Springe zum Inhalt
Oslek

Fernabi Vorbereitung

Empfohlene Beiträge

Sehr geehrte Mitleser und Forenrumtreiber,

ich möchte gern beruflich einen anderen Weg einschlagen und bin immer noch auf der Suche nach dem Wie. ;)

Ich arbeite als Schweißer bei einem großen Deutschen Autobauer und würde gern in die Wirtschaft wechseln! Es interessiert mich einfach mehr!

Mit einem Studium zum Wirtschaftsingenieur kann ich mich nicht anfreunden! Ich kann mich einfach nicht dazu motivieren diesen Technik "Kram" zu lernen weil ich das garnicht mehr möchte! Habe es probiert bei einem Präsenzstudium in Wildau. Keine Chance!

Mein Hauptziel wäre BWL, nicht weil es wie viele behaupten am einfachsten ist sondern weil es mich wirklich interessiert!

Von der 7. bis zur 10. Klasse war ich auf einer Realschule und haben einen Abschluss namens Fachoberschulreife mit Qualifizierung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erreicht. Durchschnitt glaube ich 2,4, hab grad nix zur Hand, bin arbeiten. ^^

Das ist in diesem Jahr exakt 10 Jahre her.

Jetzt überlege ich ein Abitur via Fernstudium nachzuholen um danach ggf. Vollzeit BWL zu studieren.

Jedoch war Mathe bei mir früher ein kleines Problem Kind weshalb ich schon vor dem Abitur noch einmal die 7-10 Klasse Mathe nachholen sollte! Kann man dass irgendwo? Realschule Mathe komplett oder in Teilen nachholen?

Heute sieht die Sachlage in dem Maße anders aus weil ich doch viel Lernen würde und dank Gewerkschaft auch genügend Zeit dazu habe! Ich arbeite in der Regel "nur" 8 Stunden, 5 Tage die Woche.

Und wie sieht es mit der 2. Fremdsprache aus? Ich habe diesbezüglich keinerlei Vorerfahrung weil ich lieber Handwerken genommen habe als noch ein Fach wo man lernen muss. In den Vorraussetzungen steht nur, Vorkenntnisse in Englisch, jedoch nix davon ob man auch Vorkenntnisse der 2. Fremdsprache braucht.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Christian,

hast du Dich schon einmal kundig gemacht ob in Deinem Fall nicht auch ein Studium ohne Abitur möglich ist?

Da Du über eine abgeschlossene Ausbildung und Berufserfahrung verfügst sollte doch ein Direkteinstieg,

eventuell über den Weg einer Zugangsprüfung oder Gasthörerschaft/Probestudium möglich sein.

Zur Mathematik-Vorbereitung/-Wiederholung kann ich sehr den *Brückenkurs Mathematik* empfehlen.

Man kann sich nur das Buch zu Gemüte führen oder aber auch für einen geringen Kostensatz (bei mir waren es 20 €)

an der Fernuniversität Hagen belegen. Der Kurs ist sehr verständlich und das Begleitbuch absolut super geschrieben.

Hier mal der Link: http://www.fernuni-hagen.de/studium/studienangebot/vorbereitendekurse.shtml

Liebe Grüße :)

Bearbeitet von justify

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wenn du dich für das Fernabi entscheidest wäre es eine Überlegung, welchen Einstieg du wählst - beispielhaft hier die Übersicht des ILS. Formal könntest du den zweiten Einstieg wählen, also Realschulabschluss, der mehr als fünf Jahre zurück liegt. Vielleicht würde es für dich aber Sinn machen, dennoch den ersten Einstieg, also Hauptschulabschluss zu wählen, da dort vermutlich noch mehr auf die Grundlagen eingegangen wird, wahrscheinlich auch in Mathe. Ob das so stimmt, solltest du mit den Anbietern abklären und dich dort beraten lassen.

Wie justify schon schreibt, könnte evtl. auch ein Direkteinstieg in ein Studium aufgrund Ausbildung und Berufserfahrung möglich sein - ich bin mir aber nicht sicher, ob das für dich so ein guter Weg wäre, da zum Beispiel in einem BWL-Studium doch eine ganze Menge Mathe verlangt wird. Zwar gibt es Brückenkurse, aber wenn du dir auch mit dem Stoff der Mittelstufe unsicher bist, könnte das evtl. schwer werden.

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach justify,

wenn es denn so einfach wäre... :) ...leider brauch man berufsspezifische Berufserfahrung, leider arbeite ich im Metallbau und habe sowas von überhaupt nix mit meinem gewünschten Thema zu tun... :(

Aber, wo kann ich mich denn über solch eine Zugangsprüfung informieren? Muss man sich ja auch drauf vorbereiten... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch genau aus dem Grund der Grundlagen-Wiederholung den Einstieg (Hauptschulabschluss) gewählt.

Ich war zwar auf dem Gymnasium, allerdings vor gefühlten 100 Jahren :) Ich hab den Brückenkurs zusätzlich gemacht,

da er für mich persönlich im Verständnis sehr hilfreich war.

Es besteht, soweit ich weiß, auch die Möglichkeit des 2. Einstieges, wobei man sich kostenpflichtig die Grundlagen einzelner Fächer

wie Mathematik zusätzlich zusenden lassen kann.

Aber wie Markus sagt, eine direkte Beratung bei der von Dir gewählten Fernschule wäre vorrangig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Informationen über *Studieren ohne Abitur*, Zugangsprüfungen und deren Anforderungen erfährt man an der jeweiligen

Universität bzw. Fachhochschule. Die zu beherrschenden Inhalte sind aber tatsächlich auch nicht ohne!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Markus,

Dann wäre es natürlich ratsam Mate noch einmal so frisch zu machen das es funktioniert! Dann könnte man über einen direkt Einstieg nachdenken, so aber finde ich den Weg mit dem vorgeklemmten Hauptschulabschluss garnicht mal so übel und danach dann das Abi anzufangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, nachdem ich mir die Infos über den Hauptschulabschluss, inklusive der Themenübersicht durchgelesen habe muss ich sagen, beste Info ever! Ich glaube das ist genau dass was ich suche! Vielen Dank dafür, ich werd mal die ILS bemühen und fragen ob es auch günstiger geht inklusive deutliche Verkürzung der Lehrgangsdauer! Oder meint ihr ich sollte die Dauer bei 18 Monate belassen? Im Endeffekt ist es auffrischen und in Mathe ggf. Neu lernen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich Dein letztes Posting jetzt richtig verstehe, willst du nur den Hauptschulabschluss machen, nicht das Abitur?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein nein...den Hauptschulabschluss zur Wiederholung der Sachen die ich "vergessen" habe, danach dann das Abitur!

Mir ging es jetzt nur darum ob ich das schnell oder langsam machen soll. Um auch kosten zu sparen! Oder wie seht ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung