schwedi

Erfahrung mit Computing-Kursen auf PG-Level?

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

gibt es jemanden, der auf postgradualem Niveau Kurse oder einen Abschluss an der OU im Bereich Computing gemacht hat? Welche Erfahrung habt Ihr dabei gemacht?

Es interessiert mich vor allem,

- wie aktuell die Inhalte sind,

- inwiefern die Inhalte von Fächern wie Requirements Management und Project Management tatsächlich auf den Bereich IT/Software fokussieren und nicht zu allgemein und high level gehalten wurden,

- ob die Inhalte eher rein theoretisch oder eher praxisbezogen sind

- wie hoch der Anspruch Eurer Meinung nach ist (gemessen am Erststudium)

- ob Ihr mit der angegebenen Wochenstunden-Zahl von 5-6 Stunden je 15 point course ausgekommen seid

- inwiefern wirklich introductory tutorials und revision schools angeboten wurden und deren Qualität

- und inwiefern es tatsächlich Austausch mit Mitstudierenden gegeben hat

Viele Fragen, ich weiß...

Aber danke und viele Grüße,

Schwedi


MSc. IT im Gesundheitswesen Donau-Universität Krems (2016)

Diplom (FH) Informationsmanagement (2000)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

Willkommen im Forum,

ich selber studiere im postgraduated Bereich Engineering, dort speziell Materialwissenschaft, ich kann Dir soviel von den Programmen der Faculty of Mathematics, Computing and Technology erzählen, dass die Kurse auf relativ hohen Niveau sind. Man sollte prinzipiell mit den Studienprinzipien der OU vertraut sein und ebenso Grundlagenwissen des Fachgebietes mitbringen, die Kurse auf PG Level sind nicht so gut didaktisch aufbereitet und nicht jeder Schritt wird vorgegeben. Man wird eher auf das wissenschaftliche Arbeiten und Hinterfragen hingetrimmt, z.B. stimmt das Ergebnis überhaupt, welches ich jetzt berechnet habe.

Die meisten Kurse sind praxisorientiert, jedoch kann es passieren, dass in einem Kurs rein theoretische Modelle betrachtet werden. Dies ist mir beim Kurs T850 unangenehm aufgefallen.

Das Stundenausmaß ist im Prinzip richtig nur wird man bei manchen Kursen mehr Stunden benötigen und bei manchen weniger, je nach Vorkenntnissen, Interesse, Verständnis etc.

Der Tutor ist die erste Ansprechperson für alle Fragen und diesen kann man wirklich fast alles fragen, außer die richtigen Antworten auf die TMA´s. Face to face Tutorials gibt es bei vielen Kursen, diese werden auf deiner Kursseite angezeigt.

Ein Austausch zwischen Studenten kann erfolgen, muß aber nicht. Dies passiert mittels der Kursforen.

Über die Aktualität der Kursunterlagen im Fachbereich IT kann ich nichts sagen, nehme aber an, dass diese relativ aktuell sind. Mein Unterlagen zum Finite Elementekurs heuer, beinhaltet eine DVD über die Entwicklung der Red Bull Rennwagen mittels FEA Methode, copyright 2006.

Bei Fragen bitte nicht zögern, gebe gerne Auskunft.

lG

Christopher

bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Bachelor of Science with honours(OU);Bachelor of Engineering (HFH); Postgraduate diploma in engineering (OU); Certificate in Mathematics(OU)

MBA der wwedu Wels

Master of Science in Engineering an der OU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christopher,

vielen Dank für Deine Infos!

Viele Grüße,

Silke


MSc. IT im Gesundheitswesen Donau-Universität Krems (2016)

Diplom (FH) Informationsmanagement (2000)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden