Springe zum Inhalt
yoshua

Haben wir BWLer mit Schwerpunkt Logistik? Oder ähnliches...

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich habe, das im Titel geschriebene, studiert. Zurzeit absolviere ich mein Praktikum und es macht Spaß. Mich würde interessieren, ob wir hier Leute haben, die das Gleiche studiert haben und was so ihr Tätigkeitsfeld ist? :-)

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Yep, haben wir, mich z.B. :)

Was meinst du mit Tätigkeitsfeld? Was ich jetzt genau beruflich mache um BWL und Logistik zusammen zu bringen?

Bin in der Logistikabteilung eines großen Industrieunternehmens im Bereich Export / -kontrolle / Außenhandelsabwicklung.

Ist gleichzeitig als Stabsstelle unterhalb der GF angesiedelt, um zu diversen Themen unabhängig beraten zu können, auch unsere ausländischen Töchter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo chryssi:-) Kannst du etwas detaillierter werden?

Ich würde ja gerne eher was analytisches machen. Prozessoptimierung z.B..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wirklich detaillierter kann ich hier nicht werden, dafür ist einfach mein Aufgabenspektrum zu weit.

Analytisch arbeiten muss ich auch, aber nicht den ganzen Tag nur, praktische Abwicklung gehört schon auch mit dazu. Und Optimierung der Abläufe ist immer Grundbedingung von dem was ich mache, es darf ja hinterher nicht schlechter sein als vorher.

Reine Prozessoptimierung in der Logistik möchtest du machen? Da braucht es meiner Meinung nach aber schon einen wirklichen großen Arbeitgeber, der da auch grundlegenden Bedarf an einer solchen Stelle hat. Alternativ eine Firma für Logistikplanung...

Was machst du denn altuell für ein Praktikum? Kommt das dem was du machen willst schon nah? Und hast du Chancen später dort zu bleiben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schauen Sie mal Stellenangebote für diesen Bereich an. Das ist kein klassischer Bereich für Berufsanfänger. Und auch keiner für eher introvertierte Typen, wie Sie sich beschreiben.

Das ist das Anforderungsprofil, das ich gerade in einem Traineeprogramm gefunden habe:

Sie haben Ihr Studium im Bereich der Ingenieurwissenschaften (z.B. Wirtschaftsingenieurwesen, Verfahrensingenieur, etc.) oder Maschinenbau mit einem sehr guten Diplom oder Master abgeschlossen

- Idealerweise haben Sie bereits erste Berufserfahrung oder zielgerichtete Projekte bzw. Praktika im Vertrieb durchgeführt

- Sie beherrschen die englische Sprache verhandlungssicher. Eine weitere Sprache (z.B. Spanisch) ist von Vorteil

- Sie überzeugen durch eine hohe kommunikative Kompetenz und gute Präsentationsfähigkeit

- Selbstverständlich sind für Sie ein hohes Maß an Eigeninitiative, Leistungsbereitschaft, Teamorientierung und eine überdurchschnittliche Dienstleistungsbereitschaft

- Sie haben eine ausgeprägte Fähigkeit und Bereitschaft zu unternehmerischem Denken und Handeln

Das mag nun ein besonders anspruchsvolles Unternehmen sein Ihrer Meinung nach. Die anderen Stellen, die ich gerade auf die Schnelle angeklickt habe, waren aber nicht grundsätzlich anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Yoshua,

habe grade in ein, zwei Stränge gelesen, in denen du etwas mehr über dich geschrieben hast um deine Frage besser zu verstehen und bin darauf gestoßen:

Ja bin leider oft chaotisch. Liegt aber nicht immer nur an mir. Schlitter da einfach rein.

Sorry, aber diese Einstellung passt meiner Meinung nach absolut nicht dazu, etwas "analytisches" oder Prozessoptimierung machen zu wollen.

Oder kommt dieser Wunsch gerade aus deiner privaten Einstellung um auch selbst davon zu profitieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich arbeite als Helferin im Lager und fahre Europaletten mit einem Gabelhubwagen hin und her. Das ist doch auch was Logistisches, oder? Zumindest geeignet für introvertierte Menschen, denke ich. Aber Achtung: manchmal muss man sich extrovertiert wehren, wenn man von Gabelstaplerfahrern (meist Männer) verarscht und geärgert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Logistik kann alles mögliche sein... je nach Verkehrsart unterscheiden sich die Bedingungen auch nicht unerheblich. Containerhafen, Binnenschiffart, Flughafen, oder 08/15 LKW Spedition/Transport.

Bei nem Autokonzern den Abtransport an die Fremdfirmen koordinieren ist halt doch ganz was anderes als irgendwo zu kommisionieren.

Und je weiter es nach unten geht, umso weniger ist Studium gefragt, Logistik ist ein betriebswirtschaftlicher Kostenfaktor, und da brauchen "Berufseinsteiger" eh nicht kommen denn dafür ist das Pflaster einfach zu rauh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prozessoptimierung dürftest du noch am ehesten in der Unternehmensinternen Logistik finden, Stichwort REFA. Danach mal geschaut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung