Psychologie (B.Sc.), Fernuni Hagen

  • Einträge
    33
  • Kommentare
    145
  • Aufrufe
    4.268

Über diesen Blog

)Aktueller Stand zum Wintersemester 2016/17! Es wird! :-)

Credits: 106 von 180

 

Modul 1 - Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens (WS 2012/13)

Modul 2 - Methoden der empirischen Sozialforschung, Statistik, Datenanalyse (SoSe 2013)

Modul 3 - Allgemeine Psychologie und biologische Grundlagen ( SoSe 2015)

Modul 4 - Sozialpsychologie (SoSe 2014)

Modul 5 - Entwicklungspsychologie (SoSe 2014)

Modul 6a - Testkonstruktion (SoSe 2016)

Modul 6b - Praxis psychologischer Forschung (SoSe 2016)

Modul 7 - Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik (WS 2015/16)

Modul 8 - Arbeits- und Organisationspsychologie

Modul 9 - Pädagogische Psychologie (WS 2016/17)

Modul 10 - Community Psychology (WS 2016/17)

Modul 11 - > Modul 2B Allg. Didaktik und Mediendidaktik aus dem Biwi-Studiengang /Nichtpsychologisches Wahlpflichtmodul (WS 2016/17)

30 Versuchspersonenstunden

Präsenzveranstaltung im 1. oder 2. Studienabschnitt (Statistik, Modul 2 im SoSe 2013)

Präsenzveranstaltung im 3. Studienabschnitt (Modul 9 Pädagogische Psychologie im WS 2016/17)

Praktikum & Praktikumsbericht

Bachelorarbeit

 

Legende:

> Bestanden

> In Bearbeitung

Einträge in diesem Blog

Fernstudi_Psy

Guten Morgen,

 

gestern hatte ich ein sehr lehrreiches Lerngruppentreffen auf Skype. Wir sind gemeinsam eine Studie zum Thema "Akkulturation" ( = Prozesse die beim Zusammentreffen von Individuen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund ablaufen) besprochen. Im Verlauf des Studiums habe ich schon weniger Respekt/Hemmungen beim Umgang mit englischen empirischen Artikeln und kann immer gezielter Informationen finden und auch einige statistische Details verstehen. (Hurra :thumbup:) Das gemeinsame Besprechen ist dennoch sehr hilfreich, da man die Gedanken, die man sich -logischerweise auf deutsch- macht, nochmal verbalisiert bzw. von anderen hört. Außerdem gibt es eigentlich bei jedem Treffen bei jeder Kommilitonin mindestens einen "Aha-Moment", wenn eine andere etwas in eigenen Worten erklärt.

 

Anfangs war ich skeptisch gegenüber einer so regelmäßigen Lerngruppe (ich mache das jetzt in der Konstellation seit dem WS 2015/16) und es ist auch so, dass ich manchmal hinterherhinke und im Skript/Kurs springen muss, um bei den Treffen mitreden zu können. Aber schlussendlich muss ich eh alles durcharbeiten und das auch mehrmals. Von daher sehe ich es dann so, dass mir die Inhalte -wenn sie bei mir "dran" sind- nicht mehr so fremd vorkommen.

 

Außerdem werde ich im Januar eine (Pflicht-)Präsenzveranstaltung im 2. belegten Modul (Pädagogische Psychologie) in Hagen besuchen. Wie einige von Euch wissen, gibt es dort starke Kapazitätsprobleme, so dass man oft gar keinen Platz bekommt. Allerdings wurde in diesem Semester das Vergabeverfahren geändert. Man kann also mehrere PVs pro Modul und auch für mehrere Module auswählen und mit Prioritäten versehen. Vorher war es so, dass man sich nur für 1 Veranstaltung pro Modul anmelden (oder sollte man besser bewerben sagen ?!) durfte. Es hat also bei mir auf Anhieb geklappt mit der 2. Pflichtpräsenzveranstaltung und noch schöner ist, dass 2 von 3 Kommilitoninnen aus meiner M9-Lerngruppe (jaaa die gibt es auch noch ;)) mit dabei sind und wir uns eine Unterkunft teilen, da die Bildungsherberge leider schon belegt war.

 

Ich wünsche Euch allen noch eine erfolgreiche Restwoche und ein schönes Wochenende (mit der Sonne im Herzen)!

Fernstudi_Psy

Lebenszeichen

Hallo zusammen,

ich habe mich ja schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr gemeldet.

Zwischenzeitlich konnte ich das Sommersemester 2016 mit den Modulen 6a (Testkonstruktion) und 6b (Empirisch-experimentelles Praktikum) erfolgreich abschließen.

Das mit der Hausarbeit (der 1. in meinem Leben) hat nach anfänglichem Zögern erstaunlich gut geklappt und auch mit dem Klausurergebnis bin ich sehr zufrieden! :thumbup:

 

Dann habe ich im August noch mit meiner Nebentätigkeit angefangen, so dass ich von Mitte Juli bis Mitte September kaum zum Luft holen kam. Nun ist alles viel entspannter, da ich seit November die Arbeitszeit in meinem Hauptjob reduziert habe.

 

Allerdings wirkt die Erschöpfung vom Semester noch erstaunlich lange nach, dabei bin ich ja eigentlich schon mitten drin im Wintersemester.

 

Ich denke das wird sich einpendeln - schließlich habe ich mir viel vorgenommen!

 

Wünsche Euch allen ein erfolgreiches Wintersemester! (ok... bin ein bisschen spät dran damit :P)

Fernstudi_Psy

Endlich tut sich hier mal was!

Guten Abend,

 

hier geht gerade ein schöner, sonniger Tag zu Ende und ich muss mich noch mit dem Skript Testkonstruktion  (Kapitel 4.2. Konfirmatorische Faktorenanalyse) beschäftigen. Das muss ich wirklich ganz dringend tun, da wir am Mittwoch wieder Lerngruppe haben und ich noch fast gar keine Ahnung von diesem Thema habe. Die Online-Vorlesung habe ich zwar schon geschaut, aber ich brauche den Input immer über mehrere Kanäle. Daher war ich auch am Wochenende beim Tutorium für Testkonstruktion bei einer tollen Dozentin in HH. Mehr darüber hat die liebe @Lernfrosch in ihrem letzten Blogeintrag aufgeschrieben.

 

Ansonsten läuft noch parallel Modul 6b, liebevoll ExPra genannt:  Das empirisch-experimentelle Praktikum. Derzeit läuft die Datenerhebung und es ist nicht so leicht, angemessen viele Versuchspersonen zu gewinnen. Falls unter Euch weibliche Instagram-Nutzerinnen sind, die entweder noch ein paar Versuchspersonenstunden benötigen (Hagener Psy-Studenten) bzw. schon immer einmal an einer psychologischen Studie teilnehmen wollten, dürft Ihr mir gern eine PN schicken, dann schicke ich Euch den Link sehr gern zu! 😁

Morgen haben wir unser nächstes Online-Treffen und besprechen die Datenauswertung.

 

Nun aber mal in Kürze, was sich sonst noch so getan hat:

Ich werde ab Ende des Jahres meine Arbeitszeit auf 50% reduzieren, um mich noch mehr dem Studium widmen zu können und wieder ein bisschen mehr Zeit für alles andere zu haben. Zusätzlich werde ich in einem Nebenjob im Bereich Psychologie tätig sein. Das ist eigentlich das Großartige an den Veränderungen. Endlich mal Praxis!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Das fehlt dem Studium an einer Uni einfach. (Für eine FH kann ich es nicht beurteilen).

 

Ich freue mich auf jeden Fall riiiiiiesiiig! Aber bis es alles soweit ist, habe ich noch viel zu lernen und auch noch (mindestens) eine Hausarbeit zu schreiben.

 

Ganz liebe Grüße!

Fernstudi_Psy

M7? Haken dran!

Hallooooo!

 

Heute morgen so gegen 9 öffnete ich -aus reiner Gewohnheit- die Klausurergebnisseite vom Wintersemester.

Dann strahlte mir M7 in Form eines grünen Balkens entgegen. Ich konnte das gar nicht glauben, da M7 bisher oft als Letztes ausgewertet wurde.

Also habe ich erstmal meine Kommilitonen per What´s App alarmiert (was man halt so macht :rolleyes:) und mich mit zitternden Knien in die Küche zurückgezogen.

Dieses Nachschauen von Ergebnissen macht mich immer völlig fertig.

Der langen Rede kurzer Sinn: Nach gefühlten 10 min "Ladezeit" zeigte mein Handy das PDF an. Note gesehen, Dokument geschlossen. Nochmal aufgemacht. Ein Lächeln breitete sich über das Gesicht aus. Screenshot an Mama,Freund & ein paar Freunde verschickt. Schnell noch einen Tweet &dann habe ich mich wieder hingesetzt und "unauffällig" weiter gearbeitet.

Habe mich dann über zahlreiche "Reaktionen" auf meinen Tweet sowie Nachrichten und Anrufe meiner Lieben gefreut und auf den Feierabend hingefiebert.

 

Ich bin grad einfach nur erleichtert und froh, dass es geklappt hat. Und erschöpft! Weil es mal wieder so anstrengend war und auch gleich wieder weitergeht. Aber so ist es halt... Das Fernstudentenleben!

 

Habt eine schöne Woche & genießt die Sonne!

Fernstudi_Psy

Vorbereitung fürs Sommersemester 16

Huhu,

an diesem grauen Sonntag habe ich mal an die Semestervorbereitung gesetzt.

 

Ich habe...

 

- ... mich für eine Praktikumsgruppe in der M6b Lernumgebung entschieden und angemeldet

Am Donnerstag kamen die Themen und von heute bis Dienstag Abend kann man sich in der dazugehörigen Moodle-Lernumgebung anmelden. Meine Praktikumsgruppe beginnt dann am 12.04. mit dem ersten (von insgesamt 5) virtuellen Treffen. Ich habe außerdem schonmal nach den Literaturempfehlungen der Dozentin (im ersten Schritt nur 3 Texte) geschaut und 2 davon kostenlos über das Uni-Netz beziehen können.

 

- ... Citavi 4 deinstalliert und versucht Citavi 5 zu installieren. Letzteres hat leider noch nicht geklappt :blink:

Ich denke bei 2 Hausarbeiten macht es definitiv Sinn, sich etwas intensiver mit diesem Programm zu beschäftigen, als ich es bisher getan habe. Auch im Hinblick auf die Bachelorthesis.

 

- ... Mir einen Lernplan für das Modul 6a (Testkonstruktion) überlegt und bereits in die Wochenübersicht meines Kalenders eingetragen.

Außerdem möchte ich das Skript (ca 200 Seiten) vor Semesterbeginn am 15.04. einmal "locker" durchlesen. Ziel ist es, auch bei Verständnisschwierigkeiten (die es sicherlich geben wird) zügig weiter zu lesen. Dann kommt mir beim 2. Durchgang alles vielleicht schon ein bisschen bekannter und ggf. auch leichter vor.

 

- ... schon Lernpartner für 6a und 11

In 6a wollen wir auf jeden Fall wieder in einer Gruppe arbeiten und werden nach Modulbeginn noch Mitstreiter über Moodle suchen. Für M11 haben wir uns noch nicht weiter kurzgeschlossen.

 

Ich muss noch...

 

- ... SPSS "scharf schalten"

Das geht aber wohl erst am 1.4., da ich den Lizenzschlüssel erst dann abrufen kann. Angesichts der aktuellen Citavi-Problematik überlege ich, einfach mit SPSS21 weiterzuarbeiten (ist noch aus dem SoSe13 installiert), anstatt SPSS 23 herunterzuladen.

 

- ... mich mit dem Biwi-Modul 2b (mein M11 = nichtpsychologisches Wahlpflichtmodul) beschäftigen. Es gibt sehr widersprüchliche Informationen dazu: Skripte lesen: ja/nein, leichtes Modul: ja/nein. Auch die Facebookgruppe dazu muss ich nochmal suchen!

 

Es sieht alles nach einem etwas anderen Semester aus... Ich freue mich riesig darauf und hoffe, dass ich meine Ziele erreichen kann.

 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag!

Fernstudi_Psy

Die M7 Klausur liegt hinter mir

Guten Morgen,

 

ich habe am Dienstag die M7 Klausur geschrieben.

Da ich es nicht geschafft habe, alle Details auswendig zu lernen, gab es an vielen Stellen Lücken aber ich bin zuversichtlich, dass es für das Bestehen auf jeden Fall gereicht hat.  Die Note wird wahrscheinlich eher mittelmäßig.

 

Jetzt bin ich einfach nur erschöpft und versuche die Anspannung wieder loszuwerden bzw erstmal die Arbeitswoche hinter mich zu bringen.

 

Liebe Grüße & ein schönes Wochenende!

Fernstudi_Psy

Der Lernurlaub beginnt!

Guten Morgen,

 

ich wollte mich schon so lange einmal wieder melden... Aber es gibt hier auch nicht so viel Neues. Bereite mich seit meinem letzten Blogeintrag fleißig auf die M7 Klausur (Persönlichkeitspsychologie, Differentielle Psychologie & Diagnostik) vor. Es gibt wirklich unendlich viel auswendig zu lernen und ich bin gespannt, wie viele der mindestens 100 Tests ich noch schaffe, bevor in 9 Tagen dann die Klausur geschrieben wird. Diese Tests sind nämlich leider auch nur ein kleiner Teil, der zu lernenden Inhalte.

 

Ab Montag habe ich eine Woche frei und hoffe, dass ich die letzte Woche gut nutzen kann.

 

Falls die konkreteren Modulinhalte für Euch spannend sind, kann ich nach der Klausur noch etwas dazu schreiben.

 

Fürs Sommersemester habe ich (mal wieder) ganz ambitionierte Pläne:

M6a -> Testkonstruktion (Klausur)

M6b -> Empirisch-experimentelles Praktikum (Hausarbeit)

2b -> Biwi-Modul, Mediendidaktik (Hausarbeit) - ist dann das Wahlpflichtmodul M11

 

Ich hoffe wirklich, dass ich das so umsetzen kann, da ich dann ab September wieder im Plan bin !

 

Ansonsten habe ich in diesem Jahr noch einige andere Fortbildungspläne und auch berufliche Pläne. Darüber werde ich aber erst nach der Klausur berichten bzw. sobald Letzteres spruchreif ist.

 

Liebe Grüße & einen sonnigen Sonntag!

 

P.S. Auf Twitter bin ich derzeit etwas aktiver als hier, da ich dort mit 140 Zeichen auskommen muss. Vielleicht sehen wir uns dort :-)

 

Fernstudi_Psy

Guten Morgen,

es ist 05:28 Uhr und ich sitze bereits am Schreibtisch. Das ist neu! Denn durch meine Lerngruppensitzungen, die 2x die Woche stattfinden sowie der Tatsache, dass ich mein Fitnessstudio von Mo-Fr mindestens einmal von innen sehen möchte, habe ich abends wenig Zeit.

Dann kommt jetzt an den Wochenenden noch die ein oder andere private Verarbredung hinzu, gerade in der anstehenden Weihnachtszeit.

Also ist jetzt der Plan schon morgens 1-1,5 Stunden etwas zu tun, um ein bisschen besser voranzukommen.

 

M7 ist nach wie vor sehr interessant! Insbesondere die Diagnostikinhalte interessieren mich sehr. Zu fachlichen Inhalten erzähle ich dann aber mal zu einer anderen Tageszeit.

 

Ich wünsche Euch einen erfolgreichen Tag!

 

Bis bald :)

 

Fernstudi_Psy

M7 - Ich mache jetzt auch mit!

So langsam bin ich angekommen in diesem Modul!

Ich habe (endlich) Lust die Skripte und die umfangreiche Pflichtliteratur zu lesen und wir nähern uns langsam an.

Momentan hinke ich zwar noch meilenweit hinter dem offiziellen Zeitplan hinterher, aber dieser ist ja auch nur ein Vorschlag und so lange am 8.3.16 der Klausurstoff sitzt, kann ich bis dahin ja Lernen wie ich will. :)

 

Damit ich so einigermaßen in meiner Lerngruppe mitkomme habe ich mich in den letzten Tagen intensiver mit dem Kurs 03419 Persönlichkeitskonstrukte und Persönlichkeitsmessung beschäftigt. Hier geht es in einem ersten langen Kapitel um Intelligenz (Was ist das eigentlich? - Welche Intelligenztheorien gibt es?-Wie wird Intelligenz gemessen? - Welche Befunde gibt es? - Biologische Grundlagen der Intelligenz - Messung von Aufmerksamkeit und Konzentration). Eigentlich ein sehr spannendes Feld, welches viele Anwendungsbereiche in der Praxis hat wie zum Beispiel: Berufseignungsdiagnostik, Schultests, Personalauswahl und -entwicklung. Dies liegt daran, dass Intelligenz ein sehr guter Prädiktor für Schulerfolg, Erfolg im Studium & Berufserfolg ist. Die Pflichtliteratur zu diesm Kapitel besteht aus div. Rezensionen zu Intelligenztests (z. B. CFT 20-R, Wechsler Intelligenztest für Erwachsene WIE, AID 2 u. a.). Die Online-Vorlesungen sind zwar nicht (mehr) klausurrelevant, aber ich habe trotzdem einmal reingeschaut. Die 1. Online-Vorlesung zu Kurs 03419 beschäftigt sich ganz praktisch damit, wie man Tests für die eigenen Zwecke auswählt, sie beschafft und sie durchführt und auswertet. Gaaanz wichtig dabei, der Koffer in dem die Testmaterialien aufbewahrt werden. Eignet sich laut Dozent zum Eindruck schinden bei den Versuchspersonen - Man sollte nur aufpassen ihnen keine Angst zu machen. Eindruck schinden mit nem Koffer???! Ich weiß ja nicht... Aber gut.

Wie Ihr Euch denken könnt, hat das Ganze auch sehr viel mit Statistik zu tun. Ich habe immer noch leichte Panik davor, insbesondere wenn ich eine Formel sehe... :lol:

Aber bisher habe ich das Konzept was hinter der Berechnung steckte jeweils ganz gut verstanden.

 

Als nächstes möchte ich mich mit dem Kurs 03418 Grundlagen psychologischer Diagnostik nochmal eingehender beschäftigen, da dort auch gewisse Grundlagen (Gütekriterien psychologischer Tests) nochmal aufgegriffen werden, die mit Sicherheit zum besseren Verständnis der Testrezensionen beitragen.

 

Insgesamt werden in meinem bisherigen Lesestoff sehr viele Befunde und Tests referiert. Man muss also wissen, was herauskam, als Sternberg und Mitarbeiter Laien befragt haben, was sie unter Intelligenz verstehen. Und das bei jedem Befund und jedem Test. Es wird so sein wie "immer" - im ersten Moment denke ich: "Das schaffe ich nie im Leben!!!". Und dann schaffe ich es mehr oder minder gut  - Denn zum Bestehen hat es schließlich bisher immer gereicht.

 

Bei den momentanen Witterungsverhältnissen werde ich wohl bald meine Gedanken bzgl. des Erwerbs einer Tageslichtlampe wieder aufnehmen (hatte ich mit Beginn des Frühjahrs wieder von der "to-Buy-Liste" verschoben).

 

Viel Erfolg beim Lernen wünsche ich Euch!

Fernstudi_Psy

Gestern erhielt ich die gute Nachricht, dass ich M3 bestanden habe. Mit der Note bin ich wirklich mehr als zufrieden & ich bin einfach froh, dass ich es hinter mir habe. :thumbup:

Irgendwie komme ich aber noch nicht wieder in Schwung mit M7 ... Jedes Semester dasselbe: Ich nehme mir vor erst gar keine Pause nach der Klausur zu machen, dann mache ich doch eine und quäle mich dann damit wieder  anzufangen... Kennt ihr das????  :confused:

Wünsche Euch allen einen guten Semesterstart!

 

Fernstudi_Psy

M7 Es geht weiter

Hallo ihr Lieben,

nun ist schon wieder ein Monat rum und es gab (leider) noch keine Klausurergebnisse. (Also u.a. für M3 - einige andere Module sind bereits ausgewertet)

Ich hoffe auf die kommende Woche...

Dennoch muss ich so langsam mit M7 loslegen (Persönlichkeitspsychologie, Differentielle Psychologie und Diagnostik). Was man über dieses Modul im Voraus hört: "Tolle und interessante Inhalte und dann zum Schluss eine so unfaire Klausur, dass man allen Spaß am Modul verliert." :blink: Nun zu den Fakten: Es ist unheimlich viel Stoff und sehr viel Pflichtliteratur. Man muss glaube ich an die 80 Testverfahren auswendig lernen u.v.m.. Also je eher daran, desto besser!

Das Lehrgebiet wird in diesem Semester von einem anderen Prof. vertreten, bin mal gespannt, ob sich daraus auch wieder Veränderungen ergeben. Vielleicht ja auch im positiven Sinne.

Achso ich werde mich 2x die Woche für je 2 Stunden mit einer Lerngruppe auf Skype treffen. Bin mal gespannt wie das wird.

Und jetzt gehts los mit Kurs 3416 Einführung in die Differentielle Psychologie und Persönlichkeitsforschung...

Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch!

 

Fernstudi_Psy

M3 Klausur geschafft

Hallo ihr Lieben,

die M3-Klausur liegt hinter mir. Die Fragen wurden in diesem Semester komplett umgestellt (viel mehr Text bei den Antwortoptionen und mehr Transfer, aber dafür 5 Fragen weniger pro Kurs). Ehrlichgesagt war ich noch nie so platt nach einer Klausur. Dies lag mit Sicherheit auch an den privaten Umständen.

Da ich insgesamt nicht gut konzentriert war, bin ich sehr gespannt auf das Ergebnis. Überraschenderweise durften wir die Aufgabenhefte mitnehmen, aber ich hatte bisher NULL Kraft meine Ergebnisse zu vergleichen. Mal schauen, ob es vorläufige Ergebnisse vom Lehrgebiet gibt...

Im nächsten Semester werde ich mich mal an M7 versuchen. Es soll seeeehr viel und anspruchsvoll sein, daher weiß ich noch nicht, ob ich M11 oder sogar M6a zusätzlich anschaue oder sogar schreibe.

Ich nähere mich langsam der 2. Modulschranke und kann spätestens übernächstes Semester mit den Anwendungsfächern weitermachen. Darauf freue ich mich schon. :)

Ich als Hagener-Teilzeitstudentin habe sehr oft das Gefühl auf der Stelle zu stehen, da einfach im Laufe des Semesters keine CP's zu holen sind und die Prüfungsform "MC-Klausur" sehr eintönig ist. Aber wenn dann ein Semester zu Ende geht (idealerweise mit 15 CP mehr auf dem Konto), dann gibt mir das immer einen Motivationsschub.

Anders war in diesem Semester, dass ich sehr viel mit einer Skype-Lerngruppe gearbeitet habe. Das hat total viel Spaß gemacht und ich werde dies im kommenden Semester so fortsetzen. Gern möchte ich auch zur M7 Präsenzveranstaltung, falls ich einen Platz bekomme.

Morgen geht es dann bei der Arbeit weiter (ein bisschen unwirklich nach 3 Wochen Vollzeit-Lernen). Manchmal wünsche ich mir heimlich, ich wäre Vollzeitstudentin an einer Präsenzuni...kennt ihr das? :blushing:

Ich wünsche Euch einen schönen Abend & morgen einen guten Wochenstart!

Fernstudi_Psy

Prüfungsvorbereitung immer wieder schön...

Hallo zusammen,

heute widme ich mich für 2,5 Wochen in Vollzeit der Prüfungsvorbereitung.

Aufgrund turbulenter Zeiten -die nichts mit dem Studium zu tun hatten- in den letzten Wochen und Monaten, kam ich kaum zum Lernen.

Ich hoffe wirklich, dass ich dann am 3.9. antreten kann, was ich nur tue, wenn ich mich sicher genug fühle.

Ein weiterer Unsicherheitsfaktor ist, dass die Klausur von einem neuen Prof. gestellt wird. Es gibt zwar eine Probeklausur mit 16 Aufgaben, aber so ganz sicher fühlt sich das trotzdem nicht an.

Da ich viel viel viiiieeeel zu tun haben werde in den nächsten Wochen, weiß ich nicht wie oft ich zum bloggen komme. Ich versuche aber, auf Twitter ein bisschen mehr von mir hören zu lassen, denn 140 Zeichen gehen ja zwischendurch mal. :thumbup:

Ich tauche dann mal ab in die Welt der allgemeinen Psychologie....

Fernstudi_Psy

Heiß, Heißer, Fernstudium Psychologie

Guten Abend,

die letzten (heißen) Tage haben mir echt zu schaffen gemacht, aber ich bin jetzt mittlerweile beim letzten Skript (Motivation, Volition, Emotion und Handlung) angekommen und finde diese Themen trotz aller grauen Theorie doch mal ganz praxisnah und somit auch anwendbar.

Ich möchte mit dem Skript noch in dieser Woche durch sein, damit ich mich dann ans Wiederholen für die Klausur am 03.09.2015 machen kann! Zu diesem Zeitpunkt habe ich dann seit einem Jahr keine Klausur geschrieben und ich möchte so gern wieder dieses "Vorankommen-Gefühl" haben, am Liebsten kombiniert mit einer super Note :lol:

Außerdem fehlt mir doch meine Lerngruppe sehr und ich hoffe, dass ich für die Wiederholungsphase wieder eine Gruppe habe, um dort nochmal zusätzlich motiviert zu werden. Da bin ich auch schon wieder direkt bei meinem Thema MOTIVATION - Ich tauche dann mal wieder ab, in Kapitel 2. :thumbup:

Bis bald!

Fernstudi_Psy

Ich bin noch da und mein Studium auch!

Hallo zusammen,

bei meinem letzten Blogeintrag habe ich mir noch vorgenommen es nicht so schleifen zu lassen und dann ist wieder zu tun und die Zeit die rennt... ihr kennt das ja ...

Daher mein guter Vorsatz: Mich häufiger mal mit kurzen Einträgen melden. Für meine Motivation und vielleicht auch für ein paar Mitleser ;)

So siehts bei mir aus:

Das Biwi-Modul liegt brach! Hätte nicht gedacht, dass es so eine große Herausforderung wird und aller Wahrscheinlichkeit nach wird es in diesem Semester nichts. Für mich ist das okay, da ich mich nicht unnötig bzw. zu sehr stressen möchte und es einfach gute Gründe gibt, es dann momentan auch sein zu lassen.

In M3 bin ich jetzt so langsam am Ende des dritten Skriptes angekommen -> Kurs 03413, Lernen, Gedächtnis, Wissen,Sprache, Denken & Problemlösen.

Über Bio hatte ich mich ja bereits im letzten Semester lang und breit ausgelassen... Auch der nachfolgende Kurs Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Bewusstsein war überhaupt nicht meins (schlimmer als Bio :blink:).

Aber jetzt wird es besser! Und auf 03414 (Motivation, Emotion, Volition, Handlung) freue ich mich schon richtig. Die letzten beiden Skripte lassen einfach etwas mehr Übertragung auf und Verknüpfung mit meinem Alltag zu. :thumbup:

Mit meiner Skype-Lerngruppe konnte ich leider zwischendurch nicht mehr Schritt halten (das Erstellen der Präsentationen hat mich einfach zu sehr aufgehalten). Ich habe aber den festen Vorsatz zur Wiederholung ab Anfang Juli wieder dazuzukommen und hoffe, dass das klappt.

Soweit erstmal von mir... Bis bald!

Fernstudi_Psy

Lang, lang ist´s her...

Hallo zusammen,

ich habe gerade mit Erstaunen festgestellt, dass ich meinen letzten Blogeintrag im Januar geschrieben habe... :blink:

Daher melde mich mal wieder mit ein paar aktuellen Informationen.

Mein Sommersemester:

***********************

Wie ich bereits geschrieben habe, bereite ich mich in diesem Sommersemester auf die M3 Klausur (Allgemeine Psychologie & Biologische Grundlagen) vor und schreibe eine Hausarbeit im bildungswissenschaftlichen Modul: Betriebliches Lernen und berufliche Kompetenzentwicklung.

Psychologie:

Seit einigen Monaten habe ich mich für M3 in einer Skype-Lerngruppe zusammengefunden. Einen Teil der Kommilitonen kenne ich aus dem Seminar in Hagen (http://www.fernstudium-infos.de/blogs/fernstudi_psy/13149-seminar-hagen-allg-psy-praxis-alltag.html) und ein Teil ist neu hinzugekommen.

Unsere Vorgehensweise ist die vielleicht klassische Vorgehensweise in Lerngruppen: Wir teilen eine bestimmte Stoffmenge auf und jeder bereitet einen Teil als Powerpoint-Präsentation zum nächsten Lerngruppentermin vor. Natürlich lernt jede/-r dabei den kompletten Stoff und bereitet das zugeteilte Thema dann noch einmal für die Gruppe auf. Ich muss sagen, dass ich skeptisch gegenüber diesem Vorgehen war, es aber mittlerweile total gut finde. Die Lerngruppen-Sessions dauern so aber auch mindestens 3 Stunden und sind teilweise sehr anstrengend.

Auf diese Weise haben wir von März bis April mein heißgeliebtes Bio-Skript durchgearbeitet und es war wirklich erleichternd, dass ich das nicht alleine durchstehen musste :lol:

Momentan bereite ich gerade den ersten Teil des nächsten Kurs "03412 Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Bewusstsein" für unser Treffen am nächsten Sonntag vor. Da ich noch relativ am Anfang stehe, kann ich zum Thema noch gar nicht sooo viel sagen. Mir sind schon einige Formeln untergekommen und ich "störe" immer wieder daran, dass einige Themen halt vereinfachte Forschungsannahmen brauchen, damit man sich ihnen überhaupt nähern kann. Ich denke es wird noch spannend! :thumbup:

Biwi:

Hier ist noch nicht sooo viel passiert. Die Skripte kamen relativ spät, da es an der Fernuni technische Schwierigkeiten gab. Ich habe mir über Moodle Anschluss an eine Skype-Lerngruppe gesucht, da mir das Thema Hausarbeiten doch noch sehr fremd ist. In der letzten Woche war ich beim 2. Treffen der Gruppe dabei (beim 1. konnte ich leider nicht) und das nette Gespräch mit meinen Kommilitoninnen hat mich doch etwas beruhigt.

Man muss dazu sagen, dass man sein Exposé öffentlich über Moodle einreicht und es dort auch besprochen wird bzw. man Feedback vom Lehrgebiet bekommt. Seit Semesterstart flattert dort ein Exposé nach dem anderen auf den Tisch des Lehrgebietes und ich war Ende April schon in völliger Panik "zu spät" dran zu sein.

Fakt ist: Ich glaube ich kann das Exposé bis August fertig machen und habe ab dann noch 6 Wochen zum Schreiben. Also ist alles gut, wobei ich die Hausarbeit schon gern deutlich vor dem Klausurtermin abgeben möchte.

Wir haben uns für den nächsten Gruppentermin darauf verständigt, eine bestimmte Kurseinheit des Moduls durchzulesen bzw. interessante Themen für uns rauszufiltern.

Weiterhin schleppe ich ständig ein Notizbuch mit mir herum und notiere jeden Gedanken, der irgendwie diesen Themenbereich berührt. Ich bin wirklich gespannt, ob mir durch diese Methoden ein Thema zufliegt.

Außerdem wollen wir noch einige Schreibübungen in dieser Skype-Gruppe durchführen und auch auf Moodle gibt es einen Kurs zum wissenschaftlichen Schreiben, den ich mir noch anschauen möchte.

Sketchnotes:

**********

Neulich habe ich beim Durchsehen der Veranstaltungen des Regionalzentrums Hamburg festgestellt, dass es einen Sketchnotes-Workshop gibt. Da mich dieses Thema seit längerem interessiert und ich nun mehr und mehr versuche, praktische Erfahrungen zu sammeln, habe ich mich gleich angemeldet.

Letztes Wochenende fand der Workshop nun statt und ich erzähle Euch mal im Groben wie er abgelaufen ist:

Die Dozentin hatte für uns alle notwendigen Materialien (Flipchartpapier sowie DinA3- und DinA4-Papier & div. Stifte und Marker) dabei und hat haargenau angesagt, wann wir was auf welchem Papier und mit welchem Stift machen sollten. Eine große Uhr vorn auf dem Tisch zeigte das Zeitlimit für den Vortrag und die Übungen an.

Als Warm-Up sollten wir uns gegenseitig zeichnen. Auch hier ging es mit der Stoppuhr relativ zügig voran, so dass wir so ca. 2-3 Bilder von den anderen Teilnehmern zeichneten. Es ging hier nicht um irgendwelche ausgereiften Zeichnungen (geht ja auch gar nicht in gefühlten 20 Sekunden), sondern um das Grundprinzip der Sketchnotes: Die Idee erfassen.

Danach übten wir ein klares Schriftbild für z. B. die Präsentation auf Flipcharts zu entwickeln und diverse Bildvokabeln. Beim Abzeichnen der Bilder ging es so schnell voran, dass man überhaupt keine Zeit hatte nachzudenken oder zu bewerten, was man dort aufs Papier gebracht hatte. Für mich , als schärfste Kritikerin meines nicht vorhandenen Zeichentalents, war das Gold wert. :lol: Was sich zu meiner Lieblingsdisziplin zu entwickeln scheint, ist das Zeichnen von Gesichtern. Man kann mit ein paar zeichnerischen Mitteln einem einfachen Gesicht so viele Emotionen und Ausdrücke "geben". Und das kann jeder von uns, denn man muss dazu nur ein paar Punkte, Striche und Kreise malen. Ihr seht: Ich bin begeistert und infiziert!

Dann machten wir noch eine praktische Übung (Visualisierung eines Rezeptes) und visualisierten dann gemeinsam Begriffe, die von allen Teilnehmern vorgeschlagen wurden.

Zum Schluss gab es noch Informationen zum praktischen Einsatz der Techniken. Eine kleine Material- und Literaturkunde gab es zwischendrin auch noch.

Fazit: Ich habe noch nie einen Workshop besucht, der so viel Spaß gemacht hat. Dadurch, dass jeder Teilnehmer ständig gefordert war, waren wir alle mit 100% Aufmerksamkeit dabei.

Umsetzung in der Praxis: Das ist ja immer etwas schwierig. Aber ich habe heute angefangen, einige Begriffe/Konzepte aus dem Wahrnehmungsskript zu visualisieren (u. a. "Wie kommt die Welt in den Kopf" und den "Homunkulus-Fehlschluss") und möchte sie gern in meine Lerngruppen-Präsentation mit einbauen. Bin wirklich gespannt, was meine Mitstreiter dazu sagen. :)

Falls jemand von Euch genauso begeistert von diesem Thema ist, wie ich. Meldet Euch gern, damit wir uns austauschen können!

Berufliches:

*********

Ich überlege seit längerer Zeit wie ich, am Besten nebenberuflich, in den Bereich Training/Personalentwicklung hereinschnuppern kann und ob es in diesem Bereich auch Einstiegsmöglichkeiten für Quereinsteiger gibt (Kfm. Ausbildung & Fachwirtweiterbildung). Lt. Stellenanzeigenanforderungen ist diese nämlich nicht der Fall.

Überlege ab August die Train the Trainer-Weiterbildung zu machen. Was ich aber nicht möchte ist, so eine Weiterbildung zu machen und diese nicht zu nutzen.

Wer von Euch hierzu Ideen o.ä. hat, sei ebenfalls herzlich gebeten, sich mit mir auszutauschen.

So ich glaube nun reicht es auch für heute! Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntagabend & morgen einen guten Wochenstart!

Fernstudi_Psy

Update / Planung für das Sommersemester 2015

Guten Morgen,

zum Zeitpunkt des letzten Eintrages stand meine weitere Vorgehensweise ja noch ein wenig in den Sternen.

Mein Körper hat mir einige Entscheidungen abgenommen. Pünktlich zu Heiligabend bekam ich einen grippalen Infekt, der nahezu 4 Wochen dauerte.

Die Klausur im März fällt aber definitiv aus! Abgemeldet bin ich auch schon.

Planungen für das Sommersemester 2015:

> Wiederholung M3 (da ich im WS nicht weit gekommen bin, gibt es hier noch einiges zu tun... Ich sag nur Bio :blink:)

> Belegung des Moduls 3D (Betriebliches Lernen und berufliche Kompetenzentwicklung) aus dem Studiengang Bildungswissenschaften. Dieses Modul ist mit einer Hausarbeit abzuschließen. Dies wird die erste Hausarbeit meines Lebens und ich bin schon sehr sehr gespannt darauf.

Plan ist also, diese beiden Module im Sommersemester erfolgreich zu absolvieren. Ich bin ganz guter Dinge. Im letzten Sommersemester habe ich auch zwei Module bearbeitet. Ich muss allerdings nochmal an meiner Lernplanung arbeiten. Zwar habe ich immer wieder geplant und geplant, aber ich habe noch nicht das Gefühl, das richtige System gefunden zu haben. Falls ihr also Tipps, insbesondere zur Planung habt, immer her damit. :thumbup:

Ich wünsche Euch allen einen tollen Sonntag!

Fernstudi_Psy

Kurzes Lebenszeichen

Hallo ihr Lieben,

nun habe ich ewig nichts geschrieben und leider war das wohl auch ein Anzeichen dafür, wie es momentan läuft - nicht gut!

In Modul 3 schleppe ich mich so durch, bin weit hinter dem Plan zurück und weiß nicht, ob ich die Klausur im März tatsächlich schreiben kann. Gründe hierfür sind:

- Winterblues (klingt doof aber es ist gefühlt einfach immer dunkel und ich bin ständig müde),

- zahlreiche private Baustellen, die seit Ende Oktober in mein Leben purzeln. Es sind auch einfach Dinge/Vorfälle dabei, die einfach Priorität haben.

- Jahresendgeschäft im Job. So heftig habe ich es lange nicht mehr erlebt.

Daher mein Plan: Ich muss über die Feiertage nur am 22. u. 23.12. und am 29. u. 30.12. arbeiten und habe jeweils danach 2x 5 Tage am Stück frei. Ich schaue mal wie weit ich dort komme und entscheide mich dann Anfang des Jahres, ob ich die Klausur schaffe. Falls nicht, wird es wieder so laufen wie dieses Jahr. Ich muss im Sommersemester 2 Module belegen. Hierfür habe ich aber einen Notfallplan: Ich könnte zusätzlich M11 belegen. Es handelt sich hierbei um ein nichtpsychologisches Wahlpflichtfach. Man kann dies im Studiengang Bildungswissenschaft belegen und dort gibt es auch zahlreiche Module mit Hausarbeiten als Prüfungsleistungen. Die Hausarbeit wird mit Sicherheit auch herausfordernd, aber ich kann mir die Arbeit aufteilen und muss nicht wieder so schrecklich viel auswendig lernen. :rolleyes:

Die Welchselüberlegungen bezüglich der PFH haben sich erledigt, da die SBB-Bedingungen vorsehen, dass man vor Ende des 4. Fachsemesters den Studiengang wechseln muss. Somit ist mir diese Entscheidung abgenommen und sooo böse bin ich darüber gar nicht. Wobei ich nochmal rausfinden muss, ob das Modul "Klinische Psychologie" zu den Modulen gehört, die man an der PFH einzeln belegen kann. Das würde mich zu einem späteren Zeitpunkt wirklich interessieren.

Und trotz meines Totalausfalls in meinem "Hauptstudium" konnte ich es nicht lassen, mir die Studiengangsunterlagen für den Lehrgang Personal & Business Coach von der Fernakademie für Erwachsenenbildung (gehört zur Klett-Gruppe) zu bestellen und befinde mich dort im 8-wöchigen-Probestudium. Ich würde in dieser Zeit zumindest gern 2 Hefte durcharbeiten und die erste Einsendeaufgabe lösen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob der Lehrgang etwas für mich ist. Wenn ich den Lehrgang dann fortsetze, werde ich mir damit keinerlei Stress machen und die maximale Betreuungszeit ausnutzen.

Die Studienhefte sind wirklich "leichte Kost" und sehr interessant und praxisorientiert. Vielleicht ist es genau das, was ich brauche, um beim B.Sc. Psychologie dranzubleiben. Ich werde es in den nächsten 8 Wochen testen und Euch darüber auf dem Laufenden halten. Die aufwändige Aufmachung der ersten Lieferung (Ordner dabei, Begrüßungsmappe mit Plastikstudienausweis, Block, Kugelschreiber, Einführungs-DVD, 2 Mails mit Angeboten für kostenlose Lernseminare und -webinare) war für mich als Studentin der Fernuni Hagen eine echte Überraschung. Sowas kannte ich noch nicht ... :lol:

Wer bis hier gelesen hat -> Vielen Dank für das "Aushalten" meines Lernfrustes. Wenn Du Tipps für mich hast, wie Du mit solchen Phasen umgehst, lass mir gern einen Kommentar da.

Ich wünsche Euch und Euren Lieben wunderschöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2015!!!!!

Fernstudi_Psy

Seminar in Hagen: Allg. Psy. in Praxis und Alltag

Hallo zusammen,

nun bin ich schon über eine Woche aus Hagen zurück und noch gar nicht zum Berichten gekommen.

Die erste Arbeitswoche war nach 3 Wochen Urlaub so anstrengend, dass ich gestern völlig in den Seilen hing. Heute ist es besser und ich muss endlich mal wieder lernen.

Da ich mit Bio unendlich hinterher hänge, habe ich schon überlegt, mit den anderen Skripten zur Allgemeinen Psychologie anzufangen und zwischendurch immer ein Kapitel Bio "einzustreuen". Ich weiß noch nicht, ob das gut ist, aber ich sehe auch kein Ende in diesem Bio-Tunnel ... :confused:

Nun zum Seminar:

Das Seminar

Es war super toll! :thumbup: Man kann es sich so vorstellen: Der Dozent hat zum jeweiligen Thema einige einführende Worte und Praxisbeispiele erzählt und daran anschließend wurden kurze Übungen durchgeführt. Diese dauerten teilweise nur wenige Minuten, aber haben überwiegend viel Spaß gemacht! Ich war nur an 4 der 5 Seminartage anwesend und es war so umfangreich, dass ich Euch jetzt mal nur grob einige Inhalte wiedergebe, damit ihr einen kleinen Einblick erhaltet:

> Kommunikation (Rapport, Körpersprache und nonverbale Kommunikation,Stimme, Autorität)

>Realität (Rahmen)

>Werte & Motive (Steven Reiss 16 Values, Umgang mit Widerständen)

>Prozesse & States

>Ressourcen

Die Bildungsherberge

Weiterhin war ich auch begeistert von meiner Unterkunft in der Bildungsherberge. Ein sauberes kleines Zimmer mit Bad und Schreibtisch für einen sensationell günstigen Preis. Lediglich an die Selbstverpflegung dort musste ich mich gewöhnen:es lief eben eher auf einfache Küche (=Mikrowellenessen) hinaus. Ist ja aber für eine Woche auch mal ok. :lol:

Die Fernuni

Es war total gut die Fernuni "in echt" zu sehen! Leider habe ich mich nicht viel umsehen können, da ich durch das Seminar voll eingespannt war. Ich habe mir überlegt, vielleicht irgendwann vor der Klausur o.ä. nochmal hinzufahren um in Ruhe zu lernen und mir die Uni nochmal näher anzusehen. Aber das "Studenten-Feeling" war schon toll! :blushing:

Die Kommilitonen

Ein Grund zum Seminar zu fahren war ja auch, dass ich endlich mal wieder Kommilitonen treffen und mich austauschen wollte. Und was soll ich sagen, ich habe ganz viele interessante Menschen kennengelernt und werde mit einigen von ihnen auch in Kontakt bleiben, so dass wir uns gemeinsam durch M3 kämpfen können.

Fazit

Auch wenn die Woche super anstrengend war, hat es sich voll und ganz gelohnt nach Hagen zu fahren. Ich werde gleich ab dem nächsten Semester wieder nach interessanten Präsenzveranstaltungen suchen und nach Möglichkeit teilnehmen. Und ich bin glücklicherweise -trotz Bahnstreik- nur mit 10 Minuten Verspätung wieder zu Hause angekommen.

Ich wünsche Euch allen einen stressfreien Sonntag!

Fernstudi_Psy

Wie bereits avisiert, stelle ich Euch hier die Inhalte meines Kurses "Biologische Psychologie" an der Fernuni Hagen kurz in der Übersicht vor. Dieser Kurs ist der erste von 4 Kursen im Modul 3: Allgemeine Psychologie und biologische Grundlagen.

Weiterhin füge ich Euch einige Youtube-Links (und ggf. auch andere Web-Links) zu den einzelnen Themen bei, die ich entweder selber schon gesehen habe und/oder die mir von Kommilitonen empfohlen wurden. Derzeit sind es noch sehr wenige: Ich werde diese "Sammlung" über das Semester aber noch erweitern.

Kurs 03411 Biologische Grundlagen der Psychologie

0 Einführung zum Kurs Biologische Grundlagen der Psychologie

I Biologische Grundlagen

I.1 Die Zelle

I.2 Grundbegriffe der Genetik

I.3 Genetik und Evolution

I.4 Biologie, Genetik und Verhalten

II Informationsübermittlung im Körper

II.1 Nervenzelle und Übertragungsmechanismen

II.1.1 Die Nervenzelle

II.1.2 Reizleitung

II.1.3 Synapsen und synaptische Übertragung

II.1.4 Wichtige Transmitter-Rezeptoren Systeme

II.2 Zentrales Nervensystem (ZNS)

II.2.1 Das Rückenmark

II.2.2 Das Gehirn

II.3 Das Vegetative Nervensystem

II.4 Das Hormonsystem (Endokrines System)

III Motorik

III.1 Muskelzellen und Muskulatur

III.2 Steuerung und Steuerungsmechanismen

III.3Koordination durch das Zentrale Nevernsystem

IV Sinnessysteme

IV.1 Sehen

IV.1.1 Auge, Stäbchen und Zäpfchen

IV.1.2 Reizweiterleitung und Reizverarbeitung

IV.2 Hören

IV.2.1 Ohr, Corti-Organ und Haarzellen

IV.2.2 Reizweiterleitung und Reizverarbeitung

IV.3 Riechen

IV.3.1 Nase, Riechepithel und Riechzellen

IV.3.2 Reizverarbeitung und Reizweiterleitung

IV.4 Schmecken

IV.4.1 Geschmacksknospen und gustatorische Sensoren

IV.4.2 Reizverarbeitung und Reizweiterleitung

IV.5 Gleichgewicht und Bewegung

IV.5.1 Vestibularorgan (Makulaorgane, Bogengänge) und Haarzellen

IV.5.2 Reizweiterleitung und Reizverarbeitung

IV.6 Hautsinne

IV.6.1 Haut, Mechanosensoren, Thermosensoren und Schmerzrezeptoren

IV.6.2 Reizweiterleitung und Reizverarbeitung

V Erfassungsmethoden der Biologischen Psychologie

V.1 Verfahren zur Erfassung zentraler Aktivität

V.1.1 Strukturabbildende Verfahren

V.1.2 Aktivitäts- und funktionsabbildende Verfahren

V.1.2.1 Elektroenzephalogramm (EEG)

V.1.2.2 Magnetenzephalographie (MEG)

V.1.2.3 Positronenemissionstomographie (PET)

V.1.2.4 Funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT)

V.1.2.5 Transkranielle Magnetstimulation (TMS)

V.2 Verfahren zur Erfassung peripherer Aktivität

V.2.1 Elektrokardiogramm (EKG)

V.2.2 Blutdruckmessung

V.2.3 Photoplethysmographie

V.2.4 Erfassung elektrodermaler Aktivität

V.2.5 Elektromyogramm (EMG)

V.2.6 Elektrookulogramm (EOG)

V.3 Erfassung hormoneller Aktivität

VI Ausgewählte Funktionen

VI.1 Circadiane Rhythmik, Wachen und Schlafen

VI.2 Hunger, Durst, Sättigung

VI.3 Sexualität und Fortpflanzung

VI.4 Reifung und Altern

VI.5 Stress und Immunabwehr

VI.6 Emotionen

VI.7 Lernen und Gedächtnis

Videos Kapitel I

Grundlagen der Genetik (1/3) http://www.youtube.com/watch?v=Z0ATGYky5-k

Grundlagen der Genetik (2/3) http://www.youtube.com/watch?v=xC67V2LewrE

Grundlagen der Genetik (3/3) http://www.youtube.com/watch?v=NDy0dPRjUPk

Mitose http://youtu.be/cVxYUTPxAt8

Videos Kapitel II

Ruhepotential einer Nervenzelle

Fernstudi_Psy

Hallo zusammen,

mit der Biologischen Psychologie läuft es eher schleppend.

Folgende Gründe gibt es meiner Meinung nach dafür:

>Diese Thematik ist dermaßen neu für mich. Es erfordert unheimlich viel Anstrengung in 3-6 Büchern, Unterlagen, Videos gleichzeitig zu lesen, zu schauen und zu verstehen, wie die Sache nun eigentlich funktioniert. Ich komme mir immer vor, wie ein staunendes Kind, das die Welt entdeckt. (Da hat wohl jemand früher im Bio-Unterricht so gar nicht aufgepasst... :lol:)

>Das Skript ist eigentlich schon eine Zusammenfassung. Trotzdem halte ich an meiner eigenen (handschriftlichen) Zusammenfassung fest. Aber es dauert schon sehr lang. Vorgehensweise: Ich habe das Skript und ein Buch neben mir liegen. Auf dem PC habe ich ein weiteres Ebook geöffnet. Ich lese dann im Skript einen Abschnitt durch und versuche ihn anhand der zusätzlichen Fachliteratur zu verstehen. Dann schreibe ich das Ganze auf. Manchmal habe ich aber dabei das Gefühl, das Skript abzuschreiben bzw. eine noch längere Zusammenfassung als das Skript zu schreiben, da ich noch Infos aus den Büchern mit einfließen lasse. Es klingt furchtbar kompliziert - ist es auch- Aber nur so sehe ich Chancen, das Ganze einigermaßen zu verstehen.Habt ihr solche "Phasen" bzw. Kurse im Studium auch schonmal gehabt? Wie seid ihr damit umgegangen, um nicht total hinterher zu hängen?

>Da dies alles so ein erheblicher Aufwand für mich ist, fällt es mir jedes Mal schwer, mich wieder an den Schreibtisch zu setzen und zu beginnen. Ich hoffe, dass ich diese Woche ein wenig mehr schaffe als in der letzten Woche. Habe ja Urlaub und bin in dieser Woche zu Hause, bevor es dann in der kommenden Woche nach Hagen geht.

Mein Plan ist, nochmal einen Überblick über den Kurs 03411 zu erstellen (Inhalte) und auch alle Internetquellen (insbes. Youtube-Videos) in dem Blogeintrag festzuhalten. Damit habe ich für mich dann nochmal eine Übersicht und für alle von Euch, die das Modul auch noch belegen, kann es ja vielleicht auch hilfreich sein.

Soweit für heute. Ich gehe jetzt zum Sport und nehme mein Skript mit! :thumbup:

Fernstudi_Psy

Es ist jetzt offiziell!

Guten Morgen,

ich habe zwar noch nie explizit darüber geschrieben, aber bisher lief mein Studium auch eher im Verborgenen.

Freunde und Familie wussten es natürlich, aber bei der Arbeit habe ich es nicht erzählt.

Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass ich am Anfang nicht wusste, ob ich das wirklich durchziehe & schaffe.

Weiterhin kommt dazu, dass mein Studium komplett fachfremd ist.

Gestern habe ich dann -eher spontan- mal mit meinem Chef gesprochen. Er hat ganz toll reagiert. Er hat gesagt, er bewundert Menschen, die einen anderen Weg gehen, um zu tun was sie wirklich wollen und lieben. :blushing:

Und obwohl das nur ein Mini-Schritt war, hat es sich so unglaublich erleichternd angefühlt. :thumbup:

Jetzt kann der Urlaub losgehen, in dem ich mich dann endlich mal intensiver mit der biologischen Psychologie beschäftigen muss. :blink: Momentan habe ich unter der Woche mein Skript zur Seite gelegt und lese in der Bahn meist im Buch: Biologische Psychologie von Onur Güntürkün. Dieses Buch weckt gerade wirklich mein Interesse an dieser biologischen Seite der Psychologie. Ich habe immer noch Probleme mit den ganzen neuen Begriffen, aber ich glaube es wird langsam besser!

Ich werde jetzt mal meinen letzten Arbeitstag vor dem Urlaub antreten. :thumbup:

Fernstudi_Psy

Auf nach Hagen!

Guten Morgen,

vor ca. 1 Woche habe ich in Moodle die Ankündigung eines Seminars in Hagen (Allgemeine Psychologie in Praxis und Alltag) gelesen. Dieses findet vom 04.11.-08.11. in Hagen statt.

Unter normalen Umständen hätte ich gedacht: "Wie blöd:

>da müsste ich extra Urlaub nehmen

>nach Hagen ist es so weit

>was das alles kostet..."

Aber irgendwas war anders, denn ich dachte: "Wie toll wäre es:

>Deine Uni mal in echt zu sehen

>Einen der Lehrenden nicht nur durch Moodle-Kommentare und aufgezeichnete Videos sondern Live und in Farbe zu erleben

>Ein Seminar zu belegen, dass mit Deinem Studium zu tun hat UND in dem die Worte "Praxis und Alltag" vorkommen..."

Also,

>schrieb ich dem Dozenten eine Mail mit meiner Anmeldung,

>buchte ein Zimmer in der Hagener Bildungsherberge,

>reichte Urlaub ein für die eine Woche

und war völlig überrascht von mir selbst! :lol:

Nun bin ich wirklich ziemlich gespannt wie es so wird und freue mich ganz doll auf die Woche an meiner Uni! :thumbup:

Fernstudi_Psy

1/3 Bachelorette und ich lerne jetzt "Biologisch"

Hallo zusammen,

nachdem ich es wirklich geschafft habe, ca 1 Monat lang nach den Klausuren nichts zu lernen, bin ich nun wieder an Bord. Und muss sagen, die lernfreie Zeit ging wirklich viel zu schnell um. :lol:

Auf Grund der vielen Dinge, die mich neben meinem Studium noch so beschäftigen, habe ich mich entschlossen vorerst alles beim Alten zu lassen und mit M3 weiter zu machen. Alle angesprochenen Pläne und Ideen sind aber nicht vom Tisch sondern werden weiter durchdacht, um vielleicht irgendwann umgesetzt zu werden. :thumbup:

Im Nachgang zu den beiden Prüfungen stellte ich fest, dass ich nun tatsächlich 1/3 des Studiums fertig habe. Und irgendwie ist das schon ein besseres Gefühl als nur 1 oder 2 Module "im Sack" zu haben. Von daher habe ich den Seitenblock mal um die bereits erreichten ECTS ergänzt und bin alles in allem sehr zufrieden. Auch den schlechten Notenschnitt aus M1&M2 habe ich mit M4&M5 deutlich anheben können.

Vor einigen Tagen habe ich nun mit M3 angefangen und mit dem ersten Skript: Biologische Grundlagen der Psychologie. Was soll ich sagen... es liest sich wie eine Fremdsprache für mich. Ich habe es am Anfang nach 3 Seiten vor lauter Schreck erstmal zur Seite gelegt... Eukaryote Zellen, Cytoplasma, Thermodynamik, Dissipation... Habe dann um für etwas Ordnung zu sorgen angefangen, die einzelnen Begriff samt ihrer Definitionen herauszuschreiben. Da ich dies voraussichtlich für jedes Kapitel machen muss, wird es also etwas dauern mit mir und der Biologischen Psychologie.

Ich wünsche Euch allen einen guten Semesterstart!!!

Fernstudi_Psy

Meine Noten sind da!

Guten Abend,

die vorläufigen Noten sind seit heute Abend online.

Ich habe erst gedacht ich sehe nicht richtig. Habe in M4 eine 1,7 und in M5 eine 1,0 (!!!) bekommen. :thumbup:

Ich bin so unglaublich froh, dass sich all die Anstrengung gelohnt hat und ich diese beiden Module hinter mir lassen kann.

Jetzt wird es wohl wirklich Zeit mal wieder über die Zukunft nachzudenken ... Also ab Morgen... :lol:

Gute Nacht!