Springe zum Inhalt
JJeff

Fernstudium zum Hotelbetriebwirt... Welcher Anbieter?

Empfohlene Beiträge

JJeff

Hallo zusammen,

ich bin gelernter Hotelfachmann mit jetzt gut zwei Jahren Berufserfahrung. Dieses Jahr habe ich geplant meinen Ausbilderschein zu machen und noch das ein oder andere Seminar von der DEHOGA mitzunehmen, das in der Nebensaison stattfindet. Kommendes Jahr möchte ich dann gerne ein berufsbegleitendes Fernstudium zum Hotelbetriebswirt in Angriff nehmen.

Nach einiger Recherche stellt sich mir nun aber die Frage: welcher Anbieter ist der "richtige"? Die wirklich nennenswerten sind meiner Meinung nach IST, DHA und die SRH Dresden. Nur mit den Unterschieden bin ich zur Zeit noch etwas überfragt.

Während IST und DHA vom Zeit- und Geldaufwand her relativ gleich sind, sind die Kosten an der SRH Dresden monatlich knapp doppelt so hoch und die Dauer des Studiums beträgt im Gegensatz zu 18 Monaten bei IST und DHA an der SRH Dresden ganze 42 Monate.

Der Abschluss von IST und DHA ist jeweils kein staatlich geprüfter, während ich mich persönlich eher von DHA angezogen fühle. Das aber einzig aus dem Grund, dass die DHA als Deutsche HotelAkademie einen etwas spezialisierteren Eindruck auf die Hotellerie macht.

Nun aber der Abschluss von der SRH Dresden. Dieser nennt sich "Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in für das Hotel- und Gaststättengewerbe". Das macht vom Namen her schonmal mehr her, zudem man durch den Staat geprüft wird, und ich denke, dass dieser Abschluss einem Abschluss durch ein Vollzeitstudium am nächsten kommt.

Die Lehrinhalte sind bei allen drei Anbietern in etwa die selben. Daher stellt sich mir vor allem die Frage: Ist der Abschluss von der SRH Dresden in irgend einer Art und Weise besser, hochwertiger als die anderen beiden? Wie werden die Abschlüsse national und international anerkannt? Vielleicht sind hier ja auch Führungskräfte anwesend, die mir verraten könnten, wie sie auf die jeweiligen Abschlüsse in einem Lebenslauf reagieren, wen sie bevorzugen würden? Oder hat bereits jemand Erfahrungen gesammelt?

Besten Dank für eure Antworten im Voraus und ein schönes Wochenende zusammen.

LG, JJeff

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

der Pate

  • Bachelor of Arts in BWL mit Schwerpunkt Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart von Juli 2011 bis Juni 2014
  • Master of Science in Management an der University of Liverpool von September 2014 bis Juli 2017
  • Forschungs- und Promotionskolleg der Leadership-Kultur-Stiftung Neuwied-Engers seit Juli 2016 bis Dezember 2017

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung
Der Abschluss von IST und DHA ist jeweils kein staatlich geprüfter, während ich mich persönlich eher von DHA angezogen fühle. Das aber einzig aus dem Grund, dass die DHA als Deutsche HotelAkademie einen etwas spezialisierteren Eindruck auf die Hotellerie macht.

Das IST ist in der Hotelbranche auch recht bekannt. Übrigens war die Leiterin der DHA zuvor lange Jahre für das IST tätig. Der Überlegung von der Pate, auch in die akademische Richtung zu denken, möchte ich mich anschließen. Das IST hat zum Beispiel mittlerweile auch eine eigene Hochschule, siehe

http://www.ist-hochschule.de/tourismus-und-hospitality/studiengaenge

Eventuell sind auch die Angebote der Hotelfernschule Poppe und Neumann für dich interessant:

http://www.poppe-neumann.eu/

Viele Grüße

Markus

Bearbeitet von Markus Jung
Link korrigiert

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JJeff

Vielen Dank erstmal für eure konstruktiven Beiträge. Jetzt sind mir erstmal die ganzen Möglichkeiten bewusst, was mir die Entscheidung sichtlich erschwert! :-)

Über einen akademischen Abschluss hatte ich bis dahin noch gar nicht nachgedacht um ehrlich zu sein.

Was mir bis jetzt am meisten zusagt wäre auf der einen Seite der BA in BWL mit Branchenspezialisierung Unternehmerisches Hotelmanagement und ggf. noch einer Funktionsspezialisierung. Ich denke, dass so ein Abschluss in der Hotellerie nicht weniger anerkannt wird als ein staatl. geprüfter Betriebswirt für das Hotel- und Gaststättengewerbe. Zudem kann ich mir gut vorstellen, dass man mit einem allgemeinen BA in BWL später bessere Möglichkeiten hat, die Branche zu wechseln, falls das mal in Frage kommt.

Auf der Anderen Seite hört sich der BA in Fachrichtung Hotelmanagement von der IST Hochschule sehr interessant an. Die BWL Grundlagen bekommt man in diesem Studiengang ebenso gelehrt wie bei dem anderen angesprochenen Fernstudium, das von der IST ist jedoch, wie der Name schon sagt, Branchenspezifischer.

Dieses setze ich allerdings 'qualitativ' noch etwas niedriger an als den Lehrgang von der SRH Dresden. Wobei ich auch durch den Zusatz "staatl. geprüfter..." bei der SRH Dresden etwas geblendet sein könnte. Doch eine Hochschule ist ja auch nicht weniger wert.......

Kann mir jemand diesbezüglich noch einen Tipp geben oder eine Empfehlung aussprechen?

Besten Dank noch einmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Ich stecke jetzt in der Branche nicht tief genug drin, um alle möglichen Besonderheiten zu kennen. Allgemein würde ich einem akademischen Abschluss aber den Vorzug geben, wenn die sonstigen Rahmenbedingungen (Dauer, Kosten, Inhalte, etc.) vergleichbar gut passen.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung