Zum Inhalt springen

Endgültig nicht bestandenes Modul - anderen, ähnlichen Studiengang wählen?


Oian
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Nach etwas Verzögerung nun auch die Antwort seitens der Wilhelm Büchner Hochschule:

 

"Aus meiner Erfahrung ist der endgültig nicht bestandene Teil Ihres vorherigen Studiums nur relevant, wenn es sich um einen gleichnamigen Studiengang handelt. Dies wäre bei Informatik also nicht der Fall.

Die letzte Entscheidung darüber obliegt natürlich dem Fachbereich, aber das wird dann nach Ihrer Anmeldung gerne geprüft.

Sie dürfen sich also bei Interesse gerne über unsere Homepage anmelden
."

 

Hoffentlich sind diese Antworten hilfreich für alle, die den Thread finden 🙂.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Community Manager
vor einer Stunde schrieb Oian:

Hoffentlich sind diese Antworten hilfreich für alle, die den Thread finden 🙂.

 

Auf jeden Fall, vielen Dank. 🙂

 

Bei Dir wird es dann jetzt die AKAD? Vielleicht hast Du ja Lust, in einem Blog von Deinen Erfahrungen zu berichten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 29 Minuten schrieb Markus Jung:

 

Auf jeden Fall, vielen Dank. 🙂

 

Bei Dir wird es dann jetzt die AKAD? Vielleicht hast Du ja Lust, in einem Blog von Deinen Erfahrungen zu berichten.

 

Ja, ich wurde soeben bei der AKAD angemeldet und fange dann am 01. August an. Bis dahin möchte ich noch die Literatur aus meinem früheren Mathestudium durchgehen. Dieses Mal überlasse ich nichts mehr dem Zufall 😉.

Bearbeitet von Oian
angemeldet, nicht immatrikuliert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Toll, die AKAD antwortet mit einem klaren "ja". Bei der IU würde ich einfach solange nachfragen bis ich eine eindeutige Antwort habe. 

Liebe Grüße und viel Erfolg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann jetzt wenig zur AKAD sagen. aber bei der iu ist die Mathe im Informatikstudium nicht sehr ausgeprägt.

Lineare Algebra ist ein Teil eines 5 ECTS Moduls (Einführung Mathe II). Da es kein dediziertes Modul für lineare Algebra im Informatikstudium der iu gibt, sollte es da auch kein Problem sein, wenn Lineare Algebra in einem anderem Studium nicht bestanden wurde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 7.6.2022 um 10:40 schrieb Oian:

... und heute morgen dann die Antwort von der AKAD University:

 

"Ja, eine Zulassung ist möglich, da der Verlust des Prüfungsanspruchs in einem anderen Studiengang erfolgte. 
In den Studiengang können Sie also ohne Probleme immatrikuliert werden. 
"

 

Puh, dann fällt mir ein Stein vom Herzen, denn die AKAD ist bei Informatik meine erste Wahl. Jetzt gilt es, sich nur noch einzuschreiben 🙂.

 

Zwecks Vollständigkeit poste ich später noch die Antwort der Wilhelm Büchner Hochschule.

 

Eine kurze "Warnung", als jemand welcher sich ebenfalls für ein Studium an der AKAD interessiert(e). Bei der AKAD gibt es nach einem gescheiterten Erstversuch, regulär lediglich einen Zweitversuch. Für einen Drittversuch wäre bereits ein Härtefallantrag von Nöten. 

 

So interessant ich das Angebot der AKAD auch wahrnahm, ist der Umstand, dass es nach einem fehlgeschlagenen Erstversuch, in der Folge bereits um "alles oder nichts" geht, für mich ein KO-Kriterium. 

 

Das lässt die AKAD, meiner Binnenwahrnehmung nach, eher "unter den Tisch" fallen. Bin selbst nur durch einen Zufall in einem Forumseintrag darauf gestoßen. 

Bearbeitet von Lucas
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
Am 9.6.2022 um 19:01 schrieb Lucas:

 

Eine kurze "Warnung", als jemand welcher sich ebenfalls für ein Studium an der AKAD interessiert(e). Bei der AKAD gibt es nach einem gescheiterten Erstversuch, regulär lediglich einen Zweitversuch. Für einen Drittversuch wäre bereits ein Härtefallantrag von Nöten. 

 

So interessant ich das Angebot der AKAD auch wahrnahm, ist der Umstand, dass es nach einem fehlgeschlagenen Erstversuch, in der Folge bereits um "alles oder nichts" geht, für mich ein KO-Kriterium. 

 

Das lässt die AKAD, meiner Binnenwahrnehmung nach, eher "unter den Tisch" fallen. Bin selbst nur durch einen Zufall in einem Forumseintrag darauf gestoßen. 

 

Das stimmt, das hat meine Sicht auch zunächst etwas getrübt. Aber mein Ziel ist dieses mal sowieso nicht mehr nur das bloße Bestehen, sondern möglichst gute Noten zu schreiben. Auch habe ich natürlich etwas Erfahrung mit Mathe (vorheriges Studium) und Informatik an sich (Fachinformatiker-Ausbildung). Viele Themen des Modulhandbuchs kommen mir bekannt vor (C++-Programmierung, Netzwerktechnik, Computerhardware, sogar BWL etc.), deswegen bin ich recht zuversichtlich, was das Bestehen anbelangt. Noch dazu bereite ich mich jetzt bis Start im August jeden Tag darauf vor (hauptsächlich Mathe und Programmieren).

 

Und sollte es doch aus irgendeinem Grund schiefgehen, dann scheint die AKAD recht kulant bei Härtefallanträgen zu sein, zumindest laut ihrem Infotermin, an dem ich teilgenommen habe. 

(Nicht dass ich darauf pokern würde 😅)

Bearbeitet von Oian
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum ist das eigentlich so unheitlich geregelt? Mal 2 Versuche, mal 3 Versuche, mal so oft schreiben wie man will etc. pp unabhängig ob Präsenz, Online, Uni, FH....das ist doch lächerlich. Insbesondere wenn sich die Leute im P. Vergleich üben.

Bearbeitet von Muddlehead
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 9.6.2022 um 19:01 schrieb Lucas:

Eine kurze "Warnung", als jemand welcher sich ebenfalls für ein Studium an der AKAD interessiert(e). Bei der AKAD gibt es nach einem gescheiterten Erstversuch, regulär lediglich einen Zweitversuch. Für einen Drittversuch wäre bereits ein Härtefallantrag von Nöten.

Wenn du 2 mal durch eine der Prüfungen fallen solltest, hast ein ganz anderes Problem. Dann hättest du meiner Ansicht nach die Inhalte nicht verstanden. Die Prüfungen sind durch die Bank sehr fair und wenn du dich vernünftig vorbereitet hast, auch mit sehr guten Noten zu bestehen. Man weiß eigentlich immer ungefähr was dran kommt. War bis jetzt immer so. Ich weiß dass in den Ingenieurstudiengängen für Mathe jetzt direkt aus den Bänden Papula Mathematik für Ingenieure gelernt werden muss. Einige Kapitel da drin sind direkt der Stoff welcher in der Klausur abgefragt wird. War in anderen Modulen im Bezug auf Fachbücher auch so. Man bekommt ein Begleitheft in dem steht welche Kapitel durchzuarbeiten sind und ein paar Bemerkungen dazu. Aber alles gut machbar. 3 Versuche sind mehr als genug. Zur Not kann man nach dem zweiten eine alternative Prüfungsleistung beantragen.

Ich finde deine Bedenken total unbegründet.

Bearbeitet von brotzeit
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...