Springe zum Inhalt
xstyle

HFH vs. WINGS (BWL)

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe den Abschluss als Staatl. gepr. Betriebswirt und möchte gerne noch ein BWL Studium draufsetzen. Nun stehe ich vor der Wahl HFH oder WINGS.

Bei der HFH würde ich ohne Probleme paar Leistungen angerechnet bekommen. Die WINGS stellt sich da quer. Vor kurzem hieß es noch, dass sie nun auch anrechnen, dann hatte ich mit denen paar Mal gemailt und alles eingereicht und plötzlich bekomme ich die Info, dass das verworfen wurde und beschlossen wurde, dass die WINGS außerhochschulische Leistungen doch nicht anrechnet. Das hin und her der WINGS geht mir etwas auf den Nerv. Man muss aber sagen, dass ich von den Kosten her mehr zahle, wenn ich zur HFH gehe -trotz Anrechnungen und ich habe dann nur den Bachelor. Bei der WINGS wäre es das Diplom (FH).

Bei der HFH weiß ich, dass die einen guten und schnellen Service haben. Bei der WINGS weiß ich es nicht.

Welche Gründe hattet ihr zur HFH oder WINGS zu gehen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Der Grund schlecht hin pro HFH im Vergleich zur WINGS sind für mich die vielen Studienzentren an denen ich Klausuren schreiben kann und an denen Präsenzen abgehalten werden.

Je nach dem wo Du bei der WINGS hin müsstest, kommen diese Kosten natürlich auch noch dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An der HFH gibt es ja momentan nur den Master in General Management. Habt ihr vor den zu machen oder wo anders einen Master zu machen oder wollt ihr es beim Bachelor belassen? Das ist auch eine Frage, die ich mir gerade stelle. Bachelor, und dann??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über das "und dann?!" mache ich mir noch keine Gedanken.

Klar hat man schonmal kleine Überlegungen getätigt, aber wer weiß schon was in ca. 3,5 Jahren ist ?!

Also erstmal den BA machen/schaffen und dann mal weiter sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@elusive: Wieso bist Du zur HFH? Reizt Dich das Diplom nicht eher?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein eigentlich nicht, wenn ich erhlich bin.

Der Bachelor ist ja jetzt auch langsam im kommen (denke ich ?!)

Ich bin noch jung und gehe mit der Zeit ;)

Habe geschwankt zwischen WINGS, HFH, DIPLOMA

Mehrere Faktoren haben eine Rolle gespielt: Studienzentrum, Service, Schwerpunkte etc. pp

Zum Schluss war es aber wohl der Gesamteindruck, der mich nach wochenlanger Recherche zur HFH geführt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über den Master würde ich mir jetzt beim Bachelor nur grobe Gedanken machen, wie die einzelnen Zulassungsvoraussetzungen der infragekommenden Master sind (Schwerpunkte, Notenschnitt), weil

a) muss man den Notenschnitte erstmal hinbekommen

B) muss man dann auch noch auf die eigene Hochschule Lust haben, deren Nachteile man zu genügend kennt

c) gibt es in 3 Jahren eh wieder soviele neue Master, dass die Karten neu gemischt werden, gerade bei BWL-Studiengängen

Letztlich ist es eine Bauchentscheidung. Man kann nicht jede Entscheidung im Leben rational begründen. Manchen ist es z. B. wichtig, dass die Wings staatlich ist, manchen nicht.

Genauso wie Diplom oder Bachelor. M. E. ist das (fast) wieder egal, wenn man eh einen Master machen will. Klar kann man bei Diplom bis zum Vordiplom 4 gewinnt spielen, aber auch nur solange das Vordiplom-Zeugnis kein zukünftiger Arbeitgeber sehen will.

Gruß,

chrisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe auch erst den staatl. geprüften Betriebswirt absolviert, bin jetzt seit Anfang 2010 an der HFH und mittlerweile "scheinfrei". Es steht noch eine Hausarbeit und die Bachelorarbeit an. Was die Anrechnung angeht, ist die HFH seit ca. 2 Jahren sehr großzügig bezüglich des staatlich geprüften Betriebswirts. Zumindest in NRW ist es so, dass Du gleich ins 4. Semester einsteigen kannst! Dies bedeutet schon eine enorme Verkürzung, da Du in knapp 2 Jahren fertig bist. Die Studiengebühren sind dafür etwas teurer, aber unterm Strich immer noch günstiger, als wenn Du die gesamten 7 Semester absolvieren müsstest. Ich habe die Entscheidung jedenfalls nie bereut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich direkt ins 4. Semster gehen könnte, wäre die HFH ganz klar bei mir oben. Aber ich habe den Staatl. gepr. BW in Hessen gemacht und ich bekomme weniger angerechnet als ihr in NRW. Ich würde ins 3. Semester eingestuft werden und muss aus dem 2. Semester 2 Leistungen nachmachen. Das 1. Sem. wird mir komplett anerkannt sowei aus dem 4. Sem das Modul Recht.

Andererseits wenn man noch Diplom macht, dann ist der Master sicher nicht mehr so wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, das ist natürlich blöd. Alles aus dem 2.+3. Semester wurde mir übrigens auch nicht anerkannt. Ich musste noch 1 Modul aus dem 2. Semester (Material- und Produktionswirtschaft) und 2 Module aus dem 3. Semester (Statistik und Wirtschaftsinformatik II) nachholen. Dafür bekam ich Wirtschaftsrecht, Unternehmensführung und Wirtschaftspolitik anerkannt.

Du würdest aber auch immerhin ein Jahr weniger haben. Sicherlich nicht so schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...