Zum Inhalt springen

Gute bis sehr gute Noten in den Einsendeaufgaben - schlechtere Noten in der Prüfung?


Malzkaffee

Empfohlene Beiträge

Abituraufgaben sind immer Anwendungsaufgaben. D.h. es wird kein Wissen abgefragt, sondern man muss das Wissen, was man sich im Laufe des Lehrgangs erarbeitet hat, anwenden. Es gibt viele Abituraufgaben online, die du dir anschauen kannst, um einen Eindruck zu bekommen, zB hier: http://www.abiturloesungen.de/index.htm , oder auch die Matheaufgaben vom Hamburger Bildungsserver, die auch das ils zur Vorbereitung empfiehlt (hier: http://bildungsserver.hamburg.de/alte-abituraufgaben-mathematik/ ) (ist übrigens echt nützlich, die alle zu machen, in Analytischer Geometrie kam dieses Jahr eine davon in leicht abgewandelter Form dran;)).

Es gibt einige EAs, die in etwa Abituraufgaben entsprechen, grade gegen Ende der Oberstufe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 45
  • Erstellt
  • Letzte Antwort
  • Community Manager
Was bedeutet : komplexe Abituraufgaben"? Inwiefern unterscheiden sich Klausurarbeiten und Einsendeaufgaben von Abituraufgaben? Ich dachte, in der Abiturprüfung würde nur eine größere Anzahl von Aufgaben vorliegen.

Vorab eine Bitte: Verwende doch die Zitierfunktion des Forums - nur mit den Anführungszeichen ist schlecht zu erkennen, welcher Text von dir ist und was Zitate sind.

Die Einsendeaufgaben beziehen sich, wie schon erläutert, ja immer auf den gerade bearbeiteten Stoff und haben auch eine andere Funktion als die Aufgaben in den Abiprüfungen. K

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Vielen Dank für Eure Beiträge.

Die empfohlenen Stark-Bücher sind sicher eine wertvolle Hilfe; danke an Christianzaheri.

Ich frage mich, warum die SGD die Einsendeaufgaben der Lernhefte nicht anspruchsvoller gestaltet. Es könnten auch klausurähnliche größere Tests angeboten werden, in denen der Stoff mehrerer Hefte gepüft wird. Der Abiturkurs bei der SGD beinhaltet nur ein einziges Seminar, in dem die schriftliche Prüfung geprobt wird. Warum werden nicht mehrere Seminare dieser Art angeboten?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beim ILS gibt es Unter-, Mittel- und Oberstufen-Seminare. Nach der Sek 1 konnte man zusätzlich zu den EAs zu jeden Fach zu Hause eine Klausur schreiben und einsenden, die den gesamten Stoff abfragt.

Laut SGD online gibt es da auch mehr Seminare als das vor dem PKs :confused:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

an Christianzaheri: darf ich (im anonymen Forum) konkret nach den Zensuren fragen? Wie sah das Abschlusszeugnis der SGD aus (welches sich aus den Bewertungen der Einsendeaufgaben ergibt) und welche Noten wurden in der Abiturprüfung erreicht?

an Mupfel: Im Abiturkurs der SGD gibt es natürlich mehrere Seminare, aber eines nur, in dem man einer halbwegs realistischen Prüfungssituation ausgesetzt ist. Dies sehe ich inzwischen als einen großen Schwachpunkt an.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also sorry bei aller Liebe,

aber hier wird so "lapidar" darüber geredet als wäre es normal dass, das Lehrmaterial nicht auf die tatsächliche Prüfung vorbereitet!?

Ich finde es irgendwie erschreckend wenn es denn wirklich so ist, denn darum soll es doch im Grunde gehen, das Lehrmaterial die Einsendeaufgaben sollen einen auf die Abitur-Prüfung vorbereiten bzw. dieses simulieren!....

Für alles andere benötige ich keinen teuren Lehrgang!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal grundsätzlich spreche ich als Aussenstehender und kann da nicht wirklich mitreden.

Aber grundsätzlich spreche ich von dem Großteil der Beiträge hier, dass die Einsendeaufgaben keine Indikatoren für die Prüfung wären, dass es nichts hieße im Hinblick auf die Abi Prüfung, wenn man sehr gute Noten in den Einsendeaufgaben hätte etc. und für mich ist das wenn es denn so stimmt ein aboslutes "no go"!

Das ist doch absolut nicht zielorientiert und einfach auch irreführend, wenn man im Lehrgang immer "gut" da stand und bei der Prüfung kein Durchblick hat, weil der Anbieter einen nicht explizit mit Prüfungsnahen Aufgaben/Niveau auf die Prüfung vorbereitet hat!...

Ist meine Meinung.

Wer es nicht ist, kann ja kündigen.

Ehm was ist das bitte für ne Einstellung?! kündigen?!

Der Anbieter hat gefälligst die Pflicht bzw. ich das Recht so gut wie möglich auf das Ziel Abi Prüfung vorbereitet zu werden!

Hast du denn schon die Abi Prüfung gemacht?

Gruß

Astrojam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich war nie in einer normalen gymnasialen Oberstufe, aber nach allem was ich weiß, ist es auch dort so, dass die Klausuren jeweils ein spezielles Feld abprüfen, und nicht den kompletten Stoff, wie es in der Abiprüfung der Fall ist.

Nicht anders ist es mit den Heften vom ils, zumindest in der Oberstufe (die Unterstufe ist noch kleinschrittiger). Also zB in Bio, da gibt es eine EA zu Zellen, eine zu Ökologie, eine zu Evolution, ich glaub zwei zu Stoffwechsel und Steuerung (vielleicht wars auch nur eine, weiß ich nichtmehr so genau^^) und eine zu Genetik. Ich glaub nicht, dass das an einer normalen Schule viel anders ist.

Der Unterschied liegt vorallem darin, dass man die EAs in Ruhe zuhause schreibt, dass keiner einem verbietet doch noch mal irgendwas nachzuschauen oder länger zu schreiben als man es in einer Klausur dürfte, dass man weiß, es ist im Prinzip egal wenn man die EA verhaut (also weniger Druck/Nervosität) usw.

Und all das könnten die Fernschulen ja auch durch andere EAs nicht ändern. Das ist nunmal so bei Fernunterricht.

Und selbst wenn man versucht, möglichst unter Prüfungsbedingungen zu schreiben, es ist trotzdem total anders als echte Prüfungen (ich hatte die schriftlichen schon).

Was sie verbessern könnten wäre zB, dass sie den Leuten die kurz vor den Prüfungen stehen für jedes Fach nen Stapel alter Abituraufgaben mit Lösungen schicken. Die muss man sich bisher selbst besorgen, wobei in Mathe zumindest nen Link angegeben wird und auch ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass man die Aufgaben üben muss.

Sie könnten auch pro Fach nen Heft nur mit Abiaufgaben rausschicken oder irgendwie sowas, fände ich auch gut.

Aber dass die EAs am Ende der Hefte, in denen man komplette neuen Stoff lernt, nicht einer Abiturklausur entspricht finde ich durchaus verständlich und sinnvoll.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.



×
×
  • Neu erstellen...