versuchmachtkluch

Bachelor Maschinenbau - Lern-Zeitaufwand / Urlaubstage

16 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

nach einigem Lesen hier im Forum habe ich mich angemeldet um einfach mal mehr ins Thema einzusteigen. Mit dem Gedanken Fernstudium spiele ich schon seit längerem. Bisher habe ich eine Ausbildung als Techn. Zeichner im Metallbereich und den staatl. gepr. Techniker hinter mich gebracht. Mittlerweile auch ein paar Jahre Berufserfahrung (bin 27 Jahre alt).

Interessant finde ich den Studiengang "Bachelor of Eng." der Wilhelm Büchner Hochschule. Ich kann's sehr schlecht einschätzen, da ich keine Lernunterlagen kenne, wie hoch ist der Lern-Zeitaufwand in der Woche? Wieviele Urlaubstage muss ich einplanen um alle Klausuren und Seminare abzuwickeln?

Oder auch: Macht's Sinn den Bachelor zu machen? Inhaltsmäßig deckt es sich teilweise sehr mit denen des Technikers. Der akad. Titel hat aber eben oft eine andere Wirkung (ggf. Auswirkung wenns ums Geld geht).

Ihr seht ich bin ein wenig unentschlossen, aber bei 3,5 Jahren sollte man sich das gut überlegen...

Freue mich über Antworten, Tipps, danke!

Schönen Gruß


Wilhelm Büchner Hochschule - Maschinenbau 139/210 CPs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

1, Lern-Zeitaufwand in der Woche würde ich mal mit 15-20 Stunden pro Woche veranschlagen

2, Urlaubstage je nachdem ob du mit Rep´s oder ohne schreiben willst von 5-10 Tagen im Jahr/Schnitt

3, Der Bachelor geht schon über den Techniker hinaus, im Grundstudium wirst du aber viele wieder treffen was du vom Techniker kennst, soweit ich weis, erkennt die WBH inzwischen (teilweise) auch nicht akademische Vorbildungen in einigen Fächern an, einfach mal anfragen.

4, Wie du schon richtig erkannt hast, der akad. Titel hat aber eben oft eine andere Wirkung (ggf. Auswirkung wenns ums Geld geht).

Meine Meinung zum Studium, stressig aber ich würde es wieder machen.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Udo,

freue mich sehr über deine ausführliche Antwort zum Thema. Wie ich sehe hast du einen ähnlichen Bildungsweg vor dem Studium eingeschlagen.

Den Zeitaufwand von 15-20 Stunden hatte ich mir schon ca. so vorgestellt wobei sich die Lernerei wohl erstmal in den Alltag integrieren muss. Ein paar Urlaubstage abzuknapsen sollte ja kein Ding sein.

Machen die Rep's Sinn, ist das freiwillig?

Die Anfrage an die WBH bezgl. meiner Vorbildung habe ich schon losgeschickt, mal schauen was draus wird.

Danke!


Wilhelm Büchner Hochschule - Maschinenbau 139/210 CPs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

80% der Reps machten sinn, nicht immer bezogen auf die Klausur, aber für das Verständis, ist ja die einzige Möglichkeit mal einen echten Unterricht zu bekommen.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, bei der WBH habe ich schon angefragt bzgl. der Anerkennung von bereits erbrachten Leistungen. Ich habe ein 10-seitiges Formular dazu erhalten.

Mal schauen was das Berufskolleg dazu sagt, bin aktuell nicht so zuversichtlich, weil bereits in den Unterlagen vermerkt ist, dass Leistungen aus dem nichtakademischen Bereich in den meisten Fällen nicht anerkannt werden. Abwarten...:)


Wilhelm Büchner Hochschule - Maschinenbau 139/210 CPs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo versuchmachtkluch,

hast du schon etwas gehört bzgl. der Anerkennung von Lerninhalten?

Ich bin nämlich Elektrotechniker und habe mir das Dokument von der WBH zuschicken lassen, allerdings ist das gar nicht so einfach, die Inhalte des Technikers auf die Module des Bachelors zuzuordnen.

Und bevor ich mir die Mühe mache, wollte ich einfach nur wissen ob sich das überhaupt lohnt :)

danke und gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo GreyCivic,

nein habe nichts gehört bezgl. der Anerkennung. Wahrscheinlich deswegen weil ich das Formular noch nicht abgeschickt habe :-)

Male mir da aber auch keine großen Chancen aus...muss aktuell erst mal richtig ins Studium reinkommen.

Wenn du mehr weiß, sag bitte Bescheid.

Gruß


Wilhelm Büchner Hochschule - Maschinenbau 139/210 CPs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Qualitätsmanagement vom Techniker und Englisch vom selbigen sind anerkannt worden.

Bei der Projektarbeit stehen die Chancen gut.


Wilhelm Büchner Hochschule - Maschinenbau 139/210 CPs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

welchen Teil hast du dir denn für die Projektarbeit anerkennen lassen? Ich kenne jemanden der hat einen Techniker der könnte das dann ja auch mal probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Techniker wird als Abschlußarbeit eine recht umfangreiche Projektarbeit geschrieben. In einem der letzten Semester ist bei der Wbh eine Projektarbeit fällig (6CPs). Hier hat man gewisse Chancen diese anerkannt zu bekommen...


Wilhelm Büchner Hochschule - Maschinenbau 139/210 CPs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden