Springe zum Inhalt

Wirtschaftsinformatik Bachelor WO!? Vorbereitung ?!


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

 

Meine Frage wo ich gerne stellen würde.

ich selbst bin gerade in der Entscheidungsfindung wo ich mein Wirtschaftsinformatik Studium beginnen soll.

zur Auswahl steht hier:

 

- Srh mobility university 

- IUBH

- AKAD University

 

1) gibt es hier eine Empfehlung oder Einschätzung bzw. Tipps und gute oder schlechte Erfahrungen  ?

 

2) ich selbst verfüge über dünne Mathekenntnisse beginne aber in 2 Monaten mit meinem Studium, in dieser Zeit würde ich gerne effektiv meine Mathematischen Kenntnisse auffrischen um gut vorbereitet zu starten um gleich die 2-3 Module in den Bereich abzuschließen. Habt ihr hier Tipps oder Empfehlungen evtl. Buch oder Ähnliches.

 

wäre die sehr dankbar für allgemeine offene Hilfestellungen oder Tipps :)  

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Moin,

ich bin seit 6 Monaten an der IUBH und sehr zufrieden. Größter Vorteil ist für mich die Flexibilität mit der Module belegt und Klausuren geschrieben werden können. Man bekommt pro Semester eine gewisse Zahl an ECTS und kann damit seine Kurse buchen. Sobald man das Modul durchgearbeitet und die Lernkontrollen bestanden hat, kann man schon seinen Klausurtermin buchen.

Dabei kann man zwischen Präsenzklausuren und Onlineklausuren wählen. Präsenztermine gibt es einmal pro Monat, Online-Klausuren können On-Demand und je nach freien Slots gebucht werden. Z.B. könnte ich jetzt gerade einen Termin für Dienstag 19 Uhr buchen - Termine am WE sind zur Zeit oft ausgebucht, da muss man dann doch schon 2 Wochen weit vorplanen oder die Termine ab 20 Uhr nehmen. 

 

vor 57 Minuten hat DominikPanda91 geschrieben:

Mathematischen Kenntnisse auffrischen

Für Basics eignet sich der OMB+ Brückenkurs.

Für die Art von Mathe auf die du wahrscheinlich im Studium triffst kannst du dir den kostenlosen Kurs von Math Intuition ansehen, der hat mir schon ziemlich geholfen.

Bearbeitet von PVoss
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon in meinem Blog beschrieben, bin ich durchaus teilweise enttäuscht was die inhaltliche Tiefe in den Klausuren angeht. Da würde ich an manchen Stellen etwas weniger "Auswendiglernen" und mehr Transferwissen abgefragt sehen. Ich kann an der Stelle natürlich nicht wissen, ob ich einfach eine "ungünstig generierte" Klausur erwischt habe - aber das sind eben meine Eindrücke. 

 

Ich nehme den Abschnitt trotzdem wieder raus. Gibt wirklich keinen Grund, das Fass an mehreren Stellen aufzumachen.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten hat PVoss geschrieben:

Ich nehme den Abschnitt trotzdem wieder raus. Gibt wirklich keinen Grund, das Fass an mehreren Stellen aufzumachen.

 

Finde ich gut, habe mein Zitat dementsprechend auch angepasst.

 

vor 18 Minuten hat PVoss geschrieben:

Wie schon in meinem Blog beschrieben, bin ich durchaus teilweise enttäuscht was die inhaltliche Tiefe in den Klausuren angeht. Da würde ich an manchen Stellen etwas weniger "Auswendiglernen" und mehr Transferwissen abgefragt sehen.

 

Um das für @DominikPanda91 gleich mal auf den Thread umzubiegen: Die Winfo-Studiengänge an der IUBH sind sehr klausurlastig (interessanterweise sogar der neu aufgelegte Master-Studiengang, entgegen des Trends bei allen anderen IUBH-Informatik-Mastern). Klausuren bestehen grundsätzlich zur Hälfte aus Multiple-Choice-Fragen und offenen Fragen. Ich habe es ebenso erlebt, dass im Bachelor der Schwerpunkt auf dem Auswendiglernen liegt – teilweise werden Dinge thematisiert, die im Skript nur in Nebensätzen vorkamen und die ich für irrelevant hielt. Von Multiple Choice kann man halten, was man mag – geschenkt kriegt man durch das Format nix. Teilweise musste ich irgendwelche Berechnungen durchführen etc. um die Fragen beantworten zu können. Formelsammlungen etc. sind übrigens grundsätzlich nicht erlaubt (Ausnahme: Gesetzestexte in den Rechts-Modulen).

 

Bezüglich Mathe würde ich mir keine großen Gedanken vorab machen und mich auch nicht zu sehr mit der Vorbereitung stressen. Abhängig davon, welche Hochschule etc. du wählst, werden die Inhalte variieren. Es gibt ein paar Dinge, die wohl immer dabei sein werden (Mengenlehre etwa) – da würde ich mir aber dann einfach während des Studiums die Zeit nehmen, das das richtig zu studieren. Für Mathe habe ich damals auch 2-3 Mal so lange gebraucht wie für andere Module.

Bearbeitet von developer
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute hat developer geschrieben:

 

Finde ich gut, habe mein Zitat dementsprechend auch angepasst.

 

 

Um das für @DominikPanda91 gleich mal auf den Thread umzubiegen: Die Winfo-Studiengänge an der IUBH sind sehr klausurlastig (interessanterweise sogar der neu aufgelegte Master-Studiengang, entgegen des Trends bei allen anderen IUBH-Informatik-Mastern). Klausuren bestehen grundsätzlich zu Hälfte aus Multiple-Choice-Fragen und offenen Fragen. Ich habe es ebenso erlebt, dass im Bachelor der Schwerpunkt auf dem Auswendiglernen liegt – teilweise werden Dinge thematisiert, die im Skript nur in Nebensätzen vorkamen und die ich für irrelevant hielt. Von Multiple Choice kann man halten, was man mag – geschenkt kriegt man durch das Format nix. Teilweise musste ich irgendwelche Berechnungen durchführen etc. um die Fragen beantworten zu können. Formelsammlungen etc. sind übrigens grundsätzlich nicht erlaubt (Ausnahme: Gesetzestexte in den Rechts-Modulen).

 

Bezüglich Mathe würde ich mir keine großen Gedanken vorab machen und mich auch nicht zu sehr mit der Vorbereitung stressen. Abhängig davon, welche Hochschule etc. du wählst, werden die Inhalte variieren. Es gibt ein paar Dinge, die wohl immer dabei sein werden (Mengenlehre etwa) – da würde ich mir aber dann einfach während des Studiums die Zeit nehmen, das das richtig zu studieren. Für Mathe habe ich damals auch 2-3 Mal so lange gebraucht wie für andere Module.

Okay super, danke für deine Antwort.

ich will natürlich nicht den leichtesten weg gehen allerdings hier den richtigen für mich, denke allerdings da hier wenig von der AKAD zu lesen und hören ist bei der IUBH zu bleiben.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.1.2021 um 17:48 hat developer geschrieben:

 

Finde ich gut, habe mein Zitat dementsprechend auch angepasst.

 

 

Um das für @DominikPanda91 gleich mal auf den Thread umzubiegen: Die Winfo-Studiengänge an der IUBH sind sehr klausurlastig (interessanterweise sogar der neu aufgelegte Master-Studiengang, entgegen des Trends bei allen anderen IUBH-Informatik-Mastern). Klausuren bestehen grundsätzlich zur Hälfte aus Multiple-Choice-Fragen und offenen Fragen. Ich habe es ebenso erlebt, dass im Bachelor der Schwerpunkt auf dem Auswendiglernen liegt – teilweise werden Dinge thematisiert, die im Skript nur in Nebensätzen vorkamen und die ich für irrelevant hielt. Von Multiple Choice kann man halten, was man mag – geschenkt kriegt man durch das Format nix. Teilweise musste ich irgendwelche Berechnungen durchführen etc. um die Fragen beantworten zu können. Formelsammlungen etc. sind übrigens grundsätzlich nicht erlaubt (Ausnahme: Gesetzestexte in den Rechts-Modulen).

 

Bezüglich Mathe würde ich mir keine großen Gedanken vorab machen und mich auch nicht zu sehr mit der Vorbereitung stressen. Abhängig davon, welche Hochschule etc. du wählst, werden die Inhalte variieren. Es gibt ein paar Dinge, die wohl immer dabei sein werden (Mengenlehre etwa) – da würde ich mir aber dann einfach während des Studiums die Zeit nehmen, das das richtig zu studieren. Für Mathe habe ich damals auch 2-3 Mal so lange gebraucht wie für andere Module.

 

Am 30.1.2021 um 16:44 hat PVoss geschrieben:

Moin,

ich bin seit 6 Monaten an der IUBH und sehr zufrieden. Größter Vorteil ist für mich die Flexibilität mit der Module belegt und Klausuren geschrieben werden können. Man bekommt pro Semester eine gewisse Zahl an ECTS und kann damit seine Kurse buchen. Sobald man das Modul durchgearbeitet und die Lernkontrollen bestanden hat, kann man schon seinen Klausurtermin buchen.

Dabei kann man zwischen Präsenzklausuren und Onlineklausuren wählen. Präsenztermine gibt es einmal pro Monat, Online-Klausuren können On-Demand und je nach freien Slots gebucht werden. Z.B. könnte ich jetzt gerade einen Termin für Dienstag 19 Uhr buchen - Termine am WE sind zur Zeit oft ausgebucht, da muss man dann doch schon 2 Wochen weit vorplanen oder die Termine ab 20 Uhr nehmen. 

 

Für Basics eignet sich der OMB+ Brückenkurs.

Für die Art von Mathe auf die du wahrscheinlich im Studium triffst kannst du dir den kostenlosen Kurs von Math Intuition ansehen, der hat mir schon ziemlich geholfen.

Hallo @PVoss

Danke für deine Antwort.

 

Hätte nochmal die ein oder andere Frage an dich. Gerne auch PM.

 

  1. Ist das Gerüst für das durcharbeiten im Campus gut aufgebaut oder  recht wild wo man sich selbst erstmal alles sortieren und organisieren muss.
  2. Ich habe ja gelesen, das bei den Modulen mit "M" 1 Skript und dazu eine Klausur zu schreiben ist.
  3. Wie umfangreich sind den die Skripte bzw. Studienbriefe gerade so vom Inhalt? Aussage von IUBH waren so ca. 100-150 Seiten. Musst du außerhalb noch viel weitergehend recherchieren oder sind die Skripte qualitativ sowie inhaltlich gut aufgebaut ? 
  4. "Thema Programmieren"Benötigt man für das Studium auch einen PC, "Besitze aktuell ein Macbook Pro" für Sachen wie Programmieren lernen oder gibt es da aus deiner Erfahrung nach eine Empfehlung, da meiner bald den Geist aufgibt.

 

Danke und Viele Grüße

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...