitte Okt, also kann ich hier auch nichts machen. (Zumindest rede ich mir das so schön ;) )

 

Zwischenzeitlich hatte ich mir auch schon die Gedanken gemacht, ob das überhaupt richtig ist, was ich hier machen und ob ich das alles auch schaffe. Aber die erste Klausur steht erst Ende Okt an, also habe ich bis dahin noch Zeit, mich mit dem Thema auseinander zu setzten und auch irgendwie Selbstvertrauen zu finden.

 

Was macht ihr, wenn ihr Motivationsschwierigkeiten habt?

Sternle13

Die Vorteile eines Studentens :)

Bei mir gibt es eigentlich nichts neues zu berichten was das Studium angeht. Nur das ich sehr unmotiviert bin. Da die nächste Präsenz erst im Okt ist, habe ich bisher auch nicht wirklich weiter gemacht.

In Forschungsmethoden muss ich jetzt mal langsam voran kommen. Von den Randthemen werde ich mich vermutlich für Controlling als Verhaltenssteuerungsinstrument entscheiden und muss daraus eine konkrete Forschungsfrage ableiten.

Zusätzlich noch weiter CGV zusammenfassen und mit WAK anfangen. Also genau da, wo ich vor zwei Wochen war.

 

Am Wochenende habe ich zum ersten mal die Vorteile genutzt wieder ein Student zu sein. Ich war im Freibad und habe den ermäßigten Betrag nur zahlen müssen ;) Das war dann toll. Das erste mal im Jahr im Freibad und dann auch noch ein paar Cent gespart. Wenn das Wetter bleibt, kann ich ja am Sa nochmal gehen.

 

Gestern war ich auch mal wieder Laufen. Diesmal sogar 6 KM. Hab dafür zwar fast ne Stunde gebraucht, aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen :)

 

Sternle13

die nächste Präsenz

Am letzten Freitag und Samstag waren die nächsten Präsenzen, also die ersten wirklichen, bei denen es auch um Inhalte ging.

Freitag war angesetzt von 14 - 20.45 und Samstag von 09  - 14. Das gute, wir hatten jedes Mal früher aufgehört. Gelohnt hatte es sich auf jedenfall wegen dem Dozent, der war super :)

Dies mal war einer mehr von den Teilnehmern da, dafür einer nicht und ein weiterer der auf der Liste stand, war bisher noch nicht da.

Thema ging es Freitags um Forschungsmethoden. Hier haben wir großzügig den SB durchgeblättert. In diesem Fach wird keine Klausur geschrieben, sondern eine komplexe Übung, wie es bei der HFH heißt. Wir müssen eine "Hausarbeit" schreiben, in der wir ein Forschungsdesign zu einer Forschungsfrage erstellen.

Daher ist es nicht wichtig jedes Detail aus dem SB zu kennen. Der Dozent hatte uns dann auch gesagt, was wichtig ist und wie man das Aufbauen soll. Schon allein dafür hatte es gelohnt.

Danach kam Corporate Governance dran. Hier haben wir 2 Studienbriefe durchgeschaut. Im Prinzip geht es hier um Kontrollgremien für gute Unternehmensführung, also auch viel Wiederholung. Also konnten wir auch die ein oder anderen Punkte großzügig übergehen. Sein Hinweis hier war, wenn man die Übungsklausur kann, ist man gut vorbereitet, weil im Prinzip werden schon immer die ähnlichen Teilbereiche abgefragt.

Samstag kam dann 3 SBs von strategischen Management, was eigentlich Unternehmensführung war, dran. Hier wird ebenfalls keine Klausur geschrieben sondern eine komplexe Übung. Also mussten die Inhalte nicht im Detail durchgekaut werden und vieles war auch schon jedem von uns bekannt (aus Unternehmensführung, Marketing oder ähnlichen)

Das war der gleiche Dozent von Freitag. Hat hier auch ein paar Tipps für die Ausarbeitung gegeben. Oft sind wir auch vom Thema abgekommen und haben auch die Praxis mit eingebunden, das war dann echt sehr witzig.

Wie gesagt, schon allein wegen dem Dozenten hat es sich gelohnt.

 

Die nächste Veranstaltung ist erst im Okt. Mein Plan bis dahin CGV weiter durchzumachen und zusammenzufassen, dann mich mit der Definition einer Forschungsfrage zu beschäftigen und langsam mit Wachstum und Konjunktur anzufangen. Das Thema wird bestimmt sehr anstrengend, weil VWL noch nie so mein Lieblingsfach war.

 

Arbeitstechnisch ist es gerade etwas ruhiger, dafür habe ich jetzt mit meinem Jahresprojekt angefangen und das zieht sich auch noch etwas, aber dann kann ich mich da voll drauf konzentrieren.

 

Ich bin gerade noch guter Dinge, dass ich Arbeit, Job, Studium, Freund und Sport gut unter einen Hut bringe. Aber ich mache mir gerade auch noch kein Streß im Studium. Klappt gerade ganz gut. Gestern kam ich auch noch der Arbeit nach Hause, habe was zu essen gemacht, etwas CGV angeschaut und war dann noch ne Runde Laufen.

Ich bin stolz auf mich :)

 

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung