Springe zum Inhalt

Meinungen und Bewertungen zur IUBH


Empfohlene Beiträge

  • Admin

Egal ob als Interessent, Student, Absolvent, Mitarbeiter oder Beobachter - welchen Eindruck hast Du von der IUBH?

Welche positiven oder negativen Erfahrungen hast Du gemacht?

Hier ist der Platz, um Deine Meinung zu äußern. Aber bitte stets in sachlicher und angemessener Form.

Für Fragen und sonstige Diskussionen rund um die IUBH bitte ein neues Thema im Forum aufmachen.

Hier soll ausschließlich eine Sammlung von Statements und ggf. Kommentare dazu entstehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Monate später...
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo zusammen!

möchte mich wahrscheinlich auch an der IUBH für den Bachelor einschreiben. Gibt es nun schon Erfahrungen, die ihr mir mitteilen könnt?

Desweiteren würde mich Interessieren, wieso das Lernpensum an der IUBH im Vergleich zur anderen Hochschulen extrem hoch angegeben ist. Vielleicht könntest du, Herr Philipp Höllermann, hier etwas Wind aus den Segeln nehmen, da ich gern in 48 Monaten zum Abschluss kommen möchte, jedoch mein Lernpensum auf ca. 15 h / Woche begrenzt ist.

IUBH: "In der Vollzeit-Variante beträgt euer Lernpensum ca. 4-5 Stunden pro Tag, in der 48-monatigen Variante ca. 3-4 Stunden und in der 72-monatigen Variante ca. 2.5 Stunden."

AKAD: "Bei der Sprintvariante (36 Monate) planen Sie ca. 18-20 Stunden Arbeitsaufwand pro Woche ein, bei der Standardvariante (48 Monate) ca. 12-15 Stunden.

Vielen Dank, Johann

PS: Wird eventuell auch über ein Schwerpunkt "Finanzen, Banken, Versicherungen" nachgedacht?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Johann,

sagen wir mal so: Für jedes Studium mit ECTS gilt (auch für die AKAD) dass ein ECTS formal mit 30 Arbeitsstunden gleichgesetzt wird. D.h. für einen Abschluss mit 180 ECTS fallen rein rechnerisch 5.400 Arbeitsstunden an. Bricht man das auf 36 Monate runter, sind das 150 Stunden pro Monat / ca. 37,5 Stunden pro Woche.

Ob diese Zeiten tatsächlich anfallen, hängt aber individuell von den Studierenden ab: Manche lernen schneller, manche langsamer. Die AKAD geht also scheinbar davon aus, dass ihre Studierenden alle doppelt so schnell studieren wie der Rest... oder sie haben die Arbeitslast sehr großzügig berechnet. Und wie du siehst, haben auch wir den Lerndurchschnitt etwas tiefer angesetzt, wenngleich anderen Anbietern gegenüber immer noch sehr hoch.

Insofern ist deine Frage schwierig zu beantworten: Ich fände es unseriös pauschal zu behaupten, man könne mit 18 Stunden in der Woche problemlos ein Vollzeitstudium durchziehen... dann ist es kein Vollzeitstudium. Ich möchte auch nicht behaupten, dass du immer zwingend 4-5 Stunden pro Tag lernen müsstest, um das Studium in Vollzeit zu absolvieren.

Fakt ist, dass es einige unserer Studierende auch nebenberuflich schaffen, in der Vollzeitvariante zu studieren (die meisten wählen aber lieber direkt die 48 Monatsvariante). Mein Vorschlag wäre deshalb, dass du uns einfach testest und dir selbst ein Bild von der zeitlichen Belastung machst. Und natürlich können unsere Studierenden sich gerne auch auf deine Anfrage melden und ihre Einschätzung einbringen.

Bzgl. weiterer Spezialisierungen: Wir haben eine im Bereich "Financial Service Management" angedacht, wann diese kommt kann ich aktuell aber noch nicht sagen.

Besten Gruß,

Philipp

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bzgl. weiterer Spezialisierungen: Wir haben eine im Bereich "Financial Service Management" angedacht, wann diese kommt kann ich aktuell aber noch nicht sagen.

Als Branchenspezialisierung würde mich Financial Service Management auch sehr interessieren. Kann man - auch wenn man bereits eingeschrieben ist - einen im Laufe des Studiums neu hinzugekommenen Schwerpunkt studieren?

Warum ist zur Branchenspezialisierung "Servicemanagement" eigentlich nichts im Modulhandbuch zu lesen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

die Anteile der gewählten Varianten müsste ich mal recherchieren lassen, ich denke aber es sind gut 40%.

Bzgl. Steuern und Wirtschaftsprüfung: Danke für die Anregung, ich werde dieses Thema gleich mal in den "Pool" gewünschter Spezialisierungen aufnehmen. Prinzipiell ist es aber so dass sich die Struktur und die Form der Lerninhalte im Fernstudium doch so deutlich von dem der Präsenzprogramme unterscheiden dass die Lernmaterialien komplett neu erstellt werden müssen... und das ist einfach ein großer Zeitaufwand.

Cubitus, zu deiner Frage hat AlexKi schon die Antwort gegeben (vielen Dank dafür): Die Wahl erfolgt erst im 4. Semester. Soweit nicht explizit ausgeschlossen, können neue Spezialisierungen also dann gewählt werden.

Die Branchenspezialisierung "Servicemanagement" habe ich im Modulhandbuch ergänzt, in der letzten Version war sie in der Tat aus irgendeinem Grund nicht vorhanden. Das neue Modulhandbuch findest du aber hier zum Download.

Besten Gruß,

Philipp

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass Du rein theoretisch jedes Semester neu entscheiden kannst in welcher Geschwindigkeit zu studieren willst. Dazu gab es hier irgendwo schon einen Beitrag - allerdings finde ich ihn auf die Schnelle nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Admin

Kleine Bitte zwischendurch: Macht doch für neue Themen/Fragen zur IUBH bitte immer ein eigenes Thema auf. Dann können die Antworten auch von anderen Interessierten leichter wiedergefunden werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...

Archiv

Dieses Thema wurde aufgrund des Alters archiviert und es sind keine weiteren Beiträge dazu möglich. Du kannst gerne ein neues Thema mit deinen Fragen eröffnen.




×
×
  • Neu erstellen...