BabyHomer

Betriebswirtschaft, welche Fernuni, welcher Kurs.....

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich habe vor mich beruflich weiterzubilden und will diese aus zeitgründen über fernlehrgänge tun.

Habe mich im Inet auch schon über diverse Fernunis informiert und es gibt wohl erstmal grob gesagt 3 Lehrgänge:

-Intensivkurs Betriebswirtschaftslehre und betriebliches Management (gab es allerdings nur bei www.fernuni-hagen.de/iww)

-Betriebswirt (SGD, ILS, IWW, IHK) schätze mal, sind inhaltlich ähnlich

-Staatlich geprüfter Betriebswirt

So und jetzt meine Fragen Smile

1. Kennt jemand diesen Intensivkurs, wird wohl so ein bisschen Basiswissen sein.

2. Gibt es bei den Fernunis inhaltliche unterschiede bzw. eine einheitliche Prüfung. Fall Nein, welche ist die beste.

3. Würde es Sinn machen, diese 3 Lehrgänge der reihe nach durchzuarbeiten ? Wäre rein theoretisch der Vorteil für mich, dass ich bei den weiterführenden Lehrgängen schneller fertig werden könnte/müsste/sollte.

Weil gleich den Staatlich geprüften zu machen ist bei meinem momentanen Job ein zu hoher zeitaufwand (200-250 Std. Monatl). Zeit und Geld spielen einen eher untergeordnete Rolle, mit läuft nix weg (bin erst 22) und finanziell habe ich auch keine Probleme, im Endeffekt werde ich mich mit einem Hotel & Restaurant selbständig machen.

Sonstige zulassungsanforderungen erfülle ich. Mittlere Reife, Berufsausbildung + Erfahrung.

Werde allerdings vorher noch meine Ausbildereignung machen, aber da ist ja nichts so dramatisches.

Hoffe mal, es ist das richtige Forum.

und schonmal DANKE für eure Hilfe.

Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Robert,

von den von dir aufgeführten Instituten ist lediglich die FernUni Hagen eine FernUni = Hochschule. Bei den anderen Anbietern handelt es sich um Fernschulen bzw. Fernlehrinstitute.

Auf jeden Fall macht es keinen Sinn, alle drei Kurse durchzuarbeiten, da sich diese auf jeden Fall überschneiden.

Erstmal ist die Frage, ob du dich auf akademischem Niveau = Hochschule oder auf weiterbildendem Niveau fortbilden möchtest.

In ersterem Fall könnte ein Studium für dich in Frage kommen (Bachelor oder Diplom).

Ansonsten ist es ein Unterschied, ob du "nur" den Abschluss der Schule (zum Beispiel SGD oder ILS hast), oder eine externe Prüfung (zum Beispiel IHK oder staatlich geprüft) machst.

Zu diesem Thema gibt es hier im Forum auch schon zahlreiche Beiträge.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Robert,

ich selber habe vor vielen Jahren den Betriebswirt SGD gemacht. Ich fand ihn jetzt nicht sooooo wahnsinnig anspruchsvoll. Man bekommt einen guten Überblick über das gesamte Themengebiet Betriebswirtschaft. Möchte man dies mit solch einem Kurs erzielen, ist es sicherlich eine gute Alternative (da es auch nicht zu teuer ist). Prüfungen musst Du keine ablegen, nur Einsendeaufgaben, die Du von zu Hause aus machen kannst. Du hast hierbei natürlich den Vorteil, dass Du bei Fragen oder wenn Dir der Stoff nicht mehr so geläufig ist im Lehrheft nachschauen kannst. Ich glaube für Arbeitgeber ist es "nett" zu sehen, dass man es gemacht hat, aber wirklich zur Kenntnis genommen, geschweige denn im Vorstellungsgespräch angesprochen, haben mich die wenigsten.

Mein Mann absolviert derzeit gerade den Intensivkurs-BWL bei der Fernuni-Hagen. Er ist Dipl-Ing. (also Uni-Ausbildung) und ihm fehlen einfach die tieferen BWL-Kenntnisse, darum macht er diesen Kurs. Ich kann mich dem, was Markus geschrieben hat nur anschließen. Die Fernuni-Hagen ist eine Fern-Universität, der Anspruch dieses Kurses ist sehr hoch. Die Hefte sind von Uni-Professoren geschrieben und auch die Präsenzveranstaltungen werden von Uni-Professoren gehalten. Es gibt ein Grundstudium, das die wichtigsten Felder der BWL abdeckt und dann folgt das Vertiefungsstudium bei dem man sich 3 Vertiefungsrichtungen aussuchen kann. Für das Grundstudium werden nur Einsendeaufgaben verlangt, beim Vertiefungsstudium Einsendeaufgaben + Präsenzklausuren. Das IWW bietet zudem nun den Betriebswirt (IWW) an, also eine vollständige Ausbildung.

Zum staatlich geprüften Betriebswirt kann ich recht wenig sagen, sorry. Ich denke, letztlich sollte Deine Entscheidung davon abhängen, was Du mit der Weiterbildung erreichen willst.

Viele Grüße

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also habe mich nochmal auf der HP der Fernuni Hagen /IWW umgeschaut und man bekommt den Intensivkurs mit angerechnet, wenn man anschließend den Betriebswirt (IWW) machen will.

Natürlich hätte ich gerne den Staatlich geprüften Betriebswirt, aber ich weiss auch gar nicht wie ich mich in solch einem Fernstudium anstelle (sollte man auch in betracht ziehen :-) )

Bekomme von einem Bekannten, das IHK Betriebswirt Skript, da kann ich mich dann schonaml reinlesen.

Dann werde ich im Herbst meine Ausbildereignung machen (auch als Heimstudium) und

in einem Jahr höchst wahrscheinlich mit dem Intensivkurs anfangen, danach den Betriebswirt IWW und wenn das alles nach meiner Zufriedenheit läuft mache ich noch den Staatlich geprüften.

Danke schonmal und werde meine Erfahrungen, dann auch hier Posten (sobald ich welche habe ^^ )

Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bedenke aber bitte, dass Du als "staatl. gepr. BW" mit den Diplom-Betriebswirten konkurieren musst. Die Chancen sind da bei der breiten Masse an Diplom-Betriebswirten eher gering, so dass ich schon das akademische Studium als Aufbau auf die Berufsausbildung favorisieren muss.

BWL gibt es da auch unter www.fh-nordhessen.de


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wie bei meiner Einleitung bereits erwähnt, muss ich bei meinem späteren Job im Grunde mit niemanden konkurieren, da meine Zukunft schon steht und bereits zum Teil durch meinen Vater bewirtschaftet wird.

Ich brauche daher "nur" das wissen, diesen Betrieb weiter auszubauen bzw. natürlich auch zu bewirtschaften, schätze werde im endeffekt auf ca. 20 Mitarbeiter kommen, wenn ich mit allem fertig bin :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden