• Einträge
    33
  • Kommentare
    117
  • Aufrufe
    2.839

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

trullalila

Module erledigt

Hallo Ihr Lieben,

 

seit gestern Nachmittag bzw. heute morgen, kann ich behaupten alle Module endlich abgeschlossen zu haben. Ich brauch zwar noch die Benotungen, kann mir aber nicht vorstellen das ich in den drei Modulen durchgefallen bin. Nun fehlt "nur" noch die Bachelorthesis. Leider kann ich damit noch nicht anfangen, da ich noch auf die Benotung meines Praxisprojekts warte. Ohne dem Bestehen dieses Moduls ist es nicht möglich mit dem Expose' anzufangen. Außerdem warte ich noch auf die Noten in den Modulen "Seminar Markt- und Werbepsychologie" und dem gestern abgeschickten Modul "wissenschaftliches Arbeiten Vertiefung 2". In den letzten Wochen hab ich ganz schön Gas gegeben und muss ehrlich sagen das ich doch ganz schön geschlaucht bin aber überglücklich das es zeitlich doch hingehauen hat. Dafür musste das Privatleben etwas zurückstecken, aber manchmal muss man eben doch Prioritäten setzen. Diesmal war es eben das Studium.

 

Den größten Fehler den ich bisher im Studium gemacht habe, war wissenschaftliches Arbeiten Vertiefung 2 als Letztes zu bearbeiten. Hier hab ich nochmal Nerven gelassen. Anfangs hatte ich ja gesagt, dass ich auf die veränderte Prüfungsform für das Jahr 2017 warte. Als ich aber die Einsendeaufgabe gesehen habe, ist mir schlecht geworden. Zum zigsten Mal wurde ein Fragebogen oder Interview gefordert. Nachdem ich davon ehrlich gesagt etwas "die Schnauze voll habe", habe ich mich doch für die Hausarbeit von 2016 umentschieden. Themen waren für 2016 und 2017 identisch, sodass ich lieber eine 20 seitige Hausarbeit geschrieben habe als 15 Seiten Einsendeaufgabe und im Anhang der Fragebogen. Ach ja und ich habe gelernt Statistik und ich sind keine Freunde. Dann schlag ich mich lieber mit Rechnungswesen oder anderen Themen rum. :) Nun gut ich habs erledigt und es ist weg. Das ist das Wichtigste.

 

Jetzt muss es zeitlich nur noch klappen, dass mein Expose' pünktlich zum Jahresende abgestimmt und genehmigt wird, so dass ich ab 02.01.2017 meine Bachelorthesis starten kann. Am 15.11.2016 fand zu dem Thema auch eine Onlinepräsenz statt. War okay, hat mir jetzt aber nicht viel Neues erzählt. Meinen Betreuer habe ich für die Thesis auch schon. Da ich mit der Zusammenarbeit beim Praxisprojekt mit dem Prof. sehr zufrieden war und ich mit ihm auch wirklich gut auskomme, habe ich mich für den gleichen Prof. entschieden. Ich muss aber ehrlich zugeben, ich hab ihn schon damals im 4. Semester gefragt, ob er mich betreuen würde. :) Man kann ja nie früh genug anfangen. In der Bachelorthesis ist es gefordert das wir empirisch forschen. Kurz ich werde um einen Fragebogen (quantitativ) oder Interview (qualitativ) nicht drumrum kommen. Meine Freude ist unbeschreiblich! :) Egal Arschbacken zusammenkneifen und los gehts.

 

Für die Thesis sind mindestens 60 Seiten Nettotext gefordert (+/- 10%) und meines Wissens nach 30 Quellen. Durch das ständige Schreiben von Hausarbeiten, Einsendeaufgaben, Präsentationen und Fallstudien hoffe ich, dass ich genug Übung mittlerweile habe.

 

Das wars auch schon wieder von mir. Ich werde mal weiter am Thema tüfteln und hoffe das ich endlich meine besagte Note erhalte, um starten zu können.

 

Bis bald und "frohes" studieren!

 

trullalila

 

 

trullalila

Hallo Ihr Lieben,

 

seit nun guten 2 Wochen bin ich nun wieder daheim. Leider hab ich es nicht früher geschafft zu schreiben, da ich gleich in den ersten 2 Wochen knallhart vom Arbeitsleben eingeholt wurde. Aber das Thema lassen wir gleich mal raus, sonst ärger ich mich wieder und dafür will und möchte ich meine Zeit nicht opfern.

 

Der Urlaub war einfach grandios! In der ersten Woche waren wir in den Highlands unterwegs. Gewohnt haben wir im beschaulichen Strathpeffer. Dieser Ort besteht im Kern nur aus Hotels. Aber wir haben glücklicherweise eine Cabin auf dem Hügel gebucht. Ich muss dazu erwähnen, dass wir prinzipiell mit Airbnb reisen. Am ersten Tag sind wir zum Glen Navis Visitor Center gefahren und von dort aus den Aufstieg auf den höchsten Berg Schottlands, den Ben Nevis, zu starten. Leider haben wir es nur bis zur Hälfte geschafft. Der Weg war eigentlich okay aber für meinen Mann war es zu extrem. Er leidet an Höhenangst, weswegen wir dann abgebrochen haben. Es bringt schließlich nichts oben zu sein, aber nicht mehr runterzukommen. Bei unserem nächsten Besuch werde ich dann wohl allein hochmaschieren.

 

Am zweiten Tag ging es dann auf die Black Isle. Es war toll bei strahlendem Sonnenschein an der Küste der Nordsee mit dem Auto entlang zu düsen und an jedem Ort zu halten der einem gefällt. Die Strände waren beeindruckend und die Luft einfach toll. Ich hab mich richtig verliebt. Vorallem der Strand von Rosemarkie war wie aus einem Urlaubskatalog. Am dritten Tag haben wir die Gegend von unserem letzten Schottlandurlaub wieder besucht. Wir waren auf dem Stac Pollaidh und hatten richtig Pech. Kaum waren wir oben, haben wir in der Wolke gesessen die absolut nicht weichen wollte. Kurz gesagt, die schöne Sicht war nicht zu sehen. Danach sind wir noch nach Lochinver gefahren und haben uns von den weltbesten Pies überzeugt. Die Süßen sind wirklich gut, bei den herzhaften fehlte die Würzung. Über das Ardvreck Castle sind wir dann wieder zurück Richtung Ullapool und danach nach Strathpeffer gefahren. Es war wirklich toll! <3 Den vierten Tag hatten wir uns vorgenommen der Isle of Skye einen Besuch abzustatten. Tja auch hier hat uns das Wetter ungünstig getroffen. Regen, Nebel und Wind. Wir haben nicht viel gesehen, aber herausgefunden das die Isle of Skye einfach zu mächtig ist für einen Tagesausflug. Weil wir eh in der Nähe waren ging es dann noch zum Eilean Donan Castle. Meiner Meinung nach nicht zwingend ein Besuch wert. Ja es ist schön von außen, aber die 7 Pfund Eintritt kann man sich wirklich sparen. Touriüberlaufen, viel zu eng und für das Alter des Castle zu modern dargestellt von innen. Aber alles eine Sache des Geschmacks.  Am nächsten Tag ging es dann in die zweite Unterkunft. Auf den Weg nach Largoward, in der Nähe von St. Andrews, haben wir noch das Cawdor Castle besucht. Das war wirklich toll. Alles noch original ausgestattet und so toll. Ich war verliebt. Hätte ich in einem Castle leben müssen, es wäre das Cawdor Castle gewesen. Der wunderbare Wildblumengarten, der sogar noch im September gut geblüht hat, war einfach zauberhaft. Von dort aus ging es dann nach Largoward.

 

Bisher waren wir immer vorsichtig mit Buchungen bei Airbnb und haben uns gut informiert. Bei der zweiten Unterkunft müssen wir etwas übersehen haben. Es war am Anfang so schrecklich, dass wir nach der Ankunft gleich in den Supermarkt gefahren sind und Putzmittel sowie Duftkerzen und Duftspray besorgt haben. Wir waren uns wegen einer Stornierung unsicher und haben geschaut, das wir uns das Haus so wohnlich und gemütlich wie möglich machen. Es hat auch einigermaßen funktioniert, aber optimal ist etwas anderes. In der zweiten Woche waren wir viel in der Umgebung von Largoward unterwegs. Unter anderem waren wir am wunderschönen Strand von Kingsbarns, haben uns St. Andrews angeschaut. Kaffee getrunken im beschaulichen Crail und und und. Natürlich durfte hier auch ein Trip nach Edinburgh nicht fehlen. Auch hier war 1 Tag viel zu wenig. Aber es war toll.

 

Wie Ihr seht waren wir viel auf Achse und die Bilder zeigen es ja auch.

 

So nun zum Studium zurück! :)

 

Mittlerweile habe ich seit ein paar Stunden meinen Fragebogen für mein Praxisprojekt online. Ich wäre euch wahnsinnnig dankbar wenn ihr auch daran teilnehmen würdet. Den Link dazu findet ihr hier:  http://www.unipark.de/uc/ChristinKaminski/c2ac/

 

Das Thema ist Onlineshop für Lebensmittel.

 

Das Modul Projektmanagement hab ich auch nebenbei sehr gut im Griff und kann schon 7 von 20 gewünschten Seiten für die Fallstudie nachweisen. Ansonsten ist derzeit nicht ganz so viel los. Ich hoffe euch hat mein kleiner Eindruck vom Urlaub gefallen. :)

 

Ich wünsch euch einen guten Start in die neue Woche! Bis bald

 

trullalila

IMG_20160911_183948.jpg

IMG_20160912_205335.jpg

IMG_20160918_082044.jpg

trullalila

Hallo zusammen,

 

wahnsinn wie die Zeit vergeht. Vor gefühlt ein paar Wochen konnte ich es kaum abwarten das es September wird und nun ist es schon soweit. Ich freu mich, schließlich geht es am Samstag nach Schottland. Ich bin wahnsinnig nervös und voller Vorfreude. Endlich 2 Wochen Urlaub, endlich Flitterwochen, endlich Abschalten vom Studierstress und endlich mal ein bisschen Zweisamkeit. 😍

 

Nun aber mal zu meinen weiteren Modulen die ich in der letzten Zeit abgeschlossen habe. Das Praxisprojekt ist immer noch in Bearbeitung, da die Absprache mit dem Prof. doch etwas viel Zeit in Anspruch genommen hat. Ich sollte jetzt noch den Fragebogen mit entsprechendem Strukturbaum fertig stellen und ihm zuschicken. Dies hab ich heute noch erledigt und warte auf seine Antwort bis nach dem Urlaub.

 

Meine letzte Klausur  (Unternehmensführung) vom 09. Juli habe ich mit einer 1,3 bestanden. Ich war so wahnsinnig froh und wie immer überrascht. Nachdem das Praxisprojekt so "ewig" dauert habe ich zwischendurch noch meine Einsendeaufgabe in "wissenschaftliches Arbeiten Vertiefung 1" fertiggestellt und heute mit einer 1,0 benotet bekommen. Gesamt stehe ich somit sogar auf einer 1,8 und bin mächtig stolz. Endziel war den Bachelor mit mindestens 2,3 abzuschließen, aber ich denke das wird definitiv besser. 😀

 

Jetzt sind noch die Module "wissenschaftliches Arbeiten Vertiefung 2", "Projektmanagement", "Markt- und Werbepsychologie Seminar" sowie der Rest des Praxisprojekts offen. Bei der Vertiefung hab ich mit Absicht noch gewartet, da sich ab heute die Form der Aufgabe ändert. Immer im September kommt der neue Themenkatalog und bei wissenschaftlichen Arbeiten Vertiefung 2 wird aus der Hausarbeit (20 Seiten) eine Einsendeaufgabe (15 Seiten). Somit spar ich mir noch ein bisschen Zeit und habe mehr Puffer für die anderen Module.

 

Im Großen und Ganzen bin ich wirklich guter Dinge alles zeitlich zu schaffen.

 

Ich wünsche ich Euch eine tolle Zeit und werde mich nach dem Urlaub wieder melden. Natürlich mit Bildern, denn wir fahren wieder nach Schottland und diesmal wollen wir auf den Ben Nevis hoch.

 

Viele Grüße

 

trullalila

trullalila

Hallo Ihr Lieben,

 

ich hab es jetzt seit Ewigkeiten nicht geschafft wieder mal einen Eintrag zu schreiben. Aber am Samstagmorgen ist das jetzt mal wieder drin. Meine letzte Klausur in Wirtschaftsethik und Unternehmenskultur hab ich mit einer 1,7 bestanden. Ich glaub dieses immer schlechte Gefühl bei Klausuren werde ich wohl nie ablegen können. Aber ich denke das dient nur um nicht komplett vom Stuhl zu fallen, wenn es wirklich mal nicht klappt. :)

 

OFFTOPIC

So zwischendurch hab ich noch ganz fix mal am 07.05 geheiratet. Es war ein so toller grandioser Tag und wir werden diesen Tag sicherlich nie mehr vergessen. Vor allem sind wir froh, dass der Stress endlich weg ist. :)

 

Nach der Hochzeit hab ich ca. 1 Monat lang nicht mehr den Hinter hoch bekommen, aber es hat mir so gut getan! Deswegen habe ich dann irgendwann gedacht, es muss weitergehen. Also habe ich noch "schnell" das Modul Pädagogische Psychologie (meine letzte Präsentation) erarbeitet und weggeschickt. Die Note ist mittlerweile auch schon seit 1 Woche da. Es ist eine 2,0 Note rausgekommen, soweit also eigentlich in Ordnung. Wie immer lasse ich mir aber den Bewertungsbogen zuschicken und war total entsetzt, was der Korrektor dort sehen wollte. Er schrieb irgendwas von Hausarbeit, Einleitung und Schlussteil mit Reflektion etc.. Alles Dinge die definitiv nicht in der Aufgabenstellung gefordert waren. Deswegen habe ich mich gleich an die Hochschule gewendet. Bisher hatte ich so ein Problem noch nie! Die meinten ich soll mich erst an den zuständigen Korrektor wenden. Mittlerweile ist meine Mail seit 1 Woche raus und ich habe noch keine Antwort. :(

Ich muss sagen es nervt ein bisschen, aber ich werde dem Ganzen jetzt wohl hinterherlaufen dürfen. Mal schauen.

 

Seit ca. 2 Wochen sitzt ich nun an den Karteikarten für meine letzte Klausur in diesem Studium. Am 09. Juli schreibe ich das Modul "Unternehmensführung". Ich empfinde die Studienbriefe als ziemlich dick und sehr tiefgehend. Heute werde ich die letzten Karten schreiben und ab Montag beginne ich mit dem "richtigen" Lernen. Ich arbeite jetzt zum 3. mal mit Repetico und muss sagen ich bin total begeistert. Nachdem mein geliebtes Brainscape mittlerweile kostenpflichtig ist und die kostenlose Version so unangenehm gestaltet ist, hatte ich ja verzweifelt nach etwas Neuem gesucht.

 

Was gibt es noch zu berichten?

Ach ja, nebenbei habe ich das Modul "Praxisprojekt" angefangen. Dies ist an der Hochschule die 2. Praxisphase. Vll. erinnert sich der ein oder andere noch an meinen geliebten Theorie-Praxis-Transfer? Das war die 1. Praxisphase und ich war damals schon voller Freude. Jetzt im Praxisprojekt schreibe ich eine Art Hausarbeit, über ein Thema aus meiner Firma. Jedoch muss ich hierfür, ganz offiziell, mir einen Professor zur Betreuung suchen (den hab ich!) und mit ihm Thema absprechen, dann ein Expose erstellen und hoffen, dass der Prof. dieses irgendwann akzeptiert und ich meine Arbeit schreiben kann. Mittlerweile sieht es sehr gut aus und ich hoffe das meine Abstimmung vll. noch vor der Klausur fertig ist und soweit passt. Ich möchte nämlich sehr gern diese Arbeit gleich nach der Klausur schreiben. Diese 2. Praxisphase ist ebenfalls wie der TPT eine Anlehnung an die Bachelorthesis.

 

Insgesamt komme ich dem Bachelor immer näher! :) Nach der Klausur hab ich noch 5 schriftliche Arbeiten, die ich bis zum 30.11 alle fertig haben will. Und ab dem 01.12 diesen Jahres will ich dann mein Expose für die Thesis bearbeiten und noch 2016 wegschicken, damit ich im Januar 2017 mit meiner Abschlussarbeit starten kann. Irgendwie fühlt es sich grad alles so schnell an. Bin gespannt wieviel Nerven mich die einzelnen Module noch kosten werden. Denn jetzt so Richtung Ende finde ich die Module schon nicht mehr so toll. Ich hab ja auch fast alle SB schon daheim. Aber es kann nicht immer alles schön sein. :)

 

So, das wars mal wieder von mir. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und hüpf bei dem Wetter jetzt erstmal in den See!

 

Viele Grüße

 

trullalila

 

 

 

ringeundbluemen.jpg

trullalila

Hallo zusammen,

hier auch endlich ein Feedback von mir zur Klausur "Unternehmenskultur und Wirtschaftsethik" von letzter Woche Samstag. Ich hatte im letzten Beitrag schon erwähnt, dass ich mit dem Modul nicht so warm werde. Ich habe mir alle Mühe gegeben und gelernt und gelernt und gelernt. Zum Ende hin bin ich nur noch durcheinander gekommen und habe mich deswegen die letzten 2 Tage vor der Klausur nur noch um die Themen gekümmert, die in den letzten Klausuren drankamen.

Jetzt sitze ich da am Samstag in der Frühe in der Klausur, öffne den Bogen, lese die Fragen und denke mir nur noch: "F***"!. Das erste wo ich Panik bekam, war die Punkteverteilung. Bei dieser Klausur wurden bisher immer 5 Wissensfragen gestellt, von denen 4 beantwortet werden müssen und 3 Verstehensfragen, von denen 2 beantwortet werden müssen. Diesmal war alles anders! 5 Wissensfragen von denen 3 beantwortet werden mussten, sprich je Aufgabe 20 Punkte und 2 Verstehensfragen von denen 1 beantwortet werden musste, sprich je Aufgaben 40 Punkte. 40 Punkte!!! Und dann auch noch Themen die noch nie drankamen. Also erstmal durchatmen! Die Wissensfragen konnte ich doch relativ gut beantworten, sodass einer 4,0 nichts im Wege stehen sollte. Bei der Verstehensfrage würde ich behaupten hab ich das Thema (es war interkulturelle Kompetenz) doch ganz gut verstanden, sollte dann aber irgendwelche Dimensionen von Irgendwem wissen. Ich saß da und fragte mich wer das ist. Ich habe den Namen noch nie gehört. Also dachte ich mir, lieber irgendwas, meiner Meinung nach, sinnvolles schreiben,als das Papier leer zu lassen. Ich habe so wie immer, fast den ganzen Bogen vollbekommen und bin jetzt am hoffen, dass ich dieses Modul hinter mir lassen kann. Schließlich war dies jetzt meine vorletzte Klausur und ich möchte gern im Juli die Letzte schreiben. Danach ist nämlich noch immer mein Ziel die schriftlichen Aufgaben hinter mich zu bringen, um im Dezember dann mein Expose' fertig stellen zu können.

 

Ich gönne mir jetzt so kurz vor der Hochzeit mit meinem "fast" Mann erstmal noch ein bisschen Ruhe, schließlich waren die letzten Monate für uns beide extrem stressig. Dafür geht es nach der Hochzeit auch gleich zackig weiter. Ich will dann endlich mal meine Einsendeaufgabe in "wissenschaftliches Arbeiten I" beginnen und mein Männe hat am 19.05 Kolloquium. Ich bin gespannt wie das alles werden soll.

 

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit und viel Erfolg beim Studieren.

 

Liebe Grüße

 

trullalila

trullalila

Business in English

Huhu,

 

gestern Abend kam noch die Note für Business in English. Und. BESTANDEN!!!:lol::lol:

 

Ich bin so froh. Ach ja, es ist keine 4,0. Nein es ist sogar eine 2,7 geworden. Und ja, ich freue mich über diese sehr gute 3.

 

In diesem Sinne schönes Wochenende! ich mach mal weiter mit Wirtschaftsethik. :)

 

Tschüßi

trullalila

Guten Tach die Herrschaften, :lol:

 

gestern habe ich endlich die Höllenklausur in Business in English hinter mich gebracht. Zumindest hoffe ich inständig, dass ich nicht durchgefallen bin. Wie so oft, habe ich die 2 Stunden für die Klausur, komplett ausgeschöpft. Bis zum Ende habe ich immer noch Ergänzungen gefunden. Da kann ich noch was schreiben und hier auch. Alle Fragen habe ich beantwortet, auch wenn ich mir vorallem beim Teil "Comprehension" wirklich nicht ganz sicher bin, ob da alles richtig ist. Kurz zur Erklärung: die Klausur besteht aus 2 Teilen. Teil A ist Comprehension. Hier bekommt man einen wirtschaftlichen Text in Englisch und 3 Aufgaben dazu. Aufgabe 1 sind true false Fragen zum Text. Aufgabe 2 sind 3 Fragen zum Text die kurz beantwortet werden sollen und Aufgaben 3 ist die Erklärung von 3 Vokabeln z.B. das Wort inventory. Teil B ist Writing. Hier musste ich mein Wissen niederschreiben. 4 Fragen gab es und ich musste 2 beantworten. Die 2. Aufgabe bei Writing waren 3 Fragen die ich beantworten musste in Bezug auf mein Unternehmen. Alles in Englisch versteht sich!

 

Nun ja ich hab mein Bestes gegeben und wirklich so lang darauf gelernt, dass ich schon enttäuscht wäre wenn ich durchgefallen bin. Problem ist das eben die Englische Sprache zu 50% in die Bewertung geht. Wenn das nicht wäre, hätte ich auch nicht so viele Bedenken.

 

Mittlerweile bin ich schon wieder am Lernen für die Klausur im April. Hier schreibe ich das Modul Wirtschaftsethik und Unternehmenskultur. Den Sinn versteh ich nicht ganz aber es kann ja auch nicht immer alles toll sein im Studium. Ich glaub das kennen wir doch alle oder?

 

In diesem Sinne wünsch ich Euch frohes Schaffen und bis ganz bald

 

trullalila

trullalila

Ich bin noch dabei!:)

Hallo zusammen,

 

nach Ewigkeiten melde ich mich doch mal wieder, da ich ausnahmsweise mal etwas Luft habe bzw. mir diese nehme. Meine Spezialisierung 2 habe ich mittlerweile mit einer 1,3 benotet bekommen. Leider hat es mit der Einsendeaufgabe im Dezember nicht mehr geklappt, sodass ich diese verschieben musste. Denn wie letztes Jahr schon geschrieben bin ich mittendrin in dem Modul "Business in English". Es ist so schlimm, wie ich es erwartet habe. Seit Mitte Dezember bin ich nun schon dabei und hab mich zwar verbessert aber doch noch genügend Unsicherheiten. Die Onlinevorlesung zu diesem Modul habe ich jetzt bereits schon zum 3. Mal besucht. Bis vor ein paar Tagen dachte ich noch "Hey läuft doch ganz gut" und dann habe ich zum ersten Mal die Musterklausur durchgearbeitet und wieder Zweifel bekommen. Absagen kann ich die Klausur nicht mehr und eigentlich ist das auch gut so, denn sonst kriege ich meinen Bachelor wahrscheinlich nie, da ich diese Klausur die ganze Zeit aufschiebe. Augen zu und durch. Gott sei Dank habe ich mit den letzten Modulen meinen Schnitt ziemlich stark angehoben, sodass eine 4,0 nicht der Weltuntergang wäre. Hauptsache bestehen ist mittlerweile mein Ziel. Schaun ma mal, ich hab ja noch bis zum 05. März Zeit.

 

Nebenbei schreibe ich mir schon Karteikarten zum Modul "Unternehmeskultur und Wirtschaftsethik", da ich mich jetzt doch noch spontan für die Klausur am 16. April angemeldet habe. Grund hierfür ist mein zukünftiger Blick auf das Jahr 2016. Da ich Anfang September 2 Wochen in die Flitterwochen fahre und der nächste Klausurtermin nach September anfang Oktober ist, will ich mir die Flitterwochen ehrlich gesagt nicht versauen. Somit musste ich 1 Klausur nach vorne ziehen, damit ich meine letzte Klausur im Juli schreiben kann. Somit wäre ich, wenn ich alles bestehe, mit den Klausuren im Juli durch. Dann muss ich bis Dezember noch nebenbei alle schriftlichen Arbeiten noch fertigen, damit ich dann im Dezember mein Expose' für die Thesis schreiben kann. Damit ich dann März/April 2017 meine Thesis abgeben kann. Also alles durchgeplant! :)

 

Nebenbei planen wir noch unsere Hochzeit, die im Mai stattfinden wird. Leider ist alles stressiger als gedacht. Mein Freund schreibt derzeit seine Thesis, die er bis Anfang April abgegeben haben muss und meine Probleme mit Englisch habe ich ja schon ausführlich runtergeschrieben.

 

Im Großen und Ganzen bin ich am hoffen, dass wir alles gut überstehen und die Hochzeit sowie die Flitterwochen genießen können.

 

So genug geschrieben! Sollte es durcheinander sein, entschuldige ich mich jetzt schon. Ich bin nicht mehr in der Form und muss erst wieder ins Schreiben reinkommen!:)

 

Liebe Grüße

 

trullalila

trullalila

so viel passiert und noch so viel vor!

Hallo Ihr Lieben,

 

jetzt melde ich mich auch mal wieder zu Wort! :) In der letzten Zeit ist doch einiges passiert und ich bin echt gut voran gekommen. Meine Klausurnote für das Modul "Spezialisierung Markt- und Werbepsychologie 1 " ist sehr gut ausgefallgen ( Note 1,3). Gleich danach hatte ich mich an die Einsendeaufgabe in dem Modul "Service- und Dienstleistungsmanagement" gesetzt und mir hier eine 1,0 ergattert. Kurz ich kann mit meinen Leistungen wirklich zufrieden sein! :thumbup: Ich glaube, dass ich mittlerweile meinen Flow gefunden habe. Natürlich bin ich am hoffen, dass dies sich nicht ändert. Derzeit bearbeite ich das letzte Modul in meiner Spezialisierung ( Modul: Markt- und Werbepsychologie 2). Das Thema liegt mir ehrlich gesagt nicht ganz so gut. Aber ich bin mittlerweile doch bei 11 von 20 geforderten Seiten. Es geht also trotzdem voran! :) Diese Hausarbeit will ich spätestens nächste Woche abgeschlossen haben und dann noch ganz fix die Einsendeaufgabe in dem Modul "wissenschaftliches Arbeiten Vertiefung 1" schreiben. Schließlich geht es laut meiner Planung ab Januar mit dem Lernen für die Klausur "Business in English" los. Für die Klausur ist ab 2016 sogar ein Studienbrief noch dazugekommen.  Ich hoffe das Modul klappt irgendwie, denn auch wenn ich weiß wie wichtig Englisch ist, bin ich absolut nicht der Sprachenmensch. Es fiel mir schon in der Schule echt schwer. Um keinen Zweitversuch machen zu müssen, habe ich hierfür 2 Monate zum Lernen geplant, denn die Klausur steht dann Anfang März an.

 

Zwischendurch wollte mein Laptop auch nicht mehr. Wenn eh schon so viel los ist und dann auch noch der treueste Begleiter im Studium nicht mehr will.....nervig!!! Nun gut es blieb mir ja nichts anderes über und ich habe mir einen neuen tolleren Laptop angeschafft! :) Ich bin wirklich sehr zufrieden und hoffe, dass dieser jetzt dann länger durchhält. Also ich möchte bitte keinen neuen mehr kaufen müssen, bis ich den Master fertig habe! :) Danach bin ich für alles offen!

 

Ich glaube ich habe jetzt alles was so passiert ist gut zusammen gefasst!

 

Schonmal ein schönes Wochenende Euch allen und ein frohes Studieren! Achja und einen schönen 2. Advent!

 

trullalila

trullalila

Klausur Markt- und Werbepsychologie

Hallo Ihr Lieben,

nach gefühlten Ewigkeiten, melde ich mich heute mal wieder! Den Theorie-Praxis-Transfer habe ich mittlerweile benotet bekommen. Ich muss zugeben, ich war mal wieder enttäuscht!  Aber erstmal von Vorne. Mein Thema war Corporate Identity. Dieses Thema sollte ich anhand meines Unternehmens untersuchen. Die Hausarbeit sollte schon eine Anlehnung an die Bachelor Thesis sein. Der Aufbau war gefolgt: Einleitung, theoretischer Teil, methodischer Teil, Ergebnisse und Diskussion. Wie ich bereits berichtet hatte, gab es für mich große Probleme beim theoretischen Teil dieser Arbeit. Jegliche Suche nach Corporate Identity ( vorallem bei den Unterformen: Corporate Behaviour, Corporate Design usw.) hat mich zum verzweifeln gebracht. Ich hatte das Gefühl, dass alle Bücher die ich gefunden habe, so eine Art Lebensratgeber für Unternehmen sind. Diese Tatsache hat mich wahnsinnig verunsichert, ob diese Bücher überhaupt zu dem Bereich "Fachliteratur" gehören. Danke nochmal hier an die lieben Menschen die mir noch Tipps gegeben haben!

Als ich den theoretischen Teil fertig hatte, ging es nun an den Methodischen. Hier ging es eigentlich ganz flüssig durch, obwohl die methodische Anwendung schon etwas kompliziert beschrieben war. Hierzu muss ich erwähnen, dass ich mich für ein halbstandardisiertes Interview entschieden habe. Also stundenlang Bücher gewälzt wie diese Methode funktioniert und wie ich vorzugehen habe (dimensionale Analyse, pragmatisches Auswertungsverfahren etc.). Danach ging es an die Durchführung des Interviews. Das ging einigermaßen gut. Da ich im Einzelhandel arbeite, habe ich dies nach meiner Schicht erledigt. Aber genau an diesem Tag, war am Nachmittag, im Geschäft, natürlich nichts mehr großartig los.:(  Da die Arbeit ja nur eine Anlehnung darstellt, habe ich meine 4 Kunden zusammen bekommen und hatte die Interviews im Kasten. Ich war wahnsinnig froh und dachte den größten Teil habe ich, aber dann kam ja noch das pragmatische Auswertungsverfahren. Nachdem ich etwas unbeholfen die Fragen für das Interview erstellt hatte (dimensionale Analyse), kam jetzt das wieder Auseinandernehmen des ganzen Interviews. Das war wirklich eine Menge Arbeit. Der leichteste Teil war danach wirklich die Diskussion und was im Unternehmen verbessert werden kann.

Wie Ihr seht wahnsinnig viel Aufwand, im Gegensatz zu meinen sonstigen Hausarbeiten. 2 Wochen später kam dann die Note 2,0. Vll. kann mich der Ein oder Andere ja verstehen, wenn ich sage, dass ich enttäuscht bin.

 

Nächstes Thema:

Am 16.10 hatte ich nun meine Klausur in dem Modul "Markt-und Werbepsychologie Spezialisierung". Die SBs bestanden aus Produktpolitik und Preispolitik. Hier ist mir mal wieder aufgefallen, dass wirklich sehr wenige Studenten diesen Schwerpunkt gewählt haben. Zum Glück habe ich doch noch eine Kommilitonin gefunden, mit der ich dann nochmal zusammen den Stoff durchgehen konnte. Hier war mein Problem, bei der Ähnlichkeit dieser 2 Unterthemen. Ich bin andauernd beim Lernen durcheinander gekommen und habe die Aspekte aus der Preispolitik zu der Produktpolitik zugeordnet. Die Klausur war meiner Meinung nach wirklich fair gestellt und ich konnte zu allen Fragen etwas schreiben. Da ich nicht der Theoretiker bin, habe ich die Fragen oft mit Beispielen beantwortet. Jetzt kann ich nur auf den Prof. hoffen, der damit kein Problem hat und sieht, dass ich es wirklich verstanden habe.

Als nächstes schreibe ich nun die Einsendeaufgabe in dem Modul "Dienstleistungs- und Servicemanagement". Bücher sind bestellt und ab morgen kann es dann gleich voll losgehen.

 

So, ich sehe gerade, es ist wieder viel Text zusammen gekommen. Viel Spaß beim Lesen und noch eine schöne Woche

 

trullalila

 

trullalila

Auch mal wieder ein Lebenszeichen

Hallo Ihr Lieben,

nach gefühlten Ewigkeiten, melde ich mich heute mal wieder! Den Theorie-Praxis-Transfer habe ich mittlerweile benotet bekommen. Ich muss zugeben, ich war mal wieder enttäuscht!  Aber erstmal von Vorne. Mein Thema war Corporate Identity. Dieses Thema sollte ich anhand meines Unternehmens untersuchen. Die Hausarbeit sollte schon eine Anlehnung an die Bachelor Thesis sein. Der Aufbau war gefolgt: Einleitung, theoretischer Teil, methodischer Teil, Ergebnisse und Diskussion. Wie ich bereits berichtet hatte, gab es für mich große Probleme beim theoretischen Teil dieser Arbeit. Jegliche Suche nach Corporate Identity ( vorallem bei den Unterformen: Corporate Behaviour, Corporate Design usw.) hat mich zum verzweifeln gebracht. Ich hatte das Gefühl, dass alle Bücher die ich gefunden habe, so eine Art Lebensratgeber für Unternehmen sind. Diese Tatsache hat mich wahnsinnig verunsichert, ob diese Bücher überhaupt zu dem Bereich "Fachliteratur" gehören. Danke nochmal hier an die lieben Menschen die mir noch Tipps gegeben haben!

Als ich den theoretischen Teil fertig hatte, ging es nun an den Methodischen. Hier ging es eigentlich ganz flüssig durch, obwohl die methodische Anwendung schon etwas kompliziert beschrieben war. Hierzu muss ich erwähnen, dass ich mich für ein halbstandardisiertes Interview entschieden habe. Also stundenlang Bücher gewälzt wie diese Methode funktioniert und wie ich vorzugehen habe (dimensionale Analyse, pragmatisches Auswertungsverfahren etc.). Danach ging es an die Durchführung des Interviews. Das ging einigermaßen gut. Da ich im Einzelhandel arbeite, habe ich dies nach meiner Schicht erledigt. Aber genau an diesem Tag, war am Nachmittag, im Geschäft, natürlich nichts mehr großartig los.:(  Da die Arbeit ja nur eine Anlehnung darstellt, habe ich meine 4 Kunden zusammen bekommen und hatte die Interviews im Kasten. Ich war wahnsinnig froh und dachte den größten Teil habe ich, aber dann kam ja noch das pragmatische Auswertungsverfahren. Nachdem ich etwas unbeholfen die Fragen für das Interview erstellt hatte (dimensionale Analyse), kam jetzt das wieder Auseinandernehmen des ganzen Interviews. Das war wirklich eine Menge Arbeit. Der leichteste Teil war danach wirklich die Diskussion und was im Unternehmen verbessert werden kann.

Wie Ihr seht wahnsinnig viel Aufwand, im Gegensatz zu meinen sonstigen Hausarbeiten. 2 Wochen später kam dann die Note 2,0. Vll. kann mich der Ein oder Andere ja verstehen, wenn ich sage, dass ich enttäuscht bin.

 

Nächstes Thema:

Am 16.10 hatte ich nun meine Klausur in dem Modul "Markt-und Werbepsychologie Spezialisierung". Die SBs bestanden aus Produktpolitik und Preispolitik. Hier ist mir mal wieder aufgefallen, dass wirklich sehr wenige Studenten diesen Schwerpunkt gewählt haben. Zum Glück habe ich doch noch eine Kommilitonin gefunden, mit der ich dann nochmal zusammen den Stoff durchgehen konnte. Hier war mein Problem, bei der Ähnlichkeit dieser 2 Unterthemen. Ich bin andauernd beim Lernen durcheinander gekommen und habe die Aspekte aus der Preispolitik zu der Produktpolitik zugeordnet. Die Klausur war meiner Meinung nach wirklich fair gestellt und ich konnte zu allen Fragen etwas schreiben. Da ich nicht der Theoretiker bin, habe ich die Fragen oft mit Beispielen beantwortet. Jetzt kann ich nur auf den Prof. hoffen, der damit kein Problem hat und sieht, dass ich es wirklich verstanden habe.

Als nächstes schreibe ich nun die Einsendeaufgabe in dem Modul "Dienstleistungs- und Servicemanagement". Bücher sind bestellt und ab morgen kann es dann gleich voll losgehen.

 

So, ich sehe gerade, es ist wieder viel Text zusammen gekommen. Viel Spaß beim Lesen und noch eine schöne Woche

 

trullalila

trullalila

TPT endlich fertig!!!

Hallo Ihr Lieben,

es ist endlich geschafft!!!! Der Theorie-Praxis-Transfer ist fertig! Morgen wird er in den Briefkasten gesteckt und ich bin jetzt schon wahnsinnig auf die Note gespannt. Ich persönlich muss sagen, dass dieses Modul es wahnsinnig in sich hat. Mit den ganzen Anhängen bin ich auf 54 Seiten gekommen. Die Anhänge sind die dimensionale Analyse, das halbstandardisierte Interview von 4 Personen und die gesamte Auswertung. Ich hoffe das alles soweit passt, aber ich habe meine Bedenken, dass es zu tief geht. Ich meine das Modul ist aus dem 2. Semester. Naja nun heißt es mal wieder abwarten.

Da ich mich so lang nicht gemeldet habe, hat sich doch einiges getan bei mir. Meine Note für die Präsentation in dem Modul "Kommunikation und Führung" ist zwischenzeitlich eingetrudelt. Es ist eine 1,7 und ich bin zufrieden. Aber das Tollste ist, dass ich somit endlich schwarz auf weiß, in der Notenübersicht, 90 ECTs stehen hatte. Bergfest würde ich mal sagen!!!:thumbup::thumbup:

Mein derzeitiger Notendurchschnitt liegt bei 2,1, womit ich auch echt zufrieden sein kann. Ich weiß von meinem Freund, dass z.B. die WBH immer unterschiedliche ECTs-Wertungen bei den Modulen hat. Dies ist bei der SRH nicht der Fall, so dass ich das Problem habe, wenn ich wirklich mal eine schlechte Note reinhaue, ich diese nicht so einfach verbessern kann. Bei der SRH hat jedes Modul immer 6 ECTs.

Nun gut, mit der Klausurvorbereitung bin ich was das Karteikarten schreiben angeht auch fast durch, so dass ich am Freitag endlich in Urlaub fahren kann. Ich freue mich drauf! Endlich mal wieder alles weglegen können.

Jetzt heißt es die Woche noch durchhalten und dann 1 Woche entspannen.

Ich wünsch Euch eine erfolgreiche Zeit und bis bald

trullalila
trullalila

Theorie-Praxis-Transfer

Hallo zusammen,

da bin ich mal wieder! Die Note für Leistungsmanagement ist mit einer 2,0 gut für mich ausgefallen. Nun warte ich sehnlichst auf meine Benotung für die Einsendepräsentation. Und nun zu meinem großen großen Titelthema.:(

Wie geplant hänge ich jetzt seit Mitte Juli ( also ca. 1 Monat) schon an meinem Theorie-Praxis-Transfer und es sträubt sich alles in mir damit voranzukommen. Ich kann nicht genau erklären warum, aber ich finde dieses Modul einfach scheiße!:angry: (Entschuldigung schonmal für die Ausdrucksweise!)

Bisher habe ich, seit heute, 4 von 20 Seiten. Also wirklich nicht viel. Gott, wenn ich meine Zeilen so lese, bin ich fast schon selber von mir enttäuscht. Für mein gewähltes Thema finde ich meiner Meinung nach nicht gerade tolle Fachliteratur, oder ich bin einfach zu dämlich. Dabei bin ich gerade mal erst beim theoretischen Teil der Hausarbeit, wo ich anfänglich wirklich sehr motiviert rangegangen bin. Nun ja, heute Abend hatte ich dann mal einen Schreibfluss und bin eben auf die genannten 4 Seiten gekommen. Ich will das Ding unbedingt bis Ende August für mich selber fertigstellen. D.h. Korrekturlesen usw. kann gern später geschehen, hauptsache es ist erstmal "fertig".

Ab spätestens Mitte September muss ich nämlich schon mein nächstes Modul bearbeiten, da ich am 16. Oktober die Klausur in Markt- und Werbepsychologie Vertiefung I schreiben werde. Zwischendurch kommt dann Ende September nochmal Urlaub, wo ich auch kaum Zeit habe, da wir schon einiges für die bevorstehende Hochzeit planen wollen ( Restaurant, Torte usw.).

Ich hab letztens mal meinen 1. Blogeintrag zum Thema TPT gelesen und ich revidiere meine Aussage das ich mich darauf freue!

Nun gut ich hab mal meinem Frust freien Lauf gelassen und mir geht´s echt schon besser! Ich hoffe bei euch läufts besser und wünsche euch noch eine schöne Restwoche!

Bis bald

trullalila

trullalila

Note endlich da und Klausur hinter mir! :)

Da bin ich schon wieder! :)

Die Klausur am Samstag ist relativ gut gelaufen. Ich wusste zu jeder Frage etwas und habe meine geballte Ladung an Wissen runtergeschrieben. Jetzt heißt es warten und Tee trinken.

Das Wichtigste ist aber, dass ich seit heute endlich (nach 8 Wochen) meine Note für die Einsendeaufgabe bekommen habe. Was soll ich sagen es ist eine 1,3. Ich hab mich wahnsinnig gefreut, da es meine bisher beste Note im Bereich Einsendeaufgaben ist. Natürlich hab ich trotz der super Note gleich mal den Bewertungsbogen angefordert. Hauptziel ist immer eine 1,0. Ja ich weiß immer diese Streber.:lol: Soweit hat anscheinend alles gepasst. Der Prüfer hätte nur teilweise gern mehr Tiefe bei den Themen gehabt. Zumindest konnte ich dies rauslesen von dem was ich lesen konnte. Ich hatte noch nie einen so schlimmen Bewertungsbogen. Bei einigen Profs muss man wahrscheinlich Hieroglyphen lesen können.:lol:

Jetzt mach ich mich an die letzten Züge meiner Einsendepräsentation die ich dann definitiv Ende dieser Woche abschicken werden und ab Montag heißt es dann "endlich" den Theorie-Praxis-Transfer bearbeiten. Wie ich mich freue!!!!:(

Nun gut ich wünsch euch noch eine schöne Woche und viel Erfolg bei allem was ihr so vor habt.

Liebe Grüße vom sonnigen Ammersee

trullalila

trullalila

Samstag Klausurtag: Leistungsmanagement

Hallo ihr Lieben,

ich bin wieder gut erholt aus dem Urlaub zurück.... also schon länger:) Kurz die Erholung ist eigentlich schon weg. Derzeit ist es wirklich nur noch stressig. Auf Arbeit geht es drunter und drüber und die Klausur kommt auch immer näher. Ich muss mich ehrlich gesagt derzeit wirklich zwingen zu lernen. Die Luft ist raus!

Außerdem ist die Note für meine Einsendeaufgabe immer noch nicht da.:angry: Am 18.05. ist sie mit der Post bei der Hochschule angekommen, das heißt ich warte jetzt schon 7 Wochen. Ich hätte gerade gern eine kleine Motivation...aber darauf werde ich wohl noch länger warten können. Mal schauen welche Antwort ich von der Hochschule bekomme. Ich bin nur am hoffen, dass das nichts mit dem Streik der Post zu tun hat, denn dann darf ich ja definitiv noch bis nächste Woche warten.:thumbdown:

Zur Klausur:

Ich habe mir die ,meiner Meinung nach, wichtigsten Themenfelder rausgeangelt und bin derzeit dabei das Ganze in meinen Kopf zu packen. Die Onlinevorlesungen waren wirklich hilfreich, sodass ich mir diese auch nochmals ansehen werde. Das Thema Controllingkreislauf lässt mich ein wenig verzweifeln. Ich habe das zwar schon damals beim Handelsfachwirt gelernt, aber wie es so oft ist, auf eine andere Art und Weise. Ich hoffe das ich mir das mit einer ausführlichen Aufzeichnung auf dem Flipchart verständlicher machen kann. Zumindest ist mir der Vorgang schon geläufiger geworden, als ich den PDCA Kreislauf gelernt habe. Die restlichen Themen wie Störfaktoren von Qualität, Ziele und Zielarten und nicht zu vergessen die Kennzahlensysteme ( ROI, ZVEI) habe ich meiner Meinung nach drauf. Vll. kann ich an der Genauigkeit noch ein bisschen was ändern.:rolleyes:

So gut so weit. Das wars mal wieder von mir. :) Ich melde mich dann nach der Klausur wieder und wünsche allen die auch an dem Wochenende schreiben viel Erfolg und hoffentlich kühleres Wetter!!!

Bis dann

trullalila

trullalila

Hallo ihr Lieben,

bevor ich jetzt in meinen verdienten Urlaub fahre wollte ich noch einen kurzen Überblick hinterlassen.

Am Sonntag ist es endlich soweit und wir fahren für 1 Woche nach Straßburg. Ich freu mich riesig und bin schon wahnsinnig auf die Stadt und das Elsass gespannt! :)

Die Einsendeaufgabe ist seit fast 2 Wochen raus und ich warte nun auf die Note. Im Nachhinein war es mal wieder eine schwere "Geburt", die aber trotzdem ganz gut geworden sein sollte. An dem langen Pfingstwochenende wollte ich eigentlich noch die Präsentation in dem Modul "Kommunikation und Führung" durchziehen, aber durch die Unsicherheit wie das Ganze aufgebaut sein sollte, habe ich dies nicht ganz abgeschlossen. Hierbei ist zu erwähnen, dass es sich nicht nur um eine Präsentation handelt, sondern auch um den Aufbau eines Vortragsleitfaden. Den wissenschaftlichen Hintergrund zu meinem gewählten Thema und den Text habe ich schon. Ich dachte mir bevor ich gar nichts habe, werde ich einfach mal das Ganze erstmal wie eine Hausarbeit runtertippen. Ich denke das ist besser als wie gar nichts getan zu haben.

Nebenbei bin ich am Karteikarten schreiben für das Modul "Leistungsmanagement". Die Vorlesung, von der ich in meinem letzten Blogeintrag geschrieben hatte, war wirklich aufschlussreich und hilft mir aktuell den Stoff in den SB´s besser zu verstehen. Ich hoffe das ich den SB Controlling noch vor Sonntag fertig kriege, damit ich nach dem Urlaub den SB Qualitätsmanagement bis zum 17.06. auch fertig habe und somit gut vorbereitet in die wiederholte Onlinevorlesung gehen kann.

Die Onlinevorlesung besteht aus 2 Terminen. Der letzte Termin ist der 24.06. , sodass der 25.06. mein Startschuss fürs Lernen auf die Klausur ist. Zur Erinnerung die Klausur findet am 11.07. statt. Also sollte diese Zeit genügen.

Zwischendurch möchte ich eigentlich noch die Präsentation fertig stellen, damit ich dann von Juli bis September Zeit für das Modul "Theorie-Praxis-Transfer" habe. Außerdem bin ich, wenn ich die Klausur im Juli geschrieben habe, von der Modulmenge mit dem 3. Semester fertig. Das heisst ich habe einen Vorsprung von 2 Monaten.:)

Gut das war es mal wieder. Ich wünsche euch eine schöne Zeit und viel Erfolg bei allem was bei euch so ansteht!

Bis nach meinem Urlaub!

trullalila

trullalila

Die Zeit rennt mir davon....

Hallöchen zusammen,

die Einsendeaufgabe wollte ich eigentlich schon längst fertig haben, aber irgendwie komme ich nicht ganz voran. Dann war ich letzte Woche auch wieder wegen meinem Rücken krankgeschrieben, sodass ich mich mal wieder auf meine Gesundheit konzentrieren musste. Gestern bin ich dann doch schon auf Seite 7 von 15 gekommen. Es geht also schon voran aber irgendwie ein bisschen langsam. Außerdem hab ich am 11. Juli wieder die nächste Klausur, worauf ich auch noch lernen sollte, aber nicht mal die SB ansatzweise gelesen habe.

Vll. stresse ich mich da selbst zuviel, aber irgendwie sollte das 3. Semester entspannter sein, aber es kommt mir stressiger vor. Heute abend hab ich dann für meine Klausur den zweiten Teil der Onlinepräsenz und hoffe so schonmal einiges aufholen zu können, was ich noch nicht gelesen habe. Zum Glück ist dann nochmal im Juni die Gleiche Präsenz, dann kann ich nochmal alles wiederholen.:)

Ansonsten habe ich dann noch eine Präsentation bis September zu bearbeiten. Und um es nicht zu vergessen meinen bisher aufgeschobenen Theorie-Praxis-Transfer. Das Modul gefällt mir gar nicht mehr. Nachdem ich auch in diesem Modul in der Onlineveranstaltung war, wurde mir erst so richtig bewusst, wieviel arbeit hier auf mich zukommt. Deswegen schiebe ich diese Hausarbeit schon länger, denn eigentlich ist das Modul im 2. Semester zu erledigen. Aber durch das sehr flexible Studium kann man ja "Gott sei Dank" schieben. Nur muss ich das Modul fertig haben um im 5.Semester das Praxisprojekt durchführen zu können.

Das wars mal wieder von mir.

Eine schöne Woche euch allen und bis bald

trullalila

trullalila

Der Alltag hat mich wieder:(

Seit gestern gehe ich wieder arbeiten und seit letzter Woche Donnerstag sind wir wieder in Deutschland. Der Urlaub in Schottland war einfach großartig!!! Ich würde auf der Stelle wieder zurückfahren... aber so ist das echte Leben leider nicht!

Wir waren vom 29.03-08.04 in Achiltibuie. Sehr süßer kleiner Ort direkt an der Küste, 99 Einwohner, in der Nähe von Ullapool und ganz viel Ruhe für sich selber. Die Landschaft war einzigartig und wahnsinnig beeindruckend. Von unserem Cottage aus hatten wir einen tollen Ausblick auf den Atlantik. Ich schließe meine Augen und sofort fühle ich mich wieder dort... ich hoffe das diese Erinnerungen noch Ewigkeiten so frisch bleiben wie sie derzeit sind. Wir waren viel unterwegs. Ich kenne in der Gegend auf jeden Fall jedes Loch.:) Viele Wanderungen haben wir unternommen und zwischendurch ging es auch mal nach Inverness. Gott ich habe mich in diese Stadt verliebt. Klein und fein und meiner Meinung nach hat sie wahnsinnig viel Charme! Am letzten Tag waren wir dann noch beim Culloden Schlachtfeld. Wirklich sehr interessant und schockierend.

Im Urlaub gab es dann noch eine Überraschung für mich, denn mein Freund hat um meine Hand angehalten.:001_wub::001_wub: Er fragt mich jetzt immer liebevoll ob ich denn meine "Markierung" trage. Ja ja da gibt man den kleinen Finger und sie nehmen gleich die ganze Hand.:lol:

Um jetzt den Bogen zum Studium wieder zu kriegen habe ich auch noch eine Neuigkeit. Kurz vorm Urlaub kam die Note in dem Modul "Personal und Organisation". Es ist eine 2,3 geworden und ich bin zufrieden. Warum auch nicht ist ja eine gute Leistung. Der Plan noch eine Einsendeaufgabe vor dem Urlaub niederzuschreiben hat mal wieder nicht geklappt. Ich plane immer aber kann es nicht einhalten. Respekt an alle die des so schaffen. Trotzdem bin ich zeitlich sehr gut dabei! Also funktioniert es anscheinend doch irgendwie.:)

Nun gut meine Lieben, ich beginne jetzt mal wieder mit meinem Studium. Den ersten Schritt habe ich heute schon gemacht, denn ich will "Citavi" ausprobieren und hab es mir schon runtergeladen. Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht?

Das wars mal wieder von mir.

Bis Bald und frohes Schaffen!

trullalila

trullalila

Klausur P&O

Zur Zeit hab ich anscheinend keinen guten Lauf... zumindest was Klausuren angeht. Am Freitag war die Klausur in dem Modul Personal und Organisation. Ich hasse immer den Moment wenn man gefühlte Stunden vor dem Klausurbogen sitzt bis es endlich heißt: "Sie dürfen mit der Bearbeitung beginnen.".

Ich sitze also vor dem Bogen krieg das "GO" und öffne. Als erstes lese ich immer alle Fragen durch um einen Überblick der Themenbereiche zu gewinnen. Bei dieser Klausur war mein erster Gedanke: "S******". Gut also ist der nächste Gedankengang... das beste daraus zu machen. Ich ärger mich wenn ich überlege wieviel Zeit ich in andere Themen gesteckt habe die überhaupt nicht mal ansatzweise vorkamen und das ich diesmal bei der Auswahl meiner Schwerpunkte echt daneben lag. Z.B. hatte der Studienbrief, ich glaube, 5 Organisationstheorien. Also dachte ich okay lerne ich 2 die ich als wichtig empfinde. Jetzt könnt ihr ja mal raten welche Organisationstheorie(n) nicht dran kamen. Richtig meine gelernten.

Im Großen und Ganzen konnte ich 4 Fragen einigermaßen beantworten, so dass es bestimmt zum bestehen gereicht hat, aber die Frage ist ja immer wie. Nun ja, ist eh vorbei von daher mach ich mich jetzt noch an die Bearbeitung der Einsendeaufgabe in meinem ersten Modul meiner Spezialisierung (Markt- und Werbepsychologie). Das sollte ich bis zum 23. März hoffentlich hinbekommen.

Am 28. März gehts dann endlich mit meinem Freund und Freunden in den lang ersehnten Schottland Urlaub. Ich freu mich wie ein kleines Kind und bin schon wahnsinnig gespannt.

Am meisten freue ich mich auf die fast 2 Wochen ohne die SRH, das Studium und sonstige Dinge die der Alltag so mit sich bringt!!!

Euch noch einen schönen Sonntag!!!!

liebe grüße vom sonnigen Ammersee

trullalila

trullalila

Die Zeit rennt...

Vor kurzem hab ich noch Wirtschaftsrecht geschrieben (Anfang Januar) und jetzt steh ich kurz vor der Klausur in dem Modul "Personal und Organisation". Die Zeit ist echt gerannt. Noch 12 Tage und ich glaube das die Klausur machbar ist; mehr wie Wirtschaftsrecht!

Die letzten Wochen habe ich an den Onlinevorlesungen zu dem Modul teilgenommen und wirklich sehr viel mitgenommen. Ich mag den Austausch und die Diskussionen bei diesen Veranstaltungen. Es ist halt doch immer am Besten wenn man über Themen diskutiert die man noch nicht so ganz verstanden hat. Dadurch machts bei mir meistens dann irgendwann "klick".:lol:

Zwischendurch habe ich noch die Hausarbeit in dem Modul "Sozialpsychologie" eingeschickt und letzten Donnerstag kam die Note. Meine erste 1,0!!!!!:001_wub::lol::thumbup: Ich war ganz geplättet und musste 2mal schauen. Dadurch ist die 4,0 in Wirtschaftsrecht wieder ausgeglichen und ich weiß endlich wie sich das anfühlt!:)

Nun gut ich schreib in 12 Tagen die Klausur und danach werde ich mich nochmal melden..... nächste Woche heißt es noch arbeiten und dann Urlaub! Achja und Schottland kommt auch immer näher*yeeaahaaaa*!:)

Ich wünsch euch noch einen schönen Sonntag und bis bald

trullalila

trullalila

Bestanden!!!

Hallo zusammen,

das Hoffen und Bangen hat ein Ende. Heute hab ich das Ergebnis für das Modul Wirtschaftsrecht erhalten. Wie im letzten Beitrag schon erwähnt ging es mir da ja nicht so gut. Aber ich hab bestanden!!!!:lol: Ist zwar eine 4,0 aber ich muss das nie nie nie nie wieder schreiben. Ich glaub, ich hab mich noch nie über eine schlechte Note so gefreut.

In den letzten Wochen hab ich mich schon ein wenig auf Personal und Organisation vorbereitet, da ich am 06. März in dem Modul die Klausur schreiben werde. Kurz ich hab die Studienbriefe durch und mir Karteikarten geschrieben. Ansonsten bin ich mit der Hausarbeit in Sozialpsychologie (Thema: Das Milgram Experiment) auch ein Stückchen weiter gekommen.

Leider war diese Woche mit Lernen und Schreiben nicht so viel, da ich mal wieder wegen meinem Rücken flach gelegen bin. Ich bin froh, dass ich dafür jetzt mal endlich einen Termin fürs MRT bekommen habe, um endlich zu wissen was das ist. Mittlerweile renkt sich bei mir der Wirbel im 3 Monatstakt immer aus. Es wäre toll wenn das mal endlich ein Ende hätte, damit ich nicht immer aufgehalten werde.

Nun ja, das wars erstmal wieder von mir!

Ich wünsch euch ein wunderbares Wochenende!

Liebe Grüße trullalila

trullalila

Hoffen und Bangen!

Hallo zusammen, erstmal wünsch ich euch allen ein gesundes neues Jahr und viel Schaffenskraft für das Fernstudium.:rolleyes:

Wie der Titel des Blogeintrages schon verrät bin ich derzeit am Hoffen und Bangen. Am Freitag war die Klausur in dem Modul "Wirtschaftsrecht". Ich ärger mich das ich seit Dezember kaum Zeit gefunden habe mich mit dem Modul zu beschäftigen und erst richtig mit Lernen eine Woche vorher angefangen habe. Ich bin am Hoffen das ich die Klausur wenigsten bestanden habe. Wie, ist mir ehrlich gesagt wurschtegal, hauptsache weg. Eigentlich reichen mir die 120 Minuten Bearbeitungszeit immer gut aus, aber dadurch das ich mich zu wenig mit den Gesetzestexten auseinander gesetzt habe, war ich in der Klausur nur am Suchen und habe dadurch kostbare Zeit verspielt.:( Gut aus Fehlern lernt man, aber wenn man sie hätte abwenden können ärgert man sich umso mehr. Ich habe wirklich bis zur letzten Minute geschrieben und konnte nicht mal nachkontrollieren was ich zu Beginn geschrieben hatte. Jetzt heißt es Daumen drücken und "Hoffen und Bangen".

Letztes Jahr habe ich dann, noch kurz vor Silvester, die Benotung meiner Einsendeaufgabe in "Allgemeine PsychologieII" erhalten. Diesmal war es ne 3,3 und begeistert bin ich natürlich nicht. Damit ich meine Fehler verbessern kann, hab ich mir gleich von der Fernhochschule den Bewertungsbogen zuschicken lassen. Ich muss ehrlich sagen die Kritikpunkte haben mich sehr erschrocken. Bisher wurde nie an meinem Ausdruck etwas ausgesetzt, in der Arbeit aber irgendwie sehr oft...hmmm .:thumbdown:

Gut Thema abschließen, Fehler verstehen und das nächste Mal besser machen und an neue Module rantreten.:thumbup:

Seit heute schreibe ich mir jetzt Karteikarten für das Modul "Personal und Organisation" in dem ich am 06. März die nächste Klausur hinlegen werde. Sind die Karten fertig habe ich für das 2te Semester noch 2 Hausarbeiten zu schreiben in "Theorie-Praxis-Transfer" und "Sozialpsychologie". Wobei ich ja schon letztes Jahr in "Sozialpsychologie" 12 Seiten von 20 für die Hausarbeit geschrieben habe. So kann man es auch positiver nennen und sagen ich habe noch 1,5 Hausarbeiten vor mir. Wenn das fertig ist, bin ich mit dem 2ten Semester auch schon durch. Ziel ist es diese 3 Module bis Ende März zu schaffen, da wir (mein Freund und Freunde) nach Schottland fahren. Ich freu mich wie ein kleines Kind. Endlich Urlaub, alle Gedanken an das Studium daheim lassen und mit tollen Leuten entspannen und hoffentlich ne Menge erleben!!!:biggrin:

So jetzt seids ihr mal wieder auf den neuesten Stand!

Viel Erfolg beim Lernen und viel Motivation wünsch ich euch .... bis bald trullalila:thumbup:

trullalila

Liebe Community,

ich wollte noch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2015 wünschen, bevor ich das aus Zeitmangel nicht mehr schaffe. Derzeit bin ich mächtig am Lernen für meine Klausur in Wirtschaftsrecht am 09. Januar und nebenbei kommt dann auch noch das Geschenke verpacken, an alle Leute denken und die nochmal anrufen, Plätzchen backen und dann auch noch arbeiten und Klamotten packen da wir weg fahren,dazu.

Ja klingt stressig, ist es auch!!!! Pünktlich zum Jahreswechsel habe ich auch noch meine Einsendeaufgabe zum Thema Emotionen, Jahresvorsätze usw. in den Briefkasten geworfen. Ja das Thema Jahresvorsätze..:) Ich hoffe das nächste Jahr wird genauso spannend und lernreich wie das jetzige. Vorsätze habe ich auch und da ich mich ja intensiv mit der "richtigen" Umsetzung beschäftigt habe, sollte das für 2015 keinerlei Probleme geben!:lol::lol::lol:

Ich will auf jeden Fall im nächsten Jahr beruflich neu durchstarten. Was habt ihr für Vorsätze im neuen Jahr?

Das wars auch schon wieder... FROHE WEIHNACHTEN UND EINEN GUTEN RUTSCH

Passt auf euch auf und bleibts Gesund!!!:)

eure trullalila

trullalila

Die Note ist da!!!!!

Wer hätte gedacht das ich mich doch noch so schnell melde???? Seit gestern weiß ich endlich meine Note in dem Modul "Selbstmanagement". Ich bin fassungslos das es doch nicht ganz 8 Wochen gedauert hat!:lol: Somit kann ich eine 2,3 verbuchen und kann sagen das, dass 1. Semester nun wirklich so richtig richtig abgeschlossen ist.:thumbup:

Ich muss sagen ein wenig enttäuscht bin ich immer, wenn ich mir überlege wieviel Zeit und Energie ich daheim in das Ganze stecke. Auf der anderen Seite muss ich zugeben, als ich mit dem Studium angefangen hatte, hätte ich nie erwartet das ich das 1. Semester mit 2,0 abschließe.... ein bisschen Stolz ist schon dabei!!:thumbup1:

Was gibt es sonst Neues? Ja nicht viel, nur das ich mich jetzt, nachdem ich schon die ersten Seiten für ein Thema, bei der Einsendeaufgabe hatte, doch nochmal umentschieden habe für ein Anderes. Ich habe einfach das Gefühl das mir das neu gewählte Thema einfach besser liegt. Das werde ich dann ab heute sehen, denn ich bin vollmotiviert, habe frei und will endlich anfangen!!!

In diesem Sinne allen noch eine schöne Woche und bis bald:)

trullalila

trullalila

Die Unlust quält mich

Da ich derzeit unter extremer Unlust leide, lenke ich mich heute mal wieder mit bloggen ab. Nach meiner letzten Klausur habe ich mich meiner Hausarbeit in Sozialpsychologie zugewandt. Hier habe ich mich für das Thema des "Milgram Experiments" entschieden. Mittlerweile habe ich dort auch schon 12 Seiten von den 20 geforderten Seiten zusammen.

Zur Zeit habe ich nur das kleine Problem das ich zwar weiß worum es gehen soll, aber ich davor sitze und nicht weiß was ich schreiben soll. Das widerrum demotiviert mich und nervt. Deswegen habe ich mir gedacht, okay legst du Sozialpsychologie erstmal beiseite und fängst mit Allgemeine Psychologie II an. Hier muss ich eine Einsendeaufgabe erledigen mit mindestens 15 Seiten. Ich muss sagen es läuft wirklich besser, aber die Unlust die mich treibt ist noch immer da. :(

Hat vielleicht irgendjemand Motivationshilfen?

Was mich wahrscheinlich motivieren würde, wäre die Note für meine Präsentation (Modul: Selbstmanagement) die seit dem 23.09.2014 an der FH ist, ich aber bis heute keinerlei Rückmeldung erhalten habe. Laut der FB-Gruppe braucht die Professorin länger wie Andere. Es hieß sogar das sie teilweise über 8 Wochen braucht. Wenn da bis nächste Woche nichts passiert werde ich mich definitiv an die FH wenden. Ich finde es immer grausam so ewig auf Noten warten zu müssen.

Ansonsten ist mein Tagesablauf total überfüllt. Viele Termine, viel zu organisieren, viel unterwegs. Manchmal frage ich mich wie das alles voran geht. Aber es geht ja immer weiter.:rolleyes:

Das wars auch schon wieder von mir. Sollte sich eine Note in Selbstmanagement ergeben melde ich mich nochmal und wenn nicht dann erst wenn ich meine Hausarbeit und Einsendeaufgabe fertig habe und wenn die Hochzeit meiner besten Freundin ums Eck ist.....worauf ich mich natürlich wahnsinnig freue!!!!:lol::001_wub:

Frohes Schaffen an Alle und bis bald

trullalila