Springe zum Inhalt
fresh_dumbledore

Generelle Infos zum Studienablauf in Hagen, Wechsel von privater FH

Empfohlene Beiträge

fresh_dumbledore

Hallo,

ich habe letztes Jahr mein B.Sc. Studium in Wirtschftsinformatik an der IUBH begonnen, demnach ist die Frage über das evtl anschließende Masterstudium zwar noch sehr  theoretisch und etwas in der Ferne (habe jetzt 65 ECTS), da meine Freundin derzeit allerdings auch überlegt ob sie nach dem Präsenzstudium den Master in Psychologie ab Sommer in Hagen dranhängen soll, haben wir uns am Wochenende etwas darüber abgesprochen...

Dabei sind für uns einige generelle Fragen bezüglich Hagen aufgetaucht, ideal wäre natürlich, wenn es jemanden geben würde, der den Wechsel IUBH/Hagen sogar selbst vollzogen hat und mir sagen kann, wie sehr sich das Niveau unterscheidet? Hagen soll ja sehr anspruchsvoll sein, was man so liest.

 

Grundsätzlich bin ich mit dem Studium an der IUBH sehr zufrieden, zeitlich maximal flexibel, Online-Klausuren, das gesamte Studium in Module aufgeteilt, welche einen sinnvollen Umfang haben usw.

Das große Manko sind aber natürlich die Studiengebühren. Aktuell passt das ganz gut, aber für den Master dann nochmal ca 11.000€ in 2 Jahren klar zu machen, würde ich nach Möglichkeit gerne vermeiden.

 

Über Hagen habe ich mich auch damals beim Beginn meines B.Sc. Studiums schlau gemacht, die extremen Dropout-Quote und die Sorge, dass das zeitlich für mich nicht schaffbar ist neben dem Beruf, haben mich dann aber doch zur IUBH gebracht.

 

-an Hagen gibt es ja klassische Semester soweit ich das verstanden habe, wie sieht es dann in der Vorlesungsfreien Zeit aus, hat man da schon die Module fürs nächste Semester und kann quasi voraus arbeiten?

 

- bekommt man die Unterlagen zusätzlich zur Papierform auch digital?

 

- wie sieht das Semester dann ungefähr aus? Diese regelmäßigen Einsendearbeiten werden wohl auch etwas an Flexibilität kosten.

 

- wie umfangreich sind die Module denn generell, wie lange dauern die Klausuren (dort werden meines Wissens ja mehrere Kurse dann zusammengefasst oder?)

 

- was passiert, wenn man eine Klausur nicht besteht? gibt es zeitnah einen Wiederholungstermin oder muss man ein ganzes Semester warten und verliert somit die Zeit?

 

- gibt es abseits der Skripte noch weitere Lernunterlagen? An der kann man hier aus den Vollen schöpfen, Videos, wöchentliche Tutorien, Podcasts, extrem gut vernetzte Studenten, welche zu jedem Modul Zusammenfassungen geschrieben haben, welche man als Lernunterlagen nutzen kann usw.

 

-Mir ist klar, dass man das nicht pauschal sagen kann, wie gestaltet sich aber für euch ungefähr der wöchentliche Zeitaufwand für das Studium? Viele Universitäten sprechen ja häufig von 15h, in der Praxis ist es dann aber das Doppelte...

 

Unsere Situationen sind wie gesagt etwas unterschiedlich, meine Freundin ist Vollzeit-Studentin und wird dies voraussichtlich auch während des Master-Studiums bleiben, weshalb ich mir denke, dass sie auch mit Hagen weniger Probleme haben wird, auch wenn für sie das Fernstudium dann komplett neu ist.

 

Fragen über Fragen, vielen Dank schon mal für alle Antworten.

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung - Leerzeilen entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

TomSon
vor 2 Stunden, fresh_dumbledore schrieb:

hat man da schon die Module fürs nächste Semester und kann quasi voraus arbeiten?

Eher nicht. Zumindest nicht, wenn man Module nicht schon ein Semester eher bestellt. Normalerweise erfolgt der Versand der Unterlagen kurz vor Semesterbeginn.

 

vor 2 Stunden, fresh_dumbledore schrieb:

die Unterlagen zusätzlich zur Papierform auch digital?

Ja, in der Regel gibt es PDFs, wenn der Kurs nicht sowieso komplett online läuft (ich weiß nicht, ob das in Winfo so ist)

 

vor 2 Stunden, fresh_dumbledore schrieb:

gibt es zeitnah einen Wiederholungstermin oder muss man ein ganzes Semester warten und verliert somit die Zeit?

Keine zeitnahen Termine. Nächster Klausurtermin ist immer 1 Semester später.

 

Was die Winfo-spezifischen Fragen angeht, kann vielleicht jemand anderer mehr sagen. Ich hatte bis dato an der Fernuni im Master Psychologie studiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fresh_dumbledore

Danke für die Infos! 

 

Das mit den Klausurterminen ist ja blöd, kein Wunder, dass da dann viele das Studium aufgeben.

Wie sind die Klausuren denn eigentlich aufgebaut? MC, offene Fragen oder beides? Oder hängt das auch vom Studiengang oder Modul ab?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TomSon
vor 4 Minuten, fresh_dumbledore schrieb:

Oder hängt das auch vom Studiengang oder Modul ab?

Beides. Für Informatik habe ich schon gehört, gibt es z. B. auch Programmieraufgaben (auf Papier), aber auch MC-Fragen. In Psychologie sind es aufgrund der Anzahl der Studenten fast ausschließlich MC-Klausuren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
psychodelix
vor 5 Stunden, fresh_dumbledore schrieb:

Unsere Situationen sind wie gesagt etwas unterschiedlich, meine Freundin ist Vollzeit-Studentin und wird dies voraussichtlich auch während des Master-Studiums bleiben, weshalb ich mir denke, dass sie auch mit Hagen weniger Probleme haben wird, auch wenn für sie das Fernstudium dann komplett neu ist.

 

Hallo,

 

deine Freundin weiß, dass es in Hagen keine klinischen Bestandteile gibt?


Berufsbegleitendes Studium "Medical Controlling and Management" (B.Sc.) an privater Hochschule abgeschlossen (Sept. 2016)

6. Semester Psychologie B.Sc. FernUniversität Hagen

Praktische Psychologie und Organisationspsychologie (NHAD), Soziologie (Laudius), Personal Coach (Laudius)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fresh_dumbledore

Ja, ist für sie aber höchstwahrscheinlich kein Problem, da die Ausbildung zum Psychotherapeuten bei uns in Österreich sowieso etwas anders läuft. Das dafür notwendige psychotherapeutische Propädeutikum schließt sie im Sommer ab, das Psychologie-Studium an der Fernuni Hagen ist eher als Zusatz zu sehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Weasel
Am 22.1.2018 um 09:51 , fresh_dumbledore schrieb:

 

Hallo fresh-dumbledore

hier mal meine Erfahrungen mit Hagen. Ich studier in Hagen im Bachelor Informatik.

 

Am 22.1.2018 um 09:51 , fresh_dumbledore schrieb:

-an Hagen gibt es ja klassische Semester soweit ich das verstanden habe, wie sieht es dann in der Vorlesungsfreien Zeit aus, hat man da schon die Module fürs nächste Semester und kann quasi voraus arbeiten?

 

ja Hagen hat die klassischen Semester und Semesterferien, wobei da die schriftlichen Prüfungen sind.

D.h. ich bin da meist noch mit dem Stoff des alten Semesters beschäftigt. Die letzten 2-3 Wochen Semsterferien wenn die Prüfungen rum sind, fang ich mit dem neuen Stoff an, um Puffer zu haben in beruflich stressigen Phasen

 

Bzgl neuer Kurse:

in den informatischen Fächern kommen die gebundenen Skripte entweder 2-3 Wochen pro Semesterbeginn oder getaktet während des Semesters (die pdfs dazu sind in allen meinen Kursen ab  2-3 Wochen pro Semesterbeginn verfügbar gewesen). Wie das in den jeweiligen Kursen ist läßt sich bei der Kursbeschreibung nachgucken, da stehen die Versandtermine dabei.

Das hört sich erstmal starr und unflexibal an, aber wenn der getaktete Versand nervt (und mich nervt das, ich studier Teilzeit neben den Beruf und brauch daher ein Flexibilät) kann man den Kurs einfach ein Semester eher bestellen. Kostet nicht extra. Ich hab immer 2 Kurse auf Halde daheim um flexible zu bleiben. Damit läßt sich auch vorarbeiten.

 

Am 22.1.2018 um 09:51 , fresh_dumbledore schrieb:

- bekommt man die Unterlagen zusätzlich zur Papierform auch digital?

 

bei den Informatischen Fächern ja (bis auf 2-3 Ausnahmen wos der Kurs ein Buch ist oder per Videos läuft), bei den Wirtschaftskursen weiss ich nicht

 

 

Am 22.1.2018 um 09:51 , fresh_dumbledore schrieb:

 

- wie sieht das Semester dann ungefähr aus? Diese regelmäßigen Einsendearbeiten werden wohl auch etwas an Flexibilität kosten.

 

Nicht alle Einsendeaufgaben sind Pflichteinsendungen. Bei meinen 3 Kursen dieses Semester gibts Einsendeaufgaben, Pflichtaufgaben zur Prüfungszulassung sind die nur in einem der 3 Kurse.

In den anderen Kursen sind die freiwillig aber eine gute Übung. D.h. wenn man die nicht am richtigen Termin einschickt, hat man halt keine Korrektur und muss selber zur Musterlösung vergleichen.

Die Einsendeaufgaben helfen mir gut bei der Prüfungsvorbereitung.

 

 

Am 22.1.2018 um 09:51 , fresh_dumbledore schrieb:

 

- wie umfangreich sind die Module denn generell, wie lange dauern die Klausuren (dort werden meines Wissens ja mehrere Kurse dann zusammengefasst oder?)

 

Klausuren sind typisch 2h und in verschiedenen Regionalzentren, mündliche Prüfungen sind typisch 30min in Hagen oder per Video

es gibt Prüfungen die sich nur auf einen Kurs beziehen und Prüfungen die 2 Kurse in einem Semester oder in 2 aufeinanderfolgenden Semestern zusammenfassen. Mehr als 2 Kurse in einer Prüfung hab ich noch nie gesehen.

 

Am 22.1.2018 um 09:51 , fresh_dumbledore schrieb:

 

- was passiert, wenn man eine Klausur nicht besteht? gibt es zeitnah einen Wiederholungstermin oder muss man ein ganzes Semester warten und verliert somit die Zeit?

bei schriftlichen Prüfungen muss man leider wirklich ein Semester warten,

mündliche Prüfungen werden flexibler direkt mit dem Lehrstuhl vereinbart. Im Master gibts wahrscheinlich mehr mündliche als schriftliche Prüfungen.

 

Am 22.1.2018 um 09:51 , fresh_dumbledore schrieb:

 

- gibt es abseits der Skripte noch weitere Lernunterlagen? An der kann man hier aus den Vollen schöpfen, Videos, wöchentliche Tutorien, Podcasts, extrem gut vernetzte Studenten, welche zu jedem Modul Zusammenfassungen geschrieben haben, welche man als Lernunterlagen nutzen kann usw.

 

das ist sehr kursabhängig. Ich war sehr positiv überrascht wieviel es in meinen Kursen neben dem Skripten gab.

Bei meinen Kursen (Mathe und Informatik) ist das momentan:

- Präsensstudientage an Wochenenden

- Abendveranstaltungen zur Kurswiederholung und für Fragen über Adobe Connect (statt Studientagen)

- Aufzeichnungen von alten Studientagen verfügbar

- Mentoriate in einem Regionalzentrum

- meistens eine betreute Newsgroup sowohl zur Diskussion untereinander als auch für Fragen an die Kursbetreuung

- teilweise Extraaufgaben für schwierigere Themenblöcke

- gute Verfügbarkeit von Altklausuren und Prüfungsprotokollen

 

Zusammenfassungen von anderen Studenten hab ich bislang weniger gefunden, aber auch nicht vermißt. Letztendlich sind die Studientage oder Mentoriate die Zusammenfassung und in den technischen Fächern gibts glücklicherweise wenig reine Ausweniglernthemen

 

Am 22.1.2018 um 09:51 , fresh_dumbledore schrieb:

-Mir ist klar, dass man das nicht pauschal sagen kann, wie gestaltet sich aber für euch ungefähr der wöchentliche Zeitaufwand für das Studium? Viele Universitäten sprechen ja häufig von 15h, in der Praxis ist es dann aber das Doppelte...

 

ganz grob

(da gibt es starke Ausreißer nach oben und unten, sowohl vom Kursaufwand selbst als auch vom persönlichen Lernstil und Perfektionismus)

 20h bei Teilzeit und 40h bei Vollzeit

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fresh_dumbledore
vor 14 Stunden, Weasel schrieb:

@Weasel:

WOW, vielen, vielen Dank für die umfangreiche Antwort! Damit hast du mir echt einen großen Gefallen getan und jede Menge Fragen beantwortet...

 

vor 14 Stunden, Weasel schrieb:

Bzgl neuer Kurse:

in den informatischen Fächern kommen die gebundenen Skripte entweder 2-3 Wochen pro Semesterbeginn oder getaktet während des Semesters (die pdfs dazu sind in allen meinen Kursen ab  2-3 Wochen pro Semesterbeginn verfügbar gewesen). Wie das in den jeweiligen Kursen ist läßt sich bei der Kursbeschreibung nachgucken, da stehen die Versandtermine dabei.

Das hört sich erstmal starr und unflexibal an, aber wenn der getaktete Versand nervt (und mich nervt das, ich studier Teilzeit neben den Beruf und brauch daher ein Flexibilät) kann man den Kurs einfach ein Semester eher bestellen. Kostet nicht extra. Ich hab immer 2 Kurse auf Halde daheim um flexible zu bleiben. Damit läßt sich auch vorarbeiten.

Okay, das ist gut zu wissen, ich könnte  mir also im ersten Semester gleich 2 oder 3 Kurse bestellen und diese dann einfach für spätere Semester einplanen?

 

In einem Blog habe ich schon gelesen, dass man Kurse auch stornieren bzw durch andere austauschen kann, hast du Erfahrungen damit, wie das dann innerhalb des Semesters abläuft?

 

vor 14 Stunden, Weasel schrieb:

das ist sehr kursabhängig. Ich war sehr positiv überrascht wieviel es in meinen Kursen neben dem Skripten gab.

Bei meinen Kursen (Mathe und Informatik) ist das momentan:

- Präsensstudientage an Wochenenden

- Abendveranstaltungen zur Kurswiederholung und für Fragen über Adobe Connect (statt Studientagen)

- Aufzeichnungen von alten Studientagen verfügbar

- Mentoriate in einem Regionalzentrum

- meistens eine betreute Newsgroup sowohl zur Diskussion untereinander als auch für Fragen an die Kursbetreuung

- teilweise Extraaufgaben für schwierigere Themenblöcke

- gute Verfügbarkeit von Altklausuren und Prüfungsprotokollen

 

Kannst du mir hier sagen,  wie viel da Seiten an Kursmaterial da bei dir bisher immer ungefähr zusammengekommen sind? Keine Ahnung wie das Material da dann wirklich aussieht, ich gehe aber mal davon aus, dass man sich für die Klausuren schon eine Zusammenfassung zum Lernen erstellen sollte?

 

vor 14 Stunden, Weasel schrieb:

 

Zusammenfassungen von anderen Studenten hab ich bislang weniger gefunden, aber auch nicht vermißt. Letztendlich sind die Studientage oder Mentoriate die Zusammenfassung und in den technischen Fächern gibts glücklicherweise wenig reine Ausweniglernthemen

 

 

ganz grob

(da gibt es starke Ausreißer nach oben und unten, sowohl vom Kursaufwand selbst als auch vom persönlichen Lernstil und Perfektionismus)

 20h bei Teilzeit und 40h bei Vollzeit

 

 

Nochmals vielen Dank, das hört sich alles schon mal ziemlich gut an.

Mal schauen wie es in den nächsten Monaten bei meinem Bachelor-Studium weiter läuft, zusätzlich zum WiInf-Studium habe ich jetzt aber auch noch das in Praktischer Informatik ins Auge gefasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stefhk3
vor 7 Stunden, fresh_dumbledore schrieb:

In einem Blog habe ich schon gelesen, dass man Kurse auch stornieren bzw durch andere austauschen kann, hast du Erfahrungen damit, wie das dann innerhalb des Semesters abläuft?

Das läuft im wesentlichen gar nicht. Ich weiß jetzt nicht, was in dem Blog gemeint war, aber man kann Kurse nur insofern austauschen, als dass man bei einem Wahlfach sich für etwas anderes entscheiden kann. Dann verzichtet man im aktuellen Kurs darauf, die Prüfung/Klausur zu machen und belegt im nächsten Semester einen anderen Kurs. Man kann auch noch etwas ins Semester rein belegen (kostet 5 Euro oder so zusätzlich), aber stornieren geht nur bis zum Versand der Kursunterlagen (danach kann man zwar noch stornieren, zahlt aber trotzdem). Insofern ist man auf die Belegung im wesentlichen festgelegt. Bei einem Pflichtfach ist es eh irrelevant, da kann man nur die Klausur ein Semester verschieben, aber eine Stornierung des Kurses bringt nichts, machen muss man ihn ja eh.

Bearbeitet von stefhk3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CrixECK
Am 22.1.2018 um 14:40 , fresh_dumbledore schrieb:

Das mit den Klausurterminen ist ja blöd, kein Wunder, dass da dann viele das Studium aufgeben.

 

Die meisten Studenten (über 50%!) geben schon im ersten Semester auf, "im", weil sie sich gar nicht für das zweite zurückmelden - und die Rückmeldung ist vor der Klausurphase.

 

Es ist eben ein richtiges Studium, das darf man nicht vergessen. Und wer sich nicht selbst motivieren kann, wird das Studium nicht schaffen. Das gilt beim Fernstudium noch viel stärker als bei einem Präsenzstudium.


Abgeschlossene Fernstudien: Dipl. Kaufmann, Dipl. Volkswirt (FernUni Hagen), Master of Laws (Universität Saarland)

Aktuelle Projekte: M.Sc. Wiwi an der FernUni (110 von 120 ECTS), Dipl. Wirtschaftsinformatik als Fernstudium an der FH Zwickau (38 von 90 ECTS)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung