Springe zum Inhalt
Prima-Ballerina

SRH oder IUBH Marketing/Medien/Kommunikation

Empfohlene Beiträge

Prima-Ballerina

Hallo,

ich brauche Rat!

Ich mache momentan eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation. Möchte nebenbei aber gerne ein Fernstudium beginnen. Zum einen gefällt mir "Medien- und Kommunikationsmagement" an der SRH und "Marketing" an der IUBH.


Vorteile SRH:

  • Inhalte sagen mir auf den ersten Blick mehr zu
  • mehr Prüfungsvarianten (Hausarbeiten, Einsendeaufg., Klausuren)

Nachteile SRH:

  • Fahrtweg zu Klausuren
  • weniger Klausurtermine
  • teurer.


Vorteile IUBH:

  • Klausuren von zuhause aus
  • günstiger
  • flexibler (da jeden Monat Klausuren geschrieben werden können)

Nachteile IUBH:

  • Mir graut es vor Mathe!!! (ich konnte noch nie Mathe und das Marketingstudium scheint sehr Mathelastig zu sein. Hat jemand Erfahrungen mit den Mathe Klausuren?)
  • Studieninhalte scheinen auf den ersten Blick nicht soooo interessant wie bei der SRH
  • werden fast nur Klausuren geschrieben

 

Würde mich über ein paar Erfahrungen freuen, die mir die Entscheidung oder auch die Ängste etwas abnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

der Pate

Es gibt ja auch noch andere Anbieter. Warum sind nur diese beiden Hochschulen in der engeren Auswahl? Ich hatte damals die SRH und die AKAD in der engsten Auswahl. Da ich aber im BWL-Studium bei der SRH nicht auf Marketing vertiefen konnte und Wirtschaftspsychologie mit der Marketing-Vertiefung mir dann doch nicht ganz so optimal wie allgemeine BWL mit Vertiefung Marketing gefallen hat bin ich zur AKAD gegangen und sehr zufrieden gewesen.

AKAD: https://www.akad.de/studiengaenge/details/fernstudium/studiengang/betriebswirtschaftslehre-bachelor-of-arts/

Andere Anbieter sind noch:

PFH: https://www.pfh.de/fernstudium/bwl/bwl-bachelor.html

Wings (staatliche Hochschule und daher recht günstig): https://www.wings.hs-wismar.de/de/fernstudium_bachelor/betriebswirtschaft_bwl

an der Wings wäre auch noch das Diplom möglich wenn du das willst: https://www.wings.hs-wismar.de/de/fernstudium_diplom/betriebswirtschaft/inhalte

oder auch, hier bisher noch keine Erfahrungsberichte gelesen, aber auch eine staatliche Hochschule und unschlagbar günstig, die Online Variante bei der FH Kiel: https://www.fh-kiel.de/index.php?id=6578

 

nur um mal ein paar Alternativen zu nennen. Es gibt noch mehrere, ich frage nur, weil man natürlich für die Auswahl des richtigen "Partners" für so ein Studium die für sich persönlich beste Wahl treffen können sollte.


  • Bachelor of Arts in BWL mit Schwerpunkt Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart von Juli 2011 bis Juni 2014
  • Master of Science in Management an der University of Liverpool von September 2014 bis Juli 2017
  • Forschungs- und Promotionskolleg der Leadership-Kultur-Stiftung Neuwied-Engers seit Juli 2016 bis Dezember 2017

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Prima-Ballerina

Danke für die Tipps :) Ich hatte mir auch andere Fernunis angeschaut und die SRH und die IUBH sind die, die mir bisher am besten gefallen. Und auch moechte ich eigl. kein reines BWL Studium machen sondern wirklich in den Bereich Medien/Marketing/Kommunikation. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
anjaro

Wenn ich mir die Nachteile ansehe, die Du auflistest, würde ich zur SRH Riedlingen tendieren. Wenn der Preis für Dich kein absolutes Ausschlusskriterium ist, könnte Dir das Lernen dort auf Dauer mehr Freude bereiten, da Dir die Inhalte und die Lernformen mehr zusagen. Und wenn man sich noch mal vor Augen führt, wie lange ein solches Studium ist, sollten einem die Inhalte des Studiums auch zusagen, da sonst der Frust beim Lernen vorprogrammiert ist. Drei Jahre (oder mehr) motiviert zu bleiben, ist schon eine echte Herausforderung.

Unabhängig davon gilt ja für beide Anbieter, dass Du innerhalb einer gegeben Frist vom Vertrag zurücktreten kannst. Wenn Du also schon zu Beginn merkst, dass das doch nicht der richtige Studiengang ist, kannst du noch aussteigen und ggf. zu(r) anderen Hochschule(n) wechseln.

Päd. Forschung (M.Ed. / 2016)

Pädagogik (M.A. / 2017)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Hast du dich auch erkundigt, wie groß der Matheanteil an der SRH Fernhochschule ist, so dass du diesen Punkt mit der IUBH vergleichen kannst?

 

Mögliche weitere Kriterien für deine Entscheidungsfindung findest du hier:

 


Markus Jung (BlogXING - LinkedIn - Twitter - Mail)

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K. (Impressum)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Prima-Ballerina

vielen Dank fuer die Unterstuetzung :) denke die Curricula machen deutlich, dass man die Fernunis kaum vergleichen kann. Die unschlagbare Flexibiliaet der IUBH und die guten Bewertung machen es jetzt nur schwierg, da ich mich eigl fuer die SRH entschieden hatte. Aufgrund von positiven Bewertungen und daher, da Medien/Marketing/Kommunikations Fernstudiengaenge nicht so haeufig sind. Da ich in der Ausbildung bin und nicht allzu viel verdiene sollte es schon das Richtige sein

IMG_6900.PNG

IMG_6901.PNG

IMG_7431.PNG

IMG_7432.PNG

IMG_7433.PNG

IMG_7434.PNG

IMG_7435.PNG

IMG_7436.PNG

Bearbeitet von Prima-Ballerina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CrixECK

Ich glaube, wenn Du die Studiengänge "nebeneinander" legst, wirst Du feststellen, dass der Großteil identisch ist. Beide haben Wirtschaftsrecht, VWL, Rechnungslegung etc.. in einem ähnlichen Umfang (ob nun 1x10 oder 2x5 oder 2x6 Credits ist nicht wirklich relevant). Das ist quasi die Grundlage, die jeder BWLer machen muss. Spezialisierung und Abschlussarbeit sind bei beiden 30 Credits. Ob die anderen Module inhaltlich jetzt wirklich dramatisch unterschiedlich sind, kann ich nicht beurteilen. 

 

Ich weiß auch nicht, ob ein Arbeitgeber da so große Unterschiede drin erkennt - denn auch der kann ja nur den Namen und die Note des Moduls lesen.Du darfst auch nicht vergessen, dass Du jetzt schon durch die Ausbildung in der Branche bist, in der Du später arbeiten möchtest - das ist ein großer Vorteil, mit dem Du später punkten wirst.

 

Such Dir die Hochschule, bei der Du gute Rahmenbedingungen findest, um das Studium auch wirklich zu schaffen. Ein wenig musst Du da einfach auf Dein Gefühl vertrauen.


Abgeschlossene Fernstudien: Dipl. Kaufmann, Dipl. Volkswirt (FernUni Hagen), Master of Laws (Universität Saarland)

Aktuelle Projekte: M.Sc. Wiwi an der FernUni (110 von 120 ECTS), Dipl. Wirtschaftsinformatik als Fernstudium an der FH Zwickau (24 von 90 ECTS)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung