MoDa

Interessent hat Fragen über Fragen

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

nach langem hin und her ist mein Favorit die WBH geworden.

Technische Informatik FR Automatisierungstechnik.

Trotz langen Internetnächten sind noch ein paar Punkte offen.

Ich hoffe der ein oder andere kann mir hier etwas weiterhelfen.

Bei den Kosten bin ich mir noch nicht ganz sicher. Zu den ca.300 Euro im Monat kommt ja am Schluß noch die Gebühr für die Abschlußprüfung dazu. War das dann alles? Hilfsliteratur, Schreibwaren, Kosten Anfahrt usw ist klar. Gibt es da noch Semestergebühren?

Wie sieht es mit den Präsenzveranstaltungen aus. Prüfungen, Klausuren sind ja bei der WBH und zusätzlich gibt es noch Laborübungen wobei die ja mit den Klausuren sind. Gibt es da noch irgendwelche Termine?

Wie funktioniert das mit dem Berufspraktischem Semester?

Genaue Infos konnte ich dazu nicht finden. Wie läuft das ab wenn man es nicht bei seinem Arbeitgeber machen kann?

im voraus schonmal vielen Dank für die Infos

Grüße

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

HI!

Weitere Kosten entstehen Dir, wenn Du die freiwilligen Repetitorien besuchst, die vor (1-2 Tage) Klausuren angeboten werden. Zudem gibt es noch weitere Kurse, die Du besuchen könntest (z.B. Mathe-Crash-Kurs). Ich habe solche Kurse bisher noch nicht gebucht/gebraucht. Labore sind verpflichtend und daher kostenfrei.

cu

Volker


Bachelor of Engineering - Technische Informatik/Kommunikationstechnik

WBH (7. Semester)

Staatlich geprüfter Techniker - Elektrotechnik/Datenverarbeitung

DAA-Technikum (04-07)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo MoDa,

Da ich genau das studiere was du auch studieren willst kann ich dir helfen, grundsätzlich die langen Nächte hättest du dir sparen können, einfach bei der WBH anrufen, die helfen dir gerne ;-)

Es kommen nochmal 650€ für die Bachelorthesis dazu, sonst gibt es keine weiteren fixen Kosten.

Variable Kosten sind, Anfahrt, Übernachtungen, freiwillige Reps und Schreibkram.

Klausuren kann man inzwischen an vielen Standorten schreiben, Labore und das Einführungsseminar sind die Orte vorgegeben.

Einführungsseminar in Pfungstadt

Labor Programmieren in Pfungsstadt

Labor ATM in Bochum

Berufspraktischem Semester, entweder du hast einen Job der zu 100% angerechnet wird, dann musst du nur noch einen Bericht schreiben, oder du musst eben noch ein Berufspraktischem Semester absolvieren das den Ansprüchen genügt + Bericht, wenn du irgendwie artverwand arbeitest wird es meistens anerkannt, falls du es nicht bei deinen Arbeitgeber machen kannst musst du dir eine Firma suchen, wenn alle Stricke reißen, kann man auch ein BSP mit einem Betreuer der WBH machen, das kostet extra, einfach mal dort anrufen.

Gruß

Udo


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die Infos.

Ja das mit dem Anrufen ist eine Idee allerdings versuche ich immer erstmal alles selbst in Erfahrung zu bringen. Ich hab da immer ein schlechtes Gewissen wenn ich irgendwo anrufe und nicht "vorbereitet" bin.

Das mit den Kosten klingt gut. Ich hoffe mal dass da wenigstens steuerlich etwas wieder zurückkommt.

Pfungsstadt an sich ist grad mal 60km entfernt, von daher ist das ok für mich.

Das mit dem BPS hat den Hintergrund dass ich auch eine Lösung parat haben möchte falls es über die Firma nicht klappt.

Grüße

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die Infos.

Ja das mit dem Anrufen ist eine Idee allerdings versuche ich immer erstmal alles selbst in Erfahrung zu bringen. Ich hab da immer ein schlechtes Gewissen wenn ich irgendwo anrufe und nicht "vorbereitet" bin.

Das mit den Kosten klingt gut. Ich hoffe mal dass da wenigstens steuerlich etwas wieder zurückkommt.

Pfungsstadt an sich ist grad mal 60km entfernt, von daher ist das ok für mich.

Das mit dem BPS hat den Hintergrund dass ich auch eine Lösung parat haben möchte falls es über die Firma nicht klappt.

Grüße

Daniel

60Km ist ein Traum, ich habe 230Km, grundsätzlich findet die WBH eine Lösung.

Ich war mal eine Zeitlang so zwischen den 4-5 Semester mit der Leistung der WBH nicht so zufrieden, aber wenn man weiß wen und wo man anrufen kann, wird einem immer geholfen, ich bin jetzt mit der Flexibilität die mir die WBH entgegenbringt 100% zufrieden. Der wichtigste Punkt für mich ist, ich kann Klausuren schreiben wann immer ich will, ich muss den Termin nur 4-5 Wochen vorher ankündgen, mir als Berufstätiger kommt das sehr entgehen, starre Termine würden nur alles verzögern, daher bin ich auch gerne bereit einen höhreren Beitrag als an staatlichen Hochschulen zu bezahlen, der Faktor Zeit ist nämlich unbezahlbar.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden