Zum Inhalt springen

Jura oder Wirtschaftsrecht im Ausland


Amelie02
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo!

 

Ich heiße Amelie und wollte fragen, ob man eigentlich mit einem Jura- oder Wirtschaftsrechtstudium auch im Ausland arbeiten kann? Oder ist das nur auf Deutschland zugeschnitten?

 

Ferner lese ich in den Medien derzeit wegen Corona viel über das Grundgesetz und dass z.B. mit dem Impfpass evtl. eine "Zwei-Klassen-Gesellschaft" entstehen könnte. Hat das Auswirkungen auf das Studium? Da lernt man doch über das Grundgesetz usw.? Oder ist das alles nur auf Zeit?

 

Danke Euch.

 

Grüsse

Amelie02

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Die Moeglichkeiten, mit Jura im Ausland zu arbeiten, sind sehr beschraenkt. Die nationalen Rechtssysteme sind unterschiedlich, und man lernt immer das nationale Recht. Die Unterschiede sind natuerlich graduell, in Laendern mit Common Law ist es sicher noch mal schwieriger, aber selbst z. B. in Frankreich kommt man mit deutschen Recht nicht weit. Dazu kommt die grosse Bedeutung von Sprache, es ist das eine, sich in einer Sprache zu verstaendigen oder Naturwissenschaft zu betreiben, Gesetze und Urteile verstehen das andere.

Eine Moeglichkeit waeren internationale Organisationen, diese stellen Leute aus verschiedenen Laendern ein. Hier hilft wahrscheinlich ein Schwerpunkt im Voelkerrecht (so heisst es auf deutsch, nicht "internationales Recht", auch wenn man das im Fernsehen hoert). Aber die sind als Arbeitgebers so gesucht, dass man sich darauf nicht verlassen sollte.

Insofern ist ein Jurastudium fuer eine Karriere im Ausland wahrscheinlich keine gute Wahl.

Die zweite Frage verstehe ich nicht. Verfassungsrecht ist ein (kleiner) Teil des Jurastudiums. Das Thema mag aktuell etwas staerker in der oeffentlichen Aufmerksamkeit stehen, aber deswegen aendert sich das Studium nicht. Da muesste man ja jedes Jahr das Konzept aendern. Evtl. dient so etwas als Fallstudie oder als Pruefungsthema, aber das hat keinen grundsaetzlichen Einfluss auf das Studium.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das Grundjurastudium macht außerhalb des Landes, wo du das Gesetz anwenden willst, wenig Sinn. 

Es gibt aber in Deutschland die Möglichkeit, zusätzlich ein FFA zu machen. Voraussetzung dafür ist, dass sie in einem Common Law-Land stattfindet, ebenso wie auf das Studium ein ausländischer LL.M. aufgesattelt werden kann, mit dem du dich im jeweiligen Ausland dann zulassen kannst. Mein Mann hat beides z.B. in/für Kanada gemacht. 

 

Zitat

Ferner lese ich in den Medien derzeit wegen Corona viel über das Grundgesetz und dass z.B. mit dem Impfpass evtl. eine "Zwei-Klassen-Gesellschaft" entstehen könnte. Hat das Auswirkungen auf das Studium? Da lernt man doch über das Grundgesetz usw.? Oder ist das alles nur auf Zeit?


Meinst du damit, dass das Grundgesetz dann schon wieder überholt ist und man eventuell was Unnötiges lernt? 😁 Da mach dir mal keine Sorgen. 

LG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager
Am 26.2.2021 um 13:41 hat Amelie02 geschrieben:

Hat das Auswirkungen auf das Studium? Da lernt man doch über das Grundgesetz usw.? Oder ist das alles nur auf Zeit?

 

Es ändern sich ja ständig irgendwelche Gesetze und Auslegungen derselben. Genauso, wie sich in anderen Bereichen auch ständig etwas ändert, zum Beispiel in der Informatik. Im Studium behandelst du im besten Fall den aktuellen Stand (oft hinken die Materialien auch hinterher) und später ist es dann deine Verantwortung, dich auf dem Laufenden zu halten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...