grit11

BWL/Gesundheitsmanagement

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ja, ich bin neu hier.

Also kurz zusammen gefasst. Ich bin 29, Physiotherapeutin mit einem Bachelor Abschluss aus den Niederlanden, einigen zertifizierten fachspezifischen Weiterbildungen. Habe jetzt ca. 6 1/2 Jahre Berufserfahrung, arbeite im öffentlichen Dienst. Das Gefühl was den nun kommt und es muss doch irgendwo weitergehen quält mich schon lange, immermal wieder. Meine Entwicklungsmöglichkeiten habe ich in dem Rahmen der Physiotherapie sogut wie ausgeschöpft. Natürlich möchte man die finanzielle Unabhängigkeit nicht aufgeben daher ist ein Fernstudium wohl die beste und eigentlich auch einzige Lösung. Ich dachte an BWL, eventuell in Verbindung zum Medizischen Bereich/Gesundheit. Reine Gesundheitsökonomie oder Gesundheitsmanagement sagen mir insofern nicht zu das diese dann komplett an den Gesundheitssektor geknüpft sind. Derzeit ist mir BWL mit Zertifikat oder Wahlfach Gesundheitsmanagement/Gesundheitswesen am sympathischsten. Anfangs dachte ich eher an die Fernuni Hagen, da renomiert und bekannt. Ich möchte ja nicht irgendein Zertifikat, sondern es sollte schon anerkannt und auch tatsächlich zu gebrauchen sein im wirklichen Arbeitsleben. Leider wird dort ja eine Verknüpfung zum Gesundheitswesen nicht angeboten. Jetzt bin ich nach Tagen und Nächten des Internet-suchens (neben diesem Forum) auf die Wings FH-Wismar gestossen. Die bietet ein BWL Diplom an und zusätzlich ein Zertifikat Gesundheitswesen. Die Kosten dessen halten sich auch im Rahmen, was ja auch nicht ausser betracht gelassen werden kann. Zudem ist der Studienort Würzburg für mich recht nah.

Was für Fernunis /FHs könnt ihr noch empfehlen?! Was haltet ihr von meinem Plan? Wer hat Erfahrung mit der Wings?! Ist das Pensum zu schaffen in der Regelstudienzeit?! Ich freue mich über alle Informationen von euch! Bei Fragen natürlich einfach her damit. Danke :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Grit,

hast du dich schon bei der HFH umgeschaut?

Dort wird zum einen Gesundheits- und Sozialmanagement angeboten, aber auch BWL mit Studienschwerpunkt Gesundheitswesen.

Die HFH hat u.a. Studienzentren in Würzburg und Nürnberg für BWL.

LG

Nevis

bearbeitet von Nevis

7. Semester Pflegemanagement - HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Grit,

wenn Du schon einen Bachelor-Abschluss hast, könntest Du auch einen Master-Abschluss anstreben.

Ich denke da an nicht-konsekutive Studiengänge für BWL, z.B. bei AKAD.

Allerdings hast Du hier keinen "Gesundheits-"Schwerpunkt.


Diplom-Pflegewirt (FH)

HFH - Hamburger Fernhochschule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für eine Bedeutung hat es ob ein Studiengang akkreditiert ist?

Das ist so ein Unterschied zwischen der HFH und der Wings.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habe jetzt mal verschiedenes Infomaterial bestellt.

Die HFH hat ja als Voraussetzung für BWL "berufsspezifische" Tätigkeit/ Praktikum, das fehlt mir.

Das Gesundheits-und Sozialmangement der HFH, würde ja recht gut zu meiner Qualifikation passen, ist die Frage wie die berufliche Perspektive danach aussieht.

Die Apollon Hochschule ist mir einfach zu teuer, das Infomaterial von dort hatte ich schonmal, 490€ im Monat ist zuviel, finde ich.

Infos habe ich jetzt auch mal angefordert von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheit, dort wäre ein Einstieg ins Masterstudium Gesundheitsmanagement möglich.

Der Diplom Studiengang an der Wings/HS Wismar ist nicht akkreditiert und hat im Vergleich zu anderen Bachelor/Diplom Studiengängen relativ wenig Studenumfang (angesetzt sind so 2700), oder habe ich da was falsch verstanden?! Kann mir dazu jemand was sagen? Finde ich bissel seltsam.

Also vielleicht kann mir noch wer weiterhelfen?

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach weiteren Recherchen und studieren von Studieninformationsmaterial bin ich vorläufig zu dem Schluss gekommen das ein Masterstudiengang im Gesundheitsmanagement wohl das Beste/Interessanteste ist.

Dafür hab ich vorläufig 2 Anbieter gefunden, meine erste Wahl ist die Uni Koblenz, anderer Anbieter dafür die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheit. Die Inhalte dort sagen mir mehr zu und auch sonst macht das einen sehr guten Eindruck auf mich. Was sagt ihr dazu?!

Vor-Nachteile, Erfahrungen, hat noch jemand Tipps?! Oder auf was sollte ich achten?

Vielen Dank, Grit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So lang ein Studiengang nicht akkreditiert ist Finger weg! Ist soweit ich weiß dann einfach noch nicht vollständig geprüft und staatlich zugelassen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden