21 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen!

Ich spiele z. Zt. mit den Gedanken bei der HFH mit BA BWL oder BA Wirschaftsrecht anzufangen. So ganz blicke ich leider nicht durch das System durch, daher einige Fragen an evtl. schon dort studierende:

- In den Unterlagen auf der Internetseite steht nirgendwo etwas von einer Abschlussprüfung. Wird es bei der HFH so gehandhabt wie bei der EuroFH, dass die Module mit bestehen der Klausur als bestanden gelten und es keine Abschlussprüfung gibt. Eine Thesis wird es wohl auch bei der HFH geben, aber auch davon ist nichts zu lesen.

Das Fehlen der Abschlussprüfung hat mich eigentlich ziemlich überzeugt von der Euro-FH ;) (lieber 30 kleine Klausuren als eine große... ), aber das "Auslandssemester", welches bei der Euro-FH ja zwingend ist passt mir garnicht.

- Wie sind die Präsenzphasen verteilt? Hierzu schweigt die Internetseite leider auch. Irgendwo wird etwas von 70 Unterrichtstunden / Semester geschrieben. Wenn die jeweils über drei Tage (Donnerstag/Freitag/Samstag?) á 8 Stunden gehen kommt ich auf ca. 3 Präsenzblöcke/Semester bzw. einer pro Monat. Kommt das hin? Ich weiß, das die Präsenzveranstaltungen meistens nicht verpflichtend sind, aber ein bisschen Überblick schadet wohl nicht ;)

- Warum schließt der Lehrgang Wirtschaftrecht mit einem BA und keinem Bachelor of Laws? Versteh ich nicht ganz...

Für Antworten bin ich sehr dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo und Willkommen im Forum

- In den Unterlagen auf der Internetseite steht nirgendwo etwas von einer Abschlussprüfung. Wird es bei der HFH so gehandhabt wie bei der EuroFH, dass die Module mit bestehen der Klausur als bestanden gelten und es keine Abschlussprüfung gibt. Eine Thesis wird es wohl auch bei der HFH geben, aber auch davon ist nichts zu lesen.

Das Fehlen der Abschlussprüfung hat mich eigentlich ziemlich überzeugt von der Euro-FH (lieber 30 kleine Klausuren als eine große... ), aber das "Auslandssemester", welches bei der Euro-FH ja zwingend ist passt mir garnicht.

Also es gibt im Bachelor-Studiengang keine Abschlußprüfung mehr. Mit bestehen aller Prüfungsleistungen in den ersten 4 Semestern, hast du autom. das Grundstudium abgeschlossen, wobei die Noten nicht in dein Bachelor-Abschlußzeugnis einfließen.

Im Hauptstudium dann zählen deine Klausurnoten in dein Abschlußzeugnis. Zusätzlich musst du noch eine Hausarbeit in deinem gewählten Studienschwerpunkt schreiben, sowie die Bachelor-Thesis. All diese Leistungen im Hauptstudium ergeben dein Abschluß. Eine gesonderte Prüfung erfolgt nicht.

Ein Auslandssemester ist nicht vorgesehen, bei Bedarf aber evtl. organisierbar. Die HFH steht mit einigen ausländischen Hochschulen in Kooperation.

- Wie sind die Präsenzphasen verteilt? Hierzu schweigt die Internetseite leider auch. Irgendwo wird etwas von 70 Unterrichtstunden / Semester geschrieben. Wenn die jeweils über drei Tage (Donnerstag/Freitag/Samstag?) á 8 Stunden gehen kommt ich auf ca. 3 Präsenzblöcke/Semester bzw. einer pro Monat. Kommt das hin? Ich weiß, das die Präsenzveranstaltungen meistens nicht verpflichtend sind, aber ein bisschen Überblick schadet wohl nicht
Hierzu findest du sehr viel Infos hier im Forum. Daher in Kurzform. Im Grundstudium sind Präsenzphasen nur freitags (ab 15.30) und samstags (ab 9h) im jeweiligen Studienzentrum. Im Hauptstudium finden die Präsenzphasen, die dein Studienschwerpunkt betreffen, von donnerstag bis samstag statt. Aber alles nicht wöchentlich, sondern vielmehr alle 3-4 Wochen.

- Warum schließt der Lehrgang Wirtschaftrecht mit einem BA und keinem Bachelor of Laws? Versteh ich nicht ganz...
Auch hierzu stehen die Antworten in diesem HFH-Unteforum. Hier gibt es sogar eine offizielle Erläuterung durch einen HFH-Verantwortlichen. Bitte bedien dich hier der Suche.

Ansonsten hoffe ich, dass ich dir soweit weiterhelfen konnte. Sollten weitere ungeklärte Fragen auftauchen, dann nur zu. Aber bitte schau dich zunächst hier genauer um, denn viele Informationen existieren bereits ausführlichst.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Im Grundstudium sind Präsenzphasen nur freitags (ab 15.30) und samstags (ab 9h) im jeweiligen Studienzentrum. Im Hauptstudium finden die Präsenzphasen, die dein Studienschwerpunkt betreffen, von donnerstag bis samstag statt. Aber alles nicht wöchentlich, sondern vielmehr alle 3-4 Wochen.

Gruß Lutz

Darf ich mich an dieser Stelle mal kurz einklinken? :D So wie ich das hier herauslese, sind die Präsenzphasen im Grundstudium wöchentlich. Ich kenne jetzt nur die Semesterablaufspläne für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen und da sind die Termine für die PP im Zweiwochenrhythmus. Ich weiss nicht. Vielleicht ist das ja bei BWL / WR anders.

Sehe ich das richtig, dass beim Bachelor-Prüfungszeugnis die Leistungen (Klausuren, Noten) aus dem Grundstudium nicht miteinberechnet werden?

Gruß Duke


Fernstudium-Interessierter (Wirtschaftsingenieurwesen - Bachelor of Engineering - Hamburger Fernhochschule - Studienzentrum Würzburg) - Zertifikatsstudium ab 01.01.2009

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich darfst du :D

Maßgeblich für das Semester ist in erster Linie die vorgegebene Stundenanzahl für die Präsenzveranstaltungen. Die HFH gibt darauf hin eine Art Rahmenplan aus, den die Studienzentren jedoch meistens auf ihre Bedürfnisse hin anpassen müssen.

Das können terminliche oder organisatorische Gründe sein - bspw. die verfügbaren Zeiten der jeweiligen Fachdozenten.

Von daher geben letztendlich die Studienzentren den für die Studenten verbindlichen Zeitplan aus. Da kann es dann auch sein, dass Präsenzveranstaltungen recht eng bei einander liegen.

Wenn es sich bei dir so ergibt, dass du alle 2 Wochen eine Veranstaltung hast, dann dürfte das jedoch nicht das komplette Semester so durchgehen, sondern sich auf 1-2 Monate beschränken, oder?

In welchem Semester bist du denn? Vielleicht spielen bei den WiIng noch die Labortermine eine Rolle und sind daher zusätzlich Termine.

Das die Noten des Grundstudium nicht im Bachelor-Abschluß auftauchen ist keine Besonderheit des Bachelors. Das findest du in jedem Studiengang. Egal ob Fern- oder Präsenzstudium.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...den die Studienzentren jedoch meistens auf ihre Bedürfnisse hin anpassen müssen. Das können terminliche oder organisatorische Gründe sein - bspw. die verfügbaren Zeiten der jeweiligen Fachdozenten.

Ja. Davon war auch in der Informationsveranstaltung die Rede. Mit Abweichungen von den in den Plänen genannten Terminen muss man rechnen.

Von daher geben letztendlich die Studienzentren den für die Studenten verbindlichen Zeitplan aus. Da kann es dann auch sein, dass Präsenzveranstaltungen recht eng bei einander liegen.

Wenn es sich bei dir so ergibt, dass du alle 2 Wochen eine Veranstaltung hast, dann dürfte das jedoch nicht das komplette Semester so durchgehen, sondern sich auf 1-2 Monate beschränken, oder?

In welchem Semester bist du denn? Vielleicht spielen bei den WiIng noch die Labortermine eine Rolle und sind daher zusätzlich Termine.

Also ich beziehe meine Informationen aus den Prüfungs- und Ablaufplänen für das Herbstsemester 07 (Grundstudium 1. - 4. Semester). Einen Plan direkt vom Studienzentrum habe ich noch nie gesehen. Bekommt man wahrscheinlich auch nur als Immatrikulierter. Ich habe also nur das Heftchen von der HFH. Ein bisschen verwirrend ist das aber schon. Mag wohl auch daran liegen, dass ich mich mit dem Thema Studium noch nicht sehr lange beschäftige. Ich bin erst davon ausgegangen, dass es ein Plan für die "Erstsemestler" für die nächsten zwei Jahre ist. :rolleyes:

Ich hoffe ich habe nichts übersehen bzw. falsch verstanden, aber für mich sieht es so aus, als gäbe es diesen nahezu regelmäßigen Zweiwochenrhythmus unabhängig davon, in welchem Semester des Grundstudiums man sich befindet. Das kann man dank der abgedruckten Kalenderform auch gut entnehmen. Dort sind meiner Meinung nach auch alle präsenzrelevanten Termine angegeben. Also Lehrangebote/Studienleistungen/Prüfungsleistungen. Die Labortermine sind unter den Studienleistungen angegeben. Keine Hinweise auf zusätzliche Termine. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Das die Noten des Grundstudium nicht im Bachelor-Abschluß auftauchen ist keine Besonderheit des Bachelors. Das findest du in jedem Studiengang. Egal ob Fern- oder Präsenzstudium.

Ja das dachte ich mir schon. War mir aber nicht sicher. Finde es irgendwie seltsam, dass man das Grundstudium so völlig aus der Bewertung am Ende herausnimmt.


Fernstudium-Interessierter (Wirtschaftsingenieurwesen - Bachelor of Engineering - Hamburger Fernhochschule - Studienzentrum Würzburg) - Zertifikatsstudium ab 01.01.2009

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich beziehe meine Informationen aus den Prüfungs- und Ablaufplänen für das Herbstsemester 07 (Grundstudium 1. - 4. Semester). Einen Plan direkt vom Studienzentrum habe ich noch nie gesehen. Bekommt man wahrscheinlich auch nur als Immatrikulierter. Ich habe also nur das Heftchen von der HFH. Ein bisschen verwirrend ist das aber schon. Mag wohl auch daran liegen, dass ich mich mit dem Thema Studium noch nicht sehr lange beschäftige. Ich bin erst davon ausgegangen, dass es ein Plan für die "Erstsemestler" für die nächsten zwei Jahre ist.

Ich hoffe ich habe nichts übersehen bzw. falsch verstanden, aber für mich sieht es so aus, als gäbe es diesen nahezu regelmäßigen Zweiwochenrhythmus unabhängig davon, in welchem Semester des Grundstudiums man sich befindet. Das kann man dank der abgedruckten Kalenderform auch gut entnehmen. Dort sind meiner Meinung nach auch alle präsenzrelevanten Termine angegeben. Also Lehrangebote/Studienleistungen/Prüfungsleistungen. Die Labortermine sind unter den Studienleistungen angegeben. Keine Hinweise auf zusätzliche Termine. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Das dir vorliegende Heft bedeutet nicht, dass das "deine" Termin für die kommenden 4 Semester sind. Es bedeutet, dass darin die "jeweiligen" Termine für das anstehende Halbjahr angegeben sind. Bist du im 1. Semester, dann sind für dich nur die Daten von Interesse. Bist du im 3. Semester, dann schaust du halt bei den Terminen nach.

Die veränderten Ablaufpläne erfährst du direkt von deinem Studienzentrum im WebCampus der HFH. Dort werden sie zeitnah veröffentlicht. Eine explizite Mail, oder einen Brief bekommst du nicht.

Ich hab jetzt bei den Plänen der BWLler mal nachgesehen und kann das mit den 2-Wochen-Turnus nicht bestätigen.

Mal sind es 2 Wochen, dann wieder 3, oder sogar 4 Wochen Luft dazwischen. Das 1. Semester hat bspw. im Mai 2007 keine Präsenztermine. Auch bei den anderen Semestern konnte ich nichts entsprechendes erkennen.

Aber vielleicht meldet sich ja nochmal jemand vom WiIng-Studiengang und kann da etwas Licht reinbringen.

So, jetzt geh ich in´s Bett ;)

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja. Das mit den Terminen und den jeweiligen Semestern ist mir mittlerweile klar. Wie gesagt bin ich zuerst von was falschem ausgegangen.

Du hast aber Recht. Hab jetzt nochmal ganz genau nachgeschaut. Es ist auch mal mehr als eine Woche "Pause" dazwischen. Mir ging es nur darum, dass es keine wöchentlichen Termine gibt, wie ich es in Deinem ersten Post hier herausgelesen habe.

Ich habe mich vertan und falsch ausgedrückt. Hätte vielleicht schreiben sollen "mindestens im Zweiwochenrhythmus" (Was sich aber auch irgendwie blöd anhört). Man sollte ab einer gewissen Uhrzeit einfach keine Recherchen mehr betreiben und Beiträge schreiben. :D

So jetzt geh ich aber auch erstmal ins Bett...wird auch Zeit mal abgesehen von der Erkältung die ich noch auskurieren muss... .)

Gruß Duke


Fernstudium-Interessierter (Wirtschaftsingenieurwesen - Bachelor of Engineering - Hamburger Fernhochschule - Studienzentrum Würzburg) - Zertifikatsstudium ab 01.01.2009

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lutz,

lasse mich doch deine Aussage bitte etwas revidieren:

Das die Noten des Grundstudium nicht im Bachelor-Abschluß auftauchen ist keine Besonderheit des Bachelors. Das findest du in jedem Studiengang. Egal ob Fern- oder Präsenzstudium.

Gruß Lutz

an der Euro-FH (Bachelor of Arts) zählen die Noten aus dem Grundstudium sehr wohl mit in die Abschlussnote mit ein, gewichtet nach der Anzahl der Credits. Es gibt nur 2 (von 8 Fächern) die nicht mit einfliesen. In Summe fließen im Grundstudium 68 Credits und im Hauptstudium 90 Credits in die Abschlussnote ein (die Differenz zu 180 Credits, sind die 2 besagten Fächer). Es kommt also auch noch auf die FH / Uni an.

Glg

Rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ui, das ist ja schon ein Unterschied, dass an der Euro-FH die Noten des Grundstudiums zählen. Das ist bei der HFH wie beschrieben ja nicht so, von daher kann man das etwas entspannter angehen. Es sei denn, man möchte das Bachelor Zwischenzeugnis doch irgendwo bei einer Bewerbung mal beilegen. Hab ich persönlich aber nicht vor.

Betr.

Zusätzlich musst du noch eine Hausarbeit in deinem gewählten Studienschwerpunkt schreiben, sowie die Bachelor-Thesis.

noch ne Anmerkung: Bei uns am SZ hat man uns zu Beginn gesagt, dass sich da im Vergleich zum Diplom was verändert hat: Im SSP gibt es beim Bachelor keine Hausarbeit mehr, stattdessen wird die Hausarbeit in Bezug auf das Hauptpraktikum angefertigt, das wäre Voraussetzung um die Credit Points zu bekommen. Und das Thema würde in Bezug auf das Praktikum erstellt werden und somit unabhängig vom SSP.

Im SSP wird es künftig nur noch eine Klausur geben. Wie gesagt, das ist das was uns gesagt wurde.

Liebe Grüsse

und einen guten Rutsch Euch allen,

Dani


BWL an der HFH (Diplom) - erfolgreich beendet 05/2011

Here we all are born into a struggle to come so far but end up returning to dust...(Steven Wilson)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rita

Danke für den Hinweis. Das war mir nicht bewusst. Mir war bisher nur bekannt, dass die Leistungen aus dem Grundstudium nicht in das Endresultat des akademischen Abschlusses einfliessen. So kenn ich das zumindest von den FHs, UNIs, oder auch bei den Berufsakademien.

Aber eines müsstest du mir nochmal erklären.

Das die erreichten Credits über das komplette Studium summiert werden ist klar. Immerhin geben die Credits nur den geleisteten Arbeitsaufwand wieder und sind keine Bewertung in der klassischen Form.

Aber inwiefern werden bei der Euro-FH die Noten aus dem Grundstudium, gewichtet nach den Creditpoints, beachtet? Wenn nicht alles Fächer einfliessen, wer entscheidet dann welche? Und wie ist dieses gewichtete Verhältnis zu verstehen?

Fliesst dann bspw. die Note eines Fachs mit 20 CPs bei 80 CPs in Summe zu 20% in das Abschlußzeugnis ein?

gLGz Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden