Zum Inhalt springen

Berufserfahrung / Praktikum während Fernstudium in Teilzeit / Berufsbegleitendes Studium


Josan
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Gerade eben schrieb OldSchool1966:

Wie soll das gehen? Du willst doch Deinen Job behalten?

Traineestellen kenne ich eher als Station zwischen Bachelor und Master….hmmmm.

Warum machst Du Dir darüber schon jetzt Gedanken?

 

Ich hätte mein Job gekündigt für das Praktikum, ich mache mir nur so viel Gedanken weil in vielen Stellenbeschreibung Berufserfahrung oder erste Berufserfahrungen gefordert wird, mein größter Albtraum ist es nach dem Studium keinen Job zu finden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 29 Minuten schrieb Josan:

Ich hätte mein Job gekündigt für das Praktikum, ich mache mir nur so viel Gedanken weil in vielen Stellenbeschreibung Berufserfahrung oder erste Berufserfahrungen gefordert wird, mein größter Albtraum ist es nach dem Studium keinen Job zu finden.

Also, ist doch der „sicherste“ Weg, den Job zu behalten, zu studieren, und gegen Ende des Studiums erste Bewerbungen zu schreiben. Oder nicht?

Sollten sich dann keine Optionen auftun, kannst Du immer noch ein Praktikum machen.

Aber, den Job kündigen um Praktikum zu machen, von dem Du nicht weißt, ob Du es brauchst oder ob es Dir einen Vorteil verschafft, macht - aus meiner Sicht - wenig Sinn.

Bearbeitet von OldSchool1966
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 55 Minuten schrieb OldSchool1966:

Gibt es wirklich Unternehmen, die einen Bewerber mit HS-Abschluss unentgeltlich beschäftigen, und in unterschiedliche Bereiche einführen? Habe ich - zumindest in großen Unternehmen - noch nie gesehen.

Und, ob das wirklich einen positiven Effekt hat, wage ich zu bezweifeln. Man hat ja mit dem Bachelor einen anerkannten Abschluss für den Einstieg ins Berufsleben. Warum der Umweg eines Praktikums nach dem Abschluss?

 

Kenne ich auch kaum. Es gibt meist Probleme, wenn man kein Student mehr ist und trotzdem ein Praktikum sucht. Es ist viel einfacher während des Studiums ein Praktikum zu machen.

 

vor 51 Minuten schrieb OldSchool1966:

Wie soll das gehen? Du willst doch Deinen Job behalten?

Traineestellen kenne ich eher als Station zwischen Bachelor und Master….hmmmm.

Warum machst Du Dir darüber schon jetzt Gedanken?

 

Die meisten Traineeprogramme sind für Absolventen , die einen Einstieg suchen. Meistens sind es dann 95% Masterabsolventen , die dann für 1-3 Jahre mehrere Abteilungen / Bereiche durchlaufen und dann meist übernommen werden. Das sind zumindestens meine Erfahrungen mit Traineeprogrammen bei Konzernen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb OldSchool1966:

Also, ist doch der „sicherste“ Weg, den Job zu behalten, zu studieren, und gegen Ende des Studiums erste Bewerbungen zu schreiben. Oder nicht?

Sollten sich dann keine Optionen auftun, kannst Du immer noch ein Praktikum machen.

Aber, den Job kündigen um Praktikum zu machen, von dem Du nicht weißt, ob Du es brauchst oder ob es Dir einen Vorteil verschafft, macht - aus meiner Sicht - wenig Sinn.

@Pandamonddeswegen wollte ich das Praktikum auch im letzten Jahr machen, weil ich schon gemerkt habe, dass es nicht üblich ist, nach dem Studium ein Praktikum zu machen, ich glaube, es ist am besten, wenn ich im letzten Jahr die zwei 6-monatige Praktika mache, ansonsten bekomme ich eventuell keinen Praktikumsplatz nach dem Studium, falls ich den Direkteinstieg nicht schaffe. Aus meiner Sicht hört sich der Plan krisensicher an, was denkt ihr?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 24 Minuten schrieb Josan:

Aus meiner Sicht hört sich der Plan krisensicher an, was denkt ihr?

 

Ich denke, eine Jobgarantie hast du so oder so nicht, auch nicht mit Praktika. Wenn du kündigst, um zwölf Monate Praktikum zu machen, wird das ein sehr teures Jahr, und du stehst unter dem Druck, im Anschluss eine Zusage bekommen zu müssen. Eine solche Belastung würde ich nicht unterschätzen. Risikoärmer wäre es auf jeden Fall, dich neben deinem jetzigen Job zu qualifizieren und erst zu kündigen, wenn du eine neue Stelle in der Tasche hast. Ist natürlich möglich, dass dich das nicht auf dem schnellsten/direktesten Weg zu deinem Wunschberuf führt. Wie groß dein Wechselwunsch ist und wieviel (finanzielles) Risiko du dafür in Kauf nehmen kannst/möchtest, kannst aber nur du alleine entscheiden.

 

Es wurde aber auch schon angemerkt, dass diese Entscheidung ja noch gar nicht ansteht, sondern erst zwei oder mehr Jahre nach deinem Studienstart getroffen werden muss. In der Zeit kann noch so viel passieren. Es ist sicher gut, verschiedene Optionen schon mal gedanklich durchzuspielen, aber jetzt schon einen Plan für die nächsten Jahre in Stein zu meißeln, ist ja gar nicht nötig. Fang erst mal an und schau, wie sich beruflich/privat/studientechnisch alles entwickelt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Minuten schrieb Alanna:

 

Ich denke, eine Jobgarantie hast du so oder so nicht, auch nicht mit Praktika. Wenn du kündigst, um zwölf Monate Praktikum zu machen, wird das ein sehr teures Jahr, und du stehst unter dem Druck, im Anschluss eine Zusage bekommen zu müssen. Eine solche Belastung würde ich nicht unterschätzen. Risikoärmer wäre es auf jeden Fall, dich neben deinem jetzigen Job zu qualifizieren und erst zu kündigen, wenn du eine neue Stelle in der Tasche hast. Ist natürlich möglich, dass dich das nicht auf dem schnellsten/direktesten Weg zu deinem Wunschberuf führt. Wie groß dein Wechselwunsch ist und wieviel (finanzielles) Risiko du dafür in Kauf nehmen kannst/möchtest, kannst aber nur du alleine entscheiden.

 

Es wurde aber auch schon angemerkt, dass diese Entscheidung ja noch gar nicht ansteht, sondern erst zwei oder mehr Jahre nach deinem Studienstart getroffen werden muss. In der Zeit kann noch so viel passieren. Es ist sicher gut, verschiedene Optionen schon mal gedanklich durchzuspielen, aber jetzt schon einen Plan für die nächsten Jahre in Stein zu meißeln, ist ja gar nicht nötig. Fang erst mal an und schau, wie sich beruflich/privat/studientechnisch alles entwickelt.

Danke für deine Meinung zu dem Thema du hast recht ich habe noch genug Zeit aber jetzt weiß ich jedenfalls welche Optionen oder Möglichkeiten ich habe, ich vermute zwar das ich diese 12 Monate Praktikum mache aber es ist wichtig sich auch über andere Alternativen klar zu sein. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...