Springe zum Inhalt

Ready, set, go! Annikas Start ins Studium Nachhaltigkeitsmanagement (B.A.) (Sponsored Post)


Empfohlene Beiträge

IMG_4429.thumb.jpeg.25bc15ebecbb9a5a68b6a0ec7732946a.jpeg

Bildunterschrift: Annika Boetzel studiert seit dem 01. Oktober 2020 Nachhaltigkeitsmanagement (B.A.) an der SRH Fernhochschule

 

Annika Boetzel ist 19 Jahre alt und studiert seit dem 01. Oktober 2020 Nachhaltigkeitsmanagement (B.A.) an der SRH Fernhochschule - The Mobile University. Nebenbei arbeitet sie im Einzelhandel als Minijobberin. Im Interview verrät sie, wie sie ins Studium gestartet ist:

 

Annika, du hast dein Abitur dieses Jahr unter besonderen Umständen gemacht. Wie lief deine Orientierungsphase für ein Studium ab?

Meine Orientierungsphase hat relativ früh begonnen, eigentlich schon Mitte letzten Jahres. Natürlich hat man sich vorher immer mal wieder Gedanken darüber gemacht, was man nach der Schule machen möchte, aber die intensive Planung hat erst vor ungefähr einem Jahr begonnen. Zu der Zeit habe ich mich jedoch nicht auf meine Interessen fokussiert, sondern auf das gehört, was von mir erwartet wurde. Ich habe mich sowohl für duale Studiengänge als auch für Ausbildungen beworben, die in unterschiedliche Richtungen gingen. Allerdings habe ich schnell gemerkt, dass es nicht das ist, was mich interessiert. Darum bin ich in mich gegangen und habe mich gefragt, was mich nicht nur interessiert, sondern vor allem Zukunftsperspektive hat.

 

Da ich mich schon seit Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetze, habe ich mich nach Studiengängen mit diesem Schwerpunkt umgesehen und bin unter anderem auf das Angebot der SRH Fernhochschule gestoßen.

 

Wieso hast du dich für die SRH Fernhochschule entschieden?

 

Für die SRH Fernhochschule habe ich mich entschieden, weil die Module mich, im Vergleich zu anderen Studiengängen, am meisten angesprochen haben. Außerdem kann ich mein Studium so gestalten, wie ich es möchte. Ich habe die Möglichkeit jederzeit und überall zu lernen oder aufgezeichnete Onlinevorlesungen anzuschauen. Präsenzveranstaltungen kann ich besuchen, muss aber nicht. Dadurch bin ich sehr flexibel, was besonders in der aktuellen Lage ein großer Pluspunkt ist.

 

Wie hast du deinen Studienstart erlebt, von der Immatrikulation bis zur Ablegung der ersten Prüfung?

 

Nachdem ich den Studiengang Nachhaltigkeitsmanagement entdeckt habe, habe ich mir die Infobroschüre zuschicken lassen. Anschließend habe ich mich mit dem Curriculum vertraut gemacht und mir alle wichtigen Informationen angeschaut. Die Module haben mich sehr angesprochen, also habe ich den mitgelieferten Immatrikulationsantrag ausgefüllt und verschickt. Nach ein paar Tagen habe ich das Zulassungsschreiben und noch einige wichtige Informationen zum Studienstart per E-Mail erhalten. Ungefähr zwei Wochen vor Beginn meines Studiums habe ich noch ein Willkommenspaket und einen Tag vorher meinen Zugang zum E-Campus bekommen.

Hätte ich die Print-Flat gebucht, hätte ich die Studienbriefe in gedruckter Form zugeschickt bekommen. Da ich aber alles digital mache, brauche ich die Studienbriefe nicht in ausgedruckter Form und habe die Option nicht gewählt.

 

Ich habe mich in den ersten paar Stunden erstmal etwas auf dem E-Campus zurechtgefunden und die Materialien meines ersten Moduls heruntergeladen. Im Voraus habe ich aber bereits auf YouTube eine E-Campus Tour angeschaut, weshalb ich schon grob wusste, wo ich was finde.

 

Danach habe ich mit dem Modul Wissenschaftliches Arbeiten – Grundlagen begonnen. Als ich die Studienbriefe durchgelesen hatte und mich relativ sicher gefühlt hatte, habe ich den Online-Test absolviert.

 

Das Modul Wissenschaftliches Arbeiten – Grundlagen hast du bereits mit einem Online-Test abgeschlossen. Wie hast du dir das Wissen des Moduls angeeignet, hast du eine bestimmte Lernstrategie? Welche Hilfsmittel nutzt du für dein Studium?

 

Ich würde nicht sagen, dass ich eine bestimmte Lernstrategie habe. Zuerst habe ich die Studienbriefe durchgelesen und zusammengefasst. Dadurch, dass ich meine Notizen handschriftlich auf meinem iPad mache, verinnerliche ich es mir nochmal etwas mehr, als wenn ich es tippen würde. Nachdem ich mit den Studienbriefen durch war, habe ich mir noch die Audio-Abstracts angehört und die aufgezeichneten Vorlesungen angeschaut. So konnte ich mir nochmals die wichtigsten Punkte einprägen. Für den Online-Test habe ich mithilfe der E-Learning Einheiten gelernt.

 

Außerdem tausche ich mich regelmäßig mit einer Kommilitonin von mir aus, die wie ich am 01. Oktober 2020 mit dem Studium Nachhaltigkeitsmanagement (B.A.) begonnen hat. Falls wir Fragen haben, versuchen wir uns diese gegenseitig zu beantworten. Wir motivieren uns auch gegenseitig zum Lernen.

Außerdem gibt es für das Modul eigentlich eine Prüfungssimulation. Das haben wir leider jedoch erst gesehen, nachdem wir den Test bereits abgelegt hatten. Ich denke aber, dass die Simulation ebenfalls nochmal gut auf den Test vorbereitet.

 

Mittlerweile bin ich bei meinem zweiten Modul „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre“ angekommen und hier gehe ich ähnlich vor. Zuerst lese ich die Studienbriefe durch, dann höre ich die Audio-Abstracts und schaue die Vorlesungs-Aufzeichnungen an. Bei diesem Modul gibt es zusätzlich noch Erklärvideos, die nochmal die wichtigsten Fakten aufgreifen und alles sehr gut erklären.

 

Als Hilfsmittel benutze ich hauptsächlich mein iPad und die App „GoodNotes 5“. Die Studienbriefe importiere ich in die App und mache darin meine handschriftlichen Notizen. Dafür benutze ich den Apple Pencil. Ansonsten benutze ich noch die Programme, die von der SRH Fernhochschule angeboten werden, vor allem Microsoft Word, Teams und Outlook. Zusätzlich schaue ich immer mal wieder gerne in die Online-Bibliotheken rein.

IMG_4428.thumb.jpeg.b9ed7bf89d9253bf56251a506bafd5f8.jpeg

Bildunterschrift: Mithilfe ihres iPads bearbeitet Annika Boetzel die Studienbriefe ihres Studiengangs

 

Was waren deine Erwartungen zum Studienstart? Haben sich diese erfüllt?

 

Ich muss ehrlicherweise sagen, so wirkliche „Erwartungen“ hatte ich nicht im Kopf. Ich habe einfach nur gehofft, dass ich mich gut zurechtfinde und schnell Kontakt zu Mitstudierenden knüpfe. Gut zurechtgefunden habe ich mich sofort. Ich denke, dass das unter anderem damit zu tun hat, dass ich mit der heutigen Technik aufgewachsen bin und das dadurch für mich nichts Neues ist. Anschluss zu meinen Kommilitonen habe ich mithilfe des Forums gefunden. Wir haben eine kleine WhatsApp-Gruppe und falls jemand Fragen hat, versuchen wir, diese so gut es geht zu beantworten.

 

Wie integrierst du das Studium in deinen Alltag? Nimm uns in einen typischen Tag bei dir mit.

 

In meinem Alltag gibt es keinen „typischen Tag“, bei mir ist jeder Tag anders. Grundsätzlich richte ich mich beim Lernen nach meinem Arbeitsplan. Da ich einen Minijob im Einzelhandel habe, muss ich ungefähr zweimal die Woche arbeiten. An welchen Tagen ich arbeiten muss, ist immer unterschiedlich. Meistens arbeite ich den ganzen Tag von 8 Uhr morgens bis 19 Uhr abends, weshalb ich mich an solchen Tagen danach nicht noch ans iPad zum Lernen setzte. An den anderen Tagen versuche ich aber so viel wie möglich zu schaffen.

 

Ich mache das jedoch immer von meiner Leistungsfähigkeit abhängig. An manchen Tagen schaffe ich es, seitenweise zu lesen und zusammenzufassen, während ich mich an anderen Tagen nicht konzentrieren kann. Genau das finde ich super am Fernstudium! Ich kann genau dann lernen, wenn ich am leistungsstärksten bin und etwas unternehmen, wenn ich am leistungsschwächsten bin.

 

Zudem kann ich einfach das Lernen pausieren, wenn mir kurzfristig etwas dazwischenkommt. Dementsprechend sind spontane Treffen mit Freunden oder Familie kein Problem. Den Rest des Tages kümmere ich mich um andere Sachen wie kochen, aufräumen, staubsaugen oder andere wichtige Aufgaben. Zwischendurch mache ich gerne mal Home-Workouts, um etwas abzuschalten.

 

Was sind deine nächsten Ziele im Studium?

 

Grundsätzlich habe ich vor, ein Modul pro Monat zu schaffen. Falls ich dies jedoch einmal nicht schaffen sollte, ist das nicht schlimm. Da man momentan anstatt Klausuren Sonderprüfungen ablegen kann, möchte ich jetzt erstmal bis zur Frist vom 31. März 2021 so viele Module wie möglich mit Klausuren als Abschlussprüfung bearbeiten. Und ansonsten ist mein Ziel natürlich, dass ich einfach Spaß am Studium habe.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...