Isis

Kann ich per Fernstudium Psychotherapeutin werden?

10 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo, 

 

Ich möchte gerne mich selbstständig machen als Psychotherapeutin. Und nun habe ich die quälende Frage gibt es zur Zeit überhaupt die Möglichkeit mithilfe von einem Fernstudium später Psychoterapeutin zu werden? 

 

Ich meine die schnellste und einfachste Version wäre der sogenannte kleine Heilpraktiker um schon wenigstens in einigen Bereichen Psychotherapie anbieten zu können. Klar ich weiß, dass ich dann nicht alles therapieren darf und kann und auch keine Kassenpatienten ohne weiteres therapieren kann. Also eigentlich nur selbstzahler oder mit Glück private Versicherungen die HP mit drin haben. 

 

Aber ich möchte schon gerne das "volle Programm " anbieten können. 

 

Welche Möglichkeiten habe ich? Wie ich gelesen habe ist ohne Master sowieso keine Möglichkeit gegeben. Aber welche Fernstudiengänge im Bachelor und Master würden denn eine Zulassung erlauben? Oder funktioniert dies überhaupt nicht per Fernstudium? 

 

Ich bin gerade hin und hergerissen ob ich mich bei der Fernuni Hagen anmelden soll  ( klinische Psychologie fehlt ja leider ganz ) oder die Euro FH vielleicht sogar die PFH nehmen sollte. Aber wenn ich mit den B.Sc. nicht an einem Master im Fernstudium  ran komme der mich auch befähigen würde Psychotherapeutin zu werden, macht es keinen Sinn für mich. 

 

Dann bleibe ich beim HP Psychotherapie und biete nur das an was ich dort darf aber kann trotzdem Therapie anbieten. 

 

Noch mal kurz den HP mache ich auf jedenfall habe mich schon bei Laudius für die Vorbereitung angemeldet und werde es auch beim Gesundheitsamt durchziehen. 

 

Möchte aber lieber den Weg gehen, das ich M. Sc. Psychologin werde und Psychotherapie für jedermann anbieten kann. 

 

Wie ist das möglich im Fernstudium? Und mit welchen Fernunis FernFHs? 

 

Sorry für den Roman ; -)

bearbeitet von Markus Jung
Überschrift, Tags

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Kurz und schmerzlos: Nein.

 

3 Personen gefällt das

Casemanager in der ambulanten Kriminaltherapie (Forensische Psychiatrie), QMB und Auditor (DGQ) / Gesundheits- und Krankenpfleger / Fachkrankenpfleger für Psychiatrie / Administrator für Krankenhausinformationssysteme und forensische Dokumentation / Gesundheitspädagogik/-management B.A.

 

Mein Blog / Interessent M.Sc. Psychologie (Diploma Hochschule)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möchte aber lieber den Weg gehen, das ich M. Sc. Psychologin werde und Psychotherapie für jedermann anbieten kann. 

 

Kein Problem studiere die 10-11 Semester Psychologie an einer Präsenzuni, danach nochmal 3 bis 5 Jahre Psychotherapeuthenausbildung... dann bist du qualifiziert genug und kannst auf deinen Kassenplatz warten.

 

Alternativ über das Medizinstudium.  Viel Glück.

 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

es ist nicht ganz richtig, dass es gar nicht möglich ist! Allerdings wohl nicht mit Bachelor UND Master im Fernstudium. 

Wichtigste Anlaufstelle ist wohl das Prüfungsamt in Deinem Bundesland, das für die Zulassung zur Psychotherapeutenausbildung zuständig ist. Dort werden die Voraussetzungen festgelegt.

Du wirst klinische Psychologie benötigen und daher nach dem Fernstudium in einen klinischen (Präsenz-)Master wechseln müssen. 

Das ist nicht so einfach, denn das wollen viele! ;-) 

Der Fahrplan wenn Du fest entschlossen bist:

1. Landesprüfungsamtinfos durchlesen (ggf auch mehrere vergleichen, falls du örtlich flexibel bist)

2. Dir ein Bild von den Masteranforderungen machen (Stichwort: NC)

3. Dich danach für das Bachelorstudium entscheiden. Manchmal ist nämlich das Studium an einer Uni von Anfang an Voraussetzung.

 

Meine persönliche Meinung: Wenn ich wirklich nur und ausschließlich Psychotherapeutin mit dem Studium werden wollte und mir keine anderen psychologischen Berufsfelder vorstellen könnte: Ich würde es nicht riskieren.

 

Mir fällt grad noch ein: schau Dir mal die IPU an. Ich glaube da mal etwas von Anerkennung des Masters für die Psychotherapeutenausbildung gelesen zu haben. Kann mich aber auch täuschen. Der Master dort ist berufsbegleitend. 

 

Liebe Grüße & viel Erfolg bei der Entscheidung!

 

 

1 Person gefällt das

Studium B.Sc. Psychologie an der Fernuni Hagen

Mein Blog -> http://www.fernstudium-infos.de/blogs/fernstudi_psy/

Twitter -> https://twitter.com/Fern_Studi_Psy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bisher sieht es so aus, dass wohl der Bachelor und Master an einer Universität gemacht werden muss, so dass die privaten Hochschulen Euro-FH und PFH raus fallen. Und an der FernUni fehlt die klinische Psychologie und das Studium ist auch gar nicht auf die therapeutische Richtung ausgelegt.

 

Klar sind Umwege denkbar, möglicherweise die klinischen Anteile dann nachzuholen und spätestens im Master an eine Präsenz-Uni zu wechseln. Sinnvoll erscheint das aber nicht und ist mit vielen Ungewissheiten verbunden. 

 

Was spricht für dich @Isis gegen ein Präsenzstudium, um dein Ziel zu erreichen?

 

Übrigens halte ich auch einen Fernkurs zur Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung Psychotherapie für unzureichend, um therapeutisch tätig zu werden, auch wenn du das in den zugelassenen Bereichen theoretisch darfst, nachdem du die Prüfung abgeschlossen hast.

 

Welche Vorkenntnisse hast du denn? Und welche Therapieformen  möchtest du anbieten? Wie planst du, dir das Praxiswissen und die Erfahrungen anzueignen?

1 Person gefällt das

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo die Abschlüsse erworben werden müssen (Uni,FH),ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. 

Da würde ich mich bei der Recherche ausschließlich auf das zuständige Landesprüfungsamt verlassen.

 

Ich stimme Dir zu, Markus, dass der Weg sehr umständlich, langwierig und teuer ist und würde ihn daher auch nur gehen, wenn es nur eine Alternative ist.

 

Der Psychologenberuf ist so vielfältig... Es wäre schade, wenn wir alle Therapeuten werden würden. ;-)

 

Den Heilpraktiker für Psychotherapie sehe ich sehr kritisch, wenn man damit "Therapeut/in" sein möchte. Um zu sehen warum, muss man nur die Voraussetzungen für die Ausbildung und die Ausbildungsstationen und -Inhalte einmal vergleichen...


Studium B.Sc. Psychologie an der Fernuni Hagen

Mein Blog -> http://www.fernstudium-infos.de/blogs/fernstudi_psy/

Twitter -> https://twitter.com/Fern_Studi_Psy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Isis,

 

wenn du von vornhin als selbstständige Psychotherapeutin arbeiten willst, möchte ich dich auf folgende Aspekte aufmerksam machen:

- eine reine Ausbildung zur Psychotherapeutin im Fernstudium gibt es nicht ... auch das Fernstudium Psychologie ist ja nicht ganz klar, da viele der Fernstudiengänge das Fach Klinische Psychologie nicht oder nur ungenügend umfassen. Das Fach Klinische Psychologie ist aber Voraussetzung, um eine Ausbildung zur Psychotherapeutin beginnen zu können.

- Die Dauer beträgt in Jahre min. 10 (Studium + Ausbildung) ... verlängert sich dann meist, weil es ja noch andere Dinge im Leben geben soll😉

- Wenn du dich für diesen Wege entscheiden solltest, dann berücksichtige, dass mit dem Ende der Ausbildung du zwar die Approbation erhälst, aber nicht automatisch die Kassenzulassung. Das sind zwei unterschiedliche Sachverhalte. Die Approbation ist die Voraussetzung für die Kassenzulassung (also eigenständig Patienten therapieren und von den Krankenkassen finanziert zu werden), aber geht nicht damit einher. Aus heutiger Sicht ist es schwer eine Kassenzulassung zu erhalten. Zwar wird auch in dem Kreis der Psychotherapeuten von mangelnden Fachkräften in der Zukunft ausgegangen, aber heute ist das nocht nicht auf dem "Markt" angekommen. Um heute eine Kassenzulassung zu bekommen, muss man die Praxis den alteingesessenen Psychotherapeuten "abkaufen" und das kostet schnell mal bis zu 50.000 €.

- Die Bundesregierung will die Ausbildung zur Psychotherapeutin reformieren. Diesbezüglich gibt es schon fortgeschrittene Ansätze, aber noch keine definitve Entscheidung. Wird wohl aufgrund der anstehenden Wahlen in NRW und Gesamtdeutschland erst nach den Bundestagswahlen entschieden werden. Kommentar dazu spar ich mir mal. Die Neuigkeiten dazu kannst du dir über www.bdp.de einholen.

- Ich will dich von deinem Vorhaben nicht abbringen und dich auch nicht abschrecken. Motivierte Psychotherapeutinnen kann das Land gut gebrauchen. Zumal immer mehr Menschen bereit sind, sich mit ihrem Innenleben auseinanderzusetzen ... sei dies nun Beratung, Coaching oder Therapie. Außerdem gibt es ja auch die Möglichkeiten in einer Klinik (psychiatrischer und/oder psychosomatischer Bereich und/oder Suchtbereich), JVA, Maßregelvollzug, Jugendhilfe oder Erziehungsberatung zu arbeiten. Oder eben, wie schon von anderen erwähnt, in anderen spannenden Psychologischen Bereichen tätig zu sein.

 

Viel Erfolg und Zuversicht.

bearbeitet von Gaspo
3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eine neue Information, die aktuell in meiner Modulgruppe der FernUni kursiert. 

 

Die Psychologische Hochschule Berlin bietet einen Master in Psychologie an, der sich explizit auch an FernUni-Studenten richtet, und der die Grundlagen zur PT-Ausbildung bietet. Außerdem kann man im Anschluss an diesen Master direkt die PT-Ausbildung im Hause beginnen. 

 

Problem: Die Kosten sind nicht zu verachten (700€ pro Monat für den Master, rund 25.000€ später für die VT-Ausbildung; für die TP-Ausbildung sogar 33.000€), außerdem dauert das ganze auch seine Zeit (der Master ist 4-semestrig, wer aber schon einen Master von der FernUni hat benötigt nur zwei Semester; die PT-Ausbildung dauert 7 Semester). 

 

Allerdings gibt es im Rahmen der PT-Ausbildung auch Einnahmen (ab der zweiten Hälfte des Studiums), die mit 33.000 bis 45.000€ angegeben werden. Mir ist aber nicht ganz klar, ob diese Einnahmen vollständig an die Studierenden weitergegeben werden oder z.T./vollständig dazu verwendet werden, die Infrastruktur (Behandlungsräume, Abrechnung, Versicherungen usw.) zu finanzieren. 

 

Und natürlich findet die Ausbildung nur in Berlin statt (Master als auch PT-Ausbildung). Wer also nicht in der Nähe wohnt, muss mit zusätzlichen Kosten (Anreise und Übernachtung) rechnen. 

4 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke mal, sobald die Novelle raus ist (das sollte wohl so ab Januar 2017 passieren, meinte ein Prof und Psychiater, den ich vorgestern erst gefragt habe) wird sich hier denke ich noch mehr tun, gerade im Fernstudienbereich. 
In Zukunft wird nämlich auch der Studiengang "Psychotherapie" kommen, der mit Staatsexamen schließt und für alle ist, die von vornherein wissen, dass sie in die Therapeutenausbildung gehen werden. 
Angeblich - aber das war bisher nur seine Meinung! - wird der Studiengang auch fernstudienkompatibel sein. Der Studiengang ist allerdings kein Master, sondern ein komplettes Studium. 
Wie gesagt, nur Zukunftsmusik. 🙂

bearbeitet von Vica
2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Psychotherapeuten-Ausbildung ist heute bei ZEIT Online ein Beitrag erschienen. In der Ankündigung bei Twitter heißt es dazu:

 

Zitat

Sie hat 15.000 Euro Schulden trotz 50-Stunden-Woche. Startup-Gründerin? Nein: Psychotherapeutin in Ausbildung. (has)

 

Hier der Link zum Artikel:

http://www.zeit.de/campus/2016-07/psychotherapeut-ausbildung-gehalt

 

Auf die hier diskutierte Fernstudium-Problematik wird dabei nicht eingegangen, dennoch finde ich die Info an dieser Stelle ganz passend, um einen Eindruck zu vermitteln, was die Ausbildung kostet - nach Abschluss des Studiums. Wenn die Ausbildung künftig in das Studium integriert werden sollte, wird sich zeigen müssen, ob sich damit dann auch die Rahmenbedingungen verbessern.

4 Personen gefällt das

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden