frankyfreak

Weiterbildung nach abgeschlossenem Jura-Studium - MBA?

13 Beiträge in diesem Thema

Guten Morgen zusammen,

ich bin bei der Suche nach Informationen nach Studiengängen für Graduierte auf dieses sehr interessante Forum gestoßen.

Zu meiner Person:

Ich bin 26 Jahre und habe gerade das erste juristische Staatsexamen erfolgreich abgelegt. Glücklicherweise ist mir direkt der Einstieg ins Berufsleben gelungen. Ich arbeite momentan bei einer großen deutschen Bank.

Der klassische, juristische Weg würde für mich bedeuten, dass ich bald mein Referendariat beginne. Meine Planung sieht allerdings etwas anders aus.

Ich habe mich ans Geld verdienen gewöhnt und sehe eine echt Chance bei meinem jetzigen Arbeitgeber. Allerdings möchte ich einen berufsbegleitenden Aufbaustudiengang machen. Mein Arbeitgeber hat signalisiert, dass er sich an den Kosten beteiligen würde.

Meine Fragen an die alten Hasen hier im Forum:

Wäre es für einen Juristen sinnvoll einen MBA anzugehen? Alternative?

Gibt es Möglichkeiten diesen bankspezifisch auszugestalten?

Gibt es Empfehlungen eurerseits in Bezug auf bestimmte Institute oder Unis?

Herzlichen Dank für eure Zeit und die Beantwortung meiner Fragen.

Auch für allgemeine Anregungen, Tipps usw wäre ich dankbar.

Schöne Grüße

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Danke für den Tipp. Hört sich schon interessant an, aber irgendwie habe ich eher an eine etwas allgemeinere MBA Ausbildung gedacht, nicht speziell auf die Finanzbranche ausgerichtet. Wer weiß schon wo es einen noch hinverschlägt...

Trotzdem vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weißt Du denn schon, ob es definitiv ein MBA sein soll oder auch ein MA sein kann?

Elke


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Elke,

ich bin mir nicht sicher, weil ich die Reputation nicht abschätzen kann.

Was würdest du denn empfehlen. ich bin für jeden Tipp dankbar.

Natürlich soll es auch vorweisbar sein und nicht bloß ein "light"-Abschluss, den kein Personaler beachtet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank,

ich bin jetzt kein Profi in Sachen Wissen über MBA, MA, etc.

Ich denke aber, du hast drei Möglichkeiten:

1. MBA - bedeutet meines Wissens nach eine Spezialisierung in Richtung Management

2. MA konsekutiv - wäre also in deinem Fall Fachrichtung Recht (im Fernlehrgang gibt es hier nur MA Wirtschaftsrecht mit Spezialisierungsmöglichkeiten auf bestimmte Gebiete)

3. MA nicht konsekutiv - also eine andere Fachrichtung, z.B. BWL

Ein MA ist - soweit mir bekannt - nicht geringer als ein MBA anzusehen.

Letztlich ist es also eher eine Frage, wo du hin möchtest, was inhaltlich das am besten abdeckt, was du dir vorstellst. Das würde ich vielleicht als erstes klären und dann die entsprechende Hochschule raussuchen.

Oder du schaust dir einfach mal die Studiengangsbeschreibungen der MBA und der MA der verschiedenen Hochschulen an und vergleichst (AKAD, Euro-FH, HFH, Fernuni Hagen - hier gibt es z.B. auch einen Master of Laws -, etc.)

Vielleicht kann aber auch jemand anderes noch etwas beisteuern oder mich ggf. berichtigen, falls jemand anderer Meinung ist.

Grüße

Elke


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Elke,

besten Dank für die Infos. Das hilft mir wirklich mich etwas zu orientieren.

Ich möchte auf jeden Fall mein Wissen etwas breiter fächern, von daher kommt für mich nur ein Aufbaustudiengang mit vorwiegend ökonomischen Inhalten in Frage.

Es soll nicht unbedingt nur Managementbereiche abdecken, sonder eher als Art Zusatzqualifikation für alle Lebenslagen. Vielleicht wäre ein M.A. da die richtige Lösung. Dieser MA befähigt auch zum höheren Verwaltungsdienst, ist das richtig?

Hat ansonsten noch jmd eine interessante Hochschule, die berufsbegleitende Programme anbietet und diese empfehlen kann?

Schöne Grüße

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Elke,

Vielleicht wäre ein M.A. da die richtige Lösung. Dieser MA befähigt auch zum höheren Verwaltungsdienst, ist das richtig?

Frank

Soweit ich weiß ja. Der MA entspricht einem Uni-Abschluß.

Wenn Dir also nicht speziell an Management liegt, würde ich einen MA vorziehen.

Es gibt eine Menge nebenberufliche Möglichkeiten, einen MA zu machen. Sowohl deutschsprachig als auch englischsprachig. Es sollte deshalb nicht zu schwer sein, etwas passendes zu finden.

Viel Erfolg

Elke


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für deine Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

google: MBA Banking Finance bringt viele Links

www.ebsglobal.net sowohl allgemeiner MBA als auch mit Vertiefung

Allfinanzakademie (Fernuni Hagen)


Friedrich

Dipl.-Ing.(BA) 1987

MProfComp(USQ) 2004

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden