Zum Inhalt springen

Endgültig nicht bestandenes Modul - anderen, ähnlichen Studiengang wählen?


Oian
 Teilen

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb brotzeit:

Wenn du 2 mal durch eine der Prüfungen fallen solltest, hast ein ganz anderes Problem. Dann hättest du meiner Ansicht nach die Inhalte nicht verstanden. Die Prüfungen sind durch die Bank sehr fair und wenn du dich vernünftig vorbereitet hast, auch mit sehr guten Noten zu bestehen. Man weiß eigentlich immer ungefähr was dran kommt. War bis jetzt immer so. Ich weiß dass in den Ingenieurstudiengängen für Mathe jetzt direkt aus den Bänden Papula Mathematik für Ingenieure gelernt werden muss. Einige Kapitel da drin sind direkt der Stoff welcher in der Klausur abgefragt wird. War in anderen Modulen im Bezug auf Fachbücher auch so. Man bekommt ein Begleitheft in dem steht welche Kapitel durchzuarbeiten sind und ein paar Bemerkungen dazu. Aber alles gut machbar. 3 Versuche sind mehr als genug. Zur Not kann man nach dem zweiten eine alternative Prüfungsleistung beantragen.

Ich finde deine Bedenken total unbegründet.

 

Zunächst einmal vorweg: Natürlich sollte man sich gewissenhaft auf die Klausuren vorbereiten und jene erst antreten, sobald man sich definitiv sicher vorbereitet fühlt. Mir geht es eher um den "psychischen Stress" der dabei entsteht, sollte man nach einem Fehlversuch bei seinem ersten Anlauf, plötzlich vor einem "alles oder nichts"-Versuch stehen (die Härtefall-Thematik mal ausgeklammert).

 

Dennoch hat der angesprochene Punkt "alternative Prüfungsleistung" mein Interesse durchaus geweckt. Kannst du da ggf. näher darauf eingehen (welche alternativen Prüfungsleistungen kommen in Betracht? Was sind die konkreten Voraussetzungen? Wie oft darf dies in Anspruch genommen werden? ...)? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Das ist ist aus der Studien- und Prüfungsordnung

759D37E1-CA12-4C5E-9A61-F15B35A140F1.jpeg

Bearbeitet von brotzeit
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb Lucas:

Mir geht es eher um den "psychischen Stress" der dabei entsteht, sollte man nach einem Fehlversuch bei seinem ersten Anlauf, plötzlich vor einem "alles oder nichts"-Versuch stehen (die Härtefall-Thematik mal ausgeklammert).

Wenn du die Unterlagen durcharbeitest und anschließend die Musterklasur, sowie die Onlineübungen übst, dann fällst du da nicht durch. Bei ein paar Modulen lernt man lieber mit anderem Material als den Studienbriefen, aber wenn du den ein oder anderen erfahrenen Studenten fragst wie du das Modul angehen solltest wirst du überall eine zufriedenstellende Note bekommen. Einige sind sehr hilfsbereit und gut vernetzt, also mache dir nicht so viele Gedanken übers Durchfallen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager
vor 19 Stunden schrieb Muddlehead:

Warum ist das eigentlich so unheitlich geregelt?

 

Der Rahmen dafür wird von den Hochschulgesetzen der Länder gebildet und dann liegt es an den Hochschulen, innerhalb dieses Rahmens ihre Prüfungsordnung festzulegen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...