Springe zum Inhalt
SchneeFrauchen

DAM - Erfahrungen / Resonanz

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben :)

Ich bin neu hier und habe einige Fragen zum Fernstudium bei der " Deutschen Akademie für Management".

Da ich momentan arbeitslos und zusätzlich in meinem Beruf aus vers. Gründen nicht mehr sehr glücklich bin, möchte ich ein Fernstudium machen. Da ich wahrscheinlich großes Glück habe eine Förderung durch die Agentur für Arbeit zu erhalten, kommen natürlich "nur" Bildungsträger in Frage, die einen Bildungsgutschein akzeptieren.

Da ich gesundheitlich z.Z. etwas angeschlagen bin, tendiere ich eher zu Lehrgängen, die so wenig Präsenzphasen wie möglich anbieten.

Ich bin beim Durchforsten des Internets dabei auf die Deutsche Akademie für Management gestoßen und habe zwei Kurse gefunde, die für mich ( meiner Meinung nach ) in Frage kommen.

Gesundheitsmanagement

Personalmanagement

Hat jemand von euch Erfahrungen mit dieser Akademie / die Studiengängen?

Wie ist die Resonanz auf die erworbenen Abschlüsse / werden sie gut "angenommen"?

Ich habe eine medizinische Ausbildung, möchte aber aus dem "allgemeinen" Praxisalltag raus. Ich würde gern zur Krankenkasse wechseln oder Richtung Verwaltung in Krankenhäusern / Reha - Einrichtungen, Pflege - Einrichtungen,....

Macht ein Fernstudium in den genannten Richtungen dann überhaupt Sinn oder ist etwas anderes passenden...? Hat jemand von euch diesen Weg schon mal eingeschlagen?

Ich freue mich über eure Antworten! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

ich habe deinen Beitrag mal in das Forum zur DAM verschoben. Dort findest du auch bereits einige Eindrücke von der Fernschule.

Wenn du dich beruflich verändern möchtest, ist es vermutlich schon sinnvoll, anzuknüpfen an dem, was du bisher gemacht hast. Das wäre ja bei Krankenkassen bzw. Verwaltung grundsätzlich gegeben.

Hast du mal geschaut, was in den Stellenausschreibungen für dich interessanter Jobs als Qualifikation gefordert wird?

Was hast du denn für einen Schulabschluss? Käme für dich ggf. auch ein akademisches Fernstudium in Frage?

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe dieses Forum erst entdeckt als ich meinen Beitrag schon gepostet hatte. Danke dass du ihn verschoben hast.

Ich habe 2005 mein Abitur gemacht. Ja, ein akademisches Fernstudium käme auch in Frage. Allerdings habe ich ein wenig Bedenken wegen dem Bildungsgutschein... Bei der DAM sind die Lehrgangszeit und - kosten ja noch relativ "gering". Ich habe ehrlich gesagt echt richtig Schiss, dass mir meine Vermittlerin vom Arbeitsamt nicht mal einen Bildungsgutschein dafür ausstellt :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wichtig ist meiner Meinung nach, dass du etwas machst, dass dir auch wirklich weiterhilft, in die Bereiche hinein zu kommen, die dich interessieren. Daher der Hinweis mit den Stellenausschreibungen.

Ein akademisches Fernstudium ist natürlich in jeder Hinsicht aufwändiger als ein Fernlehrgang, da stimme ich dir zu.

Eventuell kommt auch eine Umschulung oder eine neue Ausbildung für dich in Frage?

Unabhängig davon ist natürlich jetzt erstmal auch die Frage, was das Arbeitsamt unterstützt.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prinzipiell spricht nichts gegen eine Umschulung oder neue Ausbildung.

Wie gesagt, bin ich gesundheitlich zur Zeit sehr angeschlagen. Ein Fernlehrgang scheint für mich momentan die bessere Lösung zu sein. Da kann ich ( salopp ausgedrückt ) die Unterlagen auch mal ein, zwei Tage liegen lassen und nacharbeiten, wenn es mir mal wirklich so schlecht geht, dass lernen an diesen Tagen keinen Sinn macht. Bei einer komplett neuen Ausbildung / Umschulung hingegen ist ja ( höchstwahrscheinlich ) jeden Tag Anwesenheitspflicht. Da würden sicher sehr schnell viele Fehltage zusammenkommen.

Ich habe mir die vers. Ausbildungen / Umschulungen im Kursnet der Agentur für Arbeit natürlich auch schon angeschaut. Ich bin aber ehrlich gesagt nicht wirklich fündig geworden bzw. frage ich mich natürlich, wie "gut" diese Ausbildungen / Umschulungen sind. Bei einer Ausbildung ist m.M. nach der praktische Teil sehr wichtig ( ich z.B. habe den Großteil der Sachen im Betrieb gelernt und verinnerlicht und nur das, was dort eben nicht gezeigt wurde in der Berufsschule "nebenbei" mitgenommen ), bei den Ausbildungen über´s Amt sitzt mal ja fast die komplette Zeit nur im Unterrichtsraum ( soweit ich das den Infos entnehmen konnte ). Ich weiß nicht ob das von Vorteil ist..?

Für Ausbildungen die nicht über´s Amt laufen bewerbe ich mich schon seit Jahren erfolglos. Ich habe mich ehrlich gesagt damals beim Abi nicht genug angestrengt und deshalb auch keinen sooo guten Schnitt. Das Glück, so einen Ausbildungsplatz zu bekommen werde ich nicht haben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung