Renegade1000

Fachabitur (Fachhochschulreife) machen!? Jemand aus BAWÜ da?

Welche Form des Abitur ist besser für meine Zwecke?   2 Stimmen

  1. 1. Welche Form des Abitur ist besser für meine Zwecke?

    • "Normales" Abitur
      1
    • Fachabitur
      5
    • Weiß nicht!
      3

Bitte melde dich an oder registeriere dich um in dieser Umfrage abstimmen zu können.

11 Beiträge in diesem Thema

Ich habe die "mittlere Reife". Habe zwei Ausbildungen im Textilbereich gemacht und würde sehr gerne Textiltechnologie Fachrichtung Management studieren.

Zum Beispiel an dieser Schule: http://www-tb.fh-reutlingen.de/

Aus meiner Sicht würde mir da die Fachhochschulreife genügen. Ist das richtig so? Hat dieses Angebot schon jemand von hier wahrgenommen bei der SGD?

Gibt es Nachteile? Ist es besser das normale Abitur zu machen?

Was sind die anderen Möglichkeiten das Fachabitur nebenberuflich zu erwerben?

Habe auch ICQ und MSN. Würde gerne mit einem Absolventen sprechen oder jemanden der gerade dabei ist. Aber wir können auch gerne im Forum schreiben. Dann haben alle etwas davon.

Mir ist sehr wohl bewusst das sehr viel fleiß und Ehrgeiz vorhanden sein muss um das zu schaffen und ich verfüge auch über diese Eigenschaften. Die Selbstmotivation sollte auch kein Problem sein da ich ein ziel vor Augen habe. Aber zu zweit bzw. mit einem Lernpartner wäre es sicherlich einfacher. Ist noch jemand in BAWÜ der auch mit dem Gedanken spielt das Fachabitur zu machen oder das richtige über die SGD?

Wäre sehr erfreut wenn diese Person mit mir Kontakt aufnehmen würde.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß

Reno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Reno,

für Deinen gewünschten Studiengang ist es egal, ob Du das allgemeine Abi oder Fachhochschulreife hast.

Das allgemeine Abi wäre dann sinnvoll, wenn Du nicht genau wüsstest, was Du studieren sollst. Dann wärst Du offen für alle Studiengänge. :)

Ich bin bei der Hamburger Akademie für Fernstudien (kurz HAF) und mache das allgem. Abi. (Engl./Franz.) seit ca. 16 Monaten. Bin aber nicht in BaWü, sondern in Hessen zu Hause. In der Nähe des Studienzentrums. Das erspart mir lange Anfahrtswege zu den Seminaren und auch zur Prüfung. *g*

Wenn Du an einer Fernschule bist, hast Du die Möglichkeit im Online-Campus mit anderen Mitstreitern in Kontakt zu kommen. Spätestens beim ersten Seminar sollte dies zu bewerkstelligen sein. Auch in den anderen Foren (zum Thema Fernschule, Fernabi usw.) ist Kontakt mit "Kollegen" möglich. Alleine bist Du nicht, auch wenn Du den größten Teil zu Hause alleine lernst.

Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung. :)


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Reno,

Zippy hat dir ausführlich geantwortet - ich kann dem nichts hinzufügen.

Außer: Mach doch deine Entscheidung nicht von einer "Umfrage" abhängig.

Wenn deine Beweggründe zum Fach-/Abitur diese sind, die du schilderst, dann ist nichts einzuwenden gegen das Fachabi. Solltest du nicht sicher sein, welche Richtung du nach dem Fach-/Abitur einschlägst, beinhaltet das Abitur mehr Möglichkeiten.

Viele Grüße

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Reno,

ich würde deine Entscheidung auch nicht von einer Umfrage abhängig machen. Überlege einfach was du willst und bei welchem Anbieter du das Gefühl hast aufgehoben zu sein. Es bringt einen nicht weiter wenn man dann dran sitzt und denkt "hätte ich doch nur lieber xy gemacht".

Ich denke auch, du bist hier nicht alleine und wir werden dir auch mit Rat und Tat zur Seite stehen (also will ich das gleich mal tun).

Ich würde dir das allgemeine Abitur empfehlen. Warum? Du hast danach alle Möglichkeiten und es stehen dir alle Wege auf. Gerade wenn man noch nicht 100% weiß ob die eingeschlagene Richtung richtig ist. (wie Zippy geschrieben hat).

Kontakt ergibt sich zu Anfang eines Studiums, es ist schwer von vorne herein sich an jemanden zu "klammern". Was allerdings alle Fernstudies auszeichnet ist m.E. die Wille zum Erfolg, der Ehrgeiz und Selbstdisziplin. Dabei kommt es nicht darauf an was man studiert. Es wird immer wieder Tage geben, an dem du das Studium verfluchen wirst und Tage die einfach zu kurz zum lernen sind, weil der Stoff so viel Spass macht.

Ganz liebe grüße

rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die aufmunternden Worte. :-) Ich mache meine Entscheidung ganz sicher nicht von der Umfrage abhängig. Nur wollte es Euch mal einfach machen zu voten.

Meine Überlegung in Richtung Fachabi kam durch folgende Gründe. Erstens es ist eine kürzere Studiendauer. Das zweite ist dann es kostet weniger und drittens kommt noch dazu das mir das ausreicht für das was ich machen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Rene!

damit hast du dir die Frage ja schon selber beantwortet.. Dann würde ich an deiner Stelle Fachabi machen.

lg rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Reno,

bevor ich mit dem Abi oder Fachabi anfangen würde, würde ich an der Hochschule erst einmal nachfragen, ob Du dort nicht mit Deiner bisherigen Ausbildung schon beginnen kannst. Der Punkt ist, dass es die Möglichkeit gibt durch eine Hochschulzugangsprüfung (HZP) ins Studium eintzusteigen. Das wird an privaten Hochschulen oft praktiziert, die Möglichkeit steht Präsenz-Hochschulen aber ebenso zur Verfügung. Dazu sollte meiner Meinung nach Deine mittlere Reife, eine Ausbildung und eine Weiterbildung (evtl. Deine zweite Ausbildung?) reichen.

Vielleicht kommst Du so schneller zu einem Studienabschluss, wobei der Studieneinstieg ohne (Fach-)Abi bestimmt etwas schwerer ist.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte eben nicht das ich da am Anfang viel mehr und härter kämpfen muss weil mir so viel grundlegendes Wissen fehlt. Von der Art der HZP-Variante habe ich schon gelesen. Was wird denn da alles geprüft? Mir ist irgendwie der konventionelle Weg lieber.

Was für andere Foren gibt es noch in denen man so kompetent wie hier beraten wird? Was mich auch mal interessieren würde wär ein Blick in so ein SGD-Heftchen zum Beispiel. Könnte mir da mal jemand eine Seite abscannen von seinem und per Email zusenden? Oder bekomme ich das woanders auch noch her? Ich möchte mich erst mal gut über die ganzen Dinge informieren und das auch mal von unabhängiger Stelle. Die SGD, ILS, HAF...-Kataloge und Broschüren kenne ich schon zu genüge. Nur das sind ja auch wirtschaftlich denkende Unternehmen die am Markt bestehen müssen und etwas verkaufen wollen.

Würde am liebsten mal persönlichen Kontakt mit jemanden aufnehmen. ICQ oder MSN sind vorhanden. Bitte Email oder PN und ihr bekommt meine Daten. Wäre echt toll wenn sich da erst mal eine Möglichkeit der Kommunikation mit anderen beteiligten finden würde. Da könnte ich dann vielleicht auch mal ein paar Tipss und Ratschläge bekommen.

Vielen Dank erst einmal für die bisherigen Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Rene!

Die SGD und ILS bietet sogenannte "Lektüre" zum einlesen an. Einfach mal nachfragen, dann bekommst du mehrere Kapitel zugeschickt.

Die HZP ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Wenn du z.B. in Wismar studieren möchtest musst du eine externe Prüfung ablegen (2 x 4 Std. einen Aufsatz schreiben und ein mündliches Gespräch). Bei der Euro-Fh sieht die Einangsprüfung dagegen etwas anders aus. Du musst innerhalb 3 Monate (kann auf 6 verlängert werden) bestimmte Fächer abschließen und bestehen.

Der konventionelle Weg ist länger. Da ist die Frage ob man nicht lieber ein FH Studium macht (z.B. erst auf Bachelor) und anschließend auf Master. Damit sparst du dir eine Menge Geld und Zeit. Auf der anderen Seite ist es so, dass es dann natürlich auch etwas schwieriger sein kann. Aber gerade das Studium bei uns (ich kann leider nur die Euro-Fh als Vergleich nehmen) ist dafür ausgerichtet, dass auch Leute ohne Abi gute Ergebnisse erziehlen können.

Am Besten vielleicht überlegen, was du studieren wollen würdest, dann schauen welche Schulen bieten das an. Wenn du nur 1 Fernschule findest, die ein Abi voraussetzt, dann hast du kaum andere Möglichkeiten. Wenn du allerdings was "anderes" studieren willst, und du hast die Möglichkeit der HZP, dann würde ich mir das ebenfalls ernsthaft durch den Kopf gehen lassen.

Ganz liebe Grüße Rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Reno,

noch einmal vorab zu meinem Verständnis:

Du planst ein Präsenz-Studium an einer FH - richtig?

Ich habe ich noch ein paar Anmerkungen die ich gerne loswerden möchte:

Du hast natürlich recht, wenn Du den "konventionellen" Weg am Sinnvollsten hälst. Der Ausbildungsweg sieht nun einmal Fachabi als Zugangsvoraussetzung für eine Fachhochschule vor.

Aber (meine Meinung):

Warum machst Du dann nicht "nur" ein Jahr Vollzeitschule für's Fachabi und dann Dein Präsenzstudium? Warum willst Du das Fachabi als Fernstudium machen?

Ich persönlich empfand die Belastung im Grundstudium (habe inzwischen zwei FH-Diplome) als recht harmlos. Da war nichts, was man nicht durch Üben in den Griff bekommen hätte. Von daher sollte das "Nachholen" von fehlendem Grundlagenwissen durchaus möglich sein.

Des Weiteren erhälst Du separate Zeugnisse über Grund- und Hauptstudium. Was wäre also schlimm daran, wenn das Vordiplomzeugnis ein wenig schlechter ausfallen würde?

Du solltest Dir auch mal Stellenanzeigen anschauen. Heute werden 20-jährige Absolventen mit 10 Jahren Berufserfahrung gesucht. Geht nicht ... ist mir klar. Du solltest aber versuchen, nicht aus Bequemlichkeit wertvolle "Berufsjahre" zu verschenken.

Ich möchte Dir keineswegs gegen Deinen Willen einen Weg aufdrängen, den Du nicht gehen möchtest. Mir persönlich ist es auch egal, wie Du letztendlich zum Diplom gelangen wirst. Ich bin fest davon überzeugt, dass Du es schaffen wirst.

Viele Grüsse

Marco

PS:

Du darfst mich auch gerne über ICQ ansprechen (meine ICQ Daten sind im Forum hinterlegt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden