Zum Inhalt springen

Mini-MBA-Zertifikat Digital Business Management - kann auf AKAD-MBA angerechnet werden


Markus Jung
 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • Community Manager

Die AKAD University hat ihr Studienangebot im Zertifikatsbereich um ein Angebot zu Digital Business Management erweitert, das als "Mini-MBA" beworben wird.

 

Das Zertifikatsstudium umfasst 25 Credit Points und kann auf einen MBA-Studiengang der AKAD angerechnet werden.

 

Es handelt sich um diese Module mit jeweils 5 ECTS-Punkten:

  • Schlüsselqualifikationen für Studium und Beruf im Digitalen Zeitalter 
  • Digital Management
  • Digital Innovation and Business Modelling
  • Digital Transformation
  • Digital Business

Prof. Dr. Markus Grottke, Professor für Digital Business an der AKAD University, beschreibt den Nutzen des "Mini-MBAs" so:

Zitat

 

Dieser Mini-MBA enthält Lehreinheiten, die tatsächlich auf MBA-Niveau sind und darum auch auf MBA-Studiengänge vollständig angerechnet werden können. Sie verlieren also keine Zeit, wenn Sie später doch einmal einen MBA machen möchten.

 

Die Weiterbildung ist ideal für Sie, wenn Sie aufgrund Ihrer zeitlichen Auslastung ein volles Studium nicht in Betracht ziehen können. Gleichzeitig ist ein Mini-MBA auch für Unternehmen eine tolle Alternative: So können sich Führungskräfte für die Digitalisierung auch in Zeiten knapper Weiterbildungsbudgets konkret qualifizieren und Unternehmen einen echten Benefit bieten.

 

 

Weitere Infos gibt es hier direkt auf der Website der AKAD*.

 

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wird über diese kostenloses Infomaterial angefordert, ein Studienangebot gebucht oder ein Kauf durchgeführt, erhält Fernstudium-Infos.de eine Vergütung, ohne dass es für euch teurer wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Die Idee finde ich gut, aber spannend fände ich hier die Frage, ob der Mini-MBA auf einen späteren MBA (z. B. Digital Management und Leadership) auch finanziell "voll angerechnet" würde.

 

Bei diesem MBA mit 120 ECTS entfallen auf 25 ECTS anteilig zwischen 3.045,- und 3.490,- Euro (je nach Variante). Würde bei voller inhaltlicher/zeitlicher Anrechung der fünf o. g. Module auch die Studiengebühr für den MBA um diesen Betrag reduziert? Da mit "voller Anrechnungsfähigkeit" geworben wird, würde ich das erwarten; explizit wird dazu auf der Website aber keine Aussage getroffen.

 

In dem Fall würde man zwar trotzdem noch mehr zahlen, wenn man erst den Mini-MBA macht und erst danach in den "richtigen" MBA einsteigt, aber diesen "Aufschlag" für zusätzliche Flexibiltät etc. könnte ich nachvollziehen.

 

Bearbeitet von Alanna
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich finde den Begriff Mini etwas unglücklich gewählt. Preislich finde ich diesen Lehrgang auch nicht günstig, aber andere Studiengänge oder IHK Weiterbildungen sind es auch nicht.  Die Themen klingen spannend 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager
vor 2 Stunden hat polli_on_the_go geschrieben:

Ich finde solche Bezeichnungen immer seltsame Konstrukte.

 

Die Bezeichnung sehe ich auch kritisch - besonders, weil auf der Website nur von Mini-MBA die Rede ist, was zumindest den Eindruck erwecken könnte, dass hier ein Master (of Business Administration) in einer kompakten Variante angeboten wird. Mir war daher wichtig, schon in der Überschrift deutlich zu machen, dass es sich um ein Zertifikat handelt.

 

Auf der Website der AKAD* wird dies unter der Überschrift Abschluss recht weit unten erläutert:

Zitat

Sobald Sie alle Prüfungsleistungen des Mini-MBA (vier Assignments und eine Klausur) erfolgreich absolviert haben, erhalten Sie das hochwertige und anerkannte Hochschulzertifikat „Mini-MBA Digital Business Management“ der AKAD University.

 

Es gibt außer ausreichenden Englischkenntnissen auch keinerlei Zugangsvoraussetzungen.

 

@Alanna: Wegen der Kostenanrechnung frage ich bei der AKAD nach. Die Kosten des Mini-MBA-Zertifikats betragen:

 

  • Zitat

     

    • Laufzeit 12 Monate:  425 Euro / Monat, 5.100 Euro gesamt
    • Laufzeit 18 Monate:  375 Euro / Monat, 6.750 Euro gesamt

     

     

* Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wird über diese kostenloses Infomaterial angefordert, ein Studienangebot gebucht oder ein Kauf durchgeführt, erhält Fernstudium-Infos.de eine Vergütung, ohne dass es für euch teurer wird.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Aber die IHK/HWK kriegt sie medial auf den Deckel, wenn sie die Übersetzung ihrer Weiterbildungen Bachelor / Master Professionell nennt🐈

Ist mMn komplett überflüssig (genauso wie die "Zertifikatsstudien" oder "Hochschulzertifikate" weiterer Hochschulen - meine eigene ist nicht ausgeschlossen)

Wer schon 5-6k€ für eine Weiterbildung investiert, die im Prinzip (ohne Aufbaustudium) nichts Wert ist, sollte nicht auf solche irreführenden Angebote reinfallen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager
vor 9 Minuten hat FOM Alumni geschrieben:

) nichts Wert ist

 

Das geht mir zu weit. Als Zertifikat "Digital Business Management" finde ich die Inhalte durchaus ansprechend. Ich störe mich nur etwas an der Bezeichnung "Mini-MBA".

 

Und zum Bachelor/Master Professional haben wir ein eigenes Thema, bitte hier daher nicht weiter vertiefen:

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 34 Minuten hat FOM Alumni geschrieben:

 

Aber die IHK/HWK kriegt sie medial auf den Deckel, wenn sie die Übersetzung ihrer Weiterbildungen Bachelor / Master Professionell nennt🐈

Ist mMn komplett überflüssig (genauso wie die "Zertifikatsstudien" oder "Hochschulzertifikate" weiterer Hochschulen - meine eigene ist nicht ausgeschlossen)

Wer schon 5-6k€ für eine Weiterbildung investiert, die im Prinzip (ohne Aufbaustudium) nichts Wert ist, sollte nicht auf solche irreführenden Angebote reinfallen.

 

Das würde ich so nicht unterschreiben. Es kommt auf den Werdegang an. Jemand der bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium hat, kann sich dadurch Wissen auf einem akademischen Niveau aneignen und seinen Marktwert dadurch steigern. Gerade in der heutigen und schnelllebigen Arbeitswelt ist regelmäßige Weiterbildung wichtig und wird auch von vielen Firmen erwartet. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...
  • Community Manager
Am 21.5.2021 um 16:30 hat Alanna geschrieben:

Die Idee finde ich gut, aber spannend fände ich hier die Frage, ob der Mini-MBA auf einen späteren MBA (z. B. Digital Management und Leadership) auch finanziell "voll angerechnet" würde.

 

Dazu liegt mir nun eine Rückmeldung der AKAD vor:

 

Zitat

Die Aussage zum Thema Anrechnung im Zitat von Herrn Prof. Dr. Grottke bezieht sich auf die inhaltliche Anrechnung der bearbeiteten Module, die aus dem MBA-Studiengang Digital Management und Leadership stammen: „Dieser Mini-MBA enthält Lehreinheiten, die tatsächlich auf MBA-Niveau sind und darum auch auf MBA-Studiengänge vollständig angerechnet werden können. Sie verlieren also keine Zeit, wenn Sie später doch einmal einen MBA machen möchten.“ Die Module können vollständig inhaltlich angerechnet werden, sofern Sie erfolgreich absolviert, wurden im Hochschulzertifikat Mini-MBA Digital Business Management. Finanziell können die Module auch angerechnet werden, allerdings nicht vollständig, sondern nach dem bei der AKAD üblichen Anrechnungsverfahren. Wir bedauern, dass die Formulierung zu Verwirrungen geführt hat und haben inzwischen im Zitat „vollständig inhaltlich angerechnet werden können“ ergänzt.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen




×
×
  • Neu erstellen...