Christian W

Bachelor-Fernstudiengang Betriebswirtschaft an der FH KL

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

mittlerweile scheint ja der zweite Durchlauf angefangen zu haben, ist jemand in KL eingeschrieben und kann ein paar Erfahrungen schildern? Qualität der Materialien, Lernplattform im Web, etc.?

Wenn ich mir nun den "Stundenplan" anschaue -> http://www.fh-kl.de/fileadmin/bw.fh-kl.de/Dateien/FSBW/Curricula_berufsbegleitend.pdf, wie hoch seht ihr den zeitlichen Aufwand pro Woche/pro Abend?

Ich möchte nicht faul sein oder den Anschein erwecken das es möglichst anspruchslos sein soll, nur sollte es sich mit meinem Privatleben vereinbaren lassen.

Es sieht, für mich als Laie, erstmal wenig aus aber ich wette zwei Fächer genügen um beschäftigt zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo zusammen,

der Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber es wurde im Prinzip genau das gefragt was ich mich auch frage. Leider gab es bisher keine Antwort. Gibt es hier tatsächlich niemanden der etwas hierzu sagen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolf,

ich kann mir gut vorstellen, dass es hier noch sehr wenige Studenten an der FH KL gibt, gerade bei BWL gibt es einfach viele Alternativen. Ich hatte mir das Angebot auch angeschaut, mich dann aber aufgrund der sehr dürftigen Informationen von der ZFH und der wenigen Erfahrungen mit dem Fernstudiengang gegen die FH KL entschieden. Sicherlich, preislich ist das Angebot sehr attraktiv, aber das zeitliche Engagement wird ebenso hoch oder sogar noch höher sein als an anderen Fernhochschulen und da möchte ich einfach nicht "die Katze im Sack" studieren. Außerdem war mir Zweibrücken als Präsenzort zu weit weg und zu sehr ÖPNV-Pampa, als dass ich regelmäßig hätte zu den Präsenzen gehen können. Und ich denke, das wird noch einigen anderen auch so gehen, aber vielleicht lesen wir doch noch einen Studenten.

LG Nadeschka


5. Semester BWL (B.A.) an der HFH, SZ Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nadeschka,

vielen Dank für deine Antwort. Wie weit wohnst du weg? Ich komme aus dem Raum Karlsruhe und finde es auch arg weit weg, vorallem wenn man die Woche Block hat wo man jeden Tag dort sein sollte.

Was für Alternativen meinst du?

Der Zeitaufwand dürfte sich doch beim 10 Semester Studium doch im Rahmen halten. Es ist ja immerhin fast doppelt soviel Zeit wie beim Vollzeit Bachlor. Ich frage mich nur wie das vom Schwierigkeitsgrad dort ist. Ist echt sehr schwierig Informationen zu erhalten über den Studiengang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolf,

ich komme aus dem Kreis Reutlingen, das wäre auch eine richtig lange Strecke. Und das fünf Jahre lang regelmäßig zu fahren, ist mir definitiv zu viel. Das wäre was anderes, wenn es jetzt z.B. Frankfurt wäre, wo man mit dem ICE gut hinkommt. Außerdem habe ich hier irgendwo gelesen, dass die Präsenzen oft auch schon Freitag morgens anfangen, das wäre dann für mich auch nicht machbar, weil ich da nicht so oft Urlaub nehmen kann und will.

Schau dich doch hier bei den Anbietern mal um, B.A. BWL gibt es an zahlreichen Fernhochschulen. Und da bekommt man auch richtige Informationshefte, von der FH KL bzw. der ZFH habe ich nur so einen Wisch mit diversen Terminen und Fristen drauf bekommen, mehr nicht.


5. Semester BWL (B.A.) an der HFH, SZ Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Des ist natürlich schon ein sehr weites Stück zu fahren und der Zug ist da keine Alternative. Leider ist das die einzige FH die BWL B.A als berufsbegleitendes Studium anbietet. Mir wäre Karlsruhe oder Reutlingen auch viel lieber.

Mit Fernuni meinst du sowas wie Fernuni Hagen oder Euro? Ich finde die Preise bei diesen Kursen mehr als nur gut gesalzen. Das sind pro Semester fast 600,00 € und dies ohne die Kosten der Präsenz.

Für was für eine Alternative hast du dich entschieden oder bist du noch dabei?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Fernuni Hagen ist im Vergleich zu den verschiedenen privaten Fernhochschulen vergleichsweise günstig, aber da muss man natürlich dann vieles auch selbstständig erledigen und der persönliche Kontakt ist viel weniger, Präsenzen gibt es da ja auch kaum.

Ich hab mich für die Hamburger Fernhochschule entschieden, die monatlichen Kosten kriege ich grad noch so hin, aber der Vorteil ist eben, dass es Studienzentren in Stuttgart und notfalls in Bad Mergentheim und München gibt, was auch noch in vertretbarer Entfernung liegt. Vorteil ist halt, dass man sehr gut betreut ist, ich habe auf wirklich jede meiner Fragen innerhalb weniger Stunden eine fundierte Antwort bekommen und hier tummeln sich ja auch viele HFH-Studenten, so dass man da nicht völlig allein auf weiter Flur steht.

In Nürtingen an der HfWU gibt es den B.A. BWL als berufsbegleitendes Studium, immer Freitags und Samstags, aber das war mir zu viel Verpflichtung, zumal man ja auch da noch unter der Woche lernen muss.


5. Semester BWL (B.A.) an der HFH, SZ Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden