Amazone06

Studieren vom Ausland aus - PRÜFUNGEN

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

da ich hier nichts so richtig gefunden habe über das Thema, ob man die Prüfungen auch im Ausland ablegen kann, habe ich bei der HFH angefragt.

Die Mitteilung der HFH war:

Wenn man vorher mit der Botschaft oder dem Goethe-Institut Kontakt aufnimmt, um abzuklären, ob man dort die Prüfung unter Aufsicht ablegen kann, so ist das möglich.

Wenn man den Kontakt hergestellt hat, soll man es der HFH mitteilen und den Rest der Organisation wird von der HFH übernommen.

Es wird aber von der HFH eine Prüfungspauschale erhoben die liegt ca. zwischen Euro 50,00 - 70,00 pro Klausur. Man soll sich auch vorher erkündigen, ob die Botschaft oder das Goethe-Institut nicht auch noch eine Gebühr erhebt.

Für den Studienbriefversand ins europäische Ausland wird eine Versandkostenpauschale von Euro 50,00 erhoben.

------------------------------------------------------------------------

Ich hoffe das es vielleicht ein interessanter Hinweis ist für Leute die vom Ausland aus bei der HFH studieren möchten.

Viele Grüsse

Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Das ist interessant, da ich im Ausland (Kopenhagen) lebe und plane bei der Akad, Fernuni Hagen oder Wismar/Wings zu studieren. Eventuell geht das mit einem oder allen drei Instituten ähnlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Simone

Vielen Dank für die wichtige Informationen.

Wir haben schon desöfteren die Anfrage nach dem Fernstudium aus dem Ausland erhalten.

Daher wird dein Beitrag sicherlich auf reges Interesse stossen.

Aber auch für Fernstudium-Interessierte, die mit einer anderen Hochschule liebäugeln, ist diese Info ein Ansatzpunkt, um direkt mit dem Anbieter die Möglichkeiten zu klären.

Merci

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HI!

bei der Fernuni Hagen gibt es dafür ein eigenes Heft:

http://www.fernuni-hagen.de/VERWALTUNG/dez24/studierende/index.html

cu

Volker

PS: genau lesen beim Thema Klausuren und Anrainerstaaten - z.B. Dänemark :)


Bachelor of Engineering - Technische Informatik/Kommunikationstechnik

WBH (7. Semester)

Staatlich geprüfter Techniker - Elektrotechnik/Datenverarbeitung

DAA-Technikum (04-07)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi ihr!

als Anmerkung möchte ich hinzufügen, dass etliche Goethe Institute im Ausland eine Gebühr i.H.v. 70.- Euro erheben. So ist das zumindestens wenn man in Toulouse eine Prüfung schreiben möchte. Nach einer Mitteilung von anderen Studies von der euro-Fh ist das aber mittlerweile mehr wie üblich. (Bis vor 1 Jahr war es noch weitestgehend kostenlos).

Glg

Rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Goethe-Institut

habe mich bei dem Goethe-Institut in Paris erkundigt und die teilten mir mit, dass sie für die administrativen Aufgaben die sie für die Hochschulen übernehmen eine Gebühr von Euro 70,00 verlangen pro Prüfung.

Deutsche Botschaft

bei der Deutschen Botschaft in Paris war die Auskunft, dass grundsätzlich Hochschulprüfungen im Ausland bei den Botschaften und den Generalkonsulaten abgelegt werden können. Das ist aber nur dann der Fall, wenn die deutschen Prüfungsorte ohne unzumutbare Erschwernisse erreicht werden können, also in Frankreich z.Bsp. nicht.

Es wird wohl die gesamten Anrainerstaaten auf jeden Fall betreffen.

Eine Angabe ob und wieviel Gebühren für eine Prüfung verlangt werden, hat man mir aber nicht mitgeteilt.

---------------------------------------------------------

Anmerkung:

Es ist eigentlich schade, da z.Bsp. in meinem Fall, ich hier mitten in der Pampas in Frankreich wohne. Mit dem Taxi schon erst einmal zum nächsten Bahnhof fahren muss, dann 3 Stunden mit einen Landzug nach Paris. Dort komme ich dann am anderen Ende an und muss von da dann aus entweder über eine Stunde zum Flughafen mit dem Zubringerbus des Flughafens fahren oder quer durch Paris mit der Metro. Habe die Möglichkeit auch mit dem Zug nach Deutschland zu fahren, dann muss ich hier aber auch 6 Uhr los und je nach Studienort bin ich dann abends in Deutschland. Dann noch die Hotelkosten in Deutschland, habe da niemanden mehr wo ich wohnen könnte in der zwischenzeit und das dann mehrmals im Monat, dass finde ich dann schon eine unzumutbares Erschwerniss.

Da bleibt mir dann wirklich nur das Goethe-Institut in Paris und die Gebühren einmal die Euro 50 - 70 für die HFH und dann Euro 70,00 Gebühr für das Goethe-Institut pro Prüfung, dass wird ganz schön teuer.

Viele Grüsse

Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden