OliverT

BA "Wirtschaftsingenieurwesen" oder "Angewandte Informatik" - Entscheidungshilfe

13 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

derzeit plage ich mich mit einer wirklich doofen Entscheidungsfrage...

Als VollzeitMensch im medialen Sektor, jedoch mit einer "kaufmännischen Ausbildung" und einem Studium mit Nebenfach "BWL" (jedoch nicht ganz beendet...) möchte ich nun über die WBH in Darmstadt umgehend das FernStudium starten.

Es fehlt auf der Anmeldung zum 4wöchigen Probemonat nur noch das Kreuz für WAS!

Aufgrund meiner Tätigkeit in einem Medienunternehmen würde wohl eher die "Angewandte Informatik" passen...

Aber da ich "schon" 32 Jahre alt bin und nicht zwingend dort verweilen möchte, könnte ich mir auch das "Wirtschaftsingenieurwesen" - mit dem Schwerpunkt in der Wirtschaft vorstellen, da dort ja wirklich Leute gebraucht werden!!!

Mit diesem Gedanken hardere ich schon seit Jahren und bin unschlüssig...

Nun, denkt Ihr man braucht für den "Wirtschaftsingenieur" - aufgrund der Prüfungen & halt Themengebiet sehr gutes technische Verständnis und weitreichendere mathematische Kentnisse?

Wie häufig muss ich, dies geht leider nicht aus den Infomaterialien für mich hervor, vor Ort in Darmstadt sein um Klausuren oder ähnliches zu schreiben, pro Semester?

Sind auch Präsenzveranstaltungen in diesen beiden Studiengängen "Pflicht"?

Oder gibt es auch ein Studienzentrum in Köln oder Umland, wo diese Leistungen erbracht werden dürfen?

Kommen zu den monatlichen Kosten auch noch weitere für Literatur etc. hinzu oder bleibt es bei dem Betrag "unter 300" wirklich?

Ist das Studium, da ich schon sehr viele verschiedene Meinungen hier lesen dürfte, wirklich mit einer über 40 Stundenwoche zu schaffen?

Gibt es spezielle Einsendungsaufgaben, die schon im Vorfeld der Klausurprüfung bestanden werden müssen?

Für die Wahl im 1. Semester "Spanisch"@Wirtschaftinsgenieurwesen, dies würde mich interessieren - muss ich dafür schon über Spanischkenntnisse verfügen?

So, viele Fragen und ich würde mich wirklich sehr über Hilfe freuen...Gruß, Olli@PC am Rhein


"Der PC ist meiner ;-)"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

HI!

Die meisten Fragen solltest Du evtl. direkt an die Uni schicken, da die die bessere Übersicht haben. :)

Einige Fragen wurden auch schon in den letzten Tagen besprochen.

Konkret schon mal - es gibt den Prüfungsort Neuss, an dem 4 mal im Jahr Prüfungen abgelegt werden können. Und was die Kosten angeht - bei mir kommen zu den monatlichen Beträgen Kosten für freiwillige (aus meiner Sicht empfehlenswerte) Repetitorien, Fahrtkosten, Hotelkosten und auch Bücherkosten hinzu, denn es ist oftmals sinnvoll auch in ein weiteres Buch zu schauen - ginge natürlich auch über ausleihen :).

cu

Volker


Bachelor of Engineering - Technische Informatik/Kommunikationstechnik

WBH (7. Semester)

Staatlich geprüfter Techniker - Elektrotechnik/Datenverarbeitung

DAA-Technikum (04-07)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh DANKE schonmal...das ist hilfreich! Also kann ich auch "LaborTätigkeiten" und vor allem Klausuren in Neuss ablegen?

Das ist schon supi...denn Darmstadt ist nicht gerade um die Ecke *hihi*

Weitere Infos - ich freue mich, der Olli@PC


"Der PC ist meiner ;-)"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HI!

Klausuren ja - Labore nicht!

Und sorry - Köln-Darmstadt ist doch nun wirklich keine Entfernung. Die meisten haben weitere Anfahrten hinter sich, wenn sie dort ankommen :)

cu

Volker


Bachelor of Engineering - Technische Informatik/Kommunikationstechnik

WBH (7. Semester)

Staatlich geprüfter Techniker - Elektrotechnik/Datenverarbeitung

DAA-Technikum (04-07)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay...mag sein, aber Zugfahren ist nicht gerade mein Hobby...*lol*

Trotzdem DANKE :-)


"Der PC ist meiner ;-)"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch von Köln aus in Pfungstadt studiert und fand die Strecke recht okay. Der ICE fährt ja fix bis Frankfurt und dann nur noch mit der Bummelbahn nach Darmstadt-Eberstadt. Der Bahnhof dort ist allerdings eine Katastrophe.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HI!

Ich bin auch gespannt, wie das weitergeht mit dem bahnhof in Pfungsatdt - und den Anbindungen an den Fernverkehr...

Lassen wir uns überraschen :)

cu

Volker


Bachelor of Engineering - Technische Informatik/Kommunikationstechnik

WBH (7. Semester)

Staatlich geprüfter Techniker - Elektrotechnik/Datenverarbeitung

DAA-Technikum (04-07)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay...das hört sich ja hart an mit dem Bahnhof *lol* Wobei, ich will auch nicht dort übernachten...*grins*

Inwieweit sollte man denn für den WirtschaftsingenieurStudiengang "Technik" Kenntnisse und auch Physik oder gar Chemie :-((( mitbringen...

Oder kann man da wirklich bei fast 0 bzw. "Schulwissen" gut durchkommen...

Als Voraussetzung für Mathematik steht "Realschulabschluss" - naja, wenn´s dann gleich an Matrizen & Co. geht, kann ich mir das nicht vorstellen, dass dies bei den Leutchen gut hinhaut...

Sind im WirtschaftsIngenieurStudiengang auch LaborÜbungen in Darmstadt vorgesehen - wenn ich dann später "Wirtschaft" als Schwerpunkt nehme?

Die Meinungen zu der Uni in Darmstadt gehen ja doch auseinander...würdet Ihr sagen die Ausbildung dort ist wirklich etwas wert in der freien Wirtschaft oder wird einem die "gute Note" hintergeworfen, weil man halt zahlt *grübel*

Freue mich über weitere Antworten von Kennern *lach* Olli@PC


"Der PC ist meiner ;-)"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Meinungen zu der Uni in Darmstadt gehen ja doch auseinander...würdet Ihr sagen die Ausbildung dort ist wirklich etwas wert in der freien Wirtschaft oder wird einem die "gute Note" hintergeworfen, weil man halt zahlt *grübel*

Es handelt sich nicht um eine Uni(versität), sondern um eine Fachhochschule. Und es besteht kein Bezug zur Universität oder Fachhochschule in Darmstadt.

Der Abschluss wird einem sicherlich nicht "hinterhergeworfen". Für das Geld bekommt man unter anderem eine intensive Betreuung und auch Hilfe, wenn es mal hakt. Von daher ist es sicherlich leichter, an gute Noten zu kommen - aber nicht, weil das Niveau so niedrig wäre, sondern weil man meiner Meinung nach besser unterstützt wird.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden