bambergerin99

Uneunentschlossen! Suche Argument pro und contra

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe Gemeinde,

bin momentan noch sehr unentschlossen ob ich das Fernabi machen soll oder nicht!

Kurz zu meiner Person:

-32 Jahre jung

-verheiratet 2 Kinder

- examinierte Altenpflegerin gelernt und momental als Teilzeit-Beschäftigte im Altenheim

Mein Beruf macht mir sehr viel Spaß,keine Frage, aber ich glaube , daß man nicht sein ganzes Leben lang im Altenheim arbeiten kann.Schon allein die körperliche Belastung (Rücken) wird nicht auf Dauer gut gehen auch wenn man rückenschonend arbeitet.

Deswegen beschäftige ich mich momentan viel mit Aufstiegsmöglichkeiten, Weiterbildungsmöglichkeiten etc. unter anderem auch mit den Fernabi.

Was würdet Ihr mir empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Bambergerin99,

Als erstes wäre interessant zu wissen, was du denn gerne studieren möchtest. Es gibt nämlich teilweise Möglichkeiten, auch ohne Abitur zu studieren (mache ich z.B.).

Daran würde ich dann festmachen, ob ein Abi sinnvoll wäre oder nicht.

Weiterbildung ist - wenn es die für einen geeignete ist - mit Sicherheit nicht verkehrt.

Grüße

Elke


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wäre vor allem interessant, ob Du überhaupt studieren möchtest. Wenn nein, dann würde ich lieber eine gezielte (nichtakademische) Fortbildung machen als das Abitur. Du wirst ja Deine berufliche Situation nicht aufgrund eines Abiturs verbessern können. Zumindest halte ich das für eher unwahrscheinlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und vielen Dank für Eure Antworten,

im sozialen Bereich möchte ich schon bleiben, nur möchte ich nicht auf den Stand des Altenpflegers stehen bleiben. Klar hat man auch hier Aufstiegsmöglichkeiten zur Stationsleitung oder Pflegedienstleitung, aber ich möchte nicht nur auf "Altenheim" eingeschränkt sein.

Vor meiner letzten Ausbildung habe ich staatl. gepr. Sozialbetreuerin gelernt, ist auch super gewesen : Behindertenheim, Nervenklinik. Hier durfte ich die Erfahrung mit Jugendlichen machen. Vor allem die Fächer Pädagogik und Psychologie waren super toll interessant.

Ich weiß, das das noch etwas wirr ist und ich eigentlich noch gar nichts weiß, aber ihr habt mir ja schon tolle Argumente gebracht das man nicht unbedingt das Abi braucht.

Was nun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also falls Du studieren wolltest, würde ich zuerst einmal oben auf "Fernstudiengänge" gehen und mir die Studienangebote ansehen.

Es gibt da einige, die Dich interessieren könnten, z.B. Pädagogik, Psychologie,

Sozialwissenschaften, etc. In der Regel ist ein Link zur Homepage des Anbieters gegeben, so dass Du dich auf der Seite der entsprechenden Hochschule genauer über Inhalte und Zugangsvoraussetzungen informieren kannst. Je nach Bundesland (wo man eingeschrieben wird) sind die Zugangsvoraussetzungen unterschiedlich. Du kannst z.B. in München wohnen und Dich in einen Studiengang an einer FH in Pinneberg einschreiben, dann gelten die Zulassungsvoraussetzungen des Standorts Pinneberg. Das erfordert jetzt ein wenig Rechercheaufwand, bis Du ein Angebot findest, dass Dir passen könnte. Auch hinsichtlich Präsenzanteile unterscheiden sich viele Fernhochschulen. Manche haben an verschiedenen Standorten Pflichtveranstaltungen, manche sind als Angebot freiwillig, etc.

Ich hoffe, das hilft dir schon mal weiter.

Viele Grüße

Elke


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlich lieben Dank für deine sehr informative Antwort.

Studieren wäre schon nicht schlecht, nur ich habe Hauptschulabschluß.

Zwar habe ich den Quali gemacht und meine Berufsausbildung (Notendurchschnitt 2,2) aber leider hatte ich im Englisch Quali eine 4.

Somit habe ich nicht mal den mittleren Bildungsabschluß den man meistens für Weiterbildung ect. braucht.

Ich tue mich nur sehr schwer womit ich am effektivsten anfangen soll, um zielgerecht auf das hin zu arbeiten.

Grüße und einen schönen Vormittag Astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Astrid,

dann würde ich eigentlich eher daran denken, zuerst die mittlere Reife anzustreben, der Weg wäre nicht so weit wie vom Hauptschulabschluß bis zum Abitur. Da die Note deiner Berufsausbildung gut ist und du schon längere Jahre Berufserfahrung vorweisen kannst, gibt es über diesen Weg dann schon Möglichkeiten, zu studieren.

Vielleicht kann ja jemand anderes noch etwas zu reinen Weiterbildungsfernlehrgängen beitragen, damit habe ich mich nicht beschäftigt und kann deshalb darüber keine Auskunft geben.

Solltest Du zufällig recht gut in Englisch sein, könntest Du auch ein englischsprachiges Studium bei der Open University beginnen. Hier gibt es keine Voraussetzungen, man fängt "einfach" bei Level 1 an.

Viele Grüße

Elke


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du gerne selbstständig lernst und motiviert bist das Abi so schnell wie möglich abzuschließen würde ich es dir auf jeden Fall empfehlen.

Du hast ja eigentlich nichts zu verlieren (außer deine Freizeit).

Im schlimmsten Fall kannst du ja bei deinem alten Job bleiben und das Abi abbrechen, wenn dir das Lernen nicht so liegt.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden