Springe zum Inhalt

Archiv

Dieses Thema wurde aufgrund des Alters archiviert und ist daher für weitere Antworten gesperrt. Bitte bei Bedarf ein neues Thema eröffnen.

Markus Jung

Fernlehrgang "BWL im Krankenhaus" am Klinikum Nürnberg

Empfohlene Beiträge

um sechsten Mal startet das Centrum für

Kommunikation - Information - Bildung (cekib) des Klinikums Nürnberg

ab 1.Mai 2006 in enger Kooperation mit Prof. Oliver Schöffski,

Inhaber des Lehrstuhls für Gesundheitsmanagement an der Universität

Erlangen - Nürnberg, den gemeinsamen Fernlehrgang "BWL im

Krankenhaus".

Mit vierzig Lehrbriefen und während zweier Präsenztage zum

Abschluss des Kurses wollen die Veranstalter diejenigen

betriebswirtschaftlichen Kenntnisse vermitteln, die tatsächlich im

Berufsalltag von Medizinern, Pflegenden und anderen Berufsgruppen im

Klinik- und Praxisbereich notwendig sind.

Die jüngsten Streiks an Unikliniken, wie z.B. in München, Jena und

Erlangen zeigen, dass die Arbeitsbelastung in den Einrichtungen des

deutschen Gesundheitswesens ein enormes Ausmaß angenommen hat. Längst

nicht mehr ist das Wirkungsfeld des medizinischen Personals auf den

Patienten beschränkt. Durch die Einführung des Fallpauschalensystems

2004 werden auch Ärzte und Pflegende zunehmend mit

betriebswirtschaftlichen Fragestellungen konfrontiert und tragen

somit entscheidende ökonomische Verantwortung für ihr Haus. In den

Primärausbildungen von Ärzten und Pflegenden ist der

betriebswirtschaftliche Aspekt jedoch - wenn überhaupt - nur am Rande

berücksichtigt. Diese Lücke zu füllen ist der Anspruch des

Fernlehrgangs, den mittlerweile mehr als 500 Personen absolviert

haben.

Prof. Oliver Schöffski, wissenschaftlicher Leiter des Kurses:

"Unser Fernlehrgang kann und will kein BWL-Studium ersetzen.

Stattdessen möchten wir den Teilnehmenden praxisnahes Wissen an die

Hand geben, von dem Sie tatsächlich in Ihrem Berufsalltag profitieren

können. Betriebswirtschaftliches Basiswissen hilft nicht nur

Entscheidungen des Managements nachvollziehen zu können, sondern

diese auch kompetent zu beeinflussen."

Eine sozialwissenschaftliche Evaluation bisheriger Kurse ergab,

dass sich insbesondere Oberärzte (Anteil: ca. 29%), Assistenzärzte

(Anteil: ca.15%), Pflegedienstleitungen (ca. 10%) sowie Mitarbeiter

aus der Verwaltung (ca.8%) vom Angebot der Nürnberger angesprochen

fühlen.

Der Fernlehrgang startet ab dem 1.Mai 2006 und umfasst vierzig

Lehrbriefe, der Einstieg ist noch während des gesamten Mais möglich.

Die Teilnahmegebühr beträgt 2.100 Euro. Detaillierte Informationen

sowie ausführliche Infomappe können im Internet unter

https://www.cekib.de/unser-angebot/lernform/fernlehrgang.html abgerufen werden.

Quelle: Presse-Mitteilung des Klinikums Nürnberg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)




×
×
  • Neu erstellen...