Springe zum Inhalt
KanzlerCoaching

I have a dream ...

Empfohlene Beiträge

Ich träume, es gäbe so etwas wie eine Exzellenzinitiative auch für Fernhochschulen und Anbieter von Weiterbildung.

http://www.dfg.de/foerderung/programme/exzellenzinitiative/

 

Ich träume, diese Initiative fände ein großes Echo in den Medien und überall würde darüber berichtet: über die Gewinner und über die Verlierer.

 

Ich träume, für Absolventen dieser Hochschulen und Weiterbildungen wäre es leichter auf dem Arbeitsmarkt, wirklich attraktive Stellen zu finden.

 

Ich träume, auf der Website von Fernlerninstituten aller Art die Sätze zu finden: Wir wollen zu den exzellenten Anbietern von Fern(weiter)Bildung gehören. Deswegen wird das Studium bei uns kein Zuckerschlecken. Wagen Sie es trotzdem! Es lohnt sich.

 

Ich träume, dass diese Anbieter sich vor Bewerbungen nicht retten können und sich dumm und duselig verdienen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wobei die Exzellenz dann auch wirklich vor allem auf die Lehre bezogen sein sollte - mir sind die vorhandenen Initiativen in der Richtung oft zu sehr auf die Forschung fokussiert, unter der die Lehre dann mitunter sogar leidet.

 

Aber mir ist schon klar, was Sie, Frau Kanzler, damit meinen - zumindest habe ich es so verstanden, dass Sie sich wünschen, dass die wissenschaftliche Qualität und der Anspruch des Fernstudiums im Mittelpunkt stehen soll, und weniger es den Studierenden so einfach wie möglich zu machen. Korrekt?


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, vor allem bei Fachhochschulen sollte die Exzellenz auf die Lehre bezogen sein. Und das nicht nur bei Bildung im Hochschulbereich, sondern bei jeglicher Weiterbildung, die angeboten wird.

 

Man sollte mit dem Anspruch werben, qualitativ hochwertig zu arbeiten und die Lernenden zu ebensolcher Arbeit zu befähigen. Dass man sich dafür mühen muss ... klar! Auch Genies müssen bekanntlich arbeiten und sich plagen.

 

Mir kräuseln sich die Haarwurzeln, wenn ich lese "Ist doch egal, da fragt später sowieso keiner mehr danach" und es nur noch um das Blatt Papier zu gehen scheint, auf dem der Abschluss bestätigt ist. Es soll doch keiner ernsthaft denken, man käme nur mit diesem Blatt Papier in qualifizierten Jobs durchs Berufsleben und würde dann auch noch befördert ohne Ende!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung