Metacoder

Archivierung der Studienhefte

16 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

hier mal eine eher nebensächliche Frage:

Wie archiviert Ihr Eure Studienhefte?

Ich habe meine an der Seite an der die Blätter gebunden sind beschriftet.

Weiter habe ich sie in solchen "Dingern" im Regal abgelegt:

Ecoute_Schuber.jpg

Sortiert ist noch nichts, da ich erst bei der zweiten Lieferung bin.

Mich würde interessieren wie Ihr die Hefte verstaut, sodass Ihr schnell auf sie zugreifen könnt.

Gruß

Metacoder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Metacoder,

meine Studienhefte sind ähnlich strukturiert wie bei Dir:

- Beschriftung auf dem Heft-Rücken mit Fineliner (Heftnummer und Name, zum Beipspiel MAI 9, GPI 2 etc.)

- Ablage in Stehsammlern

- die Beschriftung habe ich nach Studienbereichen und Heftkürzeln vorgenommen. Für Informatik hat das ergeben

* I-1 (MAI 1)

* I-2 (MAI 2, ITI)

* II-1 (BSI, GPI)

* II-2 (MMI, SEI, KII)

* II-3 (DSI, DBI)

* II-4 (GMI, VII)

* III-1 (BWI, VWI)

* III-2 (IMI, RLI)

* IV-1 (FOI, FKI, FFI)

* IV-2 (PEI)

- Analog dazu habe ich dann Aktenordner mit der gleichen Beschriftung angelegt für meine handschriftlichen Aufzeichnungen, Einsendeaufgaben etc.

- Als drittes gab es im PC Unterordner nach dem gleichen Muster

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe den ganzen Kram in Kartons im Keller...wahrscheinlich nicht das was du hören wolltest...aber leider endet es meistens so, jedenfalls wenn man fertig ist ;-)

Aber die Variante wie Markus sie geschildert hat halte ich für sehr Sinnvoll.

Vor allem die Strukturierung im PC hat sich auch bei mir bewährt.


Viele Grüße

Christian

\"Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung

sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.\"

- Albert Einstein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also nach Abschluss des Studiums habe ich auch nicht mehr wirklich häufig rein geschaut - aber währenddessen hat mir mein Ordnungssystem viel Zeit gespart.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Metacoder,

ich habe ja erst angefangen, aber ich habe auch die Heftrücken beschriftet. Die bearbeiteten Hefte stehen in einem Regal, von Buchstützen gestützt. :)

Schade eigentlich, dass sie am Rücken nicht direkt beschriftet sind. :(

Ich denke, so kann man die Unterlagen wieder am schnellsten finden.

Ich überlege, ein "Gesamtinhaltsverzeichnis" am PC zu erstellen und das dann ans Regal zu pinnen. So weiß ich gleich, welche Themen in welchem Heft bearbeitet werden.

Frohes Neues Jahr!


Lieber Gruß,

Brigitte

fernstudium-mechatronik.blogspot.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir damals einen echt eichernen Wohnzimmerschrank gekauft, so einen mit Türen, da kann nichts einstauben!

Der ist proper voll mit Ordner und Bücher ab der Technikerschule, Ergänzungsprüfung Fachschulreife, Betriebswissenschaft Akademie, Ergänzungsprüfung Fachhochschulreife und Fachhochschule BWL.

Ab und zu ziehe ich einen Ordner u/o ein Buch raus, meistens dann, wenn ich Nachhilfestunden (Realschulmathe, Realschulphysik, FH-Statistik, FH-Wirtschafts- Finanzmathe, FH- Operations Research, FH- Investitionsrechnung, usw.) gebe.


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Metacoder,

ich bin seit 2 Jahren an der PFFH.

Ich habe meine Unterlagen auch in solchen "Dingern" (die laut Büromaterialläden übrigens Stehsammler heißen).

Ich habe für jedes Fach einen (manchmal passen auch nach Abarbeitung zwei Fächer in einen Ordner). Die Sammler habe ich am Rücken mit dem jeweiligen Fachkürzel beschriftet. Ich sammele dort meine Studienhefte, aber auch meine eigenen Notizen, die ich mir zum Lernen für die Klausuren erstellt habe. Oder zusätzlich Infos, die ich mir ausgedruckt habe etc.

So finde ich meine Sachen relativ schnell, auch ohne dass ich Heftrücken zusätzlich beschriftet habe, wobei das aber bestimmt hilfreich ist:)

Viel Spaß weiterhin beim Studium.

Schneemaus


WBH Informatik Diplom, 12/2004-10/2008

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo BWL-Dipl,

und wie hast Du die ganzen Unterlagen dann sortiert, damit Du auch schnell das Richtige findest?

Viele Grüße

Markus

Die Ordner sind natürlich alle beschriftet und die Bücher sind nach Fachgebiet sortiert (Deutsch, Englisch, Techn. Mechanik, Physik, Chemie, Mathe, allgem. E.-Technik, Elektronik, BWL, Formelsammlungen separat ganz vorne).

Da der Schrank eine große innere Tiefe hat, stehen die Bücher in zwei Reihen hintereinander. Nach der Technikerschule wanderten die Technikbücher nach hinten. Vorn dran stehen BWL-Bücher, Businessenglisch, Deutsch, Mathe und Formelsammlungen.

Einige Ordner und Bücher wurden verschrottet, z.B. Fernmeldenachrichtentechnik (die Technik aus den 70zigern gibt es nicht mal mehr in Afrika) und Cobolprogrammiertechnik (auch total überholt). Nur von den Grundlagen der Rundfunkröhren konnte ich mich nostalgisch nicht trennen. Die REFA-Ordner von den Grundscheinen werde ich wohl demnächst einstampfen, da alles in den orangen und grünen REFA Bücher steht!


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Fernstudium bekommt ihr Hefte, die sind natürlich in Schubern aufzubewaren, es sei denn ihr habt einen elektr. Locher, der bis zu 200 DIN A4Seiten schaft!

Mike und ich hatten an der FH-KE für unseren BWL-Skriptenverlag damals so ein Ding angeschafft. Mike stieg nach seinem versauten Vordiplom aus und ich machte weiter . Er hat heute zwei gutgehende Antikläden in Lindaus bester Lage (direkt auf der Insel).

Der Locher ging irgendwie in der Zeit mit Mike unter, habe nur noch den Hefter der 200 Blatt tackt!

Mike war damals bereits im Antikmöbelgeschäft tätig, in seiner Scheune bei Bad Schachen am Bodensee sortierten wir bis in die Nacht hinein die fotokopierten Skripten (60% waren Eigenleistung von mir, Rest zugekauft von höheren Semestern die das Fach bereits hinter sich hatten, vereinzelt gab es auch Prof´s die ihr Skript uns zum Vervielfertigen übergaben).

Betrieb die Sache dann alleinig weiter bis zum Abschluss aller Theoriefächer, die Kopien kosten mich dann aber sortiert 6,5 DM-Pf. anstelle 4,5 DM-Pf unsortiert in Lindau und Gewinn geteilt durch Zwei!


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden