yoshua

WirtschaftsInfo oder Angew.Informatik Schwerpunkt Wirtschaftsinfo

5 Beiträge in diesem Thema

Leute bitte gebt mir den entscheidenden Tipp,

es gibt einmal Wirtschaftsinformatik und einmal Angewandte Informatik Richtung Wirtschaftsinfo.

Ich weiss nicht was ich nehmen soll...

Ist das eine schwerer als das andere? Wo bestehen die Unterschiede? Mit welchem von beiden hat man bessere Chancen im Berufsleben?

Danke Euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Yoshua,

es gibt einmal Wirtschaftsinformatik und einmal Angewandte Informatik Richtung Wirtschaftsinfo.

Ich weiss nicht was ich nehmen soll...

Ist das eine schwerer als das andere? Wo bestehen die Unterschiede? Mit welchem von beiden hat man bessere Chancen im Berufsleben?

Quasi die gleiche Frage hast Du doch gestern in einem anderen Thread auch schon gestellt:

http://www.fernstudium-infos.de/wilhelm-buechner-hochschule/22042-unterschied-ang-inf-wi-wi-einfache.html

Hast Du die Diskussion in dem älteren Thread, auf den ich verwiesen hatte, denn gelesen:

http://www.fernstudium-infos.de/wilhelm-buechner-hochschule/10946-unterschied-vertiefungsrichtung-wirtschaftsinformatik-zu-wirtschaftsinformatik.html?

Die Entscheidung für einen bestimmten Studiengang wirst Du letztlich schon selbst treffen müssen. Ich denke aber, Du solltest diese Entscheidung nicht vom "Titel" bzw. der genauen Abschlußbezeichnung abhängig mmachen.

Mit der Frage, was den genannten Studiengang an der Wilhelm-Büchner-Hochschule von Wirtschaftsinformatik-Studiengängen an anderen FHs unterscheidet, unterstellst Du schon, dass letztere mehr oder weniger homogen wären. (Ansonsten müsstest Du den genannten Studiengang mit einem konkreten WI-Studiengang an einer konkreten Hochschule vergleichen.)

Die Studiengänge in Wirtschaftinformatik an den einzelnen Hochschulen unterscheiden sich zum Teil erheblich, obwohl sie letztlich zum gleichen Abschluß führen.

Ich kann Dir mal ein Beispiel aus meinem beruflichen Umfeld nennen: In einem Softwareunternehmen, das gelegentlich für uns arbeitet, sind zwei Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) beschäftigt.

Der eine hat an der FH Hannover studiert und berichtete, das Studium wäre (etwas überspitzt) ein eher anspruchsvolles BWL-Studium mit ein paar EDV-Kursen auf Volkshochschulniveau gewesen. Sein Kollege hat an der FH Nordostniedersachsen studiert und dort wäre es genau umgekehrt gewesen: Starke Informatik-Ausrichtung mit ein paar BWL-Einführungskursen.

Ich würde bei der Entscheidung also sehr konkret auf die alternativen Studienangebote schauen.

Davon abgesehen, würde ich die Auswirkung einer Abschlußbezeichnung auf die späteren beruflichen Chancen als eher gering einschätzen. Wichtig für einen potentiellen Arbeitgeber ist nicht ein bestimmter Hochschulabschluß, sondern dass ein Bewerber überhaupt ein Studium im passenden Umfeld abgeschlossen hat. Wenn Du Stellenangebote liest, dann findest Du dort häufig Formulierungen wie "Sie haben ein Studium der Wirtschafts-, ingenieurwissenschaften oder Informatik erfolgreich abgeschlossen ..."

Aus meiner Sicht solltest Du dich bei der Entscheidung nicht von der Abschlußbezeichnung leiten lassen, sondern von deinen besonderen Interessen (die ja offensichtlich eher im kaufmännisch-organisatorischen Bereich liegen), von de Kosten des Studiengangs, von Ort, Zeit und Struktur der Präsenzveranstaltungen und der Passung des Studiums mit deinen beruflichen und privaten Verpflichtungen und Wünschen.

Grüße,

Lippi

P.S.: Wenn Du zwei konkrete Studiengänge nennst, die für Dich in Frage kommen, dann kannst Du hier vielleicht nochmal nach den konkreten Erfahrungen und Inhalten fragen. Da kann man dan sicherlich besser helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Definitiv möchte ich Wirtschaftsinfo da ich eine kaufmännsiche Ausbildung habe und mich zusätzlich Informatik auch interessiert und ich auch eine gewisse Begabung darin besitze...

Für mich die optimale Studienrichtung

bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du denn gelesen was Du gerade 1:1 zitiert hast?

Die Begrifflichkeit des Abschlusses hat nur bedingt etwas mit dem Studieninhalt zu tun. Das hängt zu 100% von den von Dir präferierten Studiengängen ab, welcher einen höheren Wirtschaftsanteil oder Informatikanteil hat.

Im übrigen - was genau meinst Du mit Begabung für Informatik? Ich hoffe Du hast Dir schon Gedanken gemacht was ein Informatikstudium beinhaltet und das dies eigentlich wenig damit zu tun hat was man sich so landläufig darunter vorstellt ("irgendwas mit Computer").

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich sehe ein wirtschaftsinformatik studium nicht als informatikstudium. meine einstellung dazu...

bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden